Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
5Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Maitreya Diese Seite Hats in Sich

Maitreya Diese Seite Hats in Sich

Ratings: (0)|Views: 218|Likes:
Published by cyberhexe23

More info:

Published by: cyberhexe23 on Aug 23, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/17/2013

pdf

text

original

 
NENNT MICH BRIAN!!!
Quelle:http://rajpatel.org/2010/01/25/call-me-brian/#commentsÜBERSETZUNG:Als Erstgeborener, in einer südasiatischen Familie aufgewachsen, war ich der kleine Prinz.Ich wollte die Privilegien der Erstgeburt für immer in Anspruch nehmen. Wenn mich dieLeute fragten, was ich werden wollte, wenn ich erwachsen wäre, antwortete ich mit demganzen Spektrum von Antworten, die für mich akzeptabel waren: Arzt! Rechtsanwalt!Vereidiger! Buchprüfer! Zahnarzt! Bau-Sachverständiger!, obwohl ich mir insgeheimwünschte, ein Prinz zu werden. Was ich so bei der britischen Königsfamilie beobachten
 
konnte, schien es mir eine Tätigkeit zu sein, die mit viel Schmeichelei, Geld und Autosverbunden war und nicht mit schrecklich viel Arbeit.Ich erwähne das, weil ich kürzlich erst tröpfchenweise und dann eine wahre Flut von Emails bekommen habe, in denen ich gefragt wurde, ob ich Maitreya(http://de.wikipedia.org/wiki/Maitreya) sei – der Führer einer Bewegung, die möglicherweiseden Planeten vor sich selbst retten kann. Dann ging ich in Google und tauchte in seltsameForen (http://www.abovetopsecret.com/forum/thread537758/pg1) ein, die mich darüber informierten, dass Maitreya ein Führer ist, der von einer ganzen Reihe Religionenvorausgesagt wird. Diejenigen, die denken, dass
ich
der neue Prinz des Friedens sei, habendiese Dinge bei Share International (http://en.wikipedia.org/wiki/Maitreya_ %28Share_International%29) gelesen.Und was macht Maitreya laut Share International? Mittels einer Lehre über das Teilen, dieBruderschaft, soziale Gerechtigkeit und Zusammenarbeit führt er (und es scheint ein Er zusein und keine Sie) die Menschheit durch neue Formen der spirituellen Gemeinschaft aus demwirtschaftlichen und ökologischen Kollaps heraus.Zufälligerweise denke
ich
auch, dass Teilen, Bruderschaft, Gerechtigkeit undZusammenarbeit großartige Dinge sind. Ich denke ebenfalls, dass man die Armen,Hungernden und Unterdrückten vorrangig behandeln und dies ein nicht verhandelbarer Teileiner nachhaltigen Zukunft sein sollte. Und es gibt noch weitere Ähnlichkeiten. Das Bild vonMaitreya oben (http://rajpatel.org/2010/01/25/call-me-brian/comment-page-2/#comments)zeigt den buddhistischen Avatar, der eine Wasserflasche hält. Und ich scheine sehr vielÄhnlichkeit mit ihm zu haben. Offensichtlich ist das Stottern ein Zeichen für etwasEsoterisches, obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, was das eigentlich ist. Und tatsächlich flogich fm Jahr 1977 von Indien nach London, wie vorausgesagt, obwohl dies eigentlich nur ein Rückflug von einem Urlaub mit der Familie war.Leider hören dort, wie ich meine, die Ähnlichkeiten auf. Es frustriert mich nur ein wenig, dassich vielleicht all jene enttäuschen könnte, die nach Maitreya Ausschau halten. Denn in der Tat bin ich nur ein ganz gewöhnlicher Bursche. Ich wollte immer ein Prinz von
irgendetwas
sein.Aber als das Schicksal an meine Tür klopfte, stellte sich heraus, dass es etwas anderes für mich im Gepäck hatte.Es ist auch traurig, dass die Denkweise, die ich vertrete, sehr redlich ist. Man braucht keinenMessias, um aufzuzeigen, wie der Kapitalismus unseren Beziehungen, der Gesellschaft, der Ökologie, dem politischen Korpus und der Zukunft schadet. Wir müssen das korrigieren,indem wir Organisationen aus der ländlichen Bevölkerung bilden, die gegen das Kapital sindund für Menschenrechte, Gleichheit der Geschlechter, Neuverteilung und aufgeteiltedemokratische Kontrolle der Weltressourcen sind. Es erscheint wie das Ende von „TheMeaning of Life“ [„Der Sinn des Lebens“) (spult bis auf 4:17) vor), wo schließlich undendlich der Sinn des Lebens dargelegt wird: Versucht, nett zu euren Mitmenschen zu sein,meidet fette Speisen, lest ab und an ein gutes Buch, macht ein paar Walking-Ins und versuchtgemeinsam in Frieden und Harmonie mit Menschen jeden Glaubens und jedweder Nation zuleben.Aber es ist nicht diese Szene von Monty Python, die den meisten sofort in den Sinn kommt.Stattdessen ist es eher eine gute Szene aus
„The Life of Brian“
[„Das Leben von Brian“,Transkript zu diesem blasphemischen Film in Deutsch:http://members.chello.at/wo/das_leben_des_brian.htm], ein anderer Film von Python
 
(Monty), welche mich veranlasst hat, daraus in meinem letzten Buch
„Stuffed and Starved“
[„Vollgestopft und verhungert“] zu zitieren. Und ich denke, dass darin alles enthalten ist, wasman darüber wissen muss, wie man eine soziale Veränderung gemeinsam herbeizuführen hat.Ich bedauere, dass ich nicht der Messias bin. Ich bin nur ein sehr unartiger Junge.
MEIN KOMMENTAR:Bevor wir uns Rajs Artikel SEHR GENAU anschauen, möchte ich mich zuerst den sehrnachdenkenswerten Kommentaren zu diesem Artikel widmen.Mir wurde von Dr. Lothar Gassmann (Theologe und Sektenbeauftragter) geraten, michnicht auf EINE BESTIMMTE PERSON zu versteifen. Denn das hätten schon vielegetan und sich geirrt.Wären die Christen damals schon bei HITLER wacher gewesen, - denn seine Politik ist ja auch nur auf NEW AGE gegründet (Siehe Hannah Newmans Bericht – „DasRegenbogen-Hakenkreuz“ von Gerno Schöneich und mir ins Deutsche übersetzt – dannwäre vor allem den Juden viel erspart geblieben.Nun, wollen wir Dr. Lothar Gassmanns Rat schon ernst nehmen, aber dennoch malsehen, wie andere – Christen, New Ager, Buddhisten, Hinduisten, Moslems und andere – auf Raj Patels Blog reagieren und herausfinden, ob ich zu voreilig beurteilt habe.Übrigens „The Truth“ ist Moslem. Das wird sich im weiteren Verlauf diesesKommentarbereichs noch herausstellen.Nun zu den wirklich sehr SPANNENDEN und AUFSCHLUSSREICHEN Kommentarender Blogleser von Raj Patel:
1.
 says:January 26, 2010 at 1:37 amAber Raj, nur der wahre Messias leugnet Seine Göttlichkeit.An einem sehr regnerischen Tag im Jahr 2003 saßest du in dem Bus nach Aldgateneben dem Autor und Komödianten Danny Wallace. Und nachdem er dir sein ganzesLeid geklagt hatte, nötigtest du ihn zu sagen: „Sag: ‚Ja, noch mehr davon!’ und führestihn durch eine Reihe von wahllosen Abenteuern und verschafftest ihm einenlukrativen Filmvertrag, nicht wahr? Wenn nicht, dann kannst du dich wahrscheinlichselbst aus dem ganzen Maitreya-Geschäft herausmanövrieren.(Siehehttp://dannywallace.com/history/ oder dieses ziemlich komische Buch “Yes Man”, das möglicherweise das letzte Dokument für die Sichtung Maitreyas ist. Schauteuch diesen Film nicht an. Er ist weder komisch, noch hat er etwas mit Maitreya zutun.)2.
 
says:

Activity (5)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads
Annette Benz liked this
180powershift liked this
user280 liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->