Start Reading

Wahnsinn und Halleluja: Kriegserinnerungen von Ulrich Wenzel

Ratings:
322 pages5 hours

Summary

Dem während des Ersten Weltkriegs geborenen Ulrich Wenzel erscheint gut zwanzig Jahre später der erneute Kriegsbeginn wie eine Naturkatastrophe, die es zu überstehen gilt. Als der junge Student bei der Musterung einfach vergessen wird, wagt er sich freiwillig in das Kriegsgeschehen des Zweiten Weltkriegs. Das vermeintliche Abenteuer entpuppt sich bald als Wahnsinn: Kampf, Tod, SS, Malaria und der "Wahnsinnige" in Berlin, der für das Grauen verantwortlich ist. In seinem biographischen Werk arbeitet Ulrich Wenzel die krassen Gegensätze von Krieg ("Wahnsinn") und Schönheit (Händels "Halleluja") auf. Der junge Soldat reift zu einem verantwortungsvollen Offizier heran, der zum Schluß vielen seiner Männer das Leben rettet.

Dieses einmalige Zeitdokument beschreibt in einer außerordentlich lebendigen, frischen und authentischen Weise, wie ein junger Mann und seine Generation im Zweiten Weltkrieg mit den Herausforderungen fertig wurden.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.