Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
5Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Johann Frohner Bericht

Johann Frohner Bericht

Ratings: (0)|Views: 4,275 |Likes:
Published by fbsgj

More info:

Categories:Types, Research, Genealogy
Published by: fbsgj on Oct 26, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

10/10/2013

pdf

text

original

 
1
 Johann Frohner
Portrait aus dem „Historischen Gang“ des Hotel Imperial, Wien
 
Hotelier, Gutsbesitzer, Sportsmann und Kunstmäzen1829-1894
Verfasst im August 2011 durch:Dkfm. Dr. Karl Frohner und Ing. Josef Frohner
 
2
 
3
Johann Frohner
Unter den vielen Mitgliedern der Sippschaft der Frohner gibt es wohl manchetüchtige Leute, ein bestimmt ganz tüchtiger darunter, der eine gleichsamamerikanische Karriere durchlaufen hat, ist der Hotelier Johann Frohner, welcher das Wiener Hotel Imperial auf seine traditionelle Höhe gebracht hatund es 2 Jahrzehnte lang betrieben hatte. Er war der Bruder unseresUrgroßvaters Anton Frohner und war für uns seit früher Jugend einirgendwie präsenter Verwandter aus folgenden Gründen:
 
Unser Großvater Rupert Frohner war einer seiner Neffen und die
Großmutter erzählte gelegentlich vom „Hotel
-
Onkel“ und das mit
Respekt und einer Art Ehrfurcht. Sie wusste, dass er ein bedeutenderMann war; sie wusste auch, dass seine zweite Ehe unglücklich war,seine zweite Frau böse und verschwenderisch gewesen sein soll, wiesie sagte.
 
Das Gemeindehaus in Groß Inzersdorf ist das „Frohner
-
Stiftungshaus“. Diese Gemeinschaftsanlage für die Gemeinde
, wo sichdie Gemeindekanzlei und das Sitzungszimmer des Gemeinderatsbefanden, wo das Feuerwehrdepot untergebracht war und ist, wo sichdie Stallungen für den Gemeindestier und die Gemeindeeber befanden
und auch die Dienstwohnung des „Halters“
war, des Betreuers dieser Tiere, nebst anderen Einrichtungen (Hebammen-Wohnung, später:Gendarmerie-Posten), ist ein Geschenk
des „Hotel
-
Onkels“ für seine
Heimatgemeinde gewesen und sollte das allgemeine Wohl in dieserGemeinde fördern. Die Gemeinde ihrerseits erwies ihre Dankbarkeitdurch die Verleihung der Würde eines Ehrenbürgers und dieAnbringung einer Marmortafel im Stiegenhaus des Stiftungshauses,
 wo dieser Dank den „hochherzigen Spendern und Erbauern dieser
Wohltätigkeits-
Anstalt“, nämlich Johann und Caroline Frohner, dem„Hotel
-
Onkel“ und seiner ersten, guten Frau, ausgedrückt wurde
.Schon als kleine Buben konnten wir das dort lesen!

Activity (5)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->