Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword or section
Like this
3Activity
P. 1
ewiges leben-AUFSTIEG

ewiges leben-AUFSTIEG

Ratings: (0)|Views: 2,390|Likes:
Published by bosiljko

More info:

Published by: bosiljko on Aug 26, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

07/15/2012

pdf

text

original

 
Hellmut Schönfelder 
 Ewiges Leben
 Erkenntnisse und Grundlagenzur Erlangung körperlicher Unsterblichkeit 
 
Version 14.05.2010
 
Ewiges
 
Leben
 
Seite
 
2
 
 Inhaltsverzeichnis
Vorwort ...................................................................................................................... 3
<> 1 <> Einleitung 
.................................................................................................................
 4
 Eine Zeitreise ins eigene Innere .................................................................................
<> 2 <> Erste Schritte
............................................................................................................
8
 
<> 3 <>Sei kreativ und träume
...........................................................................................
11
 
<> 4 <>Sei konsequent 
.........................................................................................................
14
 
<> 5 <>Wir sind nicht allein
...............................................................................................
19 
Beginnt wieder zu träumen ....................................................................................... 24Der Lichtkörperprozess .............................................................................................. 26So bestellt man eine Realität ...................................................................................... 27 Tod oder Aufstieg ....................................................................................................... 29Liebe – und tu was immer du willst .......................................................................... 32
<> 6 <> Partnerschaft und Sexualität 
................................................................................
35
 Das Geschenk ............................................................................................................. 38Sex und Göttlichkeit .................................................................................................. 40Kommunikation: Schlüssel für vertiefte Beziehungen ............................................... 42
<> 7 <> Lebe deine Magie
.....................................................................................................
 45
 Vertraue ..................................................................................................................... 48Von der ewigen Gültigkeit der Seele .......................................................................... 52Die Blume des Lebens ................................................................................................ 54Die Göttin erwecken .................................................................................................. 57 
<> 8 <> Die Einheit der Schöpfung 
......................................................................................
61
 Siehe Gott ................................................................................................................... 62In eigener Sache ......................................................................................................... 64
 Anhang 
...................................................................................................................... 65
 Politik und Wirtschaft 
...........................................................................................
66
 Planet der Wandlung ................................................................................................. 68
 Kindheit und Jugend 
...............................................................................................
72
 Die Indigo-Kinder ...................................................................................................... 74
 
Ewiges
 
Leben
 
Seite
 
3
 
Vorwort 
Dieses Buch erklärt, wie man durch die bewusste Lenkung seines Geistes, die Unsterblichkeit seinesKörpers erreicht. Es geht hier nicht um die Unsterblichkeit der Seele, denn die ist sowieso für Jeden garantiert. Es geht um die Unsterblichkeit deines biologischen Körpers, der durch deine klare, inne-re Entscheidung für diesen Weg, und Willenskraft, fähig ist, so lange zu bestehen, wie du es für dich wünschst. Mag sein, dass viele diese Idee unmöglich oder lächerlich finden. Ich glaube jedoch daran und binmir inzwischen darüber so sicher, dass es mir egal ist, ob mir jemand glaubt. Und wenn du an die-sem Weg interessiert bist, eigne dir diese Einstellung am Besten auch an.Im zurzeit vorherrschendem Gesellschaftsbewusstsein, wirst du wenig Bestätigung für diese Ent-scheidung finden, die von dir verlangt, alles in dir ehrlich anzuschauen, um blockierende Glau-bensüberzeugungen und alte, für diesen Weg hinderliche Verhaltensweisen loszulassen. Dafür istes nötig, dass du wirklich wissen willst, was dir persönlich möglich ist, unabhängig davon, was Andere über dich denken könnten.Zurzeit gibt es noch Wenige, die diesen Weg für sich wählen. Entweder, weil sie überhaupt nichtsdavon wissen, oder von dieser Möglichkeit gehört haben, doch nicht daran glauben, oder nicht wirk-lich daran interessiert sind. Doch für diejenigen, die daran glauben und es gerne für sich umsetzenwürden, gibt es noch wenig handfeste, praktische Information und dieses Buch soll dabei helfen die-se Lücke zu schließen. Dieses Wissen ist nicht neu, und so stammen große Teile dieses Buches auchaus anderen Quellen, die ich mit einbezogen habe.Die Aussagen in dieser Schrift, spiegeln, mitsamt der Art der Zusammenstellung des zitierten Ma-terials, meine eigene Meinung und Lebensauffassung wieder. Ich bitte dich, die volle Verantwor-tung dafür zu übernehmen, wie du mit diesen Informationen umgehst, welche Erfahrungen du da-mit machst und wie du sie in dein Leben integrierst.Dieses Wissen und seine Anwendung, wird dich nicht automatisch für immer glücklich machen,denn für Glück gibt es kein Rezept. Was für dich persönlich Glück bedeutet, kannst du nur selbst he-rausfinden und da stehe ich nicht besser da, als jeder Andere auch, habe meine eigenen Ziele und Vi-sionen und die damit verbundenen Lebensaufgaben und Herausforderungen, die für mich stimmen.Dieses Wissen bietet dir jedoch einen riesigen Rahmen dich auszuprobieren, dein Potenzial zu entfal-ten, deine Möglichkeiten zu leben und Pläne und Projekte zu realisieren, die über eine „normale“ Le-bensspanne hinausgehen.Ich war einsam und manchmal sehr verbissen an diesem Thema und vielleicht war das nötig, um soklar und unbeirrbar damit zu werden. Doch mit der Zeit habe ich erkannt, dass es das Beste ist spie-lerisch an die ganze Sache heranzugehen. Das hat sich bei mir jedenfalls am erfolgreichsten erwie-sen, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen.Denn letztendlich ist es, ähnlich einem Kind, Offenheit, Bereitschaft für neue Erfahrungen, undein intuitives Wissen, um die eigene Freiheit und seine unbegrenzten Möglichkeiten, die einen führt. Ich glaube, wenn man sich darauf besinnt wird man sein Glück finden.Immer wieder.Berlin, den 18. 2. 2005

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->