Start Reading

Theologia Ex-magica (1780) oder: Theologie ohne Hexen und Zauberer (1784)

Ratings:
167 pages1 hour

Summary

Die theologischen Aufklärer der zweiten Reihe, deren Wirken mehr volkspädagogisch als spekulativ-theologisch war, aber zumeist einen breiten Wirkungskreis umfasste, ist noch geringfügig erforscht.
Einen Beitrag hierzu versucht die vorliegende Edition zu leisten, indem sie mit zwei zentralen Werken des Augustiner-Chorherren Benedikt Poiger (1755-1832) vertraut macht.

Die Kleinschriften "Theologia Ex-Magica" (1780) und "Theologie ohne Hexen und Zauberer" (1784) sind zwar Jahrzehnte nach dem Ende der Hexenverfolgungen entstanden, zeigen aber, dass mit Ende der Verfolgung keinesfalls auch der Hexenglaube zum Erliegen kam.
Gegen eine solche Verflechtung von Religion und Magie traten Aufklärungstheologen wie Benedikt Poiger auf.

Der Herausgeber, Prof. Dr. Ulrich L. Lehner,
lehrt Kirchen- und Theologiegeschichte der Neuzeit
an der Marquette University in Milwaukee, WI (USA).

Rezension in: Church History: Studies in Christianity and Culture. March 2008, pp. 185-187 [H.C. Erik Midelfort, University of Virginia].

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.