Start Reading

Die offenen Adern Lateinamerikas: Die Geschichte eines Kontinents

Ratings:
Length: 416 pages16 hours

Summary

Der weltweite Ruhm Eduardo Galeanos gründet auf einem Buch, das er „in neunzig Nächten" geschrieben hat: das unorthodoxe Geschichtswerk „Die offenen Adern Lateinamerikas". Scharfsinnig, schonungslos und sprachlich brillant zeigt der Autor, dass es keinen Reichtum gibt, der unschuldig ist und formuliert das große Paradoxon seines Kontinents: „Wir Lateinamerikaner sind arm, weil der Boden, auf dem wir gehen, reich ist."

„Der Autor bedauert, dass diese Seiten nicht an Aktualität verloren haben." Eduardo Galeano in seiner Einleitung zur Neuausgabe in 2009 (Die erste Ausgabe erschien im Peter Hammer Verlag in 20 Auflagen zwischen 1973 und 2008).

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.