Welcome to Scribd. Sign in or start your free trial to enjoy unlimited e-books, audiobooks & documents.Find out more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Verdeckte Operation En - Europa Abgeordnete Fordern EU Geheimdienst - Derstandard.at

Verdeckte Operation En - Europa Abgeordnete Fordern EU Geheimdienst - Derstandard.at

Ratings: (0)|Views: 7|Likes:
Published by Mind-Control-Victim

More info:

Published by: Mind-Control-Victim on Jan 22, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/14/2013

pdf

text

original

 
pdfcrowd.comopen in browserPRO version
Are you a developer? Try out theHTML to PDF APINew hot app:Facebook Albums To PDF
APA-FOTO: GEORG HOCHMUTH
Twitter 
Feedback
"VERDECKTE OPERATIONEN"
Europa-Abgeordnete fordern EU-Geheimdienst
10. April 2011 10:54
Swoboda in der "Wirtschaftswoche": "Brauchen auchverdeckte Operationen"
Brüssel/Wien - Abgeordnete der beiden stärksten Fraktionenim Europäischen Parlament fordern einen gemeinsameneuropäischen Geheimdienst, wie die "Wirtschaftswoche" lauteiner Vorausmeldung in ihrer neuen Ausgabe berichtet."Wenn wir zu einer europäischen Außenpolitik kommenwollen, dann brauchen wir auch einen europäischenGeheimdienst", sagt Manfred Weber (CSU), stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP)."Wir brauchen auch verdeckte Operationen, um zu wissen,was in manchen Ländern wirklich los ist", zitiert die"Wirtschaftswoche" auch den heimischen SPÖ-EU-Mandatar Hannes Swoboda, Vize-Chef der EuropäischenSozialdemokraten (SPE). "Es kann keine wirksameAußenpolitik geben, wenn wir nicht über fundierte geheimdienstliche Informationen verfügen." (APA)
derStandard.at/International auf Facebook International Newsletter abonnieren
Wien
MeinungBlogs
die
ZUZWEITGEBRAUCHTWAGENAUTOMOBILIMMOBILIENKARRIERE
InternationalInlandWirtschaftWebSportPanoramaEtatKultuWissenschaftGesundheitBildungReisenLifestyle
 
EuropaEuropäische UnionAmerikaNahostAsien-PazifikAfrika
InternationalEUEuropapolitik
JOBROCHADEN IM EU-PARLAMENT
Swoboda neuer Fraktionschef der Sozialdemokraten
[91]Bisheriger Fraktionsvorsitzender Martin Schulz zum neuenPräsidenten des EU-Parlaments gewählt
EU-PARLAMENT
Karas einer von 14Vizepräsidenten
[12]ÖVP-Abgeordneter bekleidet dasranghöchste Amt, das ein Österreicher inStraßburg je eingenommen hat
KOPF DES TAGES
Ein Buchhändler, der stets dieharte Kante pflegte
[2]Martin Schulz ist neuer Präsident desEuropaparlaments
VETO GEGEN RUMÄNIEN
Basescu: Niederlande habenSchengen-Abkommen nichteingehalten
[6]Erweiterung könnte bei nächster Tagungdes Europäischen Rates thematisiertwerden
INTERVIEW CATHERINETRAUTMANN
"Solidarität wird mit Füßengetreten"
[37]Hannes Swobodas Rivalinum den Chefsessel beiEuropas Sozialdemokratenüber ihre Ziele
 
pdfcrowd.comopen in browserPRO version
Are you a developer? Try out theHTML to PDF APINew hot app:Facebook Albums To PDF
1
 
2Kommentar postenPosting 1 bis 25 von 67
Mostbluzza
17
antwortenpermalink30.06.2011 12:59meldenbewerten
es gibt bereits zwei, drei nein vier,fünf ...
einer dient als leibstandarte von barroso, natürlich ohne jede rechtliche basisund legitimiation.ein anderer ist als eu sammelstelle bekannt, der daten sammelt,satüberwachung, 600 eu diplomaten, aber noch zahnlos ist, weil der keinerechtliche basis hat.schön blöd, die wollen wohl mal etwas theorie (machtverteilung) darunterund dann mächtig aufbauen ... ein paar tausend schnüffler wird man schonbrauchen.http://news.orf.at/stories/2... 7/2015666/ Denn die Arbeit und selbst die Existenz des Nachrichtendiensts JointSituation Centre (SitCen), seiner Anti-Terror-Einheit Watch-KeepingCapability und des Krisenzentrums der EU-Kommission (Crisis Room) sindkaum bekannt.dazu INT und EUSC. summiert sich undemokratisch in der EUdSSR...
Harl von Kabsburg
2
antwortenpermalink16.06.2011 21:30meldenbewerten
Die EU-Beitritt Österreichs hat in erster Linie Nachteile gebracht.
Sicher, man kann in den Urlaub fahren und muß kein Geld wechseln, mankann leichter im Ausland arbeiten oder studieren.Was uns die EU AUCH gebracht hat, ist Ent-Demokratisierung, Freihandel mitärmeren, unterentwickelteren Ländern, welche nicht annähernd unsere Lohn-, Sozial und Umweltstandards haben ---> und deshalb hoher Druck auf diewestlichen Löhne ---> Stagnation der Löhne ---> Kaufkraftverlust.Besonders bedenklich ist die Tatsache, daß die Eurokraten demokratischeVolksentscheide ignorieren (siehe abgelehnte und trotzdem beschlossene
INTERVIEW
"Es läuft schief, wenn manNationalstaaten alleinlässt"
[1]
EU-PARLAMENT
Schulz wird neuer Präsident, SPstellt Weichen neu
[1]
Freihandelsabkommen EU-Ukraineausverhandelt
[1]Ratifizierung durch Politikstreit umTimoschenko-Urteil überschattet
PARLAMENTARIER
Karas für "Vereinigte Staaten vonEuropa"
[21]EU-Parlament sichtbarer machen -Entscheidungsprozesse ssenschneller werden
EU-Kommission will Visa-Erleichterungen für Türkenschaffen
[180]Malmström: Einfache Verfahren für Geschäftsleute und Wissenschaft -Mitgliedstaaten auf der Bremse
DÄNEMARK
Ein EU-Vorsitz auf deZuschauertribüne
[88]Nach Ungarn und Polenhat mit Dänemark zumdritten Mal in Folge ein EU-Land, das nicht demEuroraum angehört, den Vorsitz in der Union übernommen. Sein Einfluss in der Krise und der Bildung einer Fiskalunion istgering. Die Eurostaaten haben das Heft inder Hand.
EU RÜGT WESTBALKAN
Kommission droht mit Rücknahmeder Visa-Liberalisierungen
[27] 
 
pdfcrowd.comopen in browserPRO version
Are you a developer? Try out theHTML to PDF APINew hot app:Facebook Albums To PDF
EU-Verfassung/EU-Vertrag).Wird Zeit, daß man dem Größenwahnsinn der Eurokraten die rote Karte zeigtund klar stellt, wer das Sagen hat: Seines Majestät der Wähler!
Harl von Kabsburg
2
antwortenpermalink16.06.2011 21:23meldenbewerten
Jede Art von Geheimdienst gehört von Hause aus verboten.
Diese "geheimen Strukturen" sind geradezu eine Einladung zumMachtmißbrauch und zur Korruption.Dabei kommen dann schwerst kriminelle Verbrechensorganisationen wie dieCIA heraus, die sich über jedes Gesetz und jede moraliche Grenzehinwegsetzen und sogar politisch motivierten Terror gegen das eigene Volkausüben, so nachweislich geschehen bei "Operation Gladio" undhöchstwahrscheinlich auch bie "9/11".
puzzled
antwortenpermalink02.06.2011 11:55meldenbewerten
Ich verstehe die ganzen "raus aus der EU!"-Schreier nicht.
Als ob nach einem EU-Austritt alles eitel Wonne wäre, ganz im Gegenteil.Wer "argumentiert", dass die Schweiz so super dasteht und keinen Rappenan die EU zahlt, sollte sich mal schleunigst besser informieren.Es kann doch nicht das Ziel sein, zu kleingeistiger nationalstaatlicherKlüngelei zurückzukehren.Das diese EU aktuell suboptimal funktioniert, bestreite ich ja gar nicht. Ichfände es nur weit sinnvoller, seine Energien in eine Verbesserung/Reformdieser EU zu stecken als in einen sinnlosen Austritt.
[2]
Ggg14
3
antwortenpermalink05.05.2011 23:08meldenbewerten
Die gesamte Paranoia des Standard-Forums hier versammelt...
[1]
Jan Sommer
8
antwortenpermalink26.04.2011 22:09meldenbewerten
Allein schon bei dem Gedanken daran geht dem Zyniker
run st e nza eAsylansuchenden aus diesen Ländern inEU-Staaten
ABKOMMEN
USA bekommen Zugriff auf Fluggastdaten der EU
[138]Österreich, Deutschlandund Frankreich enthaltensich der Stimme - Mikl-Leitner: Jedenfalls"Verbesserungen" - Kritik von EU-Datenschutzbeauftragtem
EU-AUSSENPOLITIK
"Einiges Auftreten der EU istentscheidend"
[7]Nach der umstrittenen Libyen-Interventionist die europäische Haltung zu Palästinadie nächste Nagelprobe für diegemeinsame europäische Außenpolitik,erklärt Gerhard Sabathil
NEUREGELUNG
EU vereinheitlicht Aufenthalts- undArbeitsgenehmigungen
[2]Neuregelung soll Rechte von Bürgern ausDrittstaaten schützen - Mitgliedsstaatenkönnen aber "spezifischeEinschränkungen" beschließen -Opferschutz in EU verstärkt
Rumänien und Bulgarien müssenum Schengen-Beitritt bangen
[15]EU-Innenminister beraten auch AntragÖsterreichs und Ungarns zuMenschenhandel - Fall Golowatow amFreitag Thema
EU unterminiert Bericht zufolgeihre eigene Entwicklungspolitik
[6]Concord: Milliardenhilfen könnten vielbesser wirken
EU unterstützt "arabischenFrühling" mit Millionen
[21]140 Millionen an Marokko - 100 Millionenfür Ägypten - Weitere Gelder an Algerien,Jordanien und Libanon

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->