Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Anleitung Lebensmittelfarben Caros Zuckerzauber

Anleitung Lebensmittelfarben Caros Zuckerzauber

Ratings: (0)|Views: 58|Likes:
Published by zuckerzauber
Diese und weitere Anleitungen findet Ihr bei mir im Shop unter http://shop.zuckerzauber.at/ - Diese Anleitung beschreibt den Umgang mit Lebensmittelfarben, auch habe ich einige Tipps für euch :-)
Diese und weitere Anleitungen findet Ihr bei mir im Shop unter http://shop.zuckerzauber.at/ - Diese Anleitung beschreibt den Umgang mit Lebensmittelfarben, auch habe ich einige Tipps für euch :-)

More info:

Published by: zuckerzauber on Feb 20, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/23/2013

pdf

text

original

 
©
2012 by Caros Zuckerzauber
 
Anleitung Lebensmittelfarben
Pulverfarben / Pastenfarben / LebensmittelfarbstiftePuder- bzw. Pulverfarben
Pulverfarben werden hauptsächlich für Blüten verwendet, um weiße oder vorgefärbteBlütenpaste zu colorieren und der Blüte Farbtiefe und Leben zu verleihen.Pulverfarben können im trockenen Zustand untereinander gemischt werden.Das Pulver kann mit hochprozentigem Alkohol gemischt und zum Malen verwendetwerden.Pulverfarben sind nicht zum Durchfärben von Fondant oder Blütenpaste geeignet, dafürverwendet man Pastenfarben.
Tipps zum Umgang mit Pulverfarben
Färbe die Blütenpaste immer nur leicht ein und verwende Pulverfaben in mehrerenähnlichen Farbtönen, um ein lebendiges Farbergebnis zu erzielen.Spare nicht mit Pulverfarben, sie sind sehr ergiebig und halten auch bei großzügigemVerbrauch ewig.Verwende auch für vorgefärbte Blütenpaste Pulverfarben, das Farbergebnis wirdnatürlicher und plastischer.Trage das Pulver mit einem Pinsel auf das trockene, oder vorzugsweise auf das noch nichtganz trockene Blütenblatt auf. Die Farbe wird beim Auftragen auf nicht ganz trockeneBlütenpaste viel intensiver, man braucht dann auch nicht so viel Pulverfarbe um zumgewünschten Ergebnis zu gelangen.Verwende immer hochwertige Pinsel und pinsle dem Farbverlauf entlang, also immer beiden stark colorierten Stellen in Richtung der wenig oder uncolorierten Stellen.Ich werde oft gefragt, was der Unterschied zwischen Puder- und Pulverfarben ist. DieAntwort ist, es gibt keinen Unterschied. Die deutsche Sprache hat, im Gegensatz zumenglischen „powder“, zwei verschiedene Worte für Pulver.
 
©
2012 by Caros Zuckerzauber
 
Pastenfarben
Pastenfarben werden verwendet, um Fondant, Blüten Paste, Icing, Cremen usw.einzufärben.Pastenfarben sind untereinander mischbar und höchst farbintensiv.Pastenfarben lassen sich mit hochprozentigem Alkohol zum Malen verdünnen.Man unterscheidet zwischen fettlöslichen und wasserlöslichen Farben.Pastenfarben sind in der Regel wasserlöslich, man kann damit alle Arten von Zuckerfärben.Zum Färben von Schokolade müssen fettlösliche Pastenfarben verwendet werden.Pastenfarben können mit Ultraweiß abgetönt werden.
Tipps im Umgang mit Pastenfarben
Verwende einen sauberen Zahnstocher, um die Pastenfarbe aus dem Döschenaufzunehmen.Trage zum Einfärben möglichst Einweghandschuhe, die Farben lassen sich nur schwervon der Haut entfernen. Hat man doch Farbe auf den Händen, hilft weißes Fett oder meinGeheimtipp, W5 Multi-Fett-Reiniger von Lidl, zur Hälfte mit Wasser verdünnt, entferntPastenfarben mühelos ohne viel Schrubben, auf Händen und auch auf Oberflächen.Pastenfarben sind sehr farbstark, mische nur eine kleine Menge Paste in den Fondant /Blütenpaste o.ä. und färbe im Zweifelsfall nach. Die Masse nimmt schnell einen zudunklen Ton an.

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->