"Der Chef kommt zum Abendessen" von Emma ("The Boss Is Coming To Dinner" by Emma

)

Es war ein gewöhnlicher Dienstagmorgen. Ich hatte meine Hunde ausgeführt und meinen Mann zur Arbeit weggeschickt. Ich entspannte mich gerade ein wenig bei einer Tasse Kaffee, als ich das schrille Klingeln meines Handys hörte. Es war mein Mann. Er sagte: „Hallo, ich möchte heute Abend meinen Chef zum Abendessen einladen. Kannst du etwas zubereiten?“ Oh, mein Gott! Ich bin keine gute Köchin! Also sagte ich ihm, dass ich Spaghetti machen würde, das ging nie schief. Es war 9 Uhr 30 vormittags. Der Chef würde nicht vor 17 Uhr kommen.

Ich begann damit, den Rasenplatz zu mähen… nicht das Gras, das UNKRAUT!! Warum ich das tat „das Unkraut mähen“? Nun, ich hatte eben nicht die Zeit um alles auszurupfen. Du würdest auch nicht einen schlechten ersten Eindruck von deinem Haus erwecken wollen, mit einem Rasenplatz voller Unkraut. Ich hätte viel Arbeit mit diesem Unkraut gehabt, so mähte ich es eben ab. Nach einiger Zeit war ich damit fertig, putzte die Fenster, die vom Salz des Seewassers bespritzt waren, wischte den Küchenboden und putzte die Türe und den Fußboden im Eingangsbereich, es war Mittagszeit.

Ich war so erschöpft, als ich erneut einen Anruf von meinen Mann bekam der sagte: „Es tut mir so leid, aber mein Chef hatte gerade Spaghetti zum Mittagessen. Könntest du etwas anderes machen?“ „WAS!?!?!” Ich geriet total in Panik. Wie ich zuvor schon sagte, ich bin keine gute Köchin! Spaghetti waren für mich so fest in meinen Gedanken, dass ich mir nichts anderes vorstellen konnte. Ich kochte vor Wut am Telefon.

Wie auch immer, ich hatte keine Zeit für diesen Stress! Ich machte das Badezimmer sauber, polierte den Wasserhahn, den Spiegel und ging einkaufen. Das Abendessen würde mit einem kleinen Aperitif beginnen, Crackers, Nüsse und Wein, gefolgt von Salat, dann Shepherd's Pie (mit Kartoffelbrei überbackenes Rindfleisch), schwarze Bohnen und etwas Knoblauchbrot, zum Ausklang das Dessert mit Äpfeln. Ich hatte nur noch zwei Stunden bis zur Ankunft des Chefs. Ich würde 30 Minuten für das Saubermachen der Küche benötigen, so dass ich für die Zubereitung von allem gerade noch eine und eine halbe Stunde Zeit hatte.

aber stattdessen nahm ich fälschlicherweise eine Büchse gekochte Tomaten. weil ich so aufgeregt war. Trotzdem. auf den ich wirklich nicht stolz sein konnte. ich konnte nichts schmecken! Nun. auf zum nächsten Gericht! Ich bereitete einen Salat zu und Crackers mit Räucherlachs. mein Dressing war zu salzig! Ich hatte eine Menge grünen Paprika zum Salat gegeben (frisch. um meinen Fehler zu vertuschen. Ich hatte einige Knoblauchtoasts in den Ofen gestellt. dass der Chef ihn nicht mochte. Ich machte die Küche sauber. Ich versuchte einige unterschiedliche Salzmischungen zuzugeben. dass man es essen kann und begann dann mit dem Dressing für den Salat. das mit Sardellen und Zitronensaft gemacht wurde. . dass ich schon so viel probiert hatte. und schließlich sprangen sie auch an mir hoch. Irgendwie machte ich es aber dann doch gut genug. Als ich gerade dabei war. Als ich ihn endlich begrüßte. Du wirst es nicht glauben. Es war unglaublich wässrig. weil während des Kochens Rauch aus dem Ofen aufgestiegen war. mich zum abendlichen Ausgang mit meinen Hunden und Hühnern fertig zu machen. wie auch immer. Ich hätte etwas Tomatenmark verwenden müssen. Beim Dessert lobte er mich. stolperte ich nur in der Gegend herum. konnte ich nichts mehr schmecken! Vielleicht kam es daher. Dann verließ er uns schließlich. und es war sogar noch Zeit übrig. aus meinem Garten). Ich war schon satt von all dem Probieren.Als erstes begann ich mit der Zubereitung des Auflaufs. Ja. und dann war ich total fertig. das war auch das Einzige wofür er mich loben konnte. doch eigentlich war mir zu diesem Zeitpunkt alles ziemlich egal. als ich verflixten Auflauf machte. wie schön ich die Äpfel geschält hatte. hatte aber vergessen die Zeitschaltuhr einzustellen. kam der Chef an. Es war ein Dressing. es hatte allerdings den Anschein. Die Hunde waren so erregt und bellten ihn an. was als nächstes passierte! Als ich es abschmecken wollte. war alles was ich sehen konnte schwarz! Also da brauchte ich dann sofort einen Drink! Ich servierte ihm den Auflauf. Schließlich war es Zeit für das Abendessen. und so schüttete ich alles in die Küchenspüle hinein. Als ich meinen Fehler bemerkte.

So. dass ich beinahe eine Flasche Wein alleine getrunken hatte. Der Chef hatte zwei Glas Wein getrunken. An diesem Abend konnte ich die Küche nicht mehr sauber machen. . Ich wusste auch genau warum. Das bedeutet. weil er seinen Chef ins Hotel zurückbringen musste. Oh je. ich war fast bewusstlos! Am nächsten Morgen hatte ich Katzenjammer. ich fühlte mich wirklich schlecht! Es hätte nicht schlimmer kommen können. und mein Mann trank nichts.Nachdem er gegangen war fühlte ich mich plötzlich ganz schwindelig. zähle nun zwei und zwei zusammen.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful