Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
6Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Quran, das letzte Update!

Quran, das letzte Update!

Ratings: (0)|Views: 340 |Likes:
Published by darknesstolight343

More info:

Published by: darknesstolight343 on Nov 18, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as DOC, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/07/2012

pdf

text

original

 
Warum nur haben die Menschen Angst davor, an den ProphetenMuhammad, Gottes Friede und Segen auf ihm, zu glauben? DieMuslime glauben ebenso an Jesus Christus als einen derhervorragendsten aus der langen Kette der Propheten Gottes,wie sie auch Maria, die Mutter Christi ehren und achten.Die Propheten Moses, Jesus und Muhammad sind die direktenNachkommen Abrahams – seine Söhne.Der Quran ist Gottes letzte Offenbarung an alle Menschen.Das Glaubensbekenntnis
 
eines jeden Muslims lautet:
 
Auf Deutsch:”Ich bezeuge, dass es keinen wahren Gott ausser Allah gibt, und ichbezeuge, dass Muhammad sein Diener und Gesandter ist.”Auf Arabisch:
 Aschhadu ana la Ilaha Illa Allah, wa Aschhadu ana Muhammadan Abduhu waRasulu Allah
„Wir glauben an Allah und was uns offenbart worden ist, und wasAbraham und Ismael und Isaak und Jakob und (seinen) Kindernoffenbart wurde, und was Moses und Jesus gegeben wurde, und was(allen anderen) Propheten von ihrem Herrn gegeben worden ist. Wirmachen keinen Unterschied zwischen ihnen; und Ihm ergeben wir uns."
(Aus dem Koran, Sure 2, Vers 136)Durch das Aussprechen dieses Glaubensbekenntnisses tritt man offiziell zumIslam über. Keine Zeremonien, Formulare oder Unterschriften sind dafür nötig. Eshandelt sich ausschließlich um die Beziehung zwischen Individuum und Gott.Jeder Mensch, der sich dessen bewusst wird, dass es außer dem Einen Gottnichts Anbetungswürdiges auf der Welt gibt und der die Konsequenzen ausdieser Erkenntnis durch Einhaltung der fünf Säulen des Islam zieht, ist einvollkommener Muslim.
Sprich: "Wenn sich auch die Menschen und die Dschinn (Geister)vereinigten, um etwas Gleiches wie diesen Koran hervorzubringen,brächten sie doch nichts Gleiches hervor, selbst wenn sie einanderbeistünden."
 (Koran, Sure 17, Vers 88)
 „Über den Quran“ wird im Selbstdruck hergestellt.
3. Auflage, Köln, Ramadan 2005 - Kontakt und Bestellungen über www.IslamLeben.de
 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort ..............................................................................................Seite 3Einleitung: Über den Koran ...................................................................Seite 6Die Geschichte unseres Urvaters Adam ..................................................Seite 6Was ist Islam........................................................................................Seite 8Der Prophet Muhammad .......................................................................Seite 15Wer ist ein Muslim? ..............................................................................Seite 25Eigenschaften des gläubigen Muslims .....................................................Seite 27Die wahre islamische Moral ...................................................................Seite 30Der Islam als Religion des Friedens und des Wohlseins ............................Seite 31Der Sinn des Lebens im Islam................................................................Seite 36Existiert Gott? ......................................................................................Seite 39Der Prophet Muhammad: Gesandter Gottes? ...........................................Seite 41Die Gründe dafür, dass viele Menschen nicht die Wahrheit des Islamerkennen, obwohl sie ausführlich über den Islam informiert worden sind...Seite 42Das Herz im Koranischen Zusammenhang ..............................................Seite 42Der einzigartige Stil des Korans .............................................................Seite 45Was unterscheidet den Islam vom Christentum? ..................................... Seite 47Vergleiche zwischen Koran und Bibel .....................................................Seite 48Die Wunder des Korans und ihre wissenschaftlichen Beweise ...................Seite 62Weiterführende Homepages ..................................................................Seite 81Wieso wird der Islam in Europa falsch verstanden ...................................Seite 82Der Unterschied zwischen Jesus und Muhammad ....................................Seite 92Entstehungsgeschichte des Christentum aus islamischer Sicht .................Seite 94Wie denken die Muslims über die Christen ..............................................Seite 99Der Jüngste Tag ...................................................................................Seite 106Die Beschreibung des Paradieses ...........................................................Seite 128Schlusswort als persönliche Meinung ......................................................Seite 130Anhang: Die fünf täglichen Gebete .........................................................Seite 132Weiterführende Literatur ......................................................................Seite 1422
 
Vorwort
Ich möchte dem geneigten Leser dieses Buchs eine Geschichte erzählen, die amletzten Tag des Osterfestes 2004 begann und seitdem mein Leben endlich zumBesseren veränderte.Ich plante mit meiner Frau eine Reise nach Dubai. Sie sollte der Erholung dienen,und wir brauchten dringend Abstand vom anstrengenden Berufsleben. In denletzten zwei Jahren hatten sich sowohl in der Familie als auch im Job eineVielzahl von negativen Ereignissen ereignet. Und immer wieder die Frage nachdem “Warum“. Wir unterhielten uns lange auf der Suche nach Erklärungen, lasenallgemeine und religiöse Ratgeber, diskutierten mit Freunden. Wir wussten, dassalle persönlichen Schicksale eine Bedeutung für den Betroffenen haben und dasses oft lange dauert, bis man den Sinn erkennt. Aber warum gerade wir? Das völlig andere Dubai war unerklärlicherweise eine Hoffnung für uns: Eineandere Kultur, der unbekannte Orient! Jede Reise verändert den Horizont. EinFreund von uns hatte häufig dieses Land geschäftlich bereist und wollte unsInformationen zu entsprechenden Unternehmungen geben. Als wir ihn zu Hauseabholten, meinte er: „Heute abend will ich mit Euch über den Islam diskutieren.“Meine Frau und ich waren verwirrt.Gleich im Restaurant fing unser Gespch über diese sehr differenziert zubetrachtende Religion an. Unser Gesprächspartner begann mit übersichtlichenErklärungen, was der Islam als ursprünglichste und reinste Form aller Religionenbeinhaltet. Da ich als kritischer Mensch bekannt bin, der so gut wie alles erst einmal in Frage stellt und grundsätzlich von zwei Seiten beleuchtet, wurde es einlanger Abend. Ich bin als Christ erzogen worden, kenne die moralische Definitionvon Glauben und Freiheit aber ich hatte so viele Fragen, die mir bisher niemand beantworten konnte. Warum müssen junge Familien durch den Tod eines Kindes oder des Vaters auseinandergerissen werden? Was passiert nachdem Tode im Detail? Werde ich meine verstorbenen Verwandten wiedersehen? Werde ich meine Zeit im Jenseits mit meiner geliebten Ehefrau verbringen? Warum ssen all die frustierenden Ereignisse in diesem weltlichen Leben passieren? Wie kann Gott so viel persönliches Leid zulassen? Warum fällt es mir so schwer, Christus als Sohn Gottes anzusehen? Warum entfernen sich so vieleGläubige von der Kirche als Institution? Warum wird der Islam nach demZusammenbruch des Eisernen Vorhangs weltweit als neues Feindbild deklariert? Und so weiter und so weiter.Mit fortschreitender Zeit wurde ich immer erstaunter – es gab keine Frage, auf die unser Freund keine logische Antwort wusste, und immer wieder kam die Aussage: „Das steht auch im Koran.Und so setzte sich eine andere Frageimmer deutlicher vor allen anderen in meinem Kopf fest: „Warum habe ich bisher  zwar etwas vom Koran gehört, aber ihn noch nicht gelesen? Wenn dort alle Antworten auf die verbleibenden Fragen stehen, warum beschäftige ich mich mit den diversesten Ratgebern, besuche Seminare, lasse mich vom persönlichenCoach regelmässig wieder in die Mitte rücken? Womit vertrieb ich eigenlichbisher meine knappe Zeit? 
3

Activity (6)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
rugzus liked this
Ummouadh Kaouane liked this
chrissiman liked this
emalayubi liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->