Start Reading

Im Haus der Witwe (Kriminalroman): Eine Sherlock-Holmes-Parodie

Ratings:
358 pages5 hours

Summary

Diese Ausgabe von "Im Haus der Witwe" wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert.
Robert Kohlrausch (1850-1934) war ein deutscher Architekt und später Journalist und Autor von Kriminalromanen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sein Debütroman 1901 trug den Titel Das Haus der Witwe, dem 1903 eine Parodie auf Sherlock Holmes, In der Dunkelkammer, folgte. Sein Werk Deutsche Denkstätten in Italien erlebte mehrere Auflagen. Diesem folgten weitere Bänden zur Herrschaft germanischer Fürsten und deutscher Kaiser in Italien.

Aus dem Buch:

""Nun öffnete sich die Thür, und in ihrem braungelben Rahmen, auf der obersten der drei Stufen, die von draußen zu ihr emporführten, erschien eine Mädchengestalt, so frisch, so jung und so ganz erfüllt von knospendem, schwellendem Leben, daß es war, als trete der Frühling selbst herein in den Winterabend. Die wohlgeformte Gestalt war von einem einfachen, blauen Hauskleid umhüllt, in natürlichem Gelock legte das Haar sich um die weiße Stirn, und dunkelgraue Augen blitzten fröhlich aus dem feingeschnittenen Gesichte hervor. Das Mädchen war nur von mittlerer Größe, doch alles an ihr war Ebenmaß, Harmonie, Gesundheit und Heiterkeit."""

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.