Start Reading

Lady Jane, Band 01: Qui bono

Ratings:
Length: 1,074 pages12 hours

Summary

Lady Jane – die Trilogie um Baby Jane ist fertig. Janos Süß ist nun LADY Jane!

Rezension (von H.U.Schirr):
Hurra! „Baby Jane“ ist wieder da! Allerdings ist sie ein klitzekleines bisschen älter und reifer geworden. Nicht zuletzt deshalb nennt Alex Janos nun „Lady Jane“. Ich danke Dir, Adi Mira Michaels, dass es nicht bei der Trilogie von „Baby Jane“ bleibt, sondern dass die Leser weiterhin Anteil nehmen dürfen am Werdegang des Janos Süß.
Auch dieser neue Roman über die aufregende kriminalistische Arbeit von Janos alias Jane, über seine beneidenswerte Lebensfreude mit seinem Partner Denny im Hause seiner Eltern sowie bei und mit seinen guten Freunden, die der Leser teilweise bereits von der Trilogie her kennt, hat mich wieder hellauf begeistert. Auch die Liebe kommt im Leben von Janos, Denny und Alex nicht zu kurz, in der „normalen“ Ausgabe wird sie wie gewohnt im Detail beschrieben, es gibt auch diese jugendfreie* Ausgabe. Nicht nur „alten“ Freunden, wie Max und seinem Sohn, bin ich bei der Lektüre wiederbegegnet, auch neue Freundschaften werden geschlossen. Da sind beispielsweise Georg, dem im Gefängnis Schlimmes widerfahren war und der nun ins Haus von Janos' Eltern aufgenommen wird, und Peter, den Janos und Alex bei einem der neuen Kriminalfälle kennenlernten.
Ja, die Arbeit an der Aufklärung von Verbrechen kommt ebenfalls nicht zu kurz und ist wiederum spannend– sogar im Sektionssaal bei Dr. Friedhelm Scharff. Nicht zuletzt beweist der Autor in diesem Roman erneut seinen manchmal überschäumenden Humor. Mein Urteil auch diesmal: absolut lesenswert!
----------------------------------- NICHT jugendfreie Version
Tja, was soll ich, der Autor Adi Mira Michaels, noch viel dazu sagen?
Es ist richtig, Janos „lebt sein Leben weiter“, er studiert, Alex studiert neben ihm ebenfalls auf die höhere Laufbahn -- nur Alex fällt es schwer. Er ist eher der Mann der Tat -- was ihn nicht daran hindert, vor der Prüfung vor lauter Schiß ... zu den besten zu gehören!
Doch, ganz ehrlich, beiden gefällt die Realität viel besser: Mord im Altenheim, Mobbing mit unglaublichem Ende in einer Berufsschule, eine tote Nonne -- und das alles neben dem Studium! Wie gut, dass auch dieses Studium vorlesungsfreie Zeiten kennt!

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.