Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
13Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Das Aceton - Der Geheime Weingeist Der Adepten

Das Aceton - Der Geheime Weingeist Der Adepten

Ratings:

4.0

(1)
|Views: 437 |Likes:
Published by Kraftsik

More info:

Published by: Kraftsik on Oct 20, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

07/22/2012

pdf

text

original

 
Das Aceton
(Acetonol),
der geheime Weingeist der Adepten,
Spiritus Vini Lulliani s. philosophici,
 
und
 
seine medicinische Anwendung
für Chemiker und Aerzte
bearbeitet
von
D
R
.
CHRISTIAN AUGUST BECKER,
Kreisphysikus a. D. Geheimen Sanitätsrates,Ritter des K. Kronenordens III. Klasse, des eisernen Kreuzes II. Klasse und des russischenSt. Georgenordens V. Klasse.
 
Zweite mit einer Einleitung vermehrte Ausgabe.
 
______________
 
¢¡¤£¤¥£§¦©¨¤£§!#"%$'&'()!
H e i n r i c h s h o f e n` s c h e B u c h h a n d l u n g.
H. Lichtenberg.
 
2
DEM HERRN D
R.
WITTKE
Königlich Preussischem Regierungs-Medicinal-Rathe zu Erfurt,Ritter mehrer Orden,
 
seinem verehrten Freunde
 
mit aufrichtiger Hochachtung und Dankbarkeit
 
gewidmet
 
vom Verfasser.
 
 
3
Vorrede.D
ie neuere Zeit, welche durch den Zug derGerechtigkeit in Ausgleichung der Vergangenheit mit derGegenwart, die Vorliebe zur historischen Forschung geweckthat, ist auch gegen Paracelsus billiger geworden, und es istwiederholt versucht worden, seinen Verdiensten Anerkennungzu verschaffen. Diese Arbeiten betreffen aber mehr seinSystem als seine Arzneimittel. Der Grund ist, dass das Systemals Abstraction des Verstandes dem Verstande jederZeitperiode offenen Eingang und Kritik gestattet, während dieKenntniss der Heilmittel, verhüllt durch den Schleier deralchemistischen Sprache, der Forschung die grösstenSchwierigkeiten entgegenstellt. Schon v. Helmont widerlegtedas System des Paracelsus, aber die geheimen Arzneimitteldesselben hielt er in grossen Ehren.Das Studium des Magnets im Jahre 1827 führtemich zu Paracelsus, dessen gründliche medicinische Kenntnissdesselben mich mit Bewunderung erfüllte. Damit war derAnstoss gegeben, mich mit seinen Werken näher bekannt zumachen. Die Dunkelheit seiner Sprache machte es nöthig, inden alchemistischen Schriften durch VergleichungenAufklärung zu suchen. Nach gerade sah ich ein, dass daswüste gelassene Feld der Arkane das Hauptziel der Kultur seinmüsse, und die glänzenden Heilungen des Poterius steigertendas Interesse. Der Reiz des Geheimnisses war ein mächtigerSporn zur Erforschung desselben. Versuche auf Versuchewurden gemacht, wobei ich bei den wissenschaftlich gesinntenApothekern Dr. Gräger und Klauer die bereitwilligsteUnterstützung fand. So beschäftigte mich namentlich dieAuffindung des schmerzstillenden Schwefels des Vitriols(
Sulfur Vitrioli narcoticum Paracelsi
) und führte mich 1835auf die Entdeckung des
 Ferrum carbonicum sacharatum
.

Activity (13)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
Charis Numen liked this
Ammann liked this
Muret La Barba liked this
rugzus liked this
siger999 liked this
sunglasse4s2058 liked this
Tomfaraway liked this
gaurisankar liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->