Start Reading

So können wir doch leben: Beiträge zu einer christlichen Tiefenpsychologie

Ratings:
Length: 92 pages55 minutes

Summary

Behutsam und leicht leserlich geschrieben greifen Hanne Baars Bücher da, wo man als Leser Anregung und Ermutigung gebrauchen kann, da, wo sich Angst und Ärger zusammenballen können und es darauf ankommt, Licht in die eigenen Motive zu bringen. Denn wir kommen auf die Dauer nicht umhin, unverdaute Enttäuschungen, verdrängte Verzweiflung ihrem Inhalt nach zuzulassen, zuzugeben und zu verarbeiten, um zurückzufinden zu Gelassenheit, Arglosigkeit und Vertrauen. Art und Umfang unverdauter Negativerfahrungen und "Komplexe" sind bei Christen vermutlich nicht anders geartet als bei Nichtchristen. Der Umgang damit jedoch wird bei Menschen, die von Gottes Barmherzigkeit ausgehen und Reue von Selbstanklage unterscheiden können, mutiger und angstfreier sein. Es geht in diesem Buch um Anregungen, die helfen, eigene Gefühlsstaus aufzulösen und wieder gottfragend/gotthörend Schritt für Schritt leben zu können. "So können wir doch leben liest sich flüssig und leicht. Der Titel passt schön zum Inhalt. Die vielen Beispiele und Geschichten machen es spannend. Ein wertvolles, tiefes und befreiendes Buch." (Hartmut Schott, Seelsorge pur e.V., Wallhausen) "Was für die Autorin selbst zum Schlüssel werden konnte, gilt ihrer Erfahrung nach oft auch für andere. Deshalb lässt sie uns schon seit Jahren an ihren inneren Entdeckungsreisen teilnehmen. Mit Gewinn. So auch mit diesem Buch. (Agnes May, IGNIS e.V., Kitzingen)

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.