You are on page 1of 2

Anjas Schule nimmt am Projekt „ Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ teil.

Im Rahmen des Projekts wurde letzte Woche Professor Heinrich Schultze zu Anjas Schule eingeladen. Das Interview über Vorurteile und ihre Auswirkungen wurde vom Schulradio live übertragen. Die Schüler, Anja, Sara und Fabian und die Deutschlehrerin Frau Holz, nehmen am Interview teil. Professor Schultze hat das Projekt als ein europäisches Projekt vorgestellt. Das Projekt läuft schon seit 1995 auch in Deutschland. Mit dem Projekt wollen sie Rassismus und Diskriminierung zum Thema machen. Diese Probleme gründen auf Vorurteilen. Es gibt viele Vorurteile, wie z.B. gegenüber Homosexuellen, Ausländer, älteren, behinderten Menschen, Menschen anderer Religionen und Nationalitäten, Frauen (z.B. dass sie nicht einparken können oder dass Jungs besser in technischen Sachen sind). Jeder Mensch hat Vorurteile. Wichtige Rolle bei Vorurteile haben Eltern, Freunden, Zeitschriften, Fernsehen... Mit Vorurteile werden oft Signalwörter verwendet, z.B. typisch, alle, ständig, nie.

Anjas Cousin, Jonas wohnt in Koblenz in Rheinland- Pfalz. Er besucht eine berufsbildende Schule. Jonas hat zusammen mit anderen Schűler seiner Schule an dem Projekt „Zeitungslesen macht Azubis (abgekűrzt von Auszubildenden) schlau“ teilgenommen. Die Idee fűr das Leseprojekt kam auch von denn Ausbildungsbetrieben. Sie haben bemerkt, dass die Allgemeinbildung nicht genug ist und deswegen möchten sie untersuchen, ob die Schüler durch das täglichen Zeitungslektüre ihr Allgemeinwissen verbessern können. An dem Projekt haben die Tageszeitung „Die Rheinpfalz“, die Universitäten Koblenz-Landau und Kaiserslautern beteiligt. Sie möchten untersuchen, ob die Schüler durch das Zeitungslesen, außer ihr Allgemeinwissen, die Argumentationsfähigkeit und den sprachlichen Ausdruck verbessern können. Die Projektergebnisse zeigen, dass sich das Wissen dieser Schüler in nur wenigen Monaten verdoppelt hat. Jonas ist ganz stolz darauf und jetzt kann er mit seinem Vater oft über verschiedene Sachen diskutieren, über die er gelesen hat. An die andere Seite, gibt es auch eine Kontrollgruppe mit Schüler die keine Zeitungen gelesen haben und ihre Ergebnisse haben sich nicht verändert.

Persönlich. .Die Vorurteile sind negative Einstellungen gegenüber Personen. oder die dumme Vorurteile dass Männer besser als Frauen Auto fahren und die Vorurteile gegenüber blonden Frauen. Ich möchte erstmal jemand kennenlernen und dann eine Meinung über diese Person bilden. habe ich keine Vorurteile und ich versuche auch keine zu haben. Es gibt verschiedene Vorurteile . zum Beispiel gegenüber Menschen anderer Nationalitäten und Religionen. die einer Gruppe angehören.