Pflücksalat & Blattspinat by Yvonne Schwarzinger by Yvonne Schwarzinger - Read Online

Book Preview

Pflücksalat & Blattspinat - Yvonne Schwarzinger

You've reached the end of this preview. Sign up to read more!
Page 1 of 1

Kapitel 1

Grüner Vitalsmoothie

ZUTATEN

1 Mango

200 g junger frischer Spinat

500 ml Orangensaft, frisch gepresst

Saft von 1/2 Limette

2 EL Leinöl

2 TL Honig

1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Den Spinat waschen und die Stiele entfernen.

2. Alle Zutaten im Standmixer oder mit dem Pürierstab sehr fein pürieren und auf Eiswürfeln servieren.

TIPP:

Dies ist ein frischer gesunder Energiespender, der den Körper rasch mit Nährstoffen versorgt und auch langanhaltend sättigt. Sie können ihn nach Geschmack oder Marktangebot variieren, indem Sie etwa statt Spinat Mangold verwenden oder statt Mango Banane.

Strawberry Fields Forever

ZUTATEN

250 g Erdbeeren

100 g Kopfsalat

1 Banane

1 TL Honig

1 EL Zitronensaft

250 ml Wasser

Erdbeeren und Kopfsalat waschen. Die Erbeeren vom Strunk befreien. Die geschälte Banane in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten im Standmixer oder mit einem Pürierstab miteinander mixen.

Wintersmoothie mit Feldsalat, Trauben und Mandelmilch

ZUTATEN

250 g weiße Weintrauben

150 g Feldsalat

100 g Grünkohl

Saft von 2 Orangen

1 kleines Stück Ingwer (ca. 15 g), geschält

150 ml Mandelmilch

etwas Honig zum Nachsüßen

Trauben und Salate waschen, die Grünkohlblätter von den Stielen und dicken Rispen zupfen, den Ingwer in kleine Stücke schneiden oder am besten fein reiben und alles mit dem Standmixer oder dem Pürierstab aufmixen. Nach Belieben noch mit etwas Honig süßen.

Garten der Träume

ZUTATEN

1/2 Banane

1 kleiner Apfel

1 EL Zitronensaft

1 Handvoll Spinat

1 Handvoll Blutampfer

1 EL Honig

250 ml Wasser

Die geschälte Banane und den klein geschnittenen Apfel mit dem Zitronensaft vermengen. Spinat und Blutampfer waschen und alle Zutaten mit dem Standmixer oder einem Pürierstab aufmixen.

Crazy Cucumber

ZUTATEN

1/2 Gurke

1 Avocado

1 Birne

150 g Babyspinat

1 TL Matcha-Pulver

200 ml Wasser

Die Gurke gründlich waschen, am besten eine Bio-Gurke verwenden. Die Avocado schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Kerngehäuse der Birne entfernen. Gurke und Birne in Stücke schneiden. Alle Zutaten miteinander aufmixen und gut gekühlt servieren.

TIPP:

Matcha ist zu feinstem Pulver vermahlener japanischer grüner Tee. Erhältlich ist er im Teeladen oder im Reformhaus. Er ist reich an Vitaminen und kann neben der ursprünglichen Zubereitung als Tee vielfältig verwendet werden, etwa als Zutat im Joghurt, Eis oder auch beim Backen von Kuchen und Keksen.

Coconut Island

ZUTATEN

100 g Kokosfleisch, frisch

150 g Römersalat

250 g Ananas, grob gewürfelt

250 ml Kokoswasser

(aus frischer Kokosnuss)

Das Kokosfleisch in kleine Stücke schneiden, den Römersalat waschen und alle Zutaten miteinander in einem Standmixer fein pürieren.

TIPP:

Beim Kauf einer Kokosnuss darauf achten, dass sie viel Kokoswasser enthält. Das stellt man durch Schütteln der Nuss fest. Das Öffnen einer frischen Kokosnuss kann auf verschiedene Weise erfolgen. Am besten zuerst ein Loch bohren und die Flüssigkeit herauslaufen lassen, dann mit einem Hammer vorsichtig die Nussschale knacken, um an das Innere zu gelangen. Die verbleibende braune Außenhaut lässt sich am einfachsten mit einem Sparschäler vom Kokosfleisch entfernen.

Kapitel 2

Caesar Salad

ZUTATEN

1 Kopf Römersalat

1 Bund Rucola oder

1 Becher Kresse

4 Scheiben Toastbrot

40 g Butter

60 g Parmesan, frisch gehobelt

1 Menge Caesar Dressing

(Rezept Seite 176)

1. Den Römersalat in mundgerechte Stücke zupfen, waschen und trocken schleudern. Rucola waschen, von groben Stielen befreien und ebenfalls trocken schleudern. Bei Verwendung von Kresse die Spitzen mit einer Schere abschneiden.

2. Das Toastbrot entrinden und in kleine gleichmäßige Würfel schneiden. Diese in einer beschichteten Pfanne in der Butter goldbraun braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

3. Den Römersalat mit dem Dressing und der Hälfte der Croûtons vermengen und auf Tellern anrichten. Mit dem gehobelten Parmesan, den restlichen Croûtons und Rucolablättern bzw. der Kresse bestreuen.

TIPP:

Sie können diesen Salat auch mit anderen Kopfsalatsorten wie Endivie, Batavia oder Eisberg herstellen. Wichtig ist, dass es ein Salat mit relativ kräftigen Blättern ist, die das eher schwere Dressing vertragen.

Mesclun-Kräuter-Salat

ZUTATEN SALAT

50 g Friséesalat-Spitzen

50 g Rucola

50 g Erdbeerspinat

(ersatzweise junge Spinatblätter)

50 g Radicchio Trevisano-Spitzen

50 g grüner Eichblattsalat

50 g roter Eichblattsalat

50 g junge Löwenzahnblätter

50 g Portulak

1 Bund Kerbel

5 Zweige Majoran

3 Zweige Petersilie

1 Handvoll junge Spitzwegerichblätter

1 Handvoll junge Kapuzinerkresseblätter

1 Handvoll Basilikumblätter

1/2 Bund Schnittlauch

1 Handvoll essbare Blüten (z.B. Rose, Kapuzinerkresse, Veilchen, Taglilie)

ZUTATEN MARINADE

20 ml weißer Balsamicoessig

20 ml Apfelessig

100 ml Olivenöl

Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Alle Salate waschen und trocken schleudern. Die Kräuter zupfen, ebenfalls waschen und trocken schleudern. Den Schnittlauch in 4 cm lange Stücke schneiden.

2. Die Salate und Kräuter in einer großen Schüssel vorsichtig vermischen. Die gewaschenen Blüten unterheben.

3. Für die Marinade die Essige mit Salz und Pfeffer verrühren und das Öl einrühren.

4. Die Marinade vorsichtig (am besten mit den Händen) unter den Salat mischen und diesen servieren.

TIPP:

Unter Mesclun versteht man keine eigenständige Salatsorte, sondern eine Mischung verschiedener junger zarter Blättchen. Enthalten sein können unter anderem Winterendivie, Frisée, Kopfsalat, Mangold, Spinat, Löwenzahn, Sauerampfer, Senfblätter, Radicchio, Kerbel, Rucola und vieles mehr. Auch essbare Blüten und Wiesenkräuter finden sich oft in Mesclun. Sie müssen für diesen Salat natürlich nicht exakt die angegebenen Salatsorten und Kräuter verwenden. Wichtig sind nur eine möglichst bunte Mischung und ein ausgewogenes Verhältnis von milden, kräftigen und bitteren Sorten.

Radicchiosalat mit Gorgonzola und Birne

ZUTATEN

1 Radicchio

3 Selleriestangen

1 sehr reife Birne

Saft von 1/2 Zitrone

1/4 Menge French Dressing

(Rezept Seite 165)

150 g Gorgonzola oder Roquefort

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Kerbelblätter zum Garnieren

1. Den Radicchio längs halbieren, den Strunk herausschneiden und die Blätter in feine Streifen schneiden. Den Stangensellerie waschen, die Fäden abziehen und in feine Scheiben schneiden.