Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Aus den Gemeinderatssitzungen, 10.2011

Aus den Gemeinderatssitzungen, 10.2011

Ratings: (0)|Views: 46|Likes:
Kommentierte Mitschrift des öffentlichen Teils der Eslarner Gemeinderatssitzung vom 04.10.2011, incl. Bildmaterial zu einigen besprochenen Themen.
Kommentierte Mitschrift des öffentlichen Teils der Eslarner Gemeinderatssitzung vom 04.10.2011, incl. Bildmaterial zu einigen besprochenen Themen.

More info:

Published by: OIKOS™ - SocialMediaServices [Germany] on Oct 04, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

10/04/2011

pdf

text

original

 
BildvonAnfangAugust2011-ParteiInfoStellebeimRathaus(Ausschnitt)  
AusdenEslarner  Gemeinderatssitzungen   
-EineVeröffentlichungimRahmen   dessozialenProjekts"iSLING"-  
04.10.2011  
+FaktenCheck   "GeschwisterBraun"  
 
AusdenEslarnerGemeinderatssitzungen|SozialesMiteinanderinEslarnSeite2   
Eslarn,04.Oktober2011   SehrgeehrteLeserinnenundLeser,  
esfandwiedereinmaleineMarktratssitzungstatt,undsokönnenwirauchwiedereinmaldavon   berichten!EntsprechendeAnfragen,obesinderMarktgemeindeEslarnregelmässigeine   "Zweiteilung"inöffentlichenundnichtöffentlichenSitzungs-Teilgibt,nnenwirnurzustimmend   beantworten.ScheinbargibtesinderMarktgemeindeEslarnimmeretwaszubesprechen/zu   diskutieren,was"mitRücksichtenaufdasWohlderAllgemeinheitoderaufberichtigteAnsprüche   einzelner"(Art.52Abs.2S.1BayGO)nichtöffentlichbesprochen/diskutiertwerdenmuss. Gem.Art.52Abs.3BayGO(BayerischeGemeindeordnung)sinddieinnichtöffentlicherSitzung   gefasstenBeschlüssederÖffentlichkeitbekanntzugeben,sobalddieGründefürdie   GeheimhaltungweggefallensindDaunsaberunlängstauchjemanddavonüberzeugenwollte,dassesnahezu"eineEhrewäre"aneinerGemeinderatssitzungteilnehmenzudürfen,fühlenwirunsschongenötigtdrauf  hinzuweisen,dassesderdemokratischenGrundlegungunseresStaatswesensentspricht,dass   Gemeinderatssitzungen"öffentlich"sind.Diesehabengem.BayerischerGemeindeordnung   (BayGO)ineinem"derAllgemeinheitfreizugänglichemRaum"stattzufindenDainderBayGoaberleidernichtgeregeltist,wievieleSitzplätzeprozentualzurZahlderwahl-  berechtigtenEinwohnerInnenvorgehaltenwerdenmüssen,stehenimEslarnerSitzungszimmer  imEGalsonurknapp20Stühle.EskannalsomitVerlaubkeinebesondersengagierteTeil-  nahmedurchBürgerinnenundBürgerzuerwartensein/erwartetwerden.Bestenfalls1%der  Bevölkerungkönntehier-wennsiedennwollte-aneinerGemeinderatssitzungteilnehmen. FürdiverseFestivitätendagegenstehenausreichendPlätzeinderneusanierten"AltenTurn-  halle",oderdemnächstmitgut40Plätzenim"Zoigl-Informationszentrum"zurVerfügung. DemokratieistebenaucheineFragedesEngagementsder/desEinzelnen. DieRedaktion   
 
AusdenEslarnerGemeinderatssitzungen|SozialesMiteinanderinEslarnSeite3   
Eingeheiratete
ählen nicht?
SozialeWertungeninderMarktgemeindeEslarn,undderenZukunftsfähigkeitScheinbaristesnichtnuruns, sondernmittlerweileauch   vielenunserersozusagen   "auswärtigen"LeserInnenauf-  gefallen,dasshieramak-  tuellenFallder"Geschwister  Braun",alsErblasserzweier  Grundstückeetwasmehrals   nureine"Wohltatgegeber  derMarktgemeindeEslarn"zu   erkennenistÜberJahrehinweghörtman   hieralsErblassernurdie"Ge-  schwisterBraun",ohnedass   auchnureineinzigesMalbe-  tontwordenwäre,dassHerr  JustinBraunbiszuseinemAb-  lebenmiteinerFraunamens   AnnaGriffel(ausLegau,Bezirk   Memmingenstammend)ord-  nungsgemässverheiratetge-  wesenist
Rechtlichkorrekt,aber...  
gesellschaftlichvielleichtdoch   etwas"frag-würdig"istdieses   VerschweigenderEhefrau,we-  lchenochdazujedeMenge   GeldindieEhemiteingebracht  habensoll,jedochwieesbisin   die1970erJahreüblichwardafürnichtzugleichdasüb-  licherweiselftigeEigentum    desEhemannesfürjedermann   öffentlichsichtbareingefordert  hatte.Daistesdann"rechtlich   korrekt",alsErblassernurdie-   jenigePersonzunennenwelcheimGrundbucheingetra-  genist,oderauchdie   GeldscheinebeisichhatobwohldieseDingewohleben-  sodemanderenEhepartner  gerenrften
BisdassderTodEuch   scheidet!  
NunkönntemanauchsagendassFrauBraun(geb.Griffel)   jabereitsimNovember1971  verstorbenwar,mandiesealso   ausdiesemGrundnichtmehr  erwähnenmüsste. Mussmanwirklichnicht?   EinestreitigeFrage,welche   nichtzuletztmitderWerte-  orientierungzusammenhängtwelchesicheineGesellschaft  gibt.Christkatholischheisstes   zwar"bisdassderTodEuch   scheidet",aberdennochge-  denktmanauchweiterhin   seinesEhepartners,mitdem    manoftmalsJahrzehntege-  meinsamverbracht,mitdem    mandasgemeinsameHabund   Gutgeschaffenhat  
WennsumsGeldgeht,wirds   modern!  
Dennochunterscheidetsichdie   Provinz,nichtvondem,was   allerortenvonsehrkonserva-  tivenKreisensogarals"Sitten-  verfall"angeprangertwirdKeinGeistlicher,gleichwelcher  Konfessionauchimmer,dürfte   etwasals"unmöglich"hinstel-  len,wennsicheineWitwe/ein   WitwerbereitswenigeWochen   nachdemToddesEhepart-  nerseine/nneue/nLebensge-  fährtin/-gefährtensuchtDiesistebender"Zeitgeist"undauchwennwir-wiege-  radeineinertraditionellkatho-  lischenRegionüblich-unsals   "christgläubig"bezeichnen, darfunsdieser"Christus"und   dürfenuns,seineüberdievon   ihmeingesetzteKircheüber-  mitteltenWeisungennichtallzu   sehrinunsere"geldwerten   Planungen"eingreifen. Sojedenfallssiehtesaus,und   mansollteesgeradeals   "Fremde/r"wissen,wennman   "Provinz"irrtümlichmiteiner  Bewahrung"alterSittenund   Gebräuche",auchdesGlau-  bensansichgleichsetzen   möchte. Wiesagteunseinmaljemand, dersichalssog."Atheist"  bezeichnete:"WervonEuch   immernurzumBeichtenundin   dieMesserennt,seinen   GlaubenderartandieÖffent-  lichkeitdrängt,derscheintes   besondersnötigzuhaben!"  Möglicherweisehattediese   PersonnichtsoganzUnrechtdenn"wennsumsGeldgeht"  werdenmitunterdochalle   "gutenVorsätze"überBordge-  worfen,auchwenn-wiewir  glauben-vorsätzlichbegan-  genesUnrechtdieserArtauch   beiu.E."scheinheiligerUm-  kehr"keinensog."Segen"  nachsichziehenkann.[mwz
Datenaus:Hanauer,Josef,HäusergeschichtederMarktgemeindeEslarn,hrsg.vomMarktEslarn,Eslarn1985,S.186   (Kirchenstrasse),S.296

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->