Start Reading

Galaktische Station 17

Ratings:
175 pages2 hours

Summary

Die Wiese, über die Curd Seay schritt, war keine richtige Wiese, und die Sonne, die an einem Horizont unterging, der durch einen 3-D-Effekt erzeugt wurde, konnte durch einen Knopfdruck zum Erlöschen gebracht werden. Wenn Seay es wünschte, konnte er sich eine wundervolle Sternennacht schaffen, denn ein System raffiniert justierter Linsen projizierte das Bild des Weltraums auf die Wände der Kuppel, so dass ein Planetarium entstand, wie es noch nicht einmal auf der Erde eines gab.
Immerhin, die Wiese sah nicht nur täuschend echt aus – sie verbreitete auch den Geruch von Gräsern und Blumen, ein Duft wie im Spätsommer, wenn das Gras trocken wird.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.