Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
1Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
2012-01-13__Lebenslauf_Ralf_Lippold

2012-01-13__Lebenslauf_Ralf_Lippold

Ratings: (0)|Views: 115|Likes:
Published by Ralf Lippold

More info:

Categories:Types, Resumes & CVs
Published by: Ralf Lippold on Jan 15, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

10/12/2013

pdf

text

original

 
 
Lebenslauf 
Persönliches Motto All human beings are born with unique gifts. The healthy functioningcommunity depends on realizing the capacity to develop each gift.
 –
Peter 
Senge, Autor von „The Fifth Discipline“, „Prescence“ und „The N
ecessary
Revolution“
 Persönliche Daten
Vorname / Nachname
Ralf Lippold
 Adresse Schützenplatz 5, 01067 Dresden, DeutschlandTelefon | Twitter +49-163-351 351 0http://twitter.com/RalfLippold E-Mailralf_lippold@web.de Nationalität DeutschGeburtsdatum 25.06.1965 in Mainz
Aktuelle Tätigkeit
Ehrenamtliche Mentortätigkeit, Innovationsunterstützung, Local Coordinator für  #JellyWeek 2012  (16th-22nd, January 2012 all around the world, communities of entrepreneurs, freelancers, and smallbusiness owners will come together and network as a collaborative and supportive community tocelebrate the global coworking movement), freier  Blogger  für die Semperoper Dresden tätig. 2008 den Aufbau eines interdisziplinären Innovation Accelerators mi
t „Anschluss in die vernetzte Welt“
in Dresden initiert, und seitdem fortwährend weiterentwickelnd.
Berufserfahrung
 
Zeit 12/2008
 –
03/2011Funktion Prozessberater 
Haupttätigkeiten undVerantwortlichkeitenFreiberufliche Beratungstätigkeit (Lean Management, Organisationsentwicklung, Projektmanagement,Social Media, Kommunikationstechnologien). Globale Netzwerkarbeit, um einen interdisziplinärenThink Tank in Dresden zu etablieren.Name und Adresse des Arbeitgebers selbst
Zeit 01.03.2003
 –
31.03.2008Funktion Prozessspezialist Logistik/ Produktions- und Versandsteuerung
Haupttätigkeiten undVerantwortlichkeitenInitiierung und Realisierung von Prozessoptimierungsprojekten zur Erhöhung der Geschäftsprozess
 –
effektivität innerhalb der Produktions- und Versandsteuerung in Verbindung mit Social Tools
(Desktopsharing, Chat, firmeninternes „Facebook“, ....
 Projektmanagement von fachbereichsübergreifenden Innovaitonsprojekten, sowie integriertes (Peer-to-Peer)-Coaching von Mitarbeitern in neu gestalteten und optimierten Geschäftsprozessen.Name und Adresse des Arbeitgebers BMW AG Werk Leipzig
Zeit 01.06.1998
 –
31.12.2003Funktion(en) Qualitätsmanager und Projektleiter 
 
 
Haupttätigkeiten undVerantwortlichkeitenNachhaltige Neugestaltung von Geschäftsprozessen unter Verwendung von Lean Management, Agile
Softwareentwicklung (Facilitator). Organisationsentwicklung von multidisziplinären Teams •
Projektleitung und -management sowie (Peer-to-Peer)-Coaching von internen Mitarbeitern undKunden während der Einführung und Implementierung von Softwareprojekten.Keyuser und Coach für neu implementierte Umschlagbahnhofs-Steuerungssoftware, sowieeuropaweit im Einsatz befindliches Tracking & Tracing Programm für Containerverfolgung (Keyuser,Tester).Namen und Adressen der Arbeitgeber 
Hochwasserhilfe Dresden
(2002-2003, via QAD mbH, Dresden),
Dresdner Verkehrsbetriebe AG
(2001-2002, Dresden),
Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für Kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG
(1998-2001, Frankfurt/ Main)
Ausbildung und Weiterbildung
Studienrichtung / Schwerpunkte
Betriebswirtschaftslehre (BWL)-
Strategisches Management
-
Büro- und Office-Kommunikationssysteme
-
Projekt- und Innovationsmanagement
-
Produktionslogistik
 Name und Art der Ausbildungsstätte
HTW Dresden
(1995-1997) + 6-monatiges Praktikum als Betriebsorganisator bei ABB EnergiebauGmbH, Dresden.
AbschlussNoteDiplom-KaufmannGutStudienrichtung / Schwerpunkte
Volkswirtschaftslehre (VWL)-
Internationale Wirtschaftsbeziehungen
-
Finanzwirtschaft
-
Steuer- und Wirtschaftsprüfung
 Name und Art der Ausbildungsstätte
Universität Bamberg
(1990-1995);
Universität Mainz
(Vordiplom 1988-1990)
AbschlussNote--
Persönliche Fähigkeiten undKompetenzen
Muttersprache
Deutsch
 Andere Sprache(n)
Englisch (verhandlungssicher, beständige Kommunikation schriftlich/ mündlich über diverse Social Media / Netzwerk Plattformen), Französisch (Grundkenntnisse),Spanisch (Grundkenntnisse)Soziale Kompetenzen
Persönliche Talentschwerpunkte (nach STRENGTHSFINDER®):
Wissbegier 
 
 –
 
Höchstleistung
 
 –
 
Einzelwahrnehmung
 
 –
 
Vorstellungskraft
 
 –
 
Entwicklung
Organisatorische Kenntnisseund Kompetenzen
Mentoring, Konzeptionierung und Umsetzung von mehreren Coworking Spaces in Dresden.Interdisziplinärer Netzwerker (Boundary-Spanner), Keyuser für systemübergreifende produktionsrele-vante IT-Systeme (Logistik, Qualitätsmanagement, Fahrzeugdistribution, Produktionssteuerung, Leh-ren des Einsatzes neuer Technologien/Software).Operative Projektleitungserfahrung bei der Einführung eines Container-Tracing-/Tracking-Programms,2000-2001 sowie Umsetzung von Lean Management Prinzipien; Projektleiter währendHochwasserkatastrophe in Dresden 2002 . Aktiv involviert in den Werksaufbau des BMW WerkesLeipzig, 2003-2008, Lean Managment Implementierung, EFQM-Umsetzung, Mentoring.Umfassende Nutzung von SocialMedia im privaten und beruflichen Bereich; mehr unter dem NamenRalfLippold zu finden.Konferenzen und Workshops zu
Lean Management
,
Systems Dynamics,
 
Change Management
 und
Futurism
:
 
T-Systems MMS
, Dresden, Workshop
, 2010.
 
 
Cape Cod Institute
, Cape Cod, Massachusetts, Workshop
, Edgar Schein, 2009.
 

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->