Start Reading

Reise nach Tschernobyl: Erinnerungen eines DDR-Austauschschülers

Ratings:
128 pages48 minutes

Summary

2011 nimmt Werner Schumann an einer Info-Reise über Kiew in die Sperrzone um das 1986 havarierte Kernkraftwerk Tschernobyl teil. Seit der Nuklearkatastrophe, als Block 4 des AKW explodierte und große Mengen radioaktiver Partikel in die Atmosphäre schleuderte sind inzwischen 25 Jahre vergangen. Die Umgebung um Tschernobyl ist radioaktiv verseucht und unbewohnbar. Die Einwohner sind evakuiert, und wegen der anhaltenden Strahlengefahr im Umkreis von 30 km ist eine Sperrzone eingerichtet worden. Lediglich kurze, organisierte Tagesausflüge von Kiew aus sind noch möglich.
Für Schumann ist es bereits seine zweite Reise nach Kiew und er wird von emotionalen Erinnerungen überwältigt. Denn genau zum Zeitpunkt der Katastrophe, war nämlich als DDR-Austauschschüler aus Magdeburg bei einer ukrainischen Familie in Kiew zu Gast und erlebte die schrecklichen Ereignisse aus der Nähe.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.