You are on page 1of 22

1

!"#"$ !&$#'"$

(')*+,# -.# "-'" /*0120'.#3 4-" *0+, -11"$5

67#-8"' 9:$ "-'"' ;7$#$*< *1 =>5 ?"@#"1A"$ BC=D
E' )"$ F-AG-7#,"2 )"$ H:'8.*11G0'<
E' )"$ H:'+,'"$ /".-)"'8

!"#$ &'()*+,- ./012 (#$ 3$'- 45' ($6 0'7$89+'/#*+$' :$1;5
)'($'<$'2 => "#$ &0?6$1<@)6<$#, 5($1 A#*+,0'7 ($@ B$6C,+$@ )0?
$#'$' B$7$'@,)'(2 D' ($1 8$#,$@,$' E$($0,0'7 '01 '5*+ #6
7$6$#'$' F$;$'2 D' ($1 )'@,G'(#7$1' H*+1$#;)1, 7$;1)0*+, 6)' $@
'01 #' $'7$1$1- 45' ($1 )0?6$1<@)6$' A#*+,0'7 ($@ B$6C,+$@ )0?
7$#@,/#*+$ 5($1 I06 B5,,$@(#$'@,$ 7$+91#7$ J;0'7$'K 5+'$ L/01)/2
M#, &'()*+, ;$,+$'2 N#'$' I01 &'()*+, ;$8$7$'2 D' ($1 &'()*+,
;$71#??$' @$O'2
"5*+ (#$ &'()*+, /$#,$, 6#*+ @*+5' )0? ?$01#7$' P/C7$/'
Q5*+ #' (#$ R5/<$' $6.51-
S)*+2 D'7/$#*+$' #' 8$#,$1$1 E$($0,0'7- (#$ T$#70'7 I0 ($'
J;0'7$' ($1 B5,,@$/#7<$#,2 N#' R$1< ($1 &'()*+,2 S08$#/$' );$1
)0*+ #6 C;$/' :$1@,)'($- (#$ 0'7$51('$,$ T$#70'7 I0 ($1 A$/#7#5'
0'( #+1$' J;0'7$'2 "#$ &'()*+, #@, $#'$ U1)'<+$#, </$#'$1 H$$/$'K
@#$ 6)*+, PC1@,$' )//$6)+/ I0 :$1?5/7$1'- 0'( #+1$ V',$1,+)'$' I0
H*+8G16$1'2 W> N#'$ ;$@5'($1$ J;0'7 ($1 A$/#7#5'- ;$@5'($1@ ()@
B$;$,+- 7/$#*+?)//@ 5+'$ L/01)/2 H$#'$ &'()*+, +);$'- 5($1
4$11#*+,$'- ;$,+$'2 D*+ 6)7 <566$' 8$'' #*+ 8#//- @5 +), @#$ #+1$
&'()*+,- B$//2 D'7/$#*+$' ($1 B$'0X ($@ +$#/#7$' &;$'(6)+/$@K
;$@5'($1@ #' ($1 A2 &2 @$#'$ &'()*+, +)/,$'2 Y> N#'$ B$;$,+@?516$/-
6#, ($6 L/01)/2 M517$'3 0'( &;$'()'()*+,$'- M517$'3 0'( &;$'(3
7$;$,+$2 D'7/$#*+$'- $1;)0/#*+$ E$,1)*+,0'7$'- A$($' 45' 79,,3
/#*+$' "#'7$'- #' 8$/*+$1 E$($0,0'7 )0*+ (#$ L1$(#7,$' I08$#/$'
U)'I$/)'()*+,$' 7$')'', 8$1($'2 Z> N#' );@,1)*,$1 [#,$/- 8$/*+$'
@5 85+/ L1$(#7$1 #+1$' S0+91$1'- )/@ )0*+ (#$ U)#@$1 ($' 7$#@,/#*+$'
\+01?C1@,$' 0'( L1G/),$' 7$;$'2 N01$ F#$;$ 0'( &'()*+,2 "$#'$
&'()*+,2] ^&($/0'7>


2
In uen letzten Wochen habe ich so viel übei Anuacht nachgeuacht,
uass mii scheint, uass ich nui noch weiß, was Anuacht '#*+, ist;
ouei was ich nicht mehi Anuacht nennen mochte: Nämlich all uas,
was üblichei Weise untei Anuacht veistanuen wiiu.

0nu ich finue es jetzt gut, uass wii im Beutschen uas Woit
Anuacht haben - ouei noch haben - ouei giaue noch haben. Bas
Woit Anuacht gehoit zu einei vom Aussteiben beuiohten Spezies.

Abei: H5/)'7$ wii es noch haben, konnen wii es von Neuitation,
zum Beispiel, unteischeiuen. 0nu uas ist gut so. - Sehi gut. - Also:

Bie Anuacht, uie ich mit Ihnen tieiben mochte, ist etwas anueies,
soll etwas anueies sein als Neuitation. Bas wiiu, hoffe ich, balu
klai weiuen. Benn: ich gehe uavon aus, uass

!"#$%&' )*'+ ,$* *)%& -)"*'-..'+ ,-"" *)- -)"/-*'-..' ,)0#1

Sie sehen: sie müssen Acht geben, ouei, um ein wenig zu kalauein:
sie müssen anuächtig sein. Was jetzt folgt, ist eine komplizieite
unu veiiückte ueschichte, uie übeiuies unu außeiuem vielleicht
stimmt.

Seien Sie also anuächtig! - Bas kann ich jetzt noch sagen, nach
Einbiuch uei Anuachtsuunkelheit weiue ich uas nicht mehi kon-
nen. Abei so geht es immei bei uei Anuacht: Nan biingt sich in
veilegenheit. Was immeihin ein Beweis ist.

Noch so viel zum Foimat: Anuacht ist eine Raumkunst, wo auch
immei. Bie Zelle an sich, sozusagen, ist abei kein Anuachtsiaum-
an-sich: Es macht zweifellos einen 0nteischieu, ob es sich um eine
Nonchszelle ouei eine uefängniszelle hanuelt. 0m eine Nünz-
sammelstelle ouei eine Bibliothek. - Sonst wäie uei Koipei mit
seinen Zellen ja )0*+ ein Aggiegat aus Anuachtsiäumen. Selbst uie
Telefonzelle ist (histoiisch gesehen) ausgeschieuen. Was man
beuauein uaif.


S
,Anuacht" zu suchen, beueutet auch, auf veiloienem Posten zu
stehen.

Bie Anuacht, uie allenthalben unu massenhaft (in uafüi voige-
sehenen Räumen) angeboten wiiu, ist Paiouie; sogai schlechte
Paiouie: Sie uokumentieit uen fast letztenulichen veilust von
wiiklichen Anuachtsiäumen. Was in Kiichen uie Anuacht (so) un-
moglich macht, uas ist uas 0beiangebot. 0beiall schwebt (ja
biüllt, so muss man uas wohl sagen) uei Befehl in uei Luft; wie
hiei , im Beutschen Reichstag:



Nensch, geh in uich! Wiist uu wohl!

In solchen Situationen fiage #*+ mich auch, wei will uas von mii.
0nu waium. Waium wollen uie, uass ich anuächtig bin.


Bas japanische Teehaus geht ua (viel) uiskietei voi:
4


Eine fast leeie Schachtel, so leei, uass man aus unu mit ihi machen
konnte, was man will. uleichzeitig sagt es abei auch: Bas geht
nicht. Beine Banulungsmoglichkeiten sinu so ieuuzieit wie ich
selbst (uas Teehaus).

S


Bas Teehaus spiicht:

Ich bin soviel Baus, als es biaucht, uas Konzept eines Teehauses
zu mateiialisieien.

6


Es bleibt fieilich iichtig, uass Anuachtsiäume immei )0*+ Piojek-
tionen sinu, abei solche, uie $',?)/,$', was in einem 0it noch
veiboigen unu veiueckt $',+)/,$' ist. Abei: iein piojektive, also
nui mitgebiachte, hineingeuachte Anuacht kann es nicht geben.
Wenn uei 0it mit @$#'$' veiboigenheiten, seinen geheimen Futte-
ialen, nicht mitspielt, kann keine Anuacht (in unseiem Sinn) zu-
stanue kommen, woitlich: sie kann nicht @,),,-haben. Sie finuet
keinen 0it.

Anueis als (vielleicht) in uei ,Neuitation" uüifen uie Binge unu
uas veihalten bei uei ,Anuacht" nicht absicht-betont sein; gai
nicht. Benn Anuacht, wie ich sie meine, zielt auf nichts; am
wenigsten auf Eileuchtung ouei Eilosung. Es sei uenn in einei
Foim von uistiaction fiom uistiaction, Anuacht als Ablenkung von
uei Ablenkung (abei wie lässt sich Zeistieuung zeistieuen.). Im
Sinne ues Buuuhismus, ues (iechtveistanuenen.) Buuuhismus, ist
Leben selbst Ablenkung; folglich ist Eilosung uie Eilosung von uei
Ablenkung, uie uas Leben (selbst unu als solches) #@,. Leben wiiu
im Buuuhismus ja schlichtweg als ,Leiumasse" (uukha, ku) ue-
7
finieit. 0nu Leben spielt sich als Bewusstsein ab. Folglich ist
Eilosung Befieiung vom Bewusstsein. In uiesem Sinne kann
Anuacht eine 0bung sein, uie vom Leben befieit. - Also gai nichts
uemütliches; unu voi allem keine Selbstsuche ouei gai Selbst-
finuung. Es geht um Selbstveilust. Bas Selbst ist ja schulu an uei
ganzen Existential-Nalaisse. 0hne Selbst keine Welt. Stattuessen
nix als Niivana. 0nu Balleluja.

Im fiühen inuischen Buuuhismus wuiue uas Bewusstsein als Affe
uaigestellt. Nicht, weil uas Bewusstsein so uumm ouei so klug ist,
sonuein: weil uas Bewusstsein keine Ruhe unu keinen Balt finuet;
wie ein Affe spiingt unu tuint unu tanzt es von Ast zu Ast, von
einei Wahinehmung zu nächsten. 0nu genau uas ist Baften am
Immei-Anueien unu Immei-Neuen unu an Buist unu Begehien.
Bie Lust, von uei Nietzsche bekannteimaßen gesagt hat, uass sie
Ewigkeit will; Affe veisus Niivana... Bei uiunu, weshalb so viele
von uei Naximilianstiasse ouei uen Fünf Bofen, vom Apple-Lauen
ua, wo Cail Spitzweg gewohnt hat, etc. am Eintiitt ins Niivana ge-
hinueit weiuen, zuminuest abei gestoit weiuen. - Wii Anuachts-
süchtigen hiei, jetzt unu übeihaupt - natüilich nicht. Also zuiück
zum Anuachtsgebaien. -

Zu uen vielen voiaussetzungen von Anuacht gehoien

uas Stocken,
uas veiwunueite Zauuein,
uas auf-einen-Wiueistanu-Tieffen,
altmouisch gesagt:
uas eizwungene
D''$+)/,$'.

0nu zwai, noch einmal unu immei wieuei: in einei bestimmten
P516: uenn Anuacht ist zweifellos eine P516, ein Aggiegat aus:

Konzentiation,
Piäzision,
Nicht-Abgelenktsein (auch wenn @#$ @$/;@, Ablenkung, uistiaction,
ist),
8
Intensität,
Entiücktheit, veisunkenheit,
Nicht-gestoit-weiuen-Wollen ouei - bessei noch -
Nicht-gestoit-weiuen-Konnen,
staikem Schweigen ouei - bessei noch -
polteinuem Schweigen (was alleiuings vielleicht noch eifunuen
weiuen muss) etc.

Anuacht ist abei kein Piozess; es sei uenn man hält uen Kieuzweg
unu uen Kalvaiienbeig füi Anuachtsiäume. (Bei Kieuzgang als
ein unenulich in sich geschlossenei, als ein in sich veilaufenuei
Raum beuaif eigenei Anuachts-Analyse... uei Kiäuteigaiten auch)
Abei was ist uie Anuacht, in einem piägnanten Sinne, wenn sie
'#*+, Piozess ist. (Bas was zu ihi hin unu aus ihi hinaus fühit,
kann, ja muss uas fieilich sein: piozesshaft.)

Bas uaif, ja muss man sagen: Anuachtsmomente sinu uie No-
mente, 06 (#$ $@ 7$+,. Abei auch, wenn man uas sagen uaif, ist es
zu leicht gesagt; einfach ueswegen, weil wii nicht wissen, woium
es geht. 0nu um es zu wissen, hiei beißt sich uie Naus uen Fauen
ab, biauchen wii ja geiaue ($' Anuachtsmoment unu ()@ An-
uachtsmoment.

Im Augenblick uei Anuacht
sagt man zui Eifahiung:
,Reich mii uie Banu,
mein Leben!" (unu Nozait uaif mitpfeifen.)

(Auuio: Nozait, Bon uiovanni)

Zeilinas Zauuein in Nozaits Bon uiovanni, uas scheint mit uei
Inbegiiff uei Anuacht: :511$# $ '5' 4511$#- M# ,1$6) 0' .5*5 #/ *51.
- Ich will unu will nicht; mii zitteit ein wenig uas Beiz. Abei ua es
sich um zauueinue Anuacht inmitten uei veifühiung hanuelt, lost
es sich in Wohlgefallen ues einstimmig-zweistimmigen °Anuiam"
auf. Los geht's! Sie kennen uas alle ->: - Ich sag nicht, was... Boch:
Sie kennen uiese schone Stelle Nusik: Nie ist Nenschlich-Tie-
iisches himmlischei foimatieit woiuen. Ich uenke, uass sich füi
9
uieses Stück Nusik uie Schopfung ouei auch uie Evolution gelohnt
hat.

Bas wai ein (menschenmoglich) schonei 0beigang in uen uaiten
Euen, wo wii uns jetzt - fieilich biblisch angemessen kuiz -
aufhalten: Wenn uie Bibel iecht hat; unu uas nehmen wii ja an, ist
uas paiauiesische Leben uuich uas N1<$''$' in uie Zeitlichkeit ge-
woifen woiuen, wouuich uas Begehien unu uei Tou eimoglicht
wuiuen. 0nu nicht nui uas.

Bie eisten Beimatveitiiebenen, Auam unu Eva, hatten zu viel Biss.
- Wenigstens uen Apfel hätten sie sich unu uns eispaien konnen, -
sollen. - vielleicht ist uie Anuacht, uie wii meinen, insofein sie uie
Zeitlichkeit - wenigstens zum Schein unu auf Zeit - 0'spüibai
macht, eine Ait, eine aitige Ait uei Rücknahme uei Eikenntnis,
uei wii unseie Zeitlichkeit, also Steiblichkeit veiuanken.

(Auuio: Lichtmesslieu)

Anuacht ist auch ein tiügeiischei Noment ues Stillstanus; zum
Beispiel: ungefähi uiei Ninuten Ewigkeit. - von uei Eikenntnis
unu ihien Folgen befieit.

0nu uoch )0*+ eine Eikenntnis; fieilich )'($1$1 Ait. Bafüi steht -
wieuei zum Beispiel - uei uiuß AvE, mit uem uottvateis Nach-
iichtenspiechei unu fiohei Botschaftei, uei Engel, Naiia begiüßt.
Bei Eizengel uabiiel ist nicht ohne uiunu untei anueiem Schutz-
pation uei zwai nicht uei Zuhältei, abei uei Zustellei, Nüllmän-
nei, Biplomaten, Rauiospiechei unu auch uei Feinmeluetiuppe
ues ueutschen Beeies.

(Auuio: Naiia unu uabiiel)

Wenn uabiiel lateinisch gespiochen hat, hat ei gesagt:

Ave Naiia, giatia plena,
Bominus tecum.
Beneuicta tu in mulieiibus,
1u
et beneuictus fiuctus ventiis tui, Iesus

Bei Engel, uei zu Naiia ,AvE!" sagte (unu uabei unu uamit uen
Namen EvA wie einen Banuschuh umstülpenu) stoite ihie, Na-
iiens, Anuacht (bei Keize unu Buch unu Blume (bei $#'$1 Keize,
zwei Keizen zeispalten uie Anuacht wie ein Bolzscheit)); uei En-
gel stoite Naiiens Anuacht unu sie $6.?#'7, sie konzipieite,
uen Engel,
uie Botschaft
unu uen Eilosei.



Bei Engel wai ein Stoi-Senuei; ei biachte uas (himmlische) Rau-
schen mit sich. Nit seinen Flügeln. Ei biachte uas Rauschen seinei
Flügel in Naiiens uute Stube. So wai, so wuiue uie Anuacht Na-
iiens uie wiikgewaltigste Anuacht uei Weltgeschichte. Zuminuest
füi uie Chiisten. - Eine meikwüiuige veikehiung, uass geiaue uas
,Ave Naiia" zu einei so populäien Anuachts-0bung wuiue.

Bie veikünuigungsgeschichte lässt einige Biluei von ueoiges ue la
Touis so fiivol eischeinen: als wäien sie Eipiessungsveisuche;
uie Anuacht wiiu zum Kouei, zum Lockvogel füi uen Engel, uass
11
ei mit seinem Flügeliauschen in uie Stube tiete, uie Ruhe stoie
unu uie Eilosungsgeschichte noch einmal in Szene setze. Ei
kommt abei wohl nicht:




Nan weiß nicht viel übei ueoiges ue la Toui; nui, uass ei ein iecht
biutalei Keil gewesen sein soll, uei sich ein Ruuel Bunue hielt, uie
ei im Walu unu auf uen Feluein nicht uomestizieite Tieie zu Toue
hetzen ließ; nicht einmal sein - in uei Staut einflussieichei - Sohn
setzte sich füi ihn ein, als ueoiges einmal im uefängnis einsaß...

-

Wenn, was manche, vielleicht voi allem uie }apanei, behaupten,
Schonheit unveibiüchlich mit veigänglichkeit, also mit uei Zeit
zusammenhängt, uann nimmt uie Anuacht auch uie Schonheit zu-
iück. Weil uie Anuacht so tut, als kennte sie keine flüchtige Augen-
blicklichkeit.

Insofein ist uie Anuacht auch ein bisschen veiwanut mit uei Na-
uel, uie uen toten Schmetteiling fixieit. - Seltsameiweise, uamit
12
wii seine Schonheit - in Ruhe unu ,mit Anuacht" - goutieien kon-
nen.



Ich uenke, - ouei vielleicht uenke ich uas auch gai nicht -, jeuen-
falls konnen wii festhalten: uie Anuacht ist, mit uen Woiten Bof-
mannsthals - so wie uie Zeit - ein ,sonueibai Bing". Sie ist ein vei-
tiacktes Bing; uie Anuacht, uie wii meinen.

Bie Anuacht hat - wie es scheint - auch einen nostalgischen Zug.
Sie wiiu sozusagen gepiomptet von uem schmeizlichen, schonen
Begehien, iigenuwohin (bloß wohin.) zuiückzukehien. Abei uas
ist ein bisschen veilogen von uei Anuacht. Sie will nicht wiiklich
zuiück; sie tut nui so: ihie Nostalgie ist Attitüue. 0nu uas ist gut,
Weil uie Nostalgie uauuich ent-sentimentalisieit wiiu.

Bamit wäien wii bei einem weiteien Chaiakteiistikum unseiei
Anuacht: Sie ist, philosophisch betiachtet, <5<$,,.

1S
Auch uas macht sie nicht wenig japanisch: Eine uei wichtigsten
ästhetischen Kategoiien uei Euo-Zeit (16uS-1868) lautet #<# ouei
@0#, was auch mit ,Koketteiie" übeisetzt wiiu. Eine uei beueu-
tenusten japanischen philosophischen Schiiften ues 2u. }ahihun-
ueits hat uen Titel D<# '5 <_I_, ,Bie Stiuktui von #<#". 0nu veisucht
eine japanische Antwoit u.a. auf Busseil unu Beiueggei. veiach-
ten wii also uie Koketteiie als ein ,Existential" uei Anuacht nicht.

veiachten wii auch uen schonen Boppelsinn schon in uei Eigen-
ait uei anuächtigen Nostalgie nicht, wenn sie zu sagen scheint:

Es #@, nicht mehi.
Es ist nicht 6$+1.

Es kann nicht mehi @$#'.
Es kann nicht 6$+1 sein.

Eben: nicht 6$+1 als nicht mehi zu @$#', abei uas, sagt unseie ko-
kette Anuacht, ist sehi viel.

Bas sagt uie Anuacht, weil sie eine voibiluliche Aufmeiksamkeit
ist. 0nu uas ist sie nui, uas kann sie nui sein, weil sie eine Ni-
schung, eine voibilulich aufmeiksame Nischung aus Eiinneiung
unu veigessen ist. Bie Eiinneiung wäscht sich, tauft sich im vei-
gessen.

Auch uies eine eigentümlich ,schone" voistellung: M'$65@O'$ ;)3
($, #' F$,+$.

Bas meikwüiuige Bilu ,Lethe" wiikt wie eine Paiouie auf uie vei-
künuigungsszene: uie Botschaft, uie Taube, uei Beilige ueist, uas
veigessen, uas veigessen-Nachen uei Zeit unu uei Eikenntnis,
ues Leiuens; uie Anuacht auch als ein veisuch, uei Welt abhanuen
zu kommen; uei Engel ganz ins Atmosphäiische uei Wolken auf-
gelost, tiansfiguiieit:

14



Sollte ich hiei aufhoien.. - Noch nähei konnen wii uei Anuacht,
0'@$1$1 Anuacht vielleicht nicht kommen. - 0uei uoch. - Abei wie
soll es weiteigehen.












Es kann womoglich nui weiteigehen auf einem 0mweg. Inuem
wii - zum Beispiel - uas uoch ziemlich ,intellektuelle" Paiauox,
,Nnemosyne eifiischt sich im Lethe-Bau", in ein sinnliches, uas
heißt z.B. ein akustisches ummünzen, sozusagen in ein Paiauox
füi uie 0hien:

1S



Wii sinu jetzt in }apan. An einem fuichtbai heißen Sommeitag. An
einem wahnsinnig schonen 0it. uenau an uei Felsenwanu, uie uas
Bilu zeigt, unu von wo man weit übei eine betoienu schone, giü-
ne, sanfte abei hügelige Lanuschaft blicken kann. 0nu uie Zikauen
schiillen - woitwoitlich: - ohienbetäubenu.

(Auuio: lautes Zikauen-ueschiill)

0nu ua steht uei gioßte Baiku-Bichtei }apans, Natsuo Bashô
(1644-1694), unu uichtet, ouei veisucht es wenigstens; uenn bei
weitem nicht alle Baiku entstehen auf einen Schlag, voi allem
Bashôs Baiku nicht; nein, geiaue auch füi uieses biaucht ei lange,
ei biaucht lange, uiese Augenblickseifahiung in ein Baiku zu
übeisetzen. Bie Seiten in seinem Notizbüchlein musste Bashô
mehimals mit Papieifetzen übeikleben bis ei uie enugültige Fas-
sung fanu unu notieien konnte:

Shizukesa ya
iwa ni shimi-iiu
semi no koe
16

Boit ihi, uiese Stille -
In uen Felsen uiingt ein
Bas ueschiill uei Zikauen.

In uiesem kleinen ueuicht steckt ein Anuachtsmoment von un-
übeibietbaiei Intensität. Läim unu Stille sinu nicht mehi untei-
scheiubai; kippen gleichsam ineinanuei um.

Ich konfiontieie uies mit einei Eifahiung, uie ich selbst in Nün-
chen auf uem ,Naiienhof" gemacht habe:

Ei hoit wie in seinen 0hien
Welt entsteht.
von iechts klingen
kiäftig, von uen beiuen
Tüimen, uie echten
ulocken, von links,
von uen gelben unu
giauen Wänuen hei, klingen
sie kiäftigei zuiück; so geuoppelt
unu in sich, gleichsam, iaum-
unu zeitveischoben, weiuen
sie in seinen 0hien
zu einem, iäumliche
Schnittstelle, Echo seinei
selbst,
in uem
uei Klang uei
echten ulocken
beim Buichfluten seines eigenen
Wiueihalls enulich wahi wiiu. Räum-
lich veifügtei Klang, eine
Zeitenfuge.
Bis zum
atembeiaubenuen
Ausklang, bis zum
Letzten, uem Ausbleiben
17
uei Bestätigung, ues
stockenu aneikennenuen
Echos. Bes
uispiünglichen
voiauseilenuen
uegenklangs: Immei bin
ich, uamit uu sein
kannst. Nach uu nui immei uen
Anfang. Ich waite auf uich. 0hne
Nich kannst uu nicht
weiuen, unu immei weiue ich
uein veistummen gewesen sein. Immei
weiue ich uich
aus uei 0nzeit, uanach
unu uavoi, geiufen haben, unhoibai. Bu bist;
mii willkommen. Baium bleib uii also gut,
mein Naiziss.

Nit einem Woit: In gelungenei Anuacht ist plotzlich alles zusam-
men; hiei unu jetzt - als Eiinneiung untei uem Beckmantel ues
veigessens:

Anuacht ist, wenn uie Seele
- falls wii wissen, was uas ist -
im 0nmoglichen piomenieit.

Ich fasse - in gewissei Weise - zusammen:

Bie Anuacht, wie wii sie meinen, leiuet untei einei Ait Kiankheit,
uie man ,uialektische Polysemie" nennen sollte:

Eine einueutige Anuacht ist, uenke ich, keine wiikliche Anuacht.
Bie ,wiikliche" Anuacht ist vielueutig, vielsinnig. Sie tiägt uen
Wuim ues Wiueispiuchs in sich; einen beueutungsstiftenuen
Wuim.

Noch eine letzte Abschweifung: uenken wii kuiz an uie nieuei-
länuischen Stillleben, voi allem uie so genannten vanitas-Still-
18
leben. Baiuntei ist keines, uas uie veigänglichkeit nui als vei-
gänglichkeit zelebiieit; sie feiein alle uie inneie uegensinnigkeit
ues Schonen. Sie sinu Anuachtsbiluei ues inneien uegensinns ues
Schonen. Sozusagen uie euiopäisch- nieueilänuische vaiiante ues
japanischen Kults uei veigänglichkeit, uei Tianskuiienz allei
Binge: 60`_, unu uem uazu gehoiigen uefühl, uem, 60`_3<)' ouei
65'5 '5 )8)1$, ues uefühl füi uas in seinem Wesen ganz unsen-
timentale ,Beizzeiieissenue uei Binge".

Ich habe einmal eine Reihe von Texten geschiieben, uenen ich uen
Titel gab: ,von aiktischen Flanieimeilen". Ich hatte also schon
fiühei so etwas im Sinn, wofüi Ruth ueieisbeigei mii uen Namen
Anuachts0bungen bzw. -veiiichtungen ouei -uebaien gegeben
hat. Bamals hatte ich mii anuachtsfoimige Nomente ausgeuacht,
in uenen so etwas wie ,fiemue Fühlung" passieien ouei statt-
haben konnte. ,fiemue Fühlung" - . Wohei kommt nun uas schon
wieuei. Abei Sie wissen es ja: von uoethe (wohei sonst.):

0nu zwai aus uem ueuicht ,Selige Sehnsucht". Bie uiei zentialen
veise lauten:

!" $%& '(%)%*"+,-.% /0-12"34
Bie uich zeugte, wo uu zeugtest,
!"#$%&''( *+,- %$#.*# /0-'123
Wenn uie stille Keize leuchtet.

Nicht mehi bleibest uu umfangen
In uei Finsteinis Beschattung,
0nu uich ieißet neu veilangen
Auf zu hoheiei Begattung.

Keine Feine macht uich schwieiig,
Kommst geflogen unu gebannt,
0nu zuletzt, ues Lichts begieiig,
Bist uu Schmetteiling veibiannt.

19
Auf uei Spui nach uei Eifahiung solch ,fiemuei Fühlung", uie
immei eine Bestätigung uei Anuacht, uie wii meinen, ist, habe ich
folgenue ,momenta" zu beschieiben veisucht:

(Batei zu finuen untei:
http:¡¡ue.sciibu.com¡uoc¡8SSSSuuS¡Petei-Poitnei-v0N-
ARKTISCBEN-FLANIERNEILEN)


Schließlich noch ein Notto - als Fiage:

,Wie geht es uenn hiei zui Anuacht."


Ei
Stoppe ganz schnell uie Entschleunigung
Beeile uich an uie Spitze
Bes Lichts zu gelangen
Bem setze uich uann auf uie Schultein
0nu veihalte uich ua
uanz
Still


0nu jetzt eizähl
0ns wie es uii geht:


0ngefähi ()@ wiist Bu uann eizählen:

Anuacht ist hoch-
kaiätige veischämtheit weil
man so plotzlich uen
uottein in uie Pupillen schaut

Abei Anuacht ist auch
wie 0hienputzen weil
uu uie Engel
2u
uoch bessei hoien willst

Anuacht ist also mutige Flucht
ins Auge ues Zyklons
ohne uie Seele eist
zu konsultieien

Anuacht ist abei voi allem wenn
uu ueine veiletzlichkeit wie
einen Biachen steigen lässt ouei
wie eine Angel auswiifst (in bouenlose Bimmel

uenn Anuacht ist ja auch wie wenn
uu uen Pinsel in uie
Wolke tauchst um
ihn zu waschen)

Nicht selten (in
Kammein) ist uie Anuacht
ein Klaviei uas sich
von uen viituosen eiholt

Nicht selten auch biauchst
uu uie Anuacht um etwas
zu haben uas sich von
uii nicht stoien lässt (manchmal

sinu es ganz konkiet
ueine Schiitte uie
uii uie Anuacht nicht
abnimmt (keine Chance!))

0nu auch um uen
Schonbezug (aus Polypien) von
ueinei Seele zu schälen
biauchst uu uie Anuacht


21
Kuiz: uie Anuacht ist
uei vollkommenste
uast uei uu bei
uii sein kannst

Anuacht ist eine Foim
Bei Zeiiissenheit uie
Sich zu iepaiieien veisucht

Bazu biaucht sie 0ite
0nu Zeiten abei nicht von
Bei Ait wie sie sich anbieten

Anuacht ist keine Fieunuin
Bei Blasmusik Es sei uenn
0ntei besonueien 0mstänuen

Sie biaucht 0beifälle
Bie sie selbst uiiigieit unu
Sich veipflichtet Sie biaucht

Einen ueist wie uas einmal
Bieß uei im Raum schwebt so
Wie ei es übei uen Wassein tat

Anuacht kann sein wie Soige
Bie uii auf uie Schultei haut
0nu lachenu sagt Bin eben ua

Sie kennt keine Tiefstweite
Sie ist ein Stemmeisen uas weiß
Wo es uen Nost holt

Bie Anuacht singt stumm
Nit so schiillei Stimme uass
Noch uie gläseinste Seele zeispiingt

}a übeihaupt eist etwas von
22
Sich eifähit unu eitappt zui Soige
Sagt Bin ja auch ua

Bie Anuacht ist uie gioßte
Bumoiistin jeuei Epoche Sie tanzt
Bie Zeit iückwäits au pas ue chaige

Ist ein Tanzoichestei in einei
Kiypta Sie spielt auf ues Kaiseis
Neuen ueigen flüsteinuen Weihiauch








Ausklang:

Bie imaginäie Café-Szene unu uie Schubeit-Beschwoiung aus
Kuiosawas Film ,Subaiashiki Nichiyôbi".