Start Reading

Patenvergleich 2015: Internationale Kinderpatenschaften im neutralen Vergleich

Ratings:
Length: 84 pages50 minutes

Summary

Noch immer gibt es in Afrika Kinder, die Hunger leiden ohne Aussicht auf Besserung. Viele Menschen möchten gezielt diesen bedürftigen Kinder helfen. Sie wollen dabei sichergehen, dass ihre Spende auch ankommt und im besten Fall sogar eine Rückmeldung darüber erhalten. Hierfür gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit für eine internationale Kinderpatenschaft.

Der Spender hilft dabei unmittelbar einem Patenkind, das er mit Name und Wohnort von einer der vielen Organisationen für Kinderpatenschaften persönlich zugeordnet bekommt. Er kann sich mit dem Patenkind Briefe schreiben und es teilweise sogar besuchen. Dabei entsteht eine Eins-zu-Eins-Beziehung zwischen Pate und Patenkind, die beiden einen Einblick in das Leben des anderen bietet und eine emotionale Bindung aufbaut. Man unterstützt als Pate so nicht eine anonyme Großorganisation, sondern direkt ein Kind vor Ort.

Teilweise gibt es Kritik an solchen Programmen. Es wird dann angeführt, dass man durch die Unterstützung eines Patenkindes mit Geld und Geschenken bei anderen Kindern möglicherweise Neid erzeugt. Darüber hinaus gibt es einige Organisationen, bei denen ein größerer Teil der Spenden nicht für die Patenschaft, sondern für Verwaltung und Marketing verwendet wird.

Tatsächlich gibt es einige Organisationen, bei denen Vorsicht angesagt ist. Die Auswahl eines Patenprogramms sollte daher gut informiert geschehen. Diese Informationsbasis wird mit dem vorliegenden Patenvergleich 2015 geschaffen. Alle relevanten Anbieter von Kinderpatenschaften, insgesamt 26 Organisationen, werden darin ausführlich vorgestellt und in allen wichtigen Kategorien getestet und verglichen. Viele weitere Informationen sowie die Kontaktmöglichkeiten zu allen Organisationen finden Sie auch auf unserer Internetseite http://www.patenvergleich.de. Daher: Erst mit dem Patenvergleich informieren, dann ein Kind mit Ihrer Spende unterstützen!

Folgende 26 Organisationen wurden in dem vorliegenden Test ausführlich vorgestellt:

Die „Großen“: Compassion, Kindernothilfe, Plan International, SOS-Kinderdorf, SOS-Kinderdörfer, UNICEF, World Vision

Die „Kleineren“: Afrisol, AMSOC, DHS Kinderhilfe, Friends Kinderhilfe, Gehörlosen Afrikaprojekt, Harambee Deutschland, Indienhilfe, Islamic Relief, Kinder Afrikas, Kinderhilfe Afrika, Kinderhilfswerk Noah, Die kleine Pyramide Trier, Mama Afrika, Nph Deutschland, Nyota, ora Kinderhilfe, Patengemeinschaft für hungernde Kinder, Tibetzentrum Berlin, West Afrika Initiative Aachen

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.