P. 1
Form Hwhilfe1

Form Hwhilfe1

|Views: 3|Likes:
Published by Ralf Lippold

More info:

Published by: Ralf Lippold on Aug 12, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/19/2014

pdf

text

original

ABCDED

Antrag auf Zuwendungen aus dem Hochwasserprogramm für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks, des Handels, der Freiberufe und anderer Dienstleister
zur Behebung von Schäden (aufgrund der entsprechenden Richtlinie des Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit (SMWA) v. August 2002)

Ist bereits ein Sofortzuschuss für die Beseitigung von Hochwasserschäden aus dem Programm "Soforthilfe Hochwasserkatastrophe KMU 2002 im Freistaat Sachsen" bei der SAB beantragt/bewilligt? ja nein

wenn ja, benötigen wir die Angaben zu den grau hinterlegten Gliederungspunkten (1.2 – 1.7) nicht 1. Antragsteller 1.1 Angaben zum Unternehmen
Name/Firma/Rechtsform Straße, Hausnummer PLZ, Ort Tel./ Fax (mit Vorwahl Landkreis Hochwassernummer (falls o.g. Sofortzuschuss bereits bewilligt

1.2 sonstige Angaben zum Unternehmen
Betriebsnummer Bankverbindung (Kreditinstitut) Konto-Nr. BLZ Gründungsdatum (bei Einzeluntern. Geburtsdatum des Unternehmers) Name des Geschäftsführers bzw. Inhabers

1.3 Branche/Art der (gewerblichen) Tätigkeit

1.4 Angaben zur Einstufung als Kleines und mittleres Unternehmen (KMU)
Anzahl d. Beschäftigten zum Zeitpkt. d. Antragstellung
40143 08/02

Höhe des Jahresumsatz in € Höhe der Bilanzsumme in €

-2Ist an Ihrem Unternehmen zum Zeitpunkt der Antragstellung mind. ein anderes Unternehmen mit 25% oder mehr beteiligt, welches mehr als 249 Beschäftigte oder mehr als 40 Mio. € Jahresumsatz und eine Bilanzsumme von mehr als 27 Mio. € aufweist? ja nein

wenn ja, Benennung

1.5 Angaben zu den vorhandenen Arbeitsplätzen
für Frauen Dauerarbeitsplätze für Männer Ausbildungsplätze Summe aus Dauerarbeitsund Ausbildungsplätzen

1.6 Vorsteuerabzugsberechtigung
Vorsteuerabzugsberechtigung besteht ja nein

1.7 Standort (falls abweichend von oben Punkt 1.1)
Name/Firma Straße, Hausnummer Landkreis Branche PLZ, Ort Betriebsnummer

2. Beschreibung und Begründung der Maßnahme
Es wird eine Zuwendung zur Beseitigung der durch das Hochwasser im August 2002 verursachten Schäden in Höhe von € …………………………………..beantragt. Mit der Gewährung der Zuwendung erscheint der Bestand des Unternehmens gesichert. ja nein

3. Zeitliche Durchführung des Vorhabens (max. 1 Jahr und max. bis 31.12.2003)
Beginn am (frühestens Zeitpunkt des Eintritts der Schäden) Beendigung am

4. Kosten und Investitionen
Kosten und Investitionen Beseitigung von Schäden am Anlagevermögen in € (z.B. Anschaffungs- u. Herstellungskosten für Maschinen und Einrichtungen) Reparaturen in € Beseitigung von Schäden am Umlaufvermögen in €
(Warenlager – eiserner Bestand)

in €

Gesamt in €

Sächsische Aufbaubank GmbH Vorstand Dr. Jochen Freiherr v. Seckendorff (Vorsitzender), Stefan Weber Vorsitzender des Aufsichtsrates Dr. Horst Metz, Sächsischer Staatsminister der Finanzen Amtsgericht Dresden HRB 13127, Sitz der Gesellschaft: Dresden Postanschrift Sächsische Aufbaubank GmbH, 01054 Dresden, Tel. (0351) 4910-0, Fax (0351) 4910-4000 Besucheradresse Pirnaische Straße 9 Internet www.sab.sachsen.de

-35. Finanzierung
Finanzierung der Maßnahmen Eigenmittel/Eigenleistungen (z.B. bar, Hilfsarbeiten) Versicherungsleistungen (erwartet bzw. erhalten) Zuwendungen Dritter beantragter Zuschuss Investitionszulage Sonst. öffentl. Finanzierungsquellen (mit Bezeichnung, z.B. DtA, KfW) …………………………………………………… …………………………………………………… Sonst. Fremdmittel (z.B. Hausbank) ………………………………………………… Gesamtfinanzierung in €

Hinweis: Ansprüche aus Versicherung, die der Schadensregulierung dienen, sowie Zuwendungen Dritter sind in Anspruch zu nehmen und werden auf den Zuwendungsbetrag angerechnet. Dies gilt nicht für Zuwendungen, die im Rahmen der "Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit über die Soforthilfe für von der Hochwasserkatastrophe betroffene Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) vom August 2002 im Freistaat Sachsen" gewährt werden sowie einzelne zinsverbilligte Darlehen und einzelne sonstige Hilfen der KfW und DtA (z.B. DtA-Eigenkapitalhilfe).

6. Erklärung des Antragstellers
− Die Richtigkeit und Vollständigkeit sowohl der vorstehenden als auch der zum Bestandteil dieses Antrages erhobenen Angaben wird hiermit versichert. Es ist bekannt, dass falsche Angaben die sofortige Rückforderung der Zuwendung zur Folge haben können. Ich/Wir versichern ausdrücklich, dass die ausgewiesenen Kosten und Investitionen ausschließlich im Zusammenhang mit der Beseitigung der durch das Hochwasser verursachten Schäden entstehen. Ich/Wir versichern ausdrücklich, dass die Angaben über die Leistungen aus bestehenden Versicherungsverträgen auf der Auskunft der Versicherung beruhen und dieser entsprechen. Mir/uns ist bekannt, dass die Verpflichtung besteht, Ansprüche aus Versicherungen, die der Schadensregulierung dienen, sowie Zuwendungen Dritter unverzüglich anzuzeigen. Mir/Uns ist bekannt, dass die Zuwendung nicht zur Begleichung von Zins- und Tilgungsverbindlichkeiten eingesetzt werden darf. Mir/Uns ist bekannt, dass sich an der beantragten Zuwendung der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) beteiligen kann und dass in diesem Falle die Verordnung (EG) 1260/1999 des Rates vom 21. Juni 1999 (veröffentlicht im Amtsblatt der EG Nr. L 161 ff. vom 26. Juni 1999) in Verbindung mit der Verordnung (EG) 1783/1999 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Juli 1999 (veröffentlicht im Amtsblatt der EG Nr. 213 ff. vom 13. August 1999) Anwendung findet. Ich bin/Wir sind darüber unterrichtet, dass meine/unsere Angaben unter Punkt 1.1, 1.3, 1.4, 1.5, 2.1, 2.2, 3, 4, 5, sowie in den über Punkt 6 Vertragsbestandteil gewordenen Anlagen gemachte Angaben subventionserhebliche Tatsachen im Sinne von § 264 des Strafgesetzbuches sind. Mir/Uns ist die Strafbarkeit eines Subventionsbetruges nach § 264 Strafgesetzbuch bekannt. Ich bin/Wir sind nach § 3 SubvG verpflichtet, der SAB GmbH unverzüglich alle Tatsachen mitzuteilen, die der Bewilligung, Gewährung, Weitergewährung, Inanspruchnahme oder dem Belassen der Subvention oder des Subventionsvorteils entgegenstehen oder für die Rückforderung der Subvention oder des Subventionsvorteils erheblich sind.

− −

− −

Sächsische Aufbaubank GmbH Vorstand Dr. Jochen Freiherr v. Seckendorff (Vorsitzender), Stefan Weber Vorsitzender des Aufsichtsrates Dr. Horst Metz, Sächsischer Staatsminister der Finanzen Amtsgericht Dresden HRB 13127, Sitz der Gesellschaft: Dresden Postanschrift Sächsische Aufbaubank GmbH, 01054 Dresden, Tel. (0351) 4910-0, Fax (0351) 4910-4000 Besucheradresse Pirnaische Straße 9 Internet www.sab.sachsen.de

-4Ich bin/Wir sind verpflichtet, der SAB eine nachträgliche Veränderung der vorgenannten Angaben unverzüglich mitzuteilen. − Mir/Uns ist bekannt, dass die Staatskanzlei und die zuständigen Staatsministerien, soweit dies zu ihrer Aufgabenerfüllung erforderlich ist, meine/unsere personenbezogenen Daten verarbeiten dürfen, § 4 Abs. 1 des Gesetzes über Fördermitteldatenbanken im Freistaat Sachsen (SächsFöDaG). Die SAB GmbH ist nach dem SächsFöDaG verpflichtet, durch Rechtsverordnung bestimmte Daten an die zuständigen Stellen zu übermitteln. Datenschutzrechtliche Erklärung Der/Die Antragsteller wird/werden darauf hingewiesen, dass die Erhebung und Verarbeitung – ggf. auch durch hinzugezogene kompetente Institutionen – der Daten nach § 4 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz freiwillig, jedoch für die Antragsbearbeitung erforderlich ist. Der Antragsteller hat das Recht, die Einwilligung in die Datenverarbeitung zu verweigern. Dies hätte zur Folge, dass es bei der Bearbeitung des Antrages sowie der endgültigen Entscheidung zu erheblichen Zeitverzögerungen und längeren Wartezeiten kommen kann. Unter Umständen kann eine endgültige Entscheidung vor Ausschöpfen der Mittel des Programms nicht mehr getroffen werden. In Kenntnis dieser Umstände erklärt der/die Antragsteller Folgendes: "Ich/Wir willige(n) in die Verarbeitung, insbesondere in die Speicherung, Nutzung und Übermittlung der erhobenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung des Antrages, der Auszahlung und Verwaltung des gewährten Zuschusses ein. Die Einwilligung gilt auch für die Übermittlung an alle an der Bewilligung, Auszahlung und Verwaltung des Zuschusses beteiligten Stellen. Hierzu zählen insbesondere das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, die Landratsämter/Gemeindeverwaltungen und die Kammern. Ich/Wir ermächtige(n) die Sächsische Aufbaubank GmbH, die Daten – einschließlich aller Entscheidungsgründe – allen an/von der Bewilligung und Finanzierung des Vorhabens beteiligten/begünstigten Stellen bekannt zu geben." Ort/Datum Unterschrift/Stempel des Antragstellers

7. Bestätigung der Hausbank Wir bestätigen, dass die bestehende Kontoverbindung weitergeführt wird. Zudem bestätigen wir, dass die Zuwendung nicht mit bestehenden oder zukünftigen Forderungen unseres Hauses gegenüber dem Zuwendungsempfänger verrechnet wird.
Ort/Datum Unterschrift/Stempel der Hausbank

Sächsische Aufbaubank GmbH Vorstand Dr. Jochen Freiherr v. Seckendorff (Vorsitzender), Stefan Weber Vorsitzender des Aufsichtsrates Dr. Horst Metz, Sächsischer Staatsminister der Finanzen Amtsgericht Dresden HRB 13127, Sitz der Gesellschaft: Dresden Postanschrift Sächsische Aufbaubank GmbH, 01054 Dresden, Tel. (0351) 4910-0, Fax (0351) 4910-4000 Besucheradresse Pirnaische Straße 9 Internet www.sab.sachsen.de

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->