Start Reading

Drei Tenöre und ein Sopran: Mein Leben für die Oper

Ratings:
252 pages4 hours

Summary

Mehr als ein Vierteljahrhundert war die Opernagentur von Ilse Eliza Zellermayer eine erste Adresse im internationalen Musikgeschäft. Signora Ilse, wie sie von ihren Künstlern genannt wurde, ging in den Opernhäusern der Welt zwischen Mailand, Hamburg, Wien und New York aus und ein. Und wo sie auch hinkam, rissen sich die Intendanten um die Weltstars, die sie vertrat: Luciano Pavarotti und Mirella Freni, Anna Moffo und Renata Scotto, Renata Tebaldi und Francesco Corelli sind nur einige der Künstler, die von Ilse Zellermayer gemanagt wurden. Als Kind wollte sie selbst Opernsängerin werden. lm Hotel ihres Vaters am Berliner Steinplatz verkehrten in den Zwanziger- und Dreißigerjahren berühmte Künstler. llse spielte Pingpong mit Yehudi Menuhin und dinierte mit Beniamino Gigli; sie verliebte sich in Mathieu Ahlersmeyer, war eine Zeit lang mit Julius Pölzer liiert und wurde der Schwarm von Michael Bohnen.
Kaum ein Name aus der Welt der Musik, mit dem Ilse Zellermayer nicht eine persönliche Erinnerung verbindet. Die tatkräftige und lebenslustige Frau nimmt kein Blatt vor den Mund. Wer wissen will, wie es hinter den Kulissen der Opernwelt aussieht, wird kaum ein Buch finden, das so offen und so unterhaltsam von den großen Eitelkeiten und den kleinen Fehlern der Weltstars erzählt.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.