Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
2Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Westerwald

Westerwald

Ratings: (0)|Views: 1,097|Likes:
Published by medienerleben

More info:

Published by: medienerleben on Oct 07, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

04/09/2014

pdf

text

original

 
Münz-Hausmeesewar einvoller Erfolg„Unser Dorf hatZukunft 2011“:Kreissieger geehrtVolleyballer ausRansbach startenin die SasionKonzert mitDjango Reinhardtin Ransbach-Baumbach Jede MengeTop-Gebrauchteauf einen BlickLangendernbach Kidsund Le Chocolatbeweisen TalentFibromyalgieaus der Sichtdes Hausarztes
Familie &
 TICKETS GIBTS BEI:
MedienErleben-Verlag GmbHWERKStadt Joseph-Schneider-Straße 165549 Limburg Tel: 06431 / 590 97-43MedienErleben-Verlag GmbHLöhr-Center Hohenfelder Straße 2256068 Koblenz Tel: 0261 / 973 816 -21
 
n ser  p p  d er oche
 
o d  a  y On Ice
  a, 0 5 . 1  1  . 20 1  1 
e z ar a Aren a
Bad Marienberg
Hachenburg
Höhr-Grenzhausen
Montabaur
Ransbach-Baumbach
Rennerod
Selters
Wallmerod
Westerburg
Wirges(0 64 31) 5 90 97-0westerwaelderleben@medienerleben-verlag.dewww.westerwaelderleben.de7.10.2011
KW 40
Jahrgang 2Auage 88.230
WESTERWALDKREIS. Die Tagewerden kürzer und es wirdkühler. Das Risiko für Erkäl-tungen nimmt zu, gleichzei-tig wächst die Gefahr, sichmit der echten Grippe (In-fluenza) anzustecken. Des-halb ist es wichtig, rechtzei-tig an den neuen Impfschutzzu denken. Darauf weist jetzt das Kreisgesundheits-amt hin.
D
ie Grippeimpfung wirdvor allem älteren Men-schen über 60 Jahrenund Personen mit erhöhtemAnsteckungsrisiko empfohlen.„Schwangere ab dem vier-ten Monat, chronisch Krankeund Menschen, die im medi-zinischen Bereich arbeiten,sollten sich im frühen Herbstimpfen lassen“, erklärt Dr.Ursula Kaiser, stellvertreten-de Leiterin des Kreisgesund-heitsamtes in Montabaur. DieFolgen der Grippe bei Älterenund chronisch Kranken rei-chen von zusätzlichen Infekti-onen wie Lungen-, Hirnhaut-und Herzmuskelentzündungenbis hin zum Tod. Senioren undMenschen jeglichen Alters mitGrunderkrankungen wie chro-nischen Lungenproblemen,Herz-Kreislauf-, Leber- undNierenerkrankungen solltensich alsbald gegen die Influ-enza impfen lassen, empfiehltDr. Kaiser.Weil sich die Grippeviren per-manent verändern, wird auchdie Zusammensetzung desImpfstoffs für jede Saison neuzusammengestellt.Die Immunisierung aus demVorjahr reicht deshalb nichtaus. „Das Immunsystem mussin regelmäßigen Abständenauf die Erreger trainiert wer-den, damit es eine Infektionverhindern kann“, erklärt Dr.Kaiser. Wichtig sei, dass zumZeitpunkt der Impfung keineakuten Krankheiten wie etwaeine Erkältung vorliegen. DieImpfung sollte rechtzeitig vorder Grippesaison erfolgen,um ausreichend geschützt zusein. Der volle Schutz setztcirca 14 Tage nach der Imp-fung ein. Die Schutzimpfungist kostenfrei und wird vonden niedergelassenen Ärztenvorgenommen.
-me-
 
Das Kreisgesundheitsamt bietet eine kostenfreie Impfung an, und zwar am Donnerstag,13. Oktober, von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr im Kreis- gesundheitsamt in Montabaur,Peter-Altmeier-Platz 1, und inder Nebenstelle Bad Marien-berg, Triftstraße 1. Falls ein Impfpass vorhanden ist, wird  gebeten, diesen mitzubringen.Weitere Informationen gibt esunter Telefon 02602/124733und 02661/3017.
Grippegefahr steigt - Jetzt impfen lassen
Kreisgesundheitsamt: Kostenlose Aktion am 13. Oktober Ein Dankeschön an unsere Zeitung
REGION.„Liebes Team von me-dienerleben, wir, die Tierhilfe-Seck e.V. sind nun ca. 4 Wochenmit Ihnen in Kontakt. Freundli-cherweise veröffentlichen Siewöchentlich Hunde von uns inIhren Ausgaben. Aufgrund die-ser Erscheinungen stehen beiuns die Telefone nicht mehrstill. Je nach Hund sind es 200 - 300 Anrufe, die uns sogarnoch 14 Tage nach Erscheinen der Ausgabe erreichen. AlleHunde haben dadurch ein liebevolles Zuhause gefunden. Ichbin sehr begeistert. Ebenso sind Ihre Texte über die Hundeimmer sehr treffend und ausführlich. Der Renner war natür-lich „Berti“ - weit über 300 Anrufe nur für ihn, sogar jetztnoch. Da er aber schon vermittelt wurde, sind die Leuteauch bereit einen anderen Hund zu nehmen. Wir bedankenuns sehr bei medienerleben für diese Möglichkeit und hoffenauch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit“.
Mit tier-freundlichen Grüßen, Franz Wiedemer, 1. Vorsitzender der Tierhilfe-Seck.
 
-me-
Markt mit verkaufsoffenem Sonntag
MEUDT.Der traditionelle Herbstmarkt lockt am Sonntag, 9.Oktober, von 10 bis 18 Uhr wieder nach Meudt. Verbundenmit dem Markt ist in diesem Jahr ein verkaufsoffener Sonn-tag von 13 bis 18 Uhr. Für den Markt haben sich mehr als 70Ständler angemeldet, die eine breite Palette von Waren undDienstleistungen anbieten. Und auch die Ortsvereine sowiedie heimische Gastronomie sind bestens gerüstet. Für Musiksorgen das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Meudtsowie der Musikverein aus Maxsain, und die kleinen Gästekönnen sich auf einen Streichelzoo und ein Puppentheaterin der Gangolfushalle freuen.
-me-
Chor sucht noch Sänger für Konzert
WELSCHNEUDORF.„Nun singet und seid froh!“ ist der Titel eines Konzertes, zu dem der Chor „Eintracht Musica Viva“Welschneudorf am dritten Adventssonntag in die Kirchenach Welschneudorf einlädt. Für dieses Konzert sucht derChor nun noch Sängerinnen und Sänger, die sich aktiv andem Projekt beteiligen wollen. Die Proben beginnen amMontag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr im „Westerwälder Hof“in Welschneudorf. Ein Einstieg ist aber auch am 17. Oktober,ebenfalls ab 19.30 Uhr, noch möglich. Nähere Infos gibt esunter der Telefonnummer 02608/544.
-me-
TuS Wied lädt zum Schlachtfest ein
WIED.Der TuS Wied lädt alle Interessierten zum Schlachtfestim Sportheim ein. Gefeiert wird am Samstag, 8. Oktober,und Sonntag, 9. Oktober. Am Samstag geht ab 16.30 Uhrlos mit dem Alte-Herren-Spiel gegen SG Berod/W. Ab 17.30Uhr gibt es Spezialitäten von der Sau mit anschließendemgemütlichen Beisamensein. Der Sonntag beginnt um 11 Uhrmit Frühschoppen. Zur Mittagszeit gibt es dann Gutes vomSchwein. Um 12.30 Uhr steht das Fußball-Meisterschafts-spiel TuS Wied II gegen Niedererbach II an, sowie um 14.30Uhr Tus Wied I gegen Spfr. Elsoff I. Ab 15 Uhr stehen dannauch Kaffee und Kuchen bereit. An beiden Tagen werdenBackschinken, Wellfleisch, Rippchen, Blut- und Leberwürstemit Kartoffelpüree und Sauerkraut angeboten. Der TuS Wiedfreut sich auf viele Besucher.
-me-
Auto zerkratzt und getreten
HACHENBURG.Zwischen Freitag, 30.09., 18 Uhr, bis Sams-tag, 1.10., 10 Uhr, wurde von unbekannten Tätern in Ha-chenburg, Steinweg, an einem am dortigen Fahrbahnradabgestellten blauen VW Golf 4 die Motorhaube durch Fuß-tritte beschädigt und das Dach zerkratzt. Es entstand einGesamtsachschaden von 200 Euro. Wem sind in dem obengenannten Ortsbereich verdächtige Personen aufgefallen?Hinweise bitte an die Polizei, Tel. 02662/95580.
-rlu-
RANSBACH-BAUMBACH. Ein60-Jähriger wurde am Diens-tagabend in der Straße AmSeeufer von zwei Männerngrundlos zusammengeschla-gen und erheblich verletzt.
Die Schläger spazierten mit-ten auf der Straße RichtungStadtmitte, als sie der spätereGeschädigte mit seinem Pkwpassierte. Als der Pkw-Fahrernach wenigen Metern anhielt,um seinen Kofferraumdeckel zu schließen, sprach er die nunhinzukommenden Fußgängerauf ihr Fehlverhalten an. Dieseschlugen unvermittelt auf denAutofahrer ein. Auch nachdemdieser zu Boden ging, schlugenund traten sie weiter auf ihnein. Als die Tochter des Geschä-digten vorbeikam und ihremVater helfen wollte, gingen dieSchläger auch auf sie los. Siekonnte jedoch wieder ins Autoflüchten. Einem weiteren Zeu-gen, der ebenfalls helfen woll-te, schlugen sie die geöffneteFahrertür wieder zu. Anschlie-ßend flüchteten die beiden.Dank Zeugenaussagen gelanges der Polizei, die Täter wenigspäter in der Bahnhofstraßefestzunehmen. Da der 30-jäh-rige Schläger und sein 19-jähri-ger Kumpane erheblich alkoho-lisiert waren, wurde ihnen eineBlutprobe entnommen. DerGeschädigte, der eine Gehirner-schütterung und Schürfwundenerlitt, konnte das Krankenhausnach ambulanter Behandlungwieder entlassen.
-rlu-
60-Jähriger wurde erheblich verletztOhne Grund zusammengeschlagen
 
Erntedankfest und Hubertusmesse
NENTERSHAUSEN.Die katholische Kirchengemeinde St.Laurentius Nentershausen feiert am kommenden Sonntag,9. Oktober, um 10.30 Uhr ihr Erntedankfest in Verbindungmit einer Hubertusmesse, die von der Jagdhornbläsergrup-pe „Hoher Westerwald“ musikalisch gestaltet wird. Nachdem Gottesdienst lädt der Freundes- und Förderkreis St.Laurentius Kirche zum Erntedankfest bei Speis und Trankunmittelbar an der Kirche ein. Serviert werden Leckerei-en rund um die Kartoffel. Die Jagdhornbläsergruppe spieltaußerdem noch zu einem kleinen Platzkonzert auf, undam Nachmittag gibt es Kaffee und Blechkuchen. Ab 14Uhr besteht überdies die Möglichkeit, den Kirchturm zubesteigen und einen Blick über Nentershausen und seineUmgebung zu werfen. Der Erlös des gesamten Festes ist fürdie Restaurierung der Portaltür der St. Laurentius Kirchebestimmt.
-me-
Schweitzer zum Ehrenmitglied gewählt
WIRGES.Zum ersten Ehrenmitglied hat die Landeskonferenzder Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpo-litik (SGK) den ehemaligen SPD-LandtagsabgeordnetenHarald Schweitzer (Wirges) am vergangenen Wochenendegewählt. Er erhielt alle Stimmen der mehr als 100 Delegier-ten. Die Delegierten würdigten damit die Verdienste vonSchweitzer für seine fast zwei Jahrzehnte dauernde Tätig-keit als Landesgeschäftsführer der Organisation. Landes-vorsitzender Michael Reitzel stellte in seiner Laudatio fest,dass Schweitzer sich um die Kommunalpolitik in Rhein-land-Pfalz verdient gemacht habe. Zahlreiche Projekte inder Vergangenheit seien mit seinem Namen verbunden. Erfreute sich, dass der frühere Abgeordnete der Kommunal-politik weiter verbunden bleibt und wünschte sich einegute Zusammenarbeit.
-me-
Erfolgreiche Sänger aus Eschelbach
ESCHELBACH.Mit einem beachtlichen Erfolg kehrten dieSänger des MGV Harmonie-Liederkranz Eschelbach um denneuen Chorleiter Marco Herbert kürzlich vom nationalenChorwettbewerb aus Heimbach-Weis zurück. Nach nur kur-zer Vorbereitung mit dem neuen Dirigenten, entschiedman sich diesen Wettbewerb als Generalprobe zum Meis-terchorsingen zu nutzen, das im November stattfindet. Sowurden in der Klasse M4A beim Klassensingen sowie demhöchsten Ehrensingen mit dem englischen Spiritual 
Ridethe Chariot
und dem deutschen Volkslied
Das Ringlein
  jeweils 126 Punkte erreicht. Beim höchsten Ehrensingenerrang man 128 Punkte mit
Grab und Mond
. Am Schlusszählten die beiden Wertungsrichter Michael Rinscheid undGerd Zellmann stolze 380 Punkte und verwiesen die beidenMitbewerber aus Aue-Wingeshausen und Gernsdorf auf diePlätze zwei und drei. Marco Herbert bekam für seine sou-verräne Arbeit den 1. Dirigentenpreis.
-me-
 
Für alle, die selbst Lust am Singen haben, veranstaltet der MGV Harmonie-Liederkranz Eschelbach am Sonntag, 9.Oktober, eine „Offene Schnupperchorprobe“ im Schankraumder Waldbachhalle. Beginn ist um 10.30 Uhr.
Fortbildungsprogramm der WeKISS
WESTERWALDKREIS.Die Westerwälder Kontakt- und Infor-mationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) lädt Mitglieder allerSelbsthilfegruppen im Zuständigkeitsgebiet zum diesjähri-gen Fortbildungsprogramm ein. Unter der Leitung von Mi-chaela Peters wird sich am Freitag, 22. Oktober, in der Zeitvon 9 bis 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler alles um das Thema „Als Helfer gesund bleiben“drehen, und am 28. Oktober folgt in der Zeit von 17.30 bis21 Uhr in Westerburg in den Räumen der WeKISS ein Work-shop zum Thema „Hilfe, unsere Gruppe überaltert“. Am 2.November schließt sich die Reihe in Selters im Stadthausin der Zeit von 8.30 bis 13 Uhr mit dem Thema „ Die Arbeitmachen immer nur dieselben“. Für die Workshops werdenKostenbeiträge von 10 bis 15 Euro erhoben, Anmeldungenbei der WeKISS unter Telefon 02663/2540 oder per E-Mail an wekiss@gmx.de.
-me-
Neuer TSC-Tanzkurs für Anfänger 
NENTERSHAUSEN.Der Anfängertanzkurs für Standard- undLateintänze des TSC Nentershausen unter der Leitung vonCarolin Stöckl geht in die nächste Runde. Er startet amSonntag, 6. November, von 17 bis 18.30 Uhr im Bürger-haus in Nentershausen und geht über insgesamt zehn 10Abende. Eine Vereinsmitgliedschaft ist für die Teilnahmenicht erforderlich. Nähere Informationen zum Anfänger-tanzkurs gibt es unter der Telefonnummer 06485/183223bei Carolin Stöckl.
-me-
Nachrichten
WESTERWALDKREIS. Die jährliche Ehrung der Sieger im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreisebenegehört, so die Aussage vonLandrat Achim Schwickert,zu den angenehmsten undfreudigsten Dienstpflichteneines Landrates.
S
o auch in diesem Jahr,als im Rahmen der jüngs-ten Kreistagssitzung imKeramikmuseum Westerwalddie Orte Girod, Niedererbachund Sessenbach in der Haupt-klasse sowie Merkelbach, Mün-dersbach und Irmtraut in derSonderklasse mit Urkundenausgezeichnet wurden. DieOrtsbürgermeister der Erst-platzierten aus Girod und Mer-kelbach erhielten zudem eineBronzetafel überreicht. Land-rat Schwickert dankte dabeinicht nur den Gewinnern, son-dern allen elf Gemeinden, diesich am Wettbewerb beteiligthatten.Eine Jury unter der Leitung vonArno Schürg hatte im Frühjahrdie teilnehmenden Dörfer un-ter die Lupe genommen. Diesiegreichen Orte stellen sichbesonders vorbildlich den He-rausforderungen des demogra-fischen Wandels beim Umgangmit Leerstand und der Schaf-fung von Barrierefreiheit. Sieverfügen zudem allesamt übereine gute Grundversorgungin Form von Gaststätten oderauch Lebensmittelgeschäften.Nicht zuletzt sind die Bürgerder genannten Gemeinden inbesonderer Weise ehrenamtlichaktiv. Prämiert wurden darüberhinaus die Sieger eines Son-derwettbewerbs: Der Verein„Generationen Sessenbach“mit seinem Backes-Projektund der Dorfverschönerungs-verein Elsoff-Mittelhofen mitder Freilegung und Herrich-tung eines historischen Stein-bruchs erhielten ebenfalls eineUrkunde des Landrates.Zahlreiche Einwohner dersiegreichen Dörfer und Ver-treter der dazu gehörendenVerbandsgemeinden hattenihre Ortsbürgermeister zur Eh-rung nach Höhr-Grenzhausenbegleitet und so dem Anlasseinen gebührenden Rahmenverliehen.
-rlu-
„Unser Dorf hat Zukunft 2011“: Kreissieger ausgezeichnet
Girod, Niedererbach, Sessenbach, Merkelbach, Mündersbach und Irmtraut dabei
Basar in Maxsain
MAXSAIN.Ein großer Kinder-basar für Kleidung, Spielzeugund mehr findet am Sonntag,30. Oktober, 14 bis 16 Uhr, inder Heidehalle Maxsain statt.Anmeldungen sind ab sofortunter Tel. 02626/924275 und02626/900316 möglicvh. DieStartgebühr beträgt 7,50 Euro.Wie immer ist für das leiblicheWohl bestens gesorgt.
-me-
Drogen am Steuer 
MONTABAUR.Am Wochenendewurden bei Kontrollen durchBeamte der Polizeiautobahn-station Montabaur insgesamtdrei Fahrzeugführer festge-stellt, die unter Drogeneinwir-kung ihre Fahrzeuge führten.In einem Falle handelte essich um einen 51-jährigen Mo-torradfahrer, der zuvor durchaggressive und rücksichtslo-se Fahrweise aufgefallen war.In allen Fällen wurde nachpositiv verlaufendem Drogen-vortest eine Blutentnahmeangeordnet und Ermittlungs-verfahren eingeleitet.
-me-
Nochmals zur BUGA
HACHENBURG.Die Tourist-In-formation Hachenburg bietetin Kooperation mit einem hie-sigen Busunternehmen am 16.Oktober eine Sonderfahrt zumletzten Öffnungstag der BUGAin Koblenz an. Leistungen: 9Uhr Abfahrt ab Hachenburg/ Neumarkt, 18 Uhr Rückfahrt.Anmeldung und weitere Infos:Tel. 02662/958339.
-me-
Me t zeler Bera ter tage08. -  15. 10.20 1 1
RYANAIR.de 
SONDERANGEBOT
Buchen Sie bis zum 10.10.11 um Mitternacht. Reisetage: Montag-Donnerstag. Inkl. Steuern und Gebühren. Angebot gilt nur nach Verfügbarkeit, es gelten die Geschäftsbedingungen von Ryanair. WeitereInformationen finden Sie auf www.ryanair.de. Es können Gebühren für Gepäck anfallen. Es können Verwaltungsgebühren anfallen (6
e
pro Flugstrecke). Direktflüge ab Frankfurt (Hahn).
9
.99
REISEZEITRAUM NOVEMBER - DEZEMBER
EINFACHERFLUG AB
Der ICE-Bahnhof Montabaur.Die schnellste Verbindung!
  . . .  m i t  d e m  F r ü h z u g   u m  4 . 4 1  U h r a m  F l u g  h a f e n  F r a n k f u r t  –
 
 A b f a h r t  M o n t a b a u r  4 . 0 8  U h r
 Aktueller Fahrplanunter: www.wfg-ww.de

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->