Start Reading

Ich glaube, ich bin auf dem Mond!: Eine Amerikanerin findet sich in der alten Welt

Ratings:
128 pages1 hour

Summary

Es gibt keine Zufälle - zumindest belegt diese Geschichte, dass unser Schicksal doch irgendwie vorgezeichnet ist: Zwei Zeitreisende, geboren an Orten mehrere Tausend Meilen entfernt, finden sich, obwohl das Zeit-Fenster nur ganze fünf Minuten beträgt! Wie bei einem Wurm-Loch nähern sich einander zwei Universen, die durch Entstehung, Kultur und Lebensweise eigentlich grundverschieden sind.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.