Start Reading

Wyatt Earp 155 – Western: Montana Overland

Ratings:
146 pages1 hour

Summary

"Vor seinem Colt hatte selbst der Teufel Respekt!" (Mark Twain) Der Lieblingssatz des berühmten US Marshals: "Abenteuer? Ich habe sie nie gesucht. Weiß der Teufel wie es kam, dass sie immer dort waren, wohin ich ritt." Diese Romane müssen Sie als Western-Fan einfach lesen!

Die letzten Sterne verblaßten, und von fern am östlichen Horizont graute schon mit schwachem Silberlicht der neue Tag.
Umgeben von den gewaltigen Bergriesen der Rocky Mountains, deren zackige Gipfel weiß in den Nachthimmel schimmerten, lag die kleine Stadt Blackfoot inmitten des Glacier County an der Nordgrenze der Vereinigten Staaten.
Es waren die Schwarzfußindianer, die der Stadt ihren Namen gegeben hatten; sie lebten an den Ufern des Medicine River. Zu Beginn der Achtziger Jahre gab es in den Vereinigten Staaten nicht mehr sehr viele Gegenden, in denen die Rothäute noch wie in alten Zeiten frei ihr Leben auf offener Prärie führten. Die Gegend um Blackfoot gehörte zu diesen wenigen Landstrichen. Genau wie die Apachen unten in Arizona und die Pineridges im mittleren Westen, so hielten sich die Blackfeets bis zum letzten Mann an den grünen Ufern des Bergflusses Medicine River auf. Noch heute ist die Indianerreservation der Blackfeets, deren Zentrum immer noch die Stadt Blackfoot ist, eine der größten völkerkundlichen Sehenswürdigkeiten Amerikas.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.