Start Reading

Gegen Fürsten, Tod und Teufel: Eine Erzählung um das Augsburger Bekenntnis

Ratings:
233 pages3 hours

Summary

Das Augsburger Bekenntnis von 1530 hat Geschichte gemacht. Für mehr als 70 Millionen lutherische Christen auf der Erde gehört es bis heute zur Grundlage ihrer Kirchengemeinschaft. Einfühlsam erzählt Christian Bogislav Burandt aufgrund historischer Quellen die Geschichte aus dem Blickwinkel zweier Hauptpersonen: Philipp Melanchthon als Theologe und Gregor Brück als rechte Hand des sächsischen Kurfürsten stehen dabei im Mittelpunkt.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.