Start Reading

Glossae de Evangeliis Dominicalibus: Glossen zu den Sonntagsevangelien

Ratings:
370 pages6 hours

Summary

"Ein anonymer Zisterzienser bearbeitete vor 1319 eine Albertus Magnus OP fälschlich zugeschriebene Gebetesammlung zu den Sonntagsevangelien (51 Gebete), indem er Änderungen zugunsten des eigenen Ordensbrevieres vornahm und 12 Gebete hinzudichtete, die bisher noch nicht veröffentlicht wur- den. Sie sind in einem Autograph Christans von Lilienfeld (Corpus Christianorum Cont. med. 19A/B) überliefert.
In der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts verarbeitete Ludolf von Sachsen OP/OCart die ältere Sammlung in seiner 'Vita Christi'. Die 51 Gebete sind außer in 19 Handschriften auch in zwei Wiegendrucken (um 1490 und 1499) und einem Druck aus dem Jahr 1651 überliefert (Die Lesarten der Drucke sind im Textapparat verzeichnet).

Außer den 51+12 Gebeten des Zisterziensers wurden in diese Ausgabe auch jene 27 Gebete Ludolf von Sachsens, die diese Texte einbeziehen, in zweisprachiger Ausführung (lat.-dt.) aufgenommen. Weiters wurden alle anderen lateinischen Zitate in Kommentar und Anmerkungen ebenfalls ins Deutsche übersetzt. Auch ein Vergleich der mittelalterlichen mit der derzeitig gültigen Leseordnung im Jahreskreis ist enthalten."

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.