Start Reading

Jugurtha, die Geißel Roms #4: Jugurtha greift nach der Alleinherrschaft

Ratings:
54 pages38 minutes

Summary

Cornelius Thermus war aktiv, und ich war es nicht weniger. Ich hatte eine Reihe von Namen, die mir Jugurtha mit auf den Weg gegeben hatte, abzuarbeiten. Und während ich die alten Gönner- und Freundschaften meines Königs mit reichen Geschenken aufwärmte und bei allen der Beschenkten einen deutlichen Umschwung feststellen konnte, waren diese bemüht, mir unbekannte einflussreiche Senatoren und Patrizier darauf einzustimmen, dass man in Sachen Jugurtha milde urteilen und Gnade vor Recht ergehen lassen sollte.Die Wochen vergingen. Immer wieder lehnte es der Senat ab, mich anzuhören. Vielleicht geschah es mit der Absicht, höhere Bestechungsgelder herauszuschlagen. Ich weiß es nicht.Natürlich hatte es sich in Rom herumgesprochen, dass eine Abordnung Jugurthas aus Numidien unermüdlich aktiv war, Jugurtha den alten Glorienschein zu verpassen, seine Reputation in Rom aufzupolieren und Adherbal als den Bösewicht und Lügner dazustellen, dem es nur darum ging, seinen Mitregenten Jugurtha auszuschalten.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.