Start Reading

Das Reich der Schwarzen Sonne: Geheimwaffen der Nazis und die Nachkriegslegende der Siegermächte

Ratings:
Length: 380 pages6 hours

Summary

Das ausführliche Werk zitiert Ungereimtheiten über die Entwicklung der Atombombe, sowohl auf Seiten NS-Deutschlands als auch der Achsen- und Siegermächte. Der Autor steigt in die Untiefen des erst kürzlich aufgedeckten SS-Geheimwaffenimperiums der Nazis unter Leitung von Hans Kammler, und spekuliert über exotische Technologien, die daraus hervorgegangen sein könnten. Anhand der MJ-12-Dokument zum Roswell-Absturz wird die These vertreten, dass das dort sowie in Kecksburg geborgene UFO irdischen Ursprungs sein könnte.Warum fürchteten die Allierten 1944 einen Atombombenangriff?
Warum drohten die Sowjets, Giftgas gegen die Deutschen einzusetzen?
Warum bestand Hitler darauf, dass der Krieg für das Dritte Reich nur dann zu gewinnen sei, wenn man Prag halten könne?
Warum hatte es General Pattons 3. Armee so eilig, die Skoda-Werke in Pilsen einzunehmen, anstatt auf Berlin vorzurücken?
Warum war die Atombombe, die die USA auf Hiroshima abwarfen, nicht zuvor getestet worden?
Warum flog die Luftwaffe im Jahr 1944 knapp 20 km dicht an New York heran und wieder zurück?
Auf der Suche nach Antworten auf all diese Fragen entführt Das Reich der Schwarzen Sonne den Leser in die Geschichte und die Grenzbereiche der Wissenschaft NS-Deutschlands. Ausgehend von der These, die Nazis hätten bereits Ende 1944 das Rennen um die Atombombe gewonnen, deckt Autor Joseph Farrell die geheime Forschung auf, die die Nazis im Bereich okkulter, alternativer Physik und neuer Energiequellen durchführten. Sein faszinierendes Werk schließt mit einem neuen Blick auf die Nazi-Legende vom Ursprung der UFOs, wobei seltsame Parallelen zwischen den UFO-Abstürzen von Roswell und Kecksburg mit supergeheimen SS-Projekten zutage treten.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.