Start Reading

13 SHADOWS, Band 17: DER SPIEGEL DES DIONYSOS

Ratings:
210 pages2 hours

Summary

Er sprang. Der Aufprall nahm ihm den Atem, aber dann war er wieder auf den Beinen und rannte blindlings vorwärts. Tosendes Gelächter begleitete ihn.
Instinktiv rannte er auf den nächsten Mast zu. An dessen unterem Ende war die Leiche eines Mannes mit Pfeilen aufgespießt. Vergeblich versuchte er, an dem nassen, glitschigen Holz Halt zu finden, schließlich gab er es auf und rannte mit rotverschmierten Armen weiter. Von dem Sand schlug ihm die Hitze entgegen, und Fliegen surrten in Schwärmen um ihn herum.
Das Gelächter der Menge schwoll an, als er sich in die Mitte der Arena schleppte. Er wischte sich den Schweiß von den Augen und sah, dass die Tore aufsprangen. Dunkle Schatten schossen heraus und umringten ihn. Eagar begann zu schluchzen. Er fiel auf die Knie, völlig außer sich durch das Gesumm der Fliegen und der enttäuschten Schreie der Zuschauer, die seinen Mangel an Mut verachteten. Der Leithund war bis auf wenige Meter an ihn herangekommen, ein tiefes Grollen kam aus seiner Kehle, die Fangzähne waren drohend entblößt,
und der Schwanz schlug wie im Fieber hin und her. Er kroch vorwärts, dann, mit einem wilden Schrei, sprang er Eagar an und schlug seine Zähne in sein Bein.
Eagar rollte auf den Rücken, sein markerschütternder Schrei zeugte von letzter Todesangst.

Der Roman DER SPIEGEL DES DIONYSOS von Ralph Comer wurde in Deutschland erstmals im Jahr 1972 in der Reihe HORROR-EXPERT veröffentlicht und erscheint als siebzehnter Band der Horror-Reihe 13 SHADOWS aus dem Apex-Verlag (als durchgesehene Neuausgabe), die ganz in der Tradition legendärer Heftroman-Reihen wie GESPENSTERKRIMI und VAMPIR-HORROR-ROMAN steht.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.