Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Rhein-Lahn

Rhein-Lahn

Ratings: (0)|Views: 947|Likes:
Published by medienerleben

More info:

Published by: medienerleben on Dec 02, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/03/2013

pdf

text

original

 
Aarbergen
Bad Ems
Braubach
Diez
Hahnstätten
Heidenrod
Katzenelnbogen
Lorch
Loreley
Nassau
Nastätten(0 64 31) 5 90 97-0redaktion@medienerleben-verlag.dewww.rheinlahnerleben.de2.12.2011
KW 48
Jahrgang 3Auage 57.050
Arbeiten in der Region:Angebote aus der Umgebung im ÜberblickAußergewöhnlichePartnerschaft für Kurstadt-Kinder Endspurt: Letzter Fußball-Spieltag auf Kreis- und BezirksebeneBad Ems:30 besinnlicheMinuten im AdventPolizei gibtWintertippsfür Autofahrer Lebendiger Adventskalender in NastättenWackelzahn:Die Seite für die ganze Familie
Familie &
KAMP-BORNHOFEN/ROM."Bornhofen hat seit meiner Jugend einen festen Platz in meinem Herzen".Papst Benedikt XVI. erstaunte und erfreute den aus Kamp-Bornhofen stammenden rheinland-pfälzi-schen Innenminister Roger Lewentz bei einer Audienz mit dieser Aussage doch sehr. "Es ist unglaub-lich schön zu erleben, wie der Papst auf den ersten Blick das Gnadenbild der schmerzhaften Mutter-gottes zu Bornhofen erkannt hat und dessen eigene Erinnerung an unseren Wallfahrtsort zu hören. Esist ein wertvolles päpstliches Zeichen für den Marienwallfahrtsort, dass er ein Foto des Gnadenbildesgesegnet hat. Es wird ganz bestimmt einen Ehrenplatz in der Wallfahrtskirche erhalten."
-me-
Papst betont Verbundenheit zum Mittelrhein
RHEIN-LAHN, Die SüwagNetz GmbH führt in Teilendes Rhein-Lahn-Kreises, da-runter Braubach, Katzeneln-bogen, Lorch, Nastätten undLoreley, vom 5. bis 6. De-zember eine routinemäßigeÜberprüfung des Erdgasnet-zes durch.
Bei der sogenannten „Stoß-Odorierung“ wird dem von Na-tur aus nicht riechbaren Erdgaskurzzeitig eine höhere Dosie-rung des Geruchsstoffs (THT)hinzugefügt. Dieser weist denfür Erdgas typischen Geruchauf und erinnert an faule Eier.Um die Geruchsintensität zuverstärken, wird die Konzen-tration des Geruchsstoffes imErdgasnetz über einen Zeit-raum von zwei Tagen erhöht.Durch den charakteristischenGeruch von THT stellt dieSüwag sicher, dass auch kleins-te Undichtigkeiten im Erdgas-netz direkt wahrgenommenwerden. Mögliche Austritts-stellen können so erkanntund behoben werden. DasVerfahren ist ungefährlich. DieSüwag Netz GmbH bittet dieBevölkerung um Mithilfe. Hin-weise zu diesem Geruch in die-ser Zeit, sollen bitte rund umdie Uhr an die Netzleitstelleder Süwag unter Tel: 069/31072666 gemeldet werden.
-sin-
 
Bei Fragen stehen KatrinHeß, Tel: 069/3107-2637,Email: katrin.hess@suewag.de oder Jörg Oeser, Tel: 069/ 31071565, Email: joerg.oe- ser@suewag.de, zur Verfügung.
Überprüfung des ErdgasnetzesMithilfe der Bürger ist gefragt!
RHEIN-LAHN. Der Erhalt der Bundeswasserstraße Lahn war das Thema einer Veranstaltungin Nassau, zu der der Land-tagsabgeordnete Frank Pucht-ler Gäste aus allen Bereichendes öffentlichen Lebens be-grüßen konnte.
D
ie BundeswasserstraßeLahn steht für über 1,1Milliarden Euro an Wert-schöpfung im gesamten Lahntal wie Puchtler zu Beginn der Kon-ferenz bekräftigte. Insgesamt10.000 Arbeitsplätze sind mitder Bundeswasserstraße Lahnverknüpft. Bundestagsabgeord-neter Gustav Herzog machtedeutlich, dass nach wie vor be-züglich des zukünftigen Statusder Bundeswasserstraße Lahnkeine Entwarnung gegeben wer-den kann. Er zeigte auf, dass dieWasserstraße in der Verantwor-tung des Bundes liegt. Das seigrundgesetzlich so geregelt unddabei muss es nach den Wortenvon Gustav Herzog auch blei-ben.Landrat Günter Kern erläutertedie Bedeutung der Bundeswas-serstraße Lahn als Lebensaderfür die Region. So sind im Lahn-tal über 2,5 Millionen Euro anÜbernachtungen zu zählen undüber vier Millionen Menschenverbringen ihren Tagesausflugim Lahntal. Kern bekräftigte dieForderung nach Erhalt und Zu-ständigkeit der Lahn im Bereichdes Bundes. Zu Beginn der Ver-anstaltung hatte der Amtslei-ter des Koblenzer Wasser- undSchifffahrtsamtes, Günther Wer-ner, die Aufgaben und Bedeu-tung der BundeswasserstraßeLahn dargelegt. Ohne die en-gagierte Arbeit der Mitarbeiterder Wasser- und Schifffahrtsver-waltung könnte die Bundeswas-serstraße Lahn nicht vom Was-sersport, den Fahrgastschiffernund weiteren Betreibern genutztwerden. In der anschließendenDiskussion wurde ausführlichund engagiert von den Vertre-tern der Wassersportverbändedie Bedeutung der Bundeswas-serstraße Lahn für den Motor-sport und auch dem Tourismusdargelegt. Paul Christian Kochvon der Gewerkschaft Verdi undPersonalratsmitglieder zeigtenauch die eventuellen gravieren-den Folgen durch die Abstufungeiner Bundeswasserstraße Lahnfür die Mitarbeiter der Aussen-stelle in Diez, die bei der Veran-staltung sehr zahlreich vertre-ten waren, auf. Ziel, so das Fazitder Veranstaltung, muss es sein,die Bundeswasserstraße Lahn zuerhalten.Dafür muss gemeinschaftlichvon der Quelle bis zur Mündunggekämpft werden. Daher freutesich der Initiator der Veran-staltung, Frank Puchtler, ganzbesonders, dass auch der Vorsit-zende des Kreistages des Land-kreises Gießen, der Kreisbeige-ordnete des Lahn-Dill-Kreisesund zahlreiche Bürgermeisterder Lahngemeinden bei der Ver-anstaltung vertreten waren. ImSchulterschluss für die Lahn be-kräftigte Frank Puchtler in sei-nem Schlusswort die Richtungfür weitere Aktivitäten.
-me-
Einsatz für die Bundeswasserstraße Lahn aus allen Lagern
Erhalt des aktuellen Status der Lahn
MITTELRHEIN. Am 4. Dezember wird die Deutsche Bahn AG fürBauarbeiten anlässlich der Inbetriebnahme eines Stellwerksdie Eisenbahnstrecke zwischen Rüdesheim und Kaub sperren.Daher können an diesem Sonntag keine Züge auf dem betref-fenden Streckenabschnitt verkehren, ein Schienenersatzver-kehr mit Bussen wird eingerichtet. Die Busse warten in Kaubund Rüdesheim die Ankunft der Züge und den Umstieg der Rei-senden ab. In Assmannshausen wird die Haltestelle Bahnhof,in Lorch die Haltestelle Bahnhof und in Lorchhausen die Hal-testelle Rheinallee angefahren. Aufgrund der längeren Fahrzei-ten der Busse werden im Bereich Kaub-Koblenz-Neuwied dieZüge an diesem Tag nach einem Sonderfahrplan verkehren. Diegenauen Abfahrzeiten der Busse und der Züge entnehmen Siebitte den Fahrplantabellen, welche ab dem 4. Dezember gültigsind. Wegen der geänderten Fahrzeiten können nicht alle üb-lichen Anschlusszüge erreicht werden. Reisende von Frankfurt(Main) Hbf und Wiesbaden Hbf direkt nach Koblenz Hbf / Neu-wied und zurück nutzen bitte die linksrheinisch verkehrendenZüge der Linie MRB32 zwischen Mainz Hbf und Koblenz Hbf.Anschluss von / nach Mainz erhalten Sie mit der S-Bahn-LinieS8 zwischen Frankfurt Hbf (tief) und Mainz Hbf. Für die ent-stehenden Unannehmlichkeiten während der Sperrung wirdum Verständnis gebeten.
-sin-
Für Fragen steht das VIAS-Team gerne zur Verfügung, Tel:069/450099650 oder EMail: kundenservice-linie10@vias-online.de. Weitere Infos gibt es auch unter www.vias-online.de online.
Mittelrhein: Bahnlinie gesperrt
Stephan Hermann GmbH • Altengraben 40 • 56068 KoblenzTel. (0261) 133080 • Mo - Fr 9.00 - 18.00 Uhr • Sa 10.00 - 18.00 Uhr 
750/-Weissgoldca. 7,42 ct.
Wert 9.500 € 
3.900 €
 
...viele weitere Anregungen von Ihrem Schmuck-Spezialisten im Innenteil...
 
 
BAD EMS. Eine privat ge-tragene Kindertagesstätteschließt die (städtische) Lü-cke im Bedarfsplan für die -gesetzlich garantierte - Be-treuung zweijähriger Kinder.Wenn dazu noch eine städti-sche Bürgschaft für den pri-vaten Träger kommt, klingtdieses Vorhaben eigentlichnach einem aussichtslosenKampf gegen Behörden-Windmühlen. Eigentlich. 
„Wir
fangen in der nächstenWoche mit dem Anbau an“,erklärt Claudia Kappski. Sieund Hannelore Ackermannsind die privaten Träger deröffentlichen Kindertagesstät-te Play&Fun in Bad Ems. Unddas schon seit 1990 ziemlicherfolg
reich - Nachfrage undWart
eliste sprechen da fürsich. „Eigentlich hatte Claudiada eine fixe Idee“, beschreibtMichael Kappski, Ehemannvon Claudia und Vorsitzenderdes Fördervereins der Kinder-tagesstätte die Geburtsstun-de des Plans, der nun schonbald Eltern von Zweijährigen,die Kids selbst und sogar dieStadt glücklich macht.Die „fixe Idee“ drohte zu-nächst zu scheitern. Zu teuersei ein Anbau von mehrerenGruppen; der Bedarf wür-de wenn, dann an der städ-tischen Kindertagesstättedurch Anbau gedeckt; einePartner- oder gar Bürgschaftseitens einer Kommune füreinen privaten Träger habe esnoch nie gegeben - Zweiflerund „Schreibtischtäter“ fan-den zahlreiche Argumente ge-gen den Plan.
Vorteile für alle Seiten
 Allerdings hatten die Zweiflerihre Rechnung ohne Hanne-lore Ackermann, Claudia undMichael Kapski sowie denBad Emser StadtbürgermeisterBerny Abt gemacht. Der warnämlich schnell Feuer undFlamme für das Projekt undhat den Weg geebnet. „Faktist: bis Ende 2012 muss auchdie Stadt Bad Ems ausrei-chend Plätze für die Betreu-ung Zweijähriger bereithal-ten. Die Kreisverwaltung hateinen Bedarf von 80 Plätzenermittelt. Der Neubau einesKindergartens hätte die Stadtmindestens 1,5 Millionen Eurogekostet. Jetzt kriegen wir esfür rund 800.000 Euro. NochFragen?“, bringt es Abt unum-wunden auf den Punkt.
Völlig neue Konstellation
Die Reduzierung der Kostenist durch zwei Anbauten mög-lich. Die städtische Kinder-tagesstätte in der Eisenbachbekommt einen zweigruppi-gen Anbau, die andere Hälf-te baut und trägt Play&Fun.Natürlich mit Unterstützungdes Landes - für die wiederumdie städtische Bürgschaft nö-tig war. „Diese Konstellationgab es bislang nicht“, erzähltKappski. Bei einer Veranstal-tung in Nassau nutzte er dieGelegenheit, um MinisterinDoris Ahnen den Plan zu er-läutern - auch für die zustän-dige Ministerin war das BadEmser Modell Neuland. Mit derZustimmung des Stadtratesund der im Gegenzug vertrag-lich vereinbarten Nutzungs-dauer von 20 Jahren - warendie Weichen für die Partner-schaft endgültig gestellt.Michael Kappski beschreibtden eineinhalb Jahre dauern-den Weg dahin als „vor allemdurch den Stadtbürgermeistersehr kooperativ und völlig un-politisch“ begleitetet. „DasKompliment gebe ich gernezurück. Aber erstens hat derStadtrat den Weg frei gemachtund zweitens ist diese Zu-stimmung sicherlich auch demguten Ruf der Einrichtung undder Familie Kappski geschul-det - sie haben sich das Ver-trauen über Jahre erarbeitet“,gibt Abt „die Blumen“ post-wendend weiter. Jetzt wirdfür knapp 150.000 Euro zu-nächst eine Gruppe angebaut.Den Anbau auf der bisherigenDachterrasse beleben schonab kommenden März zunächstzehn zweijährige Bad Emser.Eine weitere Gruppe soll dannim Anschluss durch einen Um-bau entstehen und auch noch2012 bezogen werden. „Paral-lel baut die Stadt die anderenbeiden Gruppen in der Eisen-bach an. Wir haben ja jetztein bisschen Zeit“, schmun-zelt Berny Abt.
Willi Willig 
Nachrichten
RheinLahn
erleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
SCHÖNBORN. Kein Stress undZeitdruck aufgrund einesEinsatzes herrschte am ver-gangenen Wochenende beimZusammenkommen der Flo-riansjünger aus Schönborn.Grund für das Treffen fernabdes Gerätehauses war diesmaldie Jahreshauptversammlungdes Fördervereins der Freiwil-ligen Feuerwehr.
Z
u Beginn der Veranstal-tung nutze die Truppedie Gelegenheit, ge-meinsam auf einige Ereignissedes Vorjahrs zurückzublicken.Erfreulicherweise erschalltedas Martinshorn weniger alsin den Jahren zuvor. Das Lö-schen von Bränden macht da-bei nur einen Teil der Einsätzeaus. Technische Hilfeleistungbei Verkehrsunfällen, Hilfe beiÜberschwemmungen, Gefahren-gutbergungen oder Verschmut-zungen durch Öl stellen immerwieder neue Herausforderun-gen an die Feuerwehrmännerund -frauen dar. Neben derEinsatzbereitschaft sowie demregelmäßigen praktischen undtheoretischen Training für denErnstfall, benötigen die exter-nen Fort- und Weiterbildungeneinen großen Teil an Freizeit derberufstätigen Aktiven. Ange-sichts des zeitlichen Aufwands,der mit dem Dienst in der Feu-erwehr verbunden ist, bedank-te sich auch der Beigeordneteder Ortsgemeinde Schönborn,Ulrich Böhme, für den vorbild-lichen Einsatz. Weniger positivzeichnet sich der aktuelle Standder Dinge beim Nachwuchs ab:Der Betrieb einer eigenen Ju-gendfeuerwehr musste aufgrundmangelnden Interesses vorerstruhen. Trotz intensiver Bemü-hungen konnten keine neuenJugendlichen für den Einsatz inder Wehr gefunden werden. AnAufgeben wird allerdings nochlange nicht gedacht: Spannen-de Aktionen sollen folgen, umdiesen Zustand zu ändern.
-sin-
 Mehr zur Schönborner Feu-erwehr sowie weitere Bilder der Übungen finden Sie unter www.rheinlahnerleben.de im Internet.
Stets im Dienst zum Wohl der anderen
Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schönborn
Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft: Viel Zeit investieren die Schön-borner Floriansjünger für Übungen, Fort- und Weiterbildungen, um imErnstfall bestens gerüstet zu sein.
 ALL INCLUSIVE 
Paket für den Winter 
» 
Limitierte Serie
» 
Lieferbar in schwarz,weiß oder grün:12“ Maxxis-Bighorn-Bereifung,elektrischzuschaltbarer Allradantrieb,Einzelradaufhängung,Differentialsperre,Gepäckträger vorne und hinten
» 
Warn-Schneeschild und Seilwinde inklusive
» 
Batterie-Erhaltungsladegerät für Wintereinsatz
» 
Aktion gültig vom 1.10. bis 31.12.2011
BLADE 500 IRS 4X4 AUSTRIA WINTER EDITION 
Limied
Ediion
 
Rüdiger Glodek
Nieverner Straße 57 · 56130 Bad EmsTelefon 02603 / 1 23 84 · Fax 02603 / 1 20 28
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. von 8.00–18.00 Uhr, Sa. von 8.00–14.00 Uhrwww.kfz-ems.de E-Mail: info@kfz-ems.de
 
Bei uns finden Sie einegroße Auswahl derMarken TGB & Triton.Überzeugen Sie sich selbst.
 W i r  f r e u e n  u n s  a u f  I h r e n  B e s u c h!
Außergewöhnliche Partnerschaft für Kurstadt-Kinder 
Play&Fun: Anbau schließt Lücke in Bad Ems
Räumen alle Hindernisse gemeinsam aus dem Weg - bis der Bagger anrollen kann. Von links: Michael und Claudia Kappski mit Stadtbürgermeister Berny Abt. Foto: Willi Willig 
 
Nachrichten
RheinLahn
erleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
ATZENELNBOGEN. DieWeihnachtsverlosung desKatzenelnbogener Gewerbe-vereins hat einiges zu bie-ten: Durch die Verlosung vonEinkaufsgutscheinen im Ge-samtwert von 4500 Euro istfür jeden Geschmack etwasdabei, kein Wunsch bleibtoffen.
Alle Gewinne sind Einkaufs-gutscheine im Wert von 10 bis250 Euro, die in allen teilneh-menden Betrieben eingelöstwerden können. Die ausgefüll-ten Weihnachtslose könnenbis 21. Dezember in die Los-boxen in den teilnehmendenGeschäften eingeworfen wer-den. Die Ziehung der Gewinnerfindet am 22. Dezember imREWE-Markt statt. Alle gewon-nen Gutscheine werden denGewinnern auf dem Postwegzugesandt.
olgende Geschäfte beteili- gen sich an der diesjährigenWeihnachtsverlosung:
Blumengalerie Klockhaus,Blumenhaus Simon, Boden-heimer Rad & Sport, Buch &Stift, Cafe Faust, EinricherGetränkemarkt, Elektro-Popp,Elektro-Weis, Ambiente &Trends Wagner, Foto & Par-fumerie U. Lenz, Foto-Ecke,Friseur Weinheimer, Im Com-mödche Breitscheid, Landers-heim Autoteile & Schmierstof-fe, Landmetzgerei Schmidt,Mein Friseur Manfred Herold,Metzgerei van Vugt, ModehausAnja Friedrich, Optik-Hollweg,Pusteblume Naturkost & -wa-ren, Raiffeisen-Markt, REWE-Der Getränkemarkt-, REWE-Der Supermarkt-, Sanitäts-haus Bremm, Schuhhaus Voigtsowie die Spielzeugkiste.
-sin-
Weihnachtsverlosung 2011Einricher Gewerbe hat viel zu bieten
Veranstalter :Gewerbering Verbandsgemeinde Katzenelnbogen
20 11
 
  W
  e
  i
  h
 n
 a
c
h
 t
s
r  
l  
s  
u  
n  
 g   
- Anzeige -
ATZENELNBOGEN. Nochhat die Weihnachtszeitnicht begonnen, dah
aben die Verantwortlichendes Vereinsringes Katzeneln-bogen, bestehend aus Feuer-wehr, Sport- und Gesangver-ein, die Planungen für dieKampagne 2012 fast abge-schlossen. In ihrer letztenSitzung in diesem Jahr sinddie Details besprochen unddie Veranstaltungsterminefestgelegt worden.
So findet die Generalprobe fürdie 24. große Kappensitzungam Samstag, 11. Februar, um19.11 Uhr bereits am Don-nerstag, 9. Februar, ab 19 Uhrin der Stadthalle in Katzeneln-bogen statt. Der Kartenvorver-kauf für diese Veranstaltungist für Samstag, 28. Janu-ar, von 16 bis 17 Uhr in derStadthalle vorgesehen. In demfast vierstündigen Programmspielen wieder Tanz, Gesangund Büttenreden eine humo-ristische Rolle. Neue und alt-bekannte Gesichter, wie derMann für alle Fälle, sind wie-der mit an Bord. Für das mu-sikalische Glanzlicht wird, wiein den vergangenen Jahren,die Band „Thomas Gerhard“sorgen.Auch die Elferratsdamen umSitzungspräsidentin Hay-da Rübsamen stehen in denStartlöchern. Los geht die 13.Damensitzung am Donnerstag,16. Februar, um 19.33 Uhr.Einlass mit Sektempfang isthier ab 18 Uhr vorgesehen.Nach der Sitzung geht es naht-los über in den Altweiberball.Die „Sonny-Boys" werden wiegewohnt die Herzen der Da-menwelt erobern.Eine Neuerung gibt es für die jungen Nachwuchsfastnach-ter in der EinrichmetropoleKatzenelnbogen. Die Kinder-fastnacht findet bereits amFastnachtsamstag um 15.11Uhr in der Stadthalle in Kat-zenelnbogen statt. Ein bun-tes Programm mit zahlreichenSpielen erwartet die kleinenKarnevalsfreunde.
-sin-
Aktive des Vereinsringes sind schon in Fastnachtslaune
Vereinsring Katzenelnbogen plant für 2012:
Die Verantwortlichen des Vereinsringes Katzenelnbogen, bestehend aus
Feuerwehr, Sport- und Gesangverein, haben die Vorbereitungen für dieFastnachts-Kampagne so gut wie abgeschlossen.
Weihnachtsfeier des Verkehrsvereins
EINRICH.Die diesjährige Weihnachtsfeier des Verkehrs-vereins Einrich findet am Montag, 12. Dezember, im“Dorfkrug” in Allendorf statt. Anmeldungen nimmt absofort Horst Kremer, Tel: 06486/8536, entgegen. Der Ver-kehrsverein bittet darum, bei der Anmeldung anzugeben,ob der Einrich-Bus in Anspruch genommen werden möch-te. Dieser wird bei Bedarf um 14.30 Uhr ab Gutenackereingesetzt.
-sin-
GOLD-ANKAUF 
beim Juwelier Ihres Vertrauens
BAHNHOFSTRAßE 1565549 LIMBURGTEL. 0 64 31 / 9 80 00
 Fair, diskret und bar 
Wir kaufen Ihr Altgold 
Münzen
 Altgold 
 Zahngold 
Schmuck 
Weihnachtsmarkt in Dörsdorf 
DÖRSDORF.Wie jedes Jahr findet am Samstag vor dem 3. Ad-vent der traditionelle Dörsdorfer Weihnachtsmarkt statt. Am10. Dezember ab 15 Uhr gibt es vorweihnachtliche Stimmungin der Dörsdorfer Feld- und Mühlstraße. Die Besucher erwar-tet neben leckeren Schlemmereien auch ein breit gefächertesAngebot an weihnachtlichen Dekorationen, Schmuck und Ge-schenkartikeln. Wer als Aussteller dabei sein möchte, kann sichnoch bei Bernd Weber unter Tel: 06486/8230 anmelden. DerNikolaus hat sich übrigens auch für dieses Jahr angekündigtund eine Überraschung für die Kinder dabei.
-sin-

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->