Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
freiesMagazin - 2008-03

freiesMagazin - 2008-03

Ratings:

4.0

(1)
|Views: 325 |Likes:
Published by georgpiorczynski
Samsung-Druckertreiber im Test
Die Funktionalität von Hardware unter Linux steht und fällt vor allem mit den Treibern. Sehr oft stellen Hardware-Hersteller nur Windows-Treiber zur Verfügung. Samsung ist hier eine Ausnahme, da sie selbst proprietäre Treiber anbieten. Daneben gibt es aber auch noch andere freie Treiberprojekte. Der Artikel erklärt die Installation der Treiber und vergleicht sie miteinander.

C.U.O.N. im täglichen Büroeinsatz
Das C.U.O.N.-System sowie der Client pyCuon sind Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft und allgemeine Datenverwaltung in einem. Außerdem beinhaltet C.U.O.N. ein Document Management System (DMS). Linux ist reif für den Desktop und dieser Bericht soll die Möglichkeiten dazu aufzeigen.

Fernsehen übers Internet mit Zattoo
Fernsehen auf dem PC ist schon lange keine Besonderheit mehr. Normalerweise wird aber zusätzliche Hardware benötigt, um den Kabelanschluss oder DVB-T nutzen zu können, es sei denn, man greift auf die Streaming-Angebote der Sender oder auf Sendungsarchive zurück. Der Nachteil besteht darin, dass Sendungen erst nach dem regulären Sendetermin abgerufen werden können. Mit dem TV-Player Zattoo ist es möglich, werbefinanziert das Programm ausgewählter Sender „live“ über das Internet anzuschauen.
Samsung-Druckertreiber im Test
Die Funktionalität von Hardware unter Linux steht und fällt vor allem mit den Treibern. Sehr oft stellen Hardware-Hersteller nur Windows-Treiber zur Verfügung. Samsung ist hier eine Ausnahme, da sie selbst proprietäre Treiber anbieten. Daneben gibt es aber auch noch andere freie Treiberprojekte. Der Artikel erklärt die Installation der Treiber und vergleicht sie miteinander.

C.U.O.N. im täglichen Büroeinsatz
Das C.U.O.N.-System sowie der Client pyCuon sind Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft und allgemeine Datenverwaltung in einem. Außerdem beinhaltet C.U.O.N. ein Document Management System (DMS). Linux ist reif für den Desktop und dieser Bericht soll die Möglichkeiten dazu aufzeigen.

Fernsehen übers Internet mit Zattoo
Fernsehen auf dem PC ist schon lange keine Besonderheit mehr. Normalerweise wird aber zusätzliche Hardware benötigt, um den Kabelanschluss oder DVB-T nutzen zu können, es sei denn, man greift auf die Streaming-Angebote der Sender oder auf Sendungsarchive zurück. Der Nachteil besteht darin, dass Sendungen erst nach dem regulären Sendetermin abgerufen werden können. Mit dem TV-Player Zattoo ist es möglich, werbefinanziert das Programm ausgewählter Sender „live“ über das Internet anzuschauen.

More info:

Published by: georgpiorczynski on Oct 25, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/09/2014

pdf

text

original

 
März 2008
Topthemen dieser Ausgabe
Die Funktionalität von Hardware unter Linux steht und fällt vor allem mit den Treibern. Sehr oft stellen Hardware-hersteller nur Windows-Treiber zur Verfügung. Samsung ist hier eine Ausnahme, da sie selbst proprietäre Treiberanbieten. Daneben gibt es aber auch noch andere freie Treiberprojekte. Der Artikel erklärt die Installation derTreiber und vergleicht sie miteinander.
Das C.U.O.N.-System sowie der Client pyCuon sind Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft und allgemeine Da-tenverwaltung in einem. Außerdem beinhaltet C.U.O.N. ein Document Management System (DMS). Linux ist reiffür den Desktop und dieser Bericht soll die Möglichkeiten dazu aufzeigen.
Fernsehen auf dem PC ist schon lange keine Besonderheit mehr. Normalerweise wird aber zusätzliche Hardwarebenötigt, um den Kabelanschluss oder DVB-T nutzen zu können, es sei denn, man greift auf die Streaming-Angebote der Sender oder auf Sendungsarchive zurück. Der Nachteil besteht darin, dass Sendungen erst nachdem regulären Sendetermin abgerufen werden können. Mit dem TV-Player Zattoo ist es möglich, werbefinanziertdas Programm ausgewählter Sender „live“ über das Internet anzuschauen.
(weiterlesen) © 
freies
MagazinGNU FDL
 
Inhalt
Nachrichten
Anleitungen
Software
Linux allgemein
Interna
Soweit nicht anders angegeben, stehen alle Artikel und Beiträge in
freies
Magazinunter derGNU-Lizenz für freie Dokumentation (FDL).Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor.
freies
Magazinunterliegt als Gesamtwerk ebenso derGNU-Lizenz für freie Dokumentation (FDL)mit Ausnahme von Beiträgen, die unter einer anderen Lizenz hierin veröffentlicht werden. Das Copyright liegt bei Eva Drud. Es wird die Erlaubnis gewährt, das Werk/die Werke (ohne unveränderlicheAbschnitte, ohne vordere und ohne hintere Umschlagtexte) unter den Bestimmungen der GNU Free Documentation License, Version 1.2 oder jeder späterenVersion, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verteilen und/oder zu modifizieren. Die xkcd-Comics stehen separat unter derCreativeCommons-Lizenz CC-BY-NC. Das Copyright liegt beiRandall Munroe.
 © 
freies
MagazinGNU FDLAusgabe 03/2008 2
 
E
DITORIAL
Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser!
LassenSiedieKorkenknallen,denndiesenMonathabenwireinkleinesJu-biläum zu feiern!
freies
Magazinist zwei Jahre alt geworden. Rückblickendhat sich viel verändert – sowohl am Layout als auch beim Inhalt. Bei einemdirekten Vergleich mit der ersten Ausgabe von Februar/März 2006 erkenntman
freies
Magazinkaum wieder. Im zweiten Erscheinungsjahr sind vielekleine Änderungen eingeflossen, die uns vor allem intern die Arbeit sehr er-leichtert haben (siehe
-Quellcode[1]). Darüber hinaus hatten wir unsEnde des Jahres 2007 entschlossen, etwas weltoffener zu werden und dasMagazin nicht mehr so sehr auf Ubuntu auszurichten. Neben den offen-sichtlichen Änderungen am Magazin selbst hat sich auch die Zusammen-setzung des Teams verändert. Aus einem einzigen Korrektor sind inzwi-schen drei geworden, die Redaktion hat ein Mitglied gewonnen und einesverloren und es wurde ein extra Server-Team gegründet. Die Downloadzah-len von
freies
Magazinsind im Laufe des letzten Jahres leicht gestiegen,einzig der Umzug auf einen eigenen Server im September 2007 sorgte mitseinem anfänglichen Ausfall für einen kleineren Einbruch. Gleichzeitig ha-ben wir uns den Wunsch einer eigenen Internetpräsenz erfüllt, sodass manalle Nachrichten und Ankündigungen zum Magazin sowie einige Extras wieLink-Buttons auf der Webseitehttp://www.freiesmagazin.de [2]findet.Daher freuen wir uns auch besonders über die Neuigkeit, dass wir absofort mit zwei anderen Open-Source-Projekten zusammenarbeiten. Zumeinen wurde die Januar-Ausgabe von
freies
Magazin[3]auf die beiliegen-de CD des Print-Magazins T3N[4]gepresst, welches seit dem 29.Februarim gut sortierten Zeitschriftenhandel zu finden ist. Zum anderen wol-len wir in Zukunft mehr mit dem Team von Pro-Linux[5]kooperieren.Viele unserer Nachrichten basieren bereits auf Meldungen des Inter-netportals, wir tauschen nun aber auch Artikel aus, sodass ab und an
freies
Magazin-Artikel bei Pro-Linux erscheinen und umgekehrt Pro-Linux-Artikel in
freies
Magazinabgedruckt werden.
freies 
Magazin im Wandel der Zeit.
Wir hatten letzten Monat[6]auf die geringen Downloadzahlen der Mobil-ausgabe hingewiesen und dies auf die fehlenden Bilder in der Version zu-rückgeführt. Zum einen waren die Downloadzahlen anscheinend gar nichtso niedrig, wie angenommen – unser Server hatte nur ein kleines Pro-blem mit den Logdateien. Zum anderen haben uns die aktuellen Zahlenaber dennoch gezeigt, dass die HTML-Version mit Bildern mit über 20.000Downloads sehr beliebt ist. Darüber freuen wir uns natürlich sehr und ha-ben diesen Monat als kleine Ergänzung die einzelnen Artikel zur besse-ren Abgrenzung mit einer extra Linie versehen und einen Link zurück zumInhaltsverzeichnis eingefügt. So sollte die Navigation im Mobilgerät noch © 
freies
MagazinGNU FDLAusgabe 03/2008 3

Activity (2)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->