Welcome to Scribd. Sign in or start your free trial to enjoy unlimited e-books, audiobooks & documents.Find out more
Buy Now $120.00
Standard view
Full view
of .
Look up keyword or section
Like this
8Activity

Table Of Contents

1.1 Nationale und internationale Vorschriften für Pfähle
1.2.1 Neue Normengeneration und Übergangsregelungen
1.2.2 Beanspruchungen und Widerstände
1.2.3 Grenzzustände
2 Pfahlsysteme
2.1 Übersicht und Zuordnung zu den Pfahlsystemen
2.2 Pfahlherstellung
2.2.1 Bohrpfähle
2.2.1.1 Bohrpfähle mit verrohrter Bohrung
2.2.1.2 Unverrohrt hergestellte Bohrpfähle
2.2.1.6 Bohrpfähle mit Fußaufweitungen
2.2.1.7 Schlitzwandelemente/Barette
2.2.2 Fertigrammpfähle
2.2.2.1 Allgemeines
2.2.2.2 Fertigrammpfähle aus Beton
2.2.2.3 Fertigrammpfähle aus Stahl
2.2.2.4 Fertigrammpfähle aus Holz
2.2.3 Ortbetonrammpfähle
2.2.3.2 Ortbetonrammpfahl mit Kopframmung (Simplexpfahl)
2.2.4 Schraubpfähle (Vollverdrängungsbohrpfähle)
2.2.4.1 Allgemeines
2.2.4.2 Atlaspfahl
2.2.4.3 Fundexpfahl
2.2.5 Verpresste Verdrängungspfähle
2.2.5.1 Verpressmörtelpfähle (VM-Pfähle)
2.2.5.2 Rüttelinjektionspfähle (RI-Pfähle)
2.2.6 Mikropfähle
2.2.7 Rohrverpresspfähle
2.3 Pfahlähnliche Elemente
3.1 Pfahlgründungssysteme
3.1.1 Einzelpfahllösungen
3.1.2 Pfahlroste
3.1.3 Pfahlgruppen
3.1.4 Kombinierte Pfahl-Plattengründungen (KPP)
3.2 Baugrunderkundung bei Pfahlgründungen
3.3 Zuordnung der Böden bei Pfahlgründungen
3.4.1 Allgemeines
3.4.2 Anordnung der Pfähle
4.5.2 Notwendigkeit einer Pfahlbemessung auf Seitendruck
4.5.3 Ermittlung der charakteristischen Einwirkung aus Fließdruck
4.5.5 Entfernungseinfluss und Mindestmomentenbeanspruchung
4.5.6 Beanspruchungen der Pfähle
4.7 Gründungspfähle in Böschungen und an Geländesprüngen
4.7.1 Gründungspfähle in Böschungen
4.7.2 Gründungspfähle an Geländesprüngen
5 Tragverhalten und Widerstände von Einzelpfählen
5.1 Allgemeines
5.2.1 Grundlagen
5.4 Axiale Pfahlwiderstände aus Erfahrungswerten
5.4.1 Anwendungsbereich der bisherigen Regelungen
5.4.2 Anwendungsbereich der neuen Regelungen
5.4.4 Fertigrammpfähle
5.4.4.1 Allgemeines
5.4.5 Ortbetonrammpfähle
5.4.5.1 Allgemeines
5.4.6 Bohrpfähle
5.4.6.1 Allgemeines
5.4.6.4 Schlitzwandelemente
5.4.6.5 Bohrpfahlwände und Schlitzwände
5.4.7 Teilverdrängungsbohrpfähle
5.4.8 Schraubpfähle
5.4.8.1 Allgemeines
5.4.9 Verpresste Verdrängungs- und Mikropfähle
5.4.9.1 Allgemeines
5.4.10 Anwendungen auf Zugpfähle
5.5 Bohrpfähle mit Fußaufweitung
5.6 Weitere Verfahren nach DIN EN 1997-1
5.7 Pfahlwiderstände bei Mantel- und Fußverpressung
5.8 Horizontale Pfahlwiderstände
5.9 Pfahlwiderstände bei nichtruhenden Einwirkungen
5.9.1 Allgemeines
5.9.2 Axiale Pfahlwiderstände bei zyklischen Einwirkungen
5.9.3 Horizontale Pfahlwiderstände bei zyklischen Einwirkungen
5.9.4 Horizontale Pfahlwiderstände bei stoßartigen Einwirkungen
5.10 Innere Tragfähigkeit von Pfählen
6 Standsicherheitsnachweise
6.1 Allgemeines
6.2 Nachweis der Tragfähigkeit
6.2.1 Axial belastete Pfähle
6.2.2 Quer zur Pfahlachse belastete Pfähle
6.2.3 Materialversagen von Pfählen
6.3 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
6.4 Pfahlgruppen und Pfahlroste
6.5 Kombinierte Pfahl-Plattengründungen
7 Berechnung von Pfahlrosten
7.1 Berechnungsmodelle und Verfahren
7.2 Nichtlineares Pfahltragverhalten in der Pfahlrostberechnung
8 Berechnung und Nachweise von Pfahlgruppen
8.1 Einwirkungen und Beanspruchungen
8.1.1 Druckpfahlgruppen
8.1.2 Zugpfahlgruppen
8.1.3 Quer zur Pfahlachse belastete Pfahlgruppen
8.2 Tragverhalten und Widerstände von Pfahlgruppen
8.2.1 Druckpfahlgruppen
8.2.1.1 Allgemeines
8.2.1.3 Widerstände der (gebohrten) Gruppenpfähle
8.2.1.4 Verdrängungspfahlgruppen
8.2.1.5 Mikropfahlgruppen
8.2.1.6 Geschichteter Baugrund
8.2.2 Zugpfahlgruppen
8.2.3 Quer zur Pfahlachse belastete Gruppen
8.3 Nachweis der Tragfähigkeit
8.3.1 Druckpfahlgruppen
8.3.1.1 Äußere Tragfähigkeit
8.3.1.2 Materialnachweise Pfahlkopfplatte
8.3.2 Zugpfahlgruppen
8.3.2.1 Allgemeines
8.4 Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
8.4.1 Druckpfahlgruppen
8.4.2 Zugpfahlgruppen
8.4.3 Quer zur Pfahlachse belastete Pfahlgruppen
8.5 Genauere Nachweise bei Pfahlgruppen
9 Statische Pfahlprobebelastungen
9.1 Allgemeines
9.2 Statische axiale Pfahlprobebelastungen
9.2.1 Herstellung der Probepfähle
9.2.2 Versuchsplanung
9.2.2.1 Allgemeine Hinweise
9.2.2.2 Anzahl der Probepfähle
9.2.2.3 Prüflast
9.2.2.4 Baugrunduntersuchungen
9.2.2.5 Grundsätze der Instrumentierung
9.2.2.6 Besondere Belastungszustände
9.2.3 Belastungseinrichtung
9.2.3.1 Allgemeines
9.2.3.2 Widerlager
9.2.3.3 Pressen
9.2.3.4 Belastung durch einbetonierte Pressen
9.2.3.5 Pfahlkopf
9.2.4 Instrumentierung und Messverfahren
9.2.4.1 Setzungs- und Hebungsmessungen
9.2.4.2 Kraftmessung am Pfahlkopf
9.2.4.3 Erfassung des Spitzenwiderstandes
9.2.4.4 Erfassung der Pfahllängskraft und der Mantelreibung
9.2.4.5 Dehnungs- und Stauchungsmessungen
9.2.4.7 Schutz der Messvorrichtungen
9.2.5 Versuchsdurchführung
9.2.5.1 Versuchszeitpunkt
9.2.5.2 Belastungsstufen und -geschwindigkeiten
9.2.5.3 Messintervalle
9.2.5.4 Aufzeichnungen
9.2.6 Auswertung
9.2.7 Dokumentation und Berichte
9.2.7.1 Allgemeines
9.2.7.2 Datenbericht
9.2.7.3 Bericht mit den Auswertungen
9.3 Statische Pfahlprobebelastungen quer zur Pfahlachse
9.3.1 Allgemeines
9.3.2 Grundlagen
9.3.3 Versuchsplanung
9.3.3.1 Allgemeine Grundsätze
9.3.3.2 Probepfähle
9.3.3.3 Baugrunduntersuchungen
9.3.4 Grundsätze der Instrumentierung
9.3.5 Belastungszustände
9.3.6 Belastungseinrichtung
9.3.7 Instrumentierung und Messverfahren
9.3.7.1 Kraftmessung am Pfahlkopf
9.3.7.2 Pfahlkopfverschiebungs- und -verdrehungsmessungen
9.3.7.4 Schutz der Messvorrichtungen
9.3.8.2 Sonderfälle
9.3.9 Auswertung
9.3.9.1 Last-Verschiebungs-Linien
9.3.9.2 Bettungsmodul
9.3.10 Dokumentation und Versuchsbericht
9.3.10.1 Allgemeines
9.3.10.2 Datenbericht
9.3.10.3 Bericht mit den Auswertungen
10 Dynamische Pfahlprobebelastungen
10.1 Ziele und Anwendungsbereich
10.2 Prinzip der dynamischen Probebelastungen
10.3 Grundlagen und Entwicklungen
10.3.1 Theoretische Einordnung
10.3.2 High-Strain-Verfahren
10.3.3 Rapid Load Test
10.4 Anforderungen an die Prüfungen
10.4.1 Pfahlvorbereitung
10.4.2 Prüfzeitpunkt
10.4.3 Prüfvorgang
10.4.4 Messgeräte
10.6 Auswertung der Messungen
10.6.1 Allgemeines
10.6.2 Direkte Verfahren
10.6.2.1 Grundlagen
10.6.2.2 Case-Verfahren
10.6.2.3 TNO-Verfahren
10.6.2.4 Unloading Point Methode
10.6.3 Erweiterte Verfahren mit vollständiger Modellbildung
10.7 Prüfung der Rammgeräteeignung
10.8 Qualifikation der Prüfinstitute und des Personals
10.9 Dokumentation und Berichterstellung
11 Qualitätssicherung bei der Bauausführung
11.1 Allgemeines
11.2 Bohrpfähle
11.2.1 Grundsätze zum Bohren
11.2.2 Bohren im Grundwasser
11.2.2.1 Grundsätze
11.2.2.2 Durchmesser und Ziehgeschwindigkeit des Bohrwerkzeugs
11.2.2.3 Reinigung der Bohrlochsohle
11.2.3 Fußaufweitung
11.2.4 Einbau der Bewehrung
11.2.5 Betonieren
11.2.5.1 Betonmischung
11.2.5.2 Betoniervorgang
11.2.6 Bohrpfähle mit durchgehender Bohrschnecke
11.3.2 Ortbetonverdrängungspfähle
11.3.2.1 Wasser-/Bodeneintritt ins Vortreibrohr
11.3.2.2 Betonieren
11.3.3 Verdrängungswirkung in bindigen Böden
12 Pfahl-Integritätsprüfungen
12.1 Zweck von Integritätsprüfungen
12.2 Dynamische Integritätsprüfungen
12.2.1 Ziele und Anwendungsbereich
12.2.2 Vorbereitung und Durchführung der Prüfung
12.2.3 Messungen und Messgeräte
12.2.4 Aus- und Bewertung der Prüfergebnisse
12.2.5 Beurteilungsklassen
12.2.6 Wellengeschwindigkeit
12.2.7 Dokumentation und Berichterstattung
12.3 Ultraschall-Integritätsprüfung
12.3.1 Ziel und Anwendungsbereich
12.3.2 Prinzip der Ultraschall-Integritätsprüfung
12.3.3 Durchführung der Messung
12.3.4 Vorbereitung und Durchführung der Prüfung
12.3.4.1 Auswahl der Prüfpfähle
12.3.4.2 Versuchsdurchführung
12.3.5 Versuchsauswertung
12.3.5.1 Signalverläufe
12.3.5.2 Signalanalyse
12.3.5.3 Pfahlbewertung
12.3.6 Dokumentation und Berichterstellung
12.4 Pfahlprüfungen durch Kernbohrungen
12.4.1 Allgemeines
12.4.2 Ausführung von Kernbohrungen
12.4.3 Auswertung
12.4.3.1 Allgemeines
12.4.3.2 Visuelle Bewertung
12.4.4 Betonfestigkeit und Dauerhaftigkeit
12.4.5 Untersuchungen im Bohrloch
Anhang A Begriffe, Teilsicherheitsbeiwerte und Berechnungsgrundlagen
A1 Begriffe und Formelzeichen
Anhang B Berechnungsbeispiele Pfahlwiderstände und Nachweise
B2 Axiale Pfahlwiderstände aus dynamischen Probebelastungen
B10 Auf Seitendruck beanspruchte Pfähle
C3 Fallbeispiele „Low-Strain“-Integritätsprüfung
C4 Rammbegleitende und/oder „High-Strain“-Integritätsprüfung
C5 Fallbeispiel einer Ultraschallprüfung
Literatur
P. 1
Empfehlungen des Arbeitskreises "Pfähle" - EA-Pfähle

Empfehlungen des Arbeitskreises "Pfähle" - EA-Pfähle

Ratings: (0)|Views: 4,722|Likes:
Published by Wiley
Dieses Handbuch gibt einen vollständigen und umfassendenÜberblick über Pfahlsysteme und ihre Anwendungen. DerBemessung und Ausführung von Pfahlgründungen liegen dieDIN 1054 Ausgabe 2005 sowie die europäischenAusführungsnormen DIN EN 1536 (Bohrpfähle), DIN EN 12699(Verdrängungspfähle) und DIN EN 14199 (Mikropfähle)zugrunde. Die vorliegenden Empfehlungen behandeln darüberhinaus
- Einordnung der Pfahlsysteme,
- Einwirkungen auf Pfähle infolge Bauwerkslasten, negativerMantelreibung und Seitendruck,
- Pfahlwiderstände aus statischen und dynamischenPfahlprobebelastungen sowie umfangreiche Tabellen über diePfahltragfähigkeit von nahezu allen Pfahlsystemen auf derGrundlage von Erfahrungswerten,
- Pfahlgruppen,
- Durchführung von statischen und dynamischen Probebelastungensowie Integritätsprüfungen,
- Qualitätssicherung bei der Bauausführung.
Ein Anhang mit zahlreichen Berechnungsbeispielen rundet das Werkab.
Mit der Herausgabe der Empfehlungen EA-Pfähle unterstütztder Arbeitskreis "Pfähle" der Deutschen Gesellschaft fürGeotechnik e.V. (DGGT), der in Personalunion mit demPfahlnormenausschuss NA 00-05-07 tätig ist, die Baupraxis beiEntwurf, Berechnung und Ausführung von Pfahlgründungen.Die Empfehlungen sind damit als Regeln der Technik inErgänzung zu den Normen einzuordnen.
Dieses Handbuch gibt einen vollständigen und umfassendenÜberblick über Pfahlsysteme und ihre Anwendungen. DerBemessung und Ausführung von Pfahlgründungen liegen dieDIN 1054 Ausgabe 2005 sowie die europäischenAusführungsnormen DIN EN 1536 (Bohrpfähle), DIN EN 12699(Verdrängungspfähle) und DIN EN 14199 (Mikropfähle)zugrunde. Die vorliegenden Empfehlungen behandeln darüberhinaus
- Einordnung der Pfahlsysteme,
- Einwirkungen auf Pfähle infolge Bauwerkslasten, negativerMantelreibung und Seitendruck,
- Pfahlwiderstände aus statischen und dynamischenPfahlprobebelastungen sowie umfangreiche Tabellen über diePfahltragfähigkeit von nahezu allen Pfahlsystemen auf derGrundlage von Erfahrungswerten,
- Pfahlgruppen,
- Durchführung von statischen und dynamischen Probebelastungensowie Integritätsprüfungen,
- Qualitätssicherung bei der Bauausführung.
Ein Anhang mit zahlreichen Berechnungsbeispielen rundet das Werkab.
Mit der Herausgabe der Empfehlungen EA-Pfähle unterstütztder Arbeitskreis "Pfähle" der Deutschen Gesellschaft fürGeotechnik e.V. (DGGT), der in Personalunion mit demPfahlnormenausschuss NA 00-05-07 tätig ist, die Baupraxis beiEntwurf, Berechnung und Ausführung von Pfahlgründungen.Die Empfehlungen sind damit als Regeln der Technik inErgänzung zu den Normen einzuordnen.

More info:

Publish date: Sep 8, 2008
Added to Scribd: Dec 14, 2011
Copyright:Traditional Copyright: All rights reservedISBN:9783433600078
List Price: $120.00 Buy Now

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
This book can be read on up to 6 mobile devices.
See more
See less

02/17/2015

380

9783433600078

$120.00

USD

You're Reading a Free Preview
Pages 8 to 58 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 73 to 281 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 289 to 314 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 322 to 380 are not shown in this preview.

Activity (8)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
_ionut_ liked this
Pedro Pinho liked this
Eduard Sepulveda liked this
nidzovobra liked this
fatullahdonie liked this
geologtoni liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd