Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
0Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Strahlenfolter - Michael Weißenborn aus Hamburg Teil 1 Projekt Bevölkerungsversklavung

Strahlenfolter - Michael Weißenborn aus Hamburg Teil 1 Projekt Bevölkerungsversklavung

Ratings: (0)|Views: 0 |Likes:
Published by Marinus_Schoeberl

More info:

Published by: Marinus_Schoeberl on Mar 27, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

03/27/2012

pdf

text

original

 
Dank dieser „sauberen Herren“ werden Sie und IhreKinder sich nie wieder 
sicher 
fühlen können!
NameFunktionBezug zum Mikrowellenmafianetzwerk Bemerkungen
Thomas deMazière(CDU)Minister für besondere Aufgaben,Chef desKanzleramtessowie oberster Geheimdienst-Koordinator Damit höchster BND undSAR-Lupe Radarfolter-satellitenverantwortlicher 
(Achtung: Das ist nicht der DDR-Bürgerrechtler,sondern nur einVerwandter von ihm!)
ehem. Innenminister Sachsens, wurde2007 im sächsischenRotlichtskandalangezeigt, Vorwurf:„Strafvereitelung im Amt“ dort ging es u.a.auch um mehrere Auftragsmorde!Ernst Uhrlau(SPD)BND PräsidentZweithöchster SAR-Lupe-Radarfoltersatelliten-verantwortlicher, hat sicher eine umfassende Listeausländischer Mikrowellenverbrecher dieseit Jahren europaweitillegale Menschenversuche(Mikrowellenwaffentests)an Zivilisten durchführ(t)enehem. Hamburger Polizeipräsident,bekommt lautPresseberichten dieangeblich eigen-mächtigen, illegalen Aktivitäten seines„BND-Saufens“ nichtunter KontrolleFranz-Joseph Jung(CDU)Verteidigungs-minister Höchster SAR-Lupe-Bundeswehrverant-wortlicher, in einer offiziellen Stellungnahmeim Herbst 2007 behauptetesein Ministerium, dass mitdiesen Radarsatellitenkeine Personensuche oder detaillierte Abbildungmöglich sei und log damitdreist!Die Bundeswehr istoffensichtlich nur für den reibungslosenBetrieb diesesSatellitenwaffen-systems verant-wortlich und darf dannnebenbei auch mal einpaar „normale“Radarbilder damitmachen.WolfgangSchäuble(CDU)InnenministerSein Ministerium hatte lauteinem Interview mit der Bundeswehr(Dipl.- Ing.Klaus Heyer undOberstleutnant i. G.Reinhard Pfaff) schon imJahr 2003 „Satellitenzeit“des SAR-Lupe-Systemsbeim Verteidigungs-ministerium beantragtWofür benötigt dasInnenministerium dennRadarsatellitenzeit für Inlandsbelange? Es seidenn man kann mitdiesem System dochPersonen inner- undaußerhalb vonGebäuden verfolgen,beobachten und sogar foltern!Jörg Zierke(SPD)BKA PräsidentU.a. seine Behörde istdirekter Auftraggeber desEU-Projektes: „Probant“(Echtzeitüberwachung vonPersonen innerhalb vonGebäuden durch Wändehindurch). Und so wasmacht man mit hochdosierter Mikrowellen-strahlung (Personenradar)!Das BKA besitzt sicher seit vielen Jahren eineumfassende Listedeutscher Mikro-wellenverbrecher-folterer und hättediesen mafiösenSumpf im Interesse der  Allgemeinheiteigentlich jederzeittrocken legen können.Wenn es denn nur gewollte hätte!
30.03.20009Seite: 1 /2
 
NameFunktionBezug zum Mikrowellenmafianetzwerk Bemerkungen
Günther Beckstein(CSU)ehem.Innenminister BayernsWar in Bayern jahrelang die„schützende Hand“ desmenschenverachtendenMikrowellenverbrecher-folternetzwerkes, welcheslaut Aussage dortiger Opfer immer noch u.a. dieneusten „Siemensstrahlen-waffenkreationen“ anwehrlosen Zivilisten testet.Ließ sogar dasbayrische Polizei-gesetz ändern, damitdie Polizei dort beidiesen abscheulichen Aktivitäten nun auchnoch offiziellmitmischen kann!
Projekt Bevölkerungsversklavung:
Bei der Auswahl und „Bearbeitung“ ihrer Opfer gehen beauftragte „Mikrowellenverbrecher“ eines mittlerweileextrem demokratiegefährdenden Netzwerks seit Jahren offensichtlich folgendermaßen vor.
1.
Zielpersonen werden hauptsächlich an Hand der vollautomatisiert, nach wirtschaftlichen oderpolitischen Kriterien ausgewerteten Telefonate
ausgewählt. Da einem das offensichtlich bei jedemTelefonanbieter in Deutschland passieren kann (4 große habe ich nun mittlerweile schon durch undO
2
ist dabei wiederholt besonders unangenehm aufgefallen!) gibt es nur zwei Möglichkeiten,entweder verstoßen Telefonprovider mehrheitlich durch Duldung oder gar Zusammenarbeit mitKriminellen gegen bestehende Gesetze oder und genau das sind meine Erfahrungen, kriminelleElemente in den Sicherheitsstrukturen Deutschlands missbrauchen unter dem Deckmantel der  Antiterrorbekämpfung im großen Stil ihre Befugnisse, da sie leider nach Jahren der „Auffälligkeiten“immer noch absolut undokumentierten, Zugang zu allen Telekommunikationssystemen der Provider haben und dank fehlender gesetzlicher Regelungen bei Missbrauch keinerlei strafrechtlicheKonsequenzen fürchten müssen!
2.Anschließend werden die Opfer, in der Regel erst mal umfassend wirtschaftlich „ausgeschlachtet“,um diese „Ware“ dann in „Informationsbörsen“ an den Meistbietenden zu verhökern (siehe z.B.Artikel zum IP-Adressbereich des BND unter wikileaks.com).3.Dann erst bringt man die Opfer mehr oder weniger schnell um ihr Leben, momentan meist imRahmen von Tests mit „intelligenten Strahlenwaffensystemen“. Dazu werden Sie durch permanenteFolterung unterwegs(mit den Radarsatelliten des BND!), oder mit bodengestützten Quellen in ihreneigenen Räumen, bei Freunden oder in Hotelzimmern zermürbt und durch Schlafentzug „gebrochen“bis Sie irgendwann die Nerven verlieren, weil Ihnen keiner glaubt. Die Reaktionszeit für den Einsatzvon Mikrowellenfolterequipment an einem beliebigen Ort liegt in Deutschland derzeit bei max. 3Stunden. Und das bedeutet nicht nur, dass die Täter ungehinderten Zugang zu allen mitmechanischen oder elektronischen Schließsystemen gesicherten Gebäuden haben, sondern auchdirekt oder indirekt zu den Daten auf Computersystemen von z.B. Baubehörden, Polizei,Handwerks- und Versorgungsunternehmen. Und so was können in so kurzen Zeitfenstern nurDienste wie: BND, MAD, Verfassungsschutz und BKA!
Um sich dann bei den anschließenden Langzeitfolterungen nicht auch noch nachweislich selbst die Finger schmutzig machen zu müssen, nutzten diese Geheimdienstverbrecher bisher offensichtlich auch„altbekannte“ Verbrecherstrukturen, vor denen sie die Allgemeinheit eigentlich beschützen sollten! Oder Sielassen über diese, gezielt neue Täter rekrutieren. Denn die über jeden von uns in den vielen verteiltenDatenbanken bewusst gesammelten Informationen:Kontostand, Strafakte,
Krankendaten, sexuelle Vorlieben, Handybewegungsprofile, Konsumverhalten,Freundeskreis, usw.
bieten jede Menge Ansatzpunkte für die Rekrutierung oder Erpressung von „nettenNachbarn“, die immer schon mal mit bereitgestellten Geräten aus sicherem Abstand durch Wände hindurchihre Mitmenschen abhören, beobachten und foltern wollten. Und neben der willkommenen Nebeneinnahmesind dann Dank „bewusst ineffizienter/ untätiger“ Polizei und Staatsanwaltschaften noch nicht mal strafrecht-liche Konsequenzen zu fürchten! An dieser Stelle noch mal danke Herr Schäuble und hoffentlich werden die oben abgebildeten „Initiatorenund Mittäter“ nach der Bundestagswahl 2009 endlich dauerhaft chirurgisch aus der Politik entfernt, denn siewissen alle sehr genau was sie den Opfern und der Zukunft dieses Landes damit antun!Dipl. Phys. Michael Weißenborn
30.03.20009Seite: 2 /2
 
V"{Wu,CFo({'sYs*'-.-SAR'Lv7e
SAR-Lupe,2,3,4,5
http://www.skyrocket.de/space/doc-sdaVsarJupe.htm
SAR-Lupe,2,3,4,5
The SAR-LupeadareconnaisancespacecrafttheirstgermanmilitarysatellitefeaturesYntheticapperureadarSAR),whichwillhavea soatialesolution flesshan1 metei.Dueo thentelligentöffiä-ationofexistingechnologies,SAR-Lupeperatesndependentlyfweatheronditionsn a7124basis.tdeliversp-to-datendhighlYdetailedmagesromvirtually llregionsfheworld.Datawillbetransmittedy aX-band ransmitterandencrypted-bandwill be usedfor elemetrynd commandtransmissionsothdirectogroundstationsrvia SAR-LuPeintersatelliteinks.A constellationffivedenticalsatellitesn hreeorbitalplanessplannedt a costof +250 millionEuro.Theaunch ftheirstoffivesatellitessplannedorhe beginningf2005with a russianKosmo,s-3MboostersithmodiJiedairings o accomodateheargeantennas.heoverallsystemwillbecompletedn2007o deliveradarmagesortheGermanArmedForces or atleast enyears.
Nation:TypeApplication;Operator:Conlractors:Equipment:Configuration:Propulsion:Litetime:Mass:Orbit:SatelliteSAR-LupeSAR-LupeSAR-LupeSAR-LupeSAR-Lupe
GermanyReconnaisance,adar
BundeswehrlB/A
OHB-SystemmbHSAR,ntersatellite-band ranmitter,-band ransmitterHydrazinhrusters10years770 kgPolar500km
Date19.12.200602.07.200704.44,2007
l,'7,öJ.zooa,?,i,T,zooa
LSPrLC-132y1PrLC-132y1PrLC-132y1PrLC-132y1PrLC-132y1PrLC-132y1PrPrLC-l32/1PlLC-132/1PtLC-132/1Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt Pt PtC-132/1LC-132/1LC-132/1LC-132/1LC-132/1LC-132/1LC-132/1LC-132LauncherKosmos-3MKosmos-3MKosmos-3MKosmos-3MKosmos-3MRemarks:Lastpdate03.07.2007Contact:unter.krebs@kv@GunterirkKrebs
lvonl
3l08.072:l

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->