Neuere und Neueste Geschichte 1.

Ergänzende Literaturhinweise zum Thema „Verschiedene Ansätze in der Geschichtswissenschaft“

Aufsätze BIERNACKI, RICHARD, Laguage and the Shift from Signs to Practices in Cultural Inquiry, in: History and Theory 39/2000, S. 289-310. DINGES, MARTIN, Neue Kulturgeschichte, in: Joachim Eibach/ Günther Lottes (Hg.), Kompass der Geschichtswissenschaft. Ein Handbuch, Göttingen 2002, S. 179-192. UTE FREVERT, Neue Politikgeschichte, in: Joachim Eibach/ Günther Lottes (Hg.), Kompass der Geschichtswissenschaft. Ein Handbuch, (UTB für Wissenschaft, 2271), Göttingen 2002, S. 152-164. HALL, JOHN R., Cultural Meanings and Cultural Structures in Historical Explanation, in: History and Theory 39/2000, S. 331-347. IGGERS, GEORG G., Zur ‚Linguistischen Wende‘ im Geschichtsdenken und in der Geschichtsschreibung, in: Geschichte und Gesellschaft 21/1995, S. 557570. KANE, ANNE, Reconstructing Culture in Historical Explanation: Narratives as Cultural Structure and Practice, in: History and Theory 39/2000, S. 311-330. KOSELLECK, REINHART, Darstellung, Ereignis und Struktur, in: F. Braudel/ L. Febvre u.a. (HG.), Der Historiker als Menschenfresser. Über den Beruf des Geschichtsschreibers, Berlin 1990, S. 113-124. RAPHAEL, LUTZ, The Present as Challenge for the Historian: the Contemporary World in the Annales E.S.C. 1929-1949, in: Storia della Storiografia 21/1992, S. 25-44. ROSTOW, WALT W., Histoire et sciences sociales: la longue durée, in: Annales 14(4)/1959, S. 710-718. SARASIN, PHILIPP, Subjekte, Diskurse, Körper. Überlegungen zu einer diskursanalytischen Kulturgeschichte, in: W. Hardtwig/ H.-U. Wehler (HG.), Kulturgeschichte heute, (Geschichte und Gesellschaft Sonderheft 16), Göttingen 1996, S. 131-164. SUTER, ANDREAS, Histoire sociale et évènement historiques. Pour une nouvelle approche, in: Annales 52 (3)/1997, S. 543-567.

Ein Grundkurs. JOACHIM/ LOTTES. BONNELL. S. 27). LYNN (HG. WOLFGANG. EIBACH. in: Geschichte und Gesellschaft 24/1998. KÜTTLER. ZORN./ New York 1996. WHITE. Ein Handbuch. Frankfurt a. in: Vierteljahresschrift für Sozial. New Directions in the Study of Society and Culture. HEINZ-GERHARD/ KOCKA. in: History of European Ideas 2 (No.M. Reinbek bei Hamburg 1998. Geschichtsdiskurs. JÜRGEN/ MÜLLER. Grenzen und Perspektiven der Historischen Sozialwissenschaft. .). Frankfurt a. JÖRN (HG.VOVELLE. Frankfurt a. Beyond the Cultural Turn. Der historische Text als literarisches Kunstwerk. BAUMGARTNER. GOERTZ. GÜNTHER (HG. THOMAS. Stuttgart 1994. Umweltgeschichte und Umweltzukunft II. Umrisse einer Historik. (Forum Wissenschaft. Band 1: Grundlagen und Methoden der Historiographiegeschichte. BEHRENS. Kompass der Geschichtswissenschaft. Berkeley/ Los Angeles/ London 1989. Literaturgeschichte als Poetik der Kultur. VICTORIA E. Beiträge zur aktuellen Diskussion. M. Die Sozialgeschichte der Väter.und Wirtschaftsgeschichte 84(2)/1997. Frankfurt a. in: Christoph Conrad/ Martina Kessel. JÜRGEN (HG. Geschichte. FOHRMANN.M. Berkeley/ Los Angeles/ London 1999. Die große Bielefelder Gesellschaftsgeschichte.). HANS MICHAEL/ RÜSEN. Umweltgeschichte: Wissenschaft und Praxis.). Seminar: Geschichte und Theorie. HERMANN/ PAUCKE./ HUNT. (Studies on the History of Society and Culture). 211219. Marburg 1994. HANS-JÜRGEN (HG. MICHEL. The New Cultural History. Studien Bd.M. S. 1988. HORST (HG.). Diskurstheorien und Literaturwissenschaft. Histoire des mentalités – Histoire des résistances de ou les prisons de la longue durée. Frankfurt a. Göttingen 2002. 1993. 1-18.). WELSKOPP. Ansätze und Ergebnisse international vergleichender Geschichtsschreibung. S.). Geschichte schreiben in der Postmoderne. 1995. MORITZ (HG. 173-198. WOLFGANG (HG. (Rezension) Sammelbände BASSLER. LYNN (HG. HARRO (HG. New Historicism. 123-158. HAYDEN.).). S.).M. 1976. HAUPT. HUNT. Geschichte und Vergleich.1)/1981.).

MATTHIAS/ KRÄHNKE. Alltagsgeschichte.M.).). Problemstellungen. CHRISTIAN/ RÜSEN. (Historische Studien Band 4). MILES. THOMAS (HG. Kompendium Kulturgeschichte. ANDREAS/ HETTLING. Frankfurt a. KIERNAN (HG. JÖRN (HG. München 1988. JÖRN (HG. Audiovisualität vor und nach Gutenberg.MEIER. München 1997. (Schriften des Kunsthistorischen Museums Band 6). DITMAR/ JUNGE. Wahrnehmungshorizonte. GOTTHART (HG.). (Geschichte und Gesellschaft Sonderheft 19). Strategies and Methods. RYAN. Beiträge zur Historik. ANETTE (HG. Band 5). Essays on Political Thought and History. (Oldenbourg Lehrbücher). Theorien. Struktur und Ereignis. New historicism and cultural materialism. Problems.). MICHEL DE. A reader. München 1977 POCOCK.. SCHULZE. WILFRIED/ WUNBERG. UWE. Wozu noch Geschichte?. (Oldenbourg Geschichte Lehrbuch). MANFRED (HG. KLAUS E. Beiträge zur Theoriedebatte. Eine Einführung in die Geschichtstheorie. HORST/ SEIPEL. Historische Sinnbildung. Offene Geschichte.). OELMÜLLER. Language and Time.). HANS-JÜRGEN.). (Theorie der Geschichte.A.). New York/ London 1999. Die Schule der Annales. CERTEAU. New York/ London 1971/ 1972. Umgang mit Geschichte. Göttingen 1994. Geschichte zwischen Kultur und Gesellschaft. DANIEL. FAIRBURN. JOHN G. Darstellungsstrategien. 2001. Soziologische Theorien von Auguste Comte bis Talcott Parsons. PETER. WINFRIED (HG. Historische Methode. THOMAS/ WELSKOPP. MikroHistorie. Eine Diskussion. Politics. Das Schreiben der Geschichte. Praxis. MERGEL. UTE. Zeitkonzepte. München 2000. BURKE. Wien 2001. VÖLKER-RASOR. London/ New York/ Sydney/ Auckland 1996. Einführung. Social History. WENZEL. GOERTZ. Berlin 1991./ New York 1991. (Kleine Vandenhoeck-Reihe 1569). Frankfurt a. Sozialgeschichte. Monographien BROCK. Reinbek bei Hamburg 1995./ RÜSEN. SUTER.). Schlüsselwörter. WILLI (HG. Frühe Neuzeit. . MÜLLER. Reinbek bei Hamburg 1997. München/ Wien 2002. Zur Kulturgeschichte der medialen Umbrüche.M. Göttingen 2001.

(rowohlts enzyklopädie). (Kleine Vandenhoeck-Reihe 1565). Köln/ Weimar/ Wien 1997. Eine Einführung in die Geschichtstheorie. WELSKOPP. LORENZ. erweiterten Auflage. Ein Grundkurs. S. München (8. Erklären. Auflage) 1977. GADAMER. In: ders. von Rudolf Hübner. Werke in drei Bänden (hg.. Eine Einführung in die Geschichtstheorie. Historische Hermeneutik DROYSEN. 105-117. Band). Konstruktion der Vergangenheit. Reinbek 1995 (hier insbes. S.. (Beiträge zur Geschichtskultur Band 13). München 6.Erklären". Verstehen. Neudrucke 1. Vom Nutzen und Nachtheil der Historie für das Leben.D.-J.Verstehen". Historik. Goertz (Hg. S. LORENZ. in: H. JOHANN GUSTAV. Reinbek 1998. Ein Grundkurs. 99-131. kritische Ausgabe in: ders. MUHLACK. CHRIS. Goertz (Hg. (Beiträge zur Geschichtskultur Band 13). Köln 1997. HANS-JÜRGEN. S. Umgang mit Geschichte. JAEGER. Grundriss der Historik (3. 132-168. 1. in: H.. Geschichte. KLAUS E. Zweites Stück. Problemstellungen. von Karl Schlechta). GOERTZ. ULRICH. MÜLLER.-J. FRIEDRICH/ JÖRN RÜSEN. Vorlesungen über Enzyklopädie und Methodologie der Geschichte. FRIEDRICH. Unzeitgemäße Betrachtungen. Geschichtswissenschaft im 20.). NIETZSCHE. 2.). JÖRN (HG. hg. Auflage 1975. Frühe Neuzeit als Epoche . CHRIS. N. 118-129).). Auflage 1882). 317-424. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. Geschichte des Historismus. Historische Sinnbildung. 3.. S. Geschichte. Halle 1925 (Philosophie und Geisteswissenschaften. Eine Einführung in die Geschichtstheorie. unveränderter Nachdruck der 3. München 1992. "Historische Hermeneutik . und Kapitel 9 "Ursache und Wirkung . Eine Einführung. Konstruktion der Vergangenheit. Wahrheit und Methode. Auflage 1971. Bd. Wahrnehmungshorizonte. Tübingen 4. Reinbek 1998. / RÜSEN. THOMAS. Kapitel 8. HANS-GEORG. Darstellungsstrategien. Reinbek 1997. GEORG G. Jahrhundert. Göttingen 1993.IGGERS. Zeitkonzepte..

HANS-JOACHIM (HG.-J. WINFRIED (HG.). Nr. 43-47. Historische Statistik. von Winfried Dotzauer. 42-58. 83-98. Mikrofiches 1978 und ders. Historische Erkenntnis durch Bilder. Reinbek bei Hamburg 1998. 3-18. in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 44/1993. Bd.-J.KOSELLECK. Quellenbeispiele zum Thema Quellenkritik KÖHLER. Geschichte. S. neuere Ansätze und Aufgaben der Frühneuzeitforschung. Geschichte. BAUMGART. Darmstadt 1987. Goertz (Hg. Jahrhunderts 1501-1530. 9. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten. Vergangene Zukunft. in: H. Vergangene Zukunft der frühen Neuzeit.). HEIKE. S. (1618–1715). .). „Von den Anfängen des neuen Welttheaters“. Reinbek 1998.. Frankfurt a. Ein Grundkurs. Bd. Leiden.). Bd. S. KLAUS. IDC. WINFRIED. in: H. bearb. REINHART. Mikrofiches 1990-2003. Dokumente zur Geschichte der europäischen Expansion. Entwicklung.). KRÜGER. GÜNTER. Goertz (Hg. S.). EBERHARD (HG. Geschichte. 203-213. 377-399. 4. von Winfried Becker. Probleme einer Periodisierung der Geschichte. bearb. KERSTEN. VOGLER. Jahrhunderts 1531-1600. S.). S. 59-82. S. in: HansJürgen Goertz (HG. 1: Das Zeitalter der Glaubensspaltung (1500–1618). (Hg. Goertz (Hg. Reinbek 1998. IDC. Der wissenschaftliche Umgang mit den Quellen. Flugschriften des frühen 16. 2: Dreißigjähriger Krieg und Zeitalter Ludwigs XIV. 1979. SCHULZE. München 1986. Ein Grundkurs. 3: Der Aufbau der Kolonialreiche. M. PAUL. Zur Methode und Praxis der Historischen Bildkunde. Ein Grundkurs.-J. in: H. Darmstadt 1995. Quellenkunde und Quellenkritik ARNOLD. Zug. NOLTE. S.). Ein Grundkurs. 17-37. in: ders. TALKENBERGER. SCHMITT. Reinbek 1998. in: Zeitschrift für historische Forschung 24/1997. Quellenkunde zur deutschen Geschichte der Neuzeit von 1500 bis zur Gegenwart. Flugschriften des späteren 16. Geschichte. Gibt es noch eine Einheit der neueren Geschichte?.

grundlegend überarb. Frankfurt a. Opladen 1989. Aufl. Über das Studium der Geschichte. BUCHMANN. 1997. HARDTWIG. Stuttgart u. 2. BERND-A.). FABER. NORBERT. u.WOLFGANG (HG. Aufl. Aufl. IMANUEL. OPGENOORTH. Paderborn/ München/ Wien/ Zürich 1992. Köln/ Weimar/ Wien 1997. 1998. UTB 1674. Eine Einführung in die historischen Hilfswissenschaften. RALF.Interpretationsbeispiele zu unterschiedlichen schriftlichen Quellen der Neuzeit bei RUSINEK. Reinbek bei Hamburg 1998.). EGON/ DÜWELL. Stuttgart/Dresden 1995. aktualisierte Aufl. PETER/ VOGEL. HANS. Freiburg i. Einführung in die Geschichte. JÖRG (HG. FURRER.). München 1990.. Heidelberg/ Wiesbaden 1992. BARBARA/ WUNDER. 1: Grundprobleme. 15. Zürich 2003. 6. ERNST/ SCHULZ.. ECKHARD. 2000. VOLKER/ ENGELBRECHT.Br. Schwerpunkt: Neuzeit. BOSHOF. Ein Grundkurs.a. Werkzeug des Historikers. Einführung in die Geschichtswissenschaft Bd. NÜNNING. Geschichte. CORNELIßEN. Was ist Geschichte? Einführung in die historische Methode. HEIDE. Wien 2002. CHRISTOPH (HG.. HANS-JÜRGEN(HG. AHASVER VON. Einführung in die Interpretation historischer Quellen. BERTRAND MICHAEL (HG. GOERTZ. HEINRICH/ STEINER.). Eine Einführung./ ACKERMANN. Eine Einführung. ERWIN/ GEISS. Ein Tutorium. KIRSTEN/ WIRBELAUER. Aufl.M. GÜNTHER. PETER/ SCHWENDEMANN. 5. Arbeitsbuch zum Geschichtsstudium. Geschichte. BRANDT. KURT/ KLOFT. Hilfsmittel.. Einführungen und Arbeitsbücher BOROWSKY. Arbeitsorganisation. von Erwin Faber. Einführung in das Studium der neueren Geschichte.. Uni-Training Geschichtswissenschaft. überarb. VERA/ SAAL. 5. neu bearb. 5.). Geschichtswissenschaften. . Einführung in die Praxis wissenschaftlicher Arbeit. BURSCHEL.. Paderborn/ München/ Wien/ Zürich 2001. Grundlagen des Studiums der Geschichte.

Bonn 2002. Qualitätsmanagement durch Zielvereinbarung. Bonn 1996. MAROLD. ELKE. in: Christiane Spiel (Hg. Wiesbaden 2002. Lernen als Konstruktion von Wirklichkeit. Perspektiven – Modelle – Methoden (Handbuch Hochschullehre Highlights. Positionen. UTE / KRÄFT. Medien. Informationen und Handreichungen aus der Praxis für die Hochschullehre. 2). Gerlinde Sponholz.. Hans-Peter Voss. HORST. Virtueller Campus. SCHULZE. INGRID/ LAMPERT. Bonn 1996. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks. Historiographie. Münster/ New York/ München/ Berlin 2001. Ergebnisse der 16. Stuttgart (4. diagnostisches Instrumentarium und Bedingungsanalyse. Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft. Einführung in die neuere Geschichte. WOSNITZA. Module. Stuttgart 1996. 151-164. Auflage) 2002. Potenziale. überarb. WAGNER. Münster/ New York/ München/ Berlin 2001. CLAUDIA/ SÜSS. (UTB für Wissenschaft Bd.). Theoretischer Rahmen. HEIKE (HG. Szenarien – Strategien – Studium. Studium der Geschichte. Eine Einführung aus sozialwissenschaftlicher und didaktischer Sicht. JÖRG. HEINRICH. Pädagogischer Konstruktivismus.). Helmut Börkircher. Aufl.. CHRISTIAN. S. CLEMENT. PAUS-HAASE. ERWIN/ KINDT. Landau 2000.SCHMIDT. und erw. Motiviertes selbstgesteuertes Lernen im Studium. WOTTAWA. SIMON. Konzepte. WINFRIED. Evaluation universitärer Lehre – zwischen Qualitätsmanagement und Selbstzweck. KLAUS. Literaturhinweise zur Didaktik und zum Einsatz der Neuen Medien BALOGH. DANIEL (HG. Neue Medien in der Hochschullehre. Eine Einführung. Bd. München/Unterschleißheim 2003. Computernutzung und Neue Medien im Studium. Loseblatt-Ausgabe. Redaktionsberatung: Brigitte Behrendt. München 1975. Lernen organisieren. HANDBUCH HOCHSCHULLEHRE. 1901).). 2. durchgeführt von HIS Hochschul-Informations-System. SIEBERT. 6. Perspektiven. vollst. MICHAEL (HG.). MIDDENDORFF. Berlin / Heidelberg 2002. .

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful