Farid-ed-Din Attar

Aus dem Pendnameh Attars
* Lob des Herrn der Gesandten Der Welten Herr schloß ab das Botentum, Als Letzter kam er, ward der Ersten Ruhm. Er kam, neun Himmel dienten ihm als tu!en, "ro#het und Heil$%er seine Hil! anru!en. Es war Erbarmen seines &ommens 'rund, ein (em#el ward das %anze Erdenrund. ein )in%er s#altete den *ond entzwei, +hm dienten Abu bekr und ,mar treu. War -ener in der H.hle ihm Be%leiter, War dieser Heeres!/rst der 'laubensstreiter. ,thman und Ali waren ihm %esellt, Drum wurden sie auch Herrscher dieser Welt. Der war ein Born der *ild$ in (at und Worte, 0nd dieser in des Wissens tadt die "!orte. Der beste *ensch der Wahrheit Licht, besaß Als wackre ,hme Hamzah und Abbas. ei hundert "reis und 'ruß dem 'ott%esandten, Auch allseits seinen )reunden und 1erwandten. Lob der vorzüglichsten Imame des Glaubens ein die +mame all$, die un2erdrossen *it )leiß %ewirkt, 2on 'ottes 'nad$ um!lossen. Abu3Hani!ah 2oller Reinheit war, Er war die Leuchte !/r der 'laub$%en char. Es ha!te 'ottes 'nad$ an seiner eele, 0nd seinen ch/lern )reude nimmer !ehle. Abu34usu! sein )reund hienieden war, Auch mit *ohammed 'ott zu!rieden war. Auch *alik und ohar und cha!e5 6 Dem 'lauben -eder neuen 'lanz 2erlieh. +hr 'eist im "aradiese hochbe%l/ckt sei, Die 'laubensbur% durch ihr 1erdienst %eschm/ckt sei. Über den Kampf gegen die Leidenschaft 1erst7ndi% ist, wem Dank die Brust durchdrin%t, 0nd wer zu%leich die ei%ne Lust bezwin%t. *ein ohn, wer sie%reich seinem 8orn %ebeut, Hat 2on den )esseln sich der Welt be!reit. Den acht$ als einen (oren schlimmster Art, Der, %anz in Lust und Leidenscha!t 2ernarrt,

Willst du. Dem ist als tra!e ew$%er chmerz bereit .!!ne deinen *und. 1er%essen des 'ebots ist Art des (oren. ohn. &ehrt 2on der Welt den Blick mit chauer ab. &rank ist das Herz. auch Entsa%un% schwer zu tra%en. Dem ei%nen ein den schlimmsten treich 2ersetzte. Was nicht %ereicht zu 'ottes "reise . +st. mit 'ier an chw7tzerei$n sich halten. erkannt. Wer w/nschet. der nicht stirbt. Der &lu%e hat sich chwei%ens Art erkoren.hr dem Rat. +n Bande sonst %er7t dir )uß und Hand. Der *enschen:u7ler nimmer 'ottes )reund ist. olch (un mit !rommem inne nie 2ereint ist. . Erwacht erst sind. Wes 8un%e noch der chm7hsucht nicht entw. sch7nd$ Herz und H7nde nicht. Hast du den Ew$%en. die aus der Welt %e%an%en.sen Lust ent%e%en. )ehlt dir zum 'uten &ra!t. 9ie kr7nke Eines Herz mit Hand und *unde. Durch chwei%ens ie%el sei dein *und %ebannt. Wenn doch.hnt ist. dein . daß sein %l/ck stets Dauer hab$. dann wird 'ott dir 2erzeih$n. 2on L/%$ und L7st$run% rein sich halten. *it H7rte. Der mit dem tra!%ericht noch nicht 2ers.n$res %ibt es nimmer als entsa%en. du den Herrn aus Herzens%rund. einst in der Welt %eehrt sein.ses meide. 1on 'ott sei ihm 1erzeihun% zu%edacht.hnchen. *uß dir auch -edes Ru! und 9ame wert sein. Ein 'lied im &reis %e#ries$ner 'eister ward. Die orteile des !ch"eigens uchst. doch B. Bruder. der *ahnun% nei%e< +st dir$s um$s ew$%e Heil zu tun. mein ohn. Wer rauh%esinnt ein *enschenherz 2erletzte. *ein ohn. brennt dir in ei%ner Brust die Wunde. 9ot ist$s.hnt ist. das er in seiner Brust hat. *it tren%e tritt der b. . Wer der rebell$schen eele *eister ward. 1er!ol%$ ihn nicht.ualen lad$ au! dich zu ew$%em Leide. 1on 'ottes Wort in chw7tzer Weise s#rich nicht.8u%leich noch w7hnt in seines 'eistes 9acht. 1or (adel andrer halt die 8un%$ im Band. Laß sie sich nicht zu deinem chaden re%en. Wer nicht 2on 'rausamkeit sein Herz be!reit. 1erkehrt. s#rich nicht. Dem &r7nker laß 1erzeihun% an%edeihn. 9icht . Au! sein 'eheiß nur . Wer an 'eschw7tz und Reden seine Lust hat. Doch sch. Den Blick 2om 'ott der 'nade wende nicht. Die *enschen acht$ als tie! 2om chla! um!an%en. so schwei%e.

'l/ck au! die Reise= Wer diese Re%eln h7lt. H7ltst rein den Leib du 2on 2erbot$ner #eise. Das Herz im Leibe stirbt 2or "hrasendran%e. Brech$ deiner *itleidstr7nen trom her2or. dahin als Beute %ibt. das mit Heuchelei im Bunde. Wer sie nicht h7lt. ein wahrer 'l7ub$%er sein. Blieb deiner (aten Buch nicht rein 2on /nden. was er tut. ieh. Der nicht aus der erw7hlten Diener char ist. Liebe. das sind drei. Der hat den 'lauben und die 'eistesklarheit. des 'laub$ ist schwach und unbew7hrt. Wem 'ottesliebe nicht im Herzen wohnt.Wer sich in$s 9etz der "hrasenbreite %ibt. Wer in dem (un au!richti% nicht und wahr ist. Der seines Herzens ch. Bleibt rein 2on Heuchelei Dein (un und (reiben. Wer Rede%ier zu seines innens 'rund macht. Des 'eist auch nicht den We% zum Himmel einh7lt. Wer. +n dessen 'eist stets neue &ra!t erbl/ht. Ho!!nun%. sechs Din%e sind des 'laubens 'rund< Wenn du es w/nschest. Dann kommt 1ertrauen. )urcht.#!e setze kein 1erlan%en. Die 8un%e laß im *unde sein %e!an%en. 0nd au! 'esch. 0m den. Laß nicht die Ho!!nun% au! die 'nade schwinden. 8uerst das Herz 2on 9eide halte !rei. *ein ohn. Über das %undament des Glaubens *ein )reund. tu$ ich dir sie kund. um 'ottes willen tut. Was er besitzt. Damit der 'laube *ind$run% nicht er!ahre. wird hoch%eehrt.nheit bluti% wund macht. Wird Deines 'laubens Leuchte leuchtend bleiben. Wer seinen Leib nicht 2on 1erbot$nem rein h7lt. . Wirst du ein 'l7ub$%er sein. 0nd dann erst z7hle Dich den 'l7ub$%en bei. +st wertlos wie ein Bild au! *atten%runde. 1ier Din%e halte 2on 2ier Din%en rein. Über das Lob der Gl#ubigen und über den reinen $andel Willst Du. Das Handeln. Wer 'ottes!urcht nicht in der eele n7hrt. des 'laub$ ist weni% wert. Au! dessen (un der 'lanz des Himmels ruht. der das 1ertrau$n au! 'ott 2erlor. !romme cheu. . o )reund. )esti%keit. Des */hen wird nicht durch Er!ol% belohnt. 1or L/%$ und L7sterwort die 8un%e wahre.b Adens "erlen %leich die Rede #ran%e. Wer seine ei%nen )ehler deutlich sieht. Wer )esti%keit besitzt in Licht und Wahrheit.

Wenn du bist %laubenstreu und tu%endsam. o )reund. 'ar bald der 'lanz der *a-est7t erblaßt. Wenn er mit )rau$n sich !r/h und s#7t be!aßt.ni%e beha!ten. Den 'aumen halte !ern 2on Leckerein. .ni%. 'ewinnt sein Ansehn schwerlich &r7!ti%keit.#!en he%e cham. Der ihm zum /ndi%en stets neuen *ut %ibt. o 2iel du kannst. odann 'emeinscha!t #!le%en mit 'erin%en Wird auch dem &. 1or 'ott und den 'esch.sen Blut %ibt. Wenn icherheit und 'ut du nach Be%ehr hast. Wer schamlos. 0m in den H. Wer einer Welt mit Ruhm %ebeut und *acht. 'esundheit und dazu ein heit$rer *ut.ni%s (aten. Recht und 'erechti%keit ist &. )/r dein Beha%en darin du 'ew7hr hast. Damit du bleibest seiner tra!e !ern. Der sei au! *ilde -ederzeit bedacht. 'el/st und atan dich 2om "!ade lenken. *it )/ßen tritt die Leidenscha!t der eele. Daß du nicht !allest in der Weltlust chl/nde. o weiht es hundert Leben seiner Ehre.llen#!uhl dich zu 2ersenken.se 9ei%un% aus der eele winde. +st !rei%ebi% der ultan seinem Heere. 2ier Ei%enscha!ten *it chim#! und chaden &. &annst du.ni% nur *ißachtun% brin%en. 'ib nicht durch 9achsicht neue &ra!t der eele. 'ehn aus 2on (>rannei des &. Daß du nicht %ehst in /nd$ und tra!e ein. +st als leutseli% und %erecht bekannt Der &.lker %l/cklich mache. Bist heiter 2on 'em/t du und %esund. mein )reund. o n/tzen ihm nicht Rosse noch oldaten. treuer &necht. der 2on atans &um#anei ist. %en/%end 'ut. Über die 'rsachen des $ohlbefindens Wenn du dir Wohlbeha%en willst errin%en.Ein (eil des 'laubens auch die !romme cheu ist. Daß er durch Recht die 1. Wer reichlich 9ahrun% seinem b. &astei die eel$ und immer klein sie halte. Über die %ührung der K&nige +n dieser Welt. Was brauchst du weiter au! dem Erdenrund= Die b. so hat auch sein Reich Bestand. 2on )lecken rein sie halte. Lacht 2or der Welt der )/rst mit He!ti%keit.ni%s ache. +m Hause icherheit. er%eben 'ott dem Herrn. ei. es !inden in 2ier Din%en.

Entsa%ender. wie Weise tun. *it 'ottes Ei%enscha!ten decke dich. ieh. das Herz an diese Welt zu binden. willst du san!t im 'rabe ruh$n. (r7%st du die woll$ne &utte au! dem Leibe. o %eh. schließt sich au! das Himmelstor. 0nd der Entsa%un% (runk sei Lab$ und Lust dir. 'ottes treuer &necht sei. Ein !eines &leid um deine chultern tu$ nicht. Der *ensch nicht 2iehisch sich betra%en soll. Am Ende wird ein 8ie%el doch sein "!/hl sein. Wer nicht den )uß au!$s Hau#t setzt der Be%ier. bis der (a% erwacht. mit 7ußerm chmuck nicht #rahle. bist doch 2om 1ier!/ßlerschla% nicht. Laß solch 'el/ste. dein &leid %erin% und schlecht sei. +ß m7ßi%. Den woll$nen &ittel h7n%$ um Arm und Brust dir. 0nd %e%en -ene chm7hsucht he%e nicht. daß das Herz auch !rei 2on Hochmut bleibe. 0nd s#7h$ nach 'old%eweb$ und eide nicht. das ist der Herden Art. *it andern Leuten 0m%an% #!le%e nicht. 9ur #eis$ und chla!. . ein Herz wird nur 2on or%$ und chmerz %edr/ckt. 1on selbst und %ern. Des chl7!ri%en kein eli%werden harrt. Als u!i nur in Wolle stecke dich. Damit dein +nn$res wie der 1ollmond strahle. Erstrebe 8ierrat und 'eschmeide nicht. Doch ihren )einden steht der )luch be2or. Als Bett ein trohsack soll des )rommen 8iel sein. ohn. Au! weichem (e##ich suche deine Ruh$ nicht. Der tr7%en Ruh$. 8/nd$ eine &erz$ an !/r die 'rabesnacht. Ein ein!ach Woll%ewand des Derwisch &leid ist. +ß weni%. ei Derwisch und mit Derwischen 2erkehre. ist$s auch %$rade )astenta% nicht. Wer sie liebt. o lan%$ du lebst. Der du im chla! lie%st. Wie !indet der den We% zur Himmelst/r? 9icht aal und Hain des )rommen Herz entz/ckt. und eitlem Han% entsa%e. Bist au! des 4enseits Anteil du bedacht. Über die Demut und die Gesellschaft der Der"ische Hast du 1erstand und Einsicht !rommer Lehre. wir! ab der "runk%ew7nder "racht. steh au!. Was !esselst an die Welt du deinen inn? Du sollst -a doch nicht ewi% wohnen drin. Laß leere or%$. /nd$ ist$s. Recht ist$s.)/ll nicht mit #eis$ und (rank den *a%en 2oll. sich ihren Banden zu entwinden. dem */ßi%%an% entsa%e. 1om Welt%el/st sein inn und (rachten weit ist. steh au!.

Der wird zur char. Die inneslust wird schw7cher durch Bek7m#!un%. der in %r.ßerm +rrtum lebt? *ein Bruder. 1erschließe 2or dir selbst der Ruhe (or. Dich zu der elbst2erehrun% Widri%keit.mmi%keit zu seinem (eil erw7hlt. Dies ist der t. Am 4/n%sten (a% dem )euer der erlie%t. *a% immer Rustams Heldenkra!t dein chatz sein. 0nwissenheit und (r7%heit dr/cken sehr< 1ereinsamtsein. 9ichtsnutzi%keit 6 so sehen Das 0n%l/ck aus 2ier . 'ibts Einen. Die Weltlust ist au! (7uschun% hin%erichtet. 'ebot. Wer nur an Wort%eschw7tze sich entz/ckt. der 'ottes 97he sucht. Wer schloß das (or der Ruhe un2erdrossen.richten Be%ierde D7m#!un%. 1erbot des Herrn ist dir bewußt< 'eh$ nicht den "!ad unreiner innenlust. +n des 1erderbens 9etze sich 2erstrickt. 'ebot. Wem chla! und Essen in der Welt %en/%t. .he sucht. Über !innenz#hmung und $eltentsagung *ein ohn. Wend$ ab den Blick 2on irdischem 1erlan%en. strebst du zu wahrer 'r. Dem wird das (or des ew$%en Heils erschlossen. mein ohn. 1erbot 6 aus 'ottes Wort 2ernimm es< Es ist die Welt kein )reudenort< 2ernimm es. Doch %leich Bahram wird einst das 'rab dein "latz sein. Die Ruhmsucht zieht dich hin zur 9iedri%keit. Au! -eden Ruhm des )rommen inn 2erzichtet.ß$ em#or. Über das 'nglüc( Das 0n%l/ck schreibt sich 2on 2ier Din%en her. An 'ottes (hrone laß dein Au%e han%en. Wer etwas andres als den Herrn erstrebt. Erniedri%t wird. +m 'l/ck sollst Dank !/r 'ottes Huld du sa%en. *acht und hohen Ran% 2erachte. Den (and der Welt erachte als 'ewinn nicht. Wer einen )ußtritt %ab den Herz%el/sten. Der Himmelswohnun% wert zu werden trachte. *uß seine Lebenszeit mit ihr im treit sein. Wohl dem. &ann %e%en innlichkeit zum &am#! sich r/sten. um$s 4enseit he%e leichten inn nicht. wer Ran% und H. Wer )r. Das 0n%emach sollst mit 'eduld du tra%en. %ez7hlt. *ein ohn.*a%st deinen "rachtbau bis zum Himmel !/%en. Wer will 2on seiner innenlust be!reit sein. die hat das Heil.uellen wir entstehen. 8uletzt wirst du doch unterm taube lie%en.

'ib acht. Laß !r/h und s#7t sich dein 'ebet er%ießen. 1on *enschen halt$. Wem !estes 'ott2ertraun beschieden ist. Über das Preisen Gottes des *rhabenen 'edenke. 8u%leich die herrschende Be%ierde schwach ist. Der 'ott%edank$ ist 'eistes Lab$ und Lust. H7lt dich als )reund der @'ott beh/te=A !est. Dem einst 2on 'ott der Ehre 2iel %eschenkt wird. . 1om wem der Blick dem 4enseit zu%elenkt wird. daß das )euer dich er%rei!e. denke dran Des chwei%ens Dolch. +n tum#!heit laß die (a%e nicht 2er!ließen. Das 'l/ck des 4enseit ist der Reinen (eil. Wie blieb$ ersehnt die "racht der 7le dir? obald du 2on dem Herrn der '/te l7ßst.Wenn nur dein Herz im 'ottbewußtsein wach ist.rt 2or Allem +nni%keit. Ein b. des )astens chwertesblitz. Wie tr7%t er seinen (eil am ew$%en Leben? *ein ohn. er%ib dem Denken an den Herrn dich. dann bittend kla%$ es 'ott. Wer diese Wa!!en nicht hat in Bereitscha!t.tet werden< (eurer. &ennst Recht du und 'erechti%keit des Herrn. War das 'ebet der )reund der eele dir. ie bietet Hoch%en/sse ohne 8ahl. oo!t dein Herz an 'ott den Herrn nicht denkt. Wie h7tt$ es sonst die Wahrheit im 'eleit? Drei Weisen %ibt$s. ohn. zu -eder 8eit des Herrn.ser Dew als )reund sich an dich dr7n%t. Der sicher dort in 9ot und chanden ist. Bruder. Be%n/%$ dich t7%lich mit dem (a%esbrot. Über die )e(#mpfung der Leidenschaft Die Leidenscha!t nur durch drei Wa!!en kann 'et. Der (or. Der Einsamkeit. *it einem Bissen der zu!rieden ist. daß 'ottes Lob du o!t 2erk/ndest. der %anz sein Herz der Welt %e%eben. Ein "!laster ist er !/r die wunde Brust. Dem Weltkind scheint die Welt ein Bildersaal. Hast du es nicht. durch Lob den Herrn zu ehren< Du z7hle dieses Wort nicht zu den leeren. 8um Lob %eh. des Wachens Lanze s#itz. Der (eu!el. Der. harrt. ist dein Wider#art. Wer hier in 'olds und ilbers Banden ist. wie 2on 'es#enstern !ern dich. Der seiner eele nimmer eli%keit scha!!t. Damit du Ruhm in beiden Welten !indest. Das 'ut der Welt ist der 'emeinen (eil.

icherheit !/r 'ut und Leben< Das Alles wird dem Leben Dauer %eben . Wer %ar nicht lobt. Wem endlich. Der. zu dieser ehnsucht zu %elan%en. 8uerst. Das Au% an mond%leich holder ch. Lob#reis des Ohr's ist. mit Lust die Eltern stets er!reun.#!ers "reise . Denn solches (un ist aller Reinen Weise. Bedr7n%ten Hil!$ in 9ot bereiten. Des Fußes. daß Ehr!urcht stets dabei ist. Bestimmt ist -edes 'lied zu 'ottes "reise . wenn du$s 2erma%st. Hab$ au! der 8un%e stets das Lob des Herrn. Des Auges. odann. Der sicher es zu hohem Alter brin%t.Die *en%e kennt das Lob nur mit dem *unde. o bleibest du der ew$%en *arter !ern. a%$ immer Dank !/r 'ottes 'naden!/lle. o teure eele. Drum h. das .ren 'ottes Wort< "reis$ ihn. weinen 2or dem Herrn der t7rke. *. der aus (orheit immer steckt in /nden. schaun au! seine Wunderwerke. meinen Rat. Des Herzens "reis ist. dem 'ebot des Herrn %ehorsam sein. Damit er dich in seine 'nade h/lle. Wie soll der Lust am Lobe 'ottes !inden? Durch Lesen des &oran die Zunge #reist< Wem dieses !ehlt.rt zu den 1erlornen. Die Lippe r/hre nur zu ch. ier Dinge+ die das Leben verl#ngern 1ier Din%e machen lan% den Lebens#!ad. +hn nennen und nicht #reisen. Erst.%st du sie immer im 'ed7chtnis haben. h. so immer!ort. Den Edlern kommt es aus des Herzens 'runde. &etzerei ist< Auch tut es 9ot. %elin%t. 'eheimnis ist das Lob der Auserkornen.r$. 0nd -edes 'lied hat seine ei%ne Weise. ier Dinge+ die Geschen(e Gottes sind 1ier (u%enden sind des Erbarmers 'aben. 0nd drittens. #il%ern zu der )reunde &reis. was er unternimmt. arm ist der und 2erwaist. Dem chwachen hel!en. nach dem Herrn sich ban%en< */h dich. ist der Hände "reis. %eh. %ünf Dinge+ die das Leben ver(ürzen . Was ist das dritte? *it dem atan streiten< 8uletzt. Des%leichen.hr an holdem &lan% er%etzen.nheit letzen.

1on treitsucht halt dich rein und 2on &abale. o s#rich auch du zu keinem *enschen hart. Der. *ein ohn. 'ott !/rcht$ allein. 8uerst sollst du 2or niemand L/%en s#rechen. onst !ließt dein Anseh$n %leich dem trome !ort. Das !/n!te ist. o mußt du stets 2on %uten itten sein. Durch Wohltun deine Ehre w7chst zu%leich. Wer mit 'elehrtern ist au! treit er#icht. 2erk/rzen unsre 4ahre. was dir oblie%t. nicht mit %elehrtern *7nnern streite. Damit du dir nicht &ummer machst und Leid. Durch Wohltun Ehr$ und Anseh$n sehr 2ermehrt wird. 2or )einden keine Ruh. Bleibt Blick und Herz den (oten zu%ewendet. Das erste ist. )reund. selber du 2ollziehst. die das Anseh$n mehren. oll dir dein Anseh$n unbestritten sein. 1ernimm sie und im Herzen sie bewahre. Der schadet seinem Ansehn. %ünf Dinge+ die das Ansehn mehren )/n! Din%e sind es. Wenn du willst. +ch nenne sie dir. !/n! b. Bei dem wird Ehr$ und Ansehn nimmer bleiben. o sieh au! keines andern 'l/ck mit 9eid. Wer sich 2or *enschen nicht betr7%t %eb/hrlich. zwei!le nicht. der aller . Dein Anseh$n %ib der Dummheit nicht als Beute. Durch Leichtsinn %eht %ar leicht die Ehre hin. Dein Ansehn sicher du sich mehren siehst. bist du reich. Wenn. im Alter *an%el sehn.ren. Des Wohltuns sei be!lissen. und nicht der )einde *acht.rten !/r dich wacht. der 2or )einden lebt in chmerz und Ban%en. Er ist$s. %ünf Dinge+ die das Ansehn schm#lern *ein ohn. Wird icherheit nie !/r sein Herz erlan%en. Denn L/%en werden den Er!ol% dir schw7chen. Wenn der sein Ansehn schm7lert. Das Alles !/hrt dem Leben 9achteil zu. daß mit dir man s#reche zart. +m Ausland leben.)/n! Din%e. hast du %e!unden inn. #rich zu den *enschen kein unwahres Wort. Daß dein 'esicht stets rein und helle strahle. Des 0n2erst7nd$%en 'eiz in )luch 2erkehrt wird. Wer Leichtsinn macht zur Re%el !/r sein (reiben. lan%en chmerz bestehn. Den Leichtsinn meid$. . )reund.se Ei%enscha!ten meide. o wird das Leben 2or der 8eit %eendet. ist$s nat/rlich. Damit nicht Ehr$ und Ansehn d$runter leide. du sollst sie h.

Arme laben< Das heißt. Damit dich 2or den *enschen cham nicht #la%e. Durch Arzenei %ewinnt man chmerzerl. 'eduld erstreb$ und sei 2on Rauheit !rei. 'eiz. Die (oren sind wie 'i!t. . Doch ho!!$ auch seine 'nade zu erlan%en. olan%e 8orn au! deiner 8un%e weilt. Dem Dank zu brin%en sicher dir %eb/hrt. Leben s#endend. er 2erdient nicht mehr das Leben.chste (atenruhm ist. Haß und 9eid sind 'i!t. Wie aber !indet man durch 'i!t 'enesun%? 'eduld und *ild$ und Wissen sind Herzbalsam. Dir w/rde nur die Last der Reue bleiben. 1or 'ott soll immerdar dich )urcht um!an%en. . (ot acht$ ihn. Damit dein 9am$ in hohen Ehren sei. 1erkehre %ern in bra2er *7nner *itte. Wer dir die )ehler sa%t in$s An%esicht. sein Haus !/r )reunde o!!enhaben. Dich selbst doch achte kaum dem (oren %leich. Bruder. Arz$nei%leich sind die Weisen. Bescheiden sei und stets 2on !einer itte. der dich umh/llt.tet allsam. Halt$ an die Hand und tu$ nichts /bereilt. schone mild. Der h. Alsdann erkennt auch deinen Wert man an. Willst dein 'eheimnis du dem )eind$ entr/cken. edler *ann. Dann schont des chleiers man. acht$ als %estorben. wenn du kannst. Da ist 2erwer!licher 'esinnun% Lohn. Erkenne andrer Wert an. ohn. Wer 2on 'en/%samkeit nicht Ahnun% hat.Wer seinen 97chsten schont und ihm 2erzeiht. Weih$ der 'eduld dich und der (reue %anz. da2on nicht tra%e. Dem Herz%el/st$ an#asse nicht dein (reiben. 2erzeih$ ihm. Dar!st du es nicht den We% zum )reunde schicken. Besch7m$ ihn nicht. ermischte Lehren Was 0nbe:uemes brin%t das Leben. Wenn /ber deinen )eind du ie% %ewannst. das t. Was du nicht hin%ele%t. Den acht$ als lebend nicht. 1erderben sendend. 8ei%t dir den We% aus )insternis zum Licht. Des Anseh$n steten Wachstums sich er!reut.b du %elehrt %leich seist und tu%endreich. Den macht auch der Besitz der Welt nicht satt. Des chleiers andrer. Wer in der Welt sich Achtun% nicht erworben. Wem es %ebricht an -edem %uten treben. o strahlt dein Antlitz hundert!achen 'lanz. Wer aber au! den rechten We% dich !/hrt.sun%.

wo du kannst. wir! ab der or%en )lor. * Da.hren. 9ie tillun% deiner 9ot 2on ihm be%ehre< Den )uß au! seine chwelle setze nicht. wes eelen%r. Wer lebt %e!esselt in der L/ste 4och. Laß 2on der An%st 2or$m (ode. Der Herzens%/te kommt nichts andres %leich.Den Weisen %ilt ein Herz. nicht !r/her und nicht s#7ter. Ho!!$ au! die 'nade nur des Herrn der t7rke. man sich vor z"eierlei Leuten hüten müsse ieh. 1or 8weien halt dein +nnres nicht 2erschlossen. 1or einem )reund. iehst du ihn. 1ermeide. (ust du$s. der stets au! treit er#icht. 0m%an% mit )rauen . Lustanbeter= Er kommt zur 8eit. iehst du den (au%enichts in *acht und Ehre. Das Herz 2on (ru% und )alschheit halte rein.chsten #ran%t? Der Recht %ew7hrt und selbst kein Recht 2erlan%t. das %ut und treu. 1ertrau$ nicht allzu2iel au! ei%ne Werke. der ist an )reunden reich. 1or klu%em Arzt. 1on )eindes 97he selber bleibe !ern. Wenn Arme du mit san!tem Wort bescheidest. so wird man dir den R/cken kehren. ei o!!nen inns. Den 8orn 2erbeißen ist des Edlen Weise. 2or treuem Herz%enossen. Wer herzens%ut. Be!iehl ihm. dem !ehlt das 'eisteslicht. Das ist der chmuck des *anns 2on hohen 'aben. daß du 2or zwei Leuten dich bewahrest. laß niemand harte Worte h. dann wirst du hoch in Achtun% steh$n. Laß !rei 2on 'roll stets deine eele sein. als wenn du sie in eide kleidest. nur nie schmeichle seinen . ei er auch !rei. 'eheimnis dar!st du ihnen nie 2ertrauen. Das !lieh$. teure &naben. Da 'ott dir . ei !rischen Blicks und heit$rer Redeweise.ren. Damit du nicht im Leben Leid er!ahrestB 1or einem )eind. .!!net des Bedar!es (or. 9ehmt immer zu an Demut. +st$s mehr. Was nach 'esetzes Wort steht /bel an. *ein ohn. bitte nie ihn um Bericht. Be!asse nie dich mit dem (un des (oren. Daß man als edel deinen 9amen #reise . Was 'ott mit des 1erbotes Bann 2erseh$n.ß$ am h. Damit be!aß$ dich nicht. o klu%er *ann. Weißt du. Als )estkleid< mehr noch achte !romme cheu. Den dummen )reund halt dir 2om Leibe !ern. er ist ein kla2e doch.

willst du 2on mir Belehrun% haben. au! der 8un%e nur wahrha!t$%er Laut< Dann. chau au! den Auss#ruch %. halte !ern dich 2on 'ewalt. Wohlt7t$%er inn ist %ott2erlieh$nes 'l/ck. daß du nicht die Brust mit W/nschen n7hrest.!!net nur nach 'ottes Rat die Hand. Über die Glüc(lichen Wer an drei Din%e sich %ew. &annst du$s. o Bruder.ttlicher Be!ehle< 'ott zu %e!allen such$ mit Herz und eele< 0nd drittens. wahres Heil errin%en.hnen wird. ist$s s/ßer doch als 8uckers#eise. Damit du sicher seist 2or (adel%lossen. Almosen.ses tat. o wende dein 'esicht nicht 2on drei Din%en. Doch . Wen. die cham nicht beu%t. Wohlstand und 'l/ck mit sich 2ers. mein Lieber. Eins. 'ib acht. Wird w/rdi% durch der 'nad$ Em#!an% %eehrt. Den leit$ au! rechten "!ad< es !ol%t der Lohn. wenn er B. ehrbar nicht erzeu%t. zu beherrschen seinen Blick. was an2ertraut.hnen wird. das be!leckt 2on Heuchelschein.!!ne nicht zum (adel deinen *und. Wie kann$s ein Werk nach 'ottes Willen sein? +st deine (at nicht rein wie laut$res 'old . Wird bitter um sein Leben sich betr/%en. Wenn du im Leben reich zu sein be%ehrest. Wie !alschem 'elde der Wardein ihr %rollt. Wer 'utes /bt und keinen Dank be%ehrt. * ier Dinge+ die zu Gottes Gnadengaben geh&ren 1ier Din%e sind des ch. Der ist. Der . Wer Wissen hat und Einsicht und 1erstand. ieh. uch immer dir Rechtscha!!ne als 'enossen.8war herb$. so halte dich 2on Wuchrern !ern.#!ers 'naden%aben. Wer das h7lt. Wir! deine Last nicht au! des andern R/cken. Wer sich nicht weiß in andrer inn zu !/%en. Wen du au! !alschem We%e siehst. Was dich beschwert. . Wenn dir auch sind die )ehler andrer kund. ist ein *ensch 2on Rein%ehalt. laß keinen *enschen dr/cken. treu bewahren das. mein ohn. Über das Heil Willst du. Des%leichen.

An wem zur 8eit des 'l/cks du treu %ehan%en. was nicht zur (at %edieh$n< Des Herzens . etz$. Wer sor%los des 'ebetes 8eit 2ers7umet. ei nicht dein Blick den )reunden ab%ewendet. was er erstrebt mit chleuni%keit. Laß ohne chmerz. Wem die 2ier (u%enden der Herr %e%eben. Was kommt. laß zur Be!ried$%un% dir %ereichen. weiß nichts 2on Liebeswarten. 'edenke dieses Worts. daß 2ier )ehler du mit or%!alt meidest. 'ewalt nur /bt$s.Denn bitter !eind sind diese 'ott dem Herrn. ei stets au! deiner Hut 2or -7hem 8orn. onst %eht es nimmer in der Welt dir %ut. *ußt du au! andrer inn schon R/cksicht nehmen. Wenn 'ott der Herr dir 'ut und Reichtum s#endet. Über die -reulosig(eit der $elt Weißt du. Dem bleibe treu.hr sei diesem Rat %elieh$n. dem chicksal auszuweichen. Damit du nicht unendlich . Wer sich zur 8eit der or%e dir 2erband. +st dir erw/nscht des Lebens )reudenhorn. Dem eitlen (oren sei nicht zu%esellt. Bruder. Wer sich zum )reunde dir im Leide macht. Das 'l/ck hat selten Einem Wort %ehalten. wer in der Welt %eachtet wird? Der ist$s den keine )7hrlichkeit beirrt. Wer dein 'eheimnis auskramt 2or der Welt. wenn dir die )reude lacht. kein 1ertraun au! chicksals (reue. 8ur 8eit der )reude reich$ ihm %ern die Hand. 1on dem wirst du im 0n%l/ck Hil! em#!an%en. Erlan%t. Will sich die Welt nicht deinem inn be:uemen. 1or solchen sei -a wohl au! deiner Hut. Wer mit den )reunden lebt in Eini%keit. das ich dir weihe. Über die )eschaulich(eit .ualen leidest. Wer 8oll und 8ehnten zu entrichten s7umet. * ier *igenschaften+ von denen man lassen soll ieh. Es n/tzt dir nichts. Der wird ein wahrha!t 'l7ubi%er im Leben.

9ur 'ott zu schauen sein 1erlan%en ist. 2on solcher 'auklerin dich abzukehren. der stets du lebst in 8ucht und Ehren. Wer der Entsa%un% Wesen will er!assen. daß ihn der chla! ereilt. 8erst. 2erdient nicht. Be%leitet ihn. nimmer wert ist. *uß 'ott nur nah$n und alles and$re lassen. Erwachst du aus dem (raum. Wer mit dem 'eistesau%$ den Herrn erkannt hat.tet sie ihn sicher un2erweilt. der %in% und starb. Wen 'ott be%nadi%t mit der Weihe chatz. das er hier 2ollbracht. Wer teilha!t nicht 2erkl7rten Lebens ward. welcher 'ott erkennt< Wer nicht. 8ei%t chmeichelei und (ru% ihm ohn$ Ermatten. 'ott zu nahen. Die Weihe ist. ieh diese Welt an wie ein sch. 9ur der ist wissend. Ein solcher. Die 'otterkenntnis wird alsdann dein Lohn.nes WeibB 1or ihres *annes Blick schm/ckt sie den Leib. was er in der Welt erwarb< Das %ute Werk nur. 9icht au! sich selbst einmal wir!t er den Blick. . so kennst du 'ott den Herrn als huld%ew7hrend. Der Wunscher!/llun% der 2er%ebens harrt. Dir ziemt$s. daß man *ensch ihn nennt. )reundB ie %leicht dem (raum. 9ichts %ilt %eweihtem inn der Erde 'l/ck. 9ur dann tr7%st hohe Achtun% du da2on. +n ihren Armen h7tschelt sie den 'atten. tets rein ist des 'eweihten (un und Walten. 9ur aus Entsa%un% Heil zu (a%e kommt.Er%ib dich der Beschaulichkeit. Über die *ntsagung ei !est in der Entsa%un%. daß im 9ichtsein erst sein ein Bestand hat. &ennst deine eele du als lustbe%ehrend. Wer ein%eweiht. so wirst du !indenB Des (raumes Bilder dir wie 9ichts 2erschwinden. %eweiht sein? 0m hier und dort ist nicht 2on !ern bek/mmert Der Wissende. wenn er die Reise macht. o t. Weiß. tark wird der Bau des 'laubens durch Entsa%un%.rt -edoch wird er durch Luster-a%un%. mein ohn. Der lebt nicht wirklich. lieber ohn. 'leich wie der Lebende. wird Lieb$ und (reue halten. wer nicht sich selbst au!%ibt. nur um den Herrn bek/mmert. der uns im chla! erscheint. +n dessen Brust hat 'ott allein nur "latz. Doch kaum sieht sie. der nicht %ott2erkl7rt ist. 9ichts mitnimmt. in +hm 2om ein be!reit sein< Wie kann. Wem ist die Welt 2er%leichbar? H.r$ es. Weil %anz in +hm er au!%e%an%en ist.

Was 'ottes!urcht sei? *eiden. Hat.lle chl/nden. der Armen 9ot zu enden. )rommer. Die chlechten und 1erwor!nen !lieh. Die . doch ist entbehrlich. wird mit Bereuun% )/r seine /nde bitten um 1erzeihun%. Wird sicher ein%ehn zu den Himmelserben. Damit 1erbot$nes ihm erw/nscht nicht scheine. ei doch das Herz auch rein und !leckenlos. Der heuchelt Liebe. Die /nd$ als bares 'eld zum 1orschein kommt.ser )reunde Rat du bleibe. Damit er nicht zu b. was nur leise 1erbot$nem %leicht. *it Reue z. Ein Dirhem. sei es %leich erlaubt. daß der zum Reich der 'nade %eht? Bitt$ um 1er%ebun% s#7t und !r/h. . ein *und hat L/%en s#rechen nie %elernt. %ib. Dem )rommen %ilt$s als /nd$ und sehr %e!7hrlich. selbst zur Wehr der 9ot %e%eben. Reine. mit ei%nen H7nden %ib. mein ohn. (rank und #eise.sen kommen? Drum !ern 2on b. Wen neben 'otteslieb$ ein Wunsch noch :u7lt. .er(male des Gottesfürchtigen Drei 8eichen zei%en dir den wahren )rommen< Wie wollt$ er in 1erkehr mit B. Wer selbst erwarb sich der Entsa%un% e%en. Wer bittet um 1er%ebun% seiner /nden. 1om "!ad$ der L/%e ist er weit ent!ernt. in schn. &ann$s sein. mein ohn. *it *aß %enießt er das Erlaubte. in &leidun%.Wer sie 2erschm7ht.%ern ist $ne /nde mehr. dich ein )ehltritt /bereilt. Dein 'ut. +st bei Entsa%un% (un und Wissen %roß. Wer !/rchtet seinen 'ott.de La%e kommt. Bereu$ und bitt$ um 'nade un2erweilt. da Entsa%un% !ehlt. Wer immer!ort au! /nden#!ade %eht. Der ruht und r/hrt sich nur um 'ottes we%en. Über das Almosengeben (ust 'utes du. )/r Wohltat Dankbarkeit. 'ewiß sch/tzt 'ott ihn 2or der H. 'eduld im chmerz *acht %l7nzend einem #ie%el %leich dein Herz.ser (at dich treibe.er(male der Paradieseserben Wer sich drei Ei%enscha!ten will erwerben. )/r Lebensdauer hast du nicht 'ew7hr. Darum der Buß$ auch keine tundun% !rommt. Was.

b%leich er ma%er ist. Doch stellt er sich als reich dem 1olke dar. haben manch$ 1er%ehn 2er/bt. der die Herzen liebt. der uns 2er%ibt. 0nd schmachtete 2or Hun%er auch dein Blick. Was immer sei dein #ruch. . Über die religi&se Armut und den er(ehr mit den Der"ischen Weißt du.h$st. wenn die Hand auch leer. 0nd was du einem hin%abst. als hundert nach dem (od %e%eben. 2erst. Den )einden selbst erweiset )reundes#!licht er. +hn hun%ert. ist$s recht. Eilt mehr als Beutel 'oldes. doch als war$ er satt. )reust du der 'r. +m Dienst der "!licht doch steht er keinem nach.ß$st du uns. *ein ohn. Damit der Herr sich liebend dein erbarme. &orans Be!ehl beherz$%eB @!reu$ dich nicht=A Ein "einhaus ist die Welt< ihr weih$ dich nicht.ßt den %uten Rat. Das Ende ihrer )este (rauer ist. so s#richt er. den selbst du reichst dem */den. Was du %eschenkt hast. halt immer dich an %eisti% Arme. 1er%ib uns allen alle unsre /nden. wenn du 2erschieden. Wohl dem. Dem wird die Himmelsbur% erschlossen sein. an 'ut und 'old nicht )reude zei%e. Doch haschen nach der Lust der Welt ist schlecht. Wird er sie -emals wollen wieder haben? *ein ohn. Laß. 0nd außer dir ist nicht. Besitzlos unter$m &ittel scheint er zwar. !chlu. Erscheint im Ebenmaß er umsomehr. o sa%ten mir einst meine 4u%endlehrer. Der bleibet !ern 2on 'ottes 'naden#!ad. wir sind dir &nechte. . 'ott hat zu )reunden nicht die Lust2erehrer.ße 'ottes dich. Ein Dattelkern. chwach sind wir. Da 2oll sein Herz ist. uns ist$s der rechte. des )uches Wer diese *ahnun%sworte treu beh7lt. Herr= 0ns alle deine 'nade !inden. %erin% und schwach. Den se%net 'ott hier und in -ener Welt< Wer aber 2on sich st. da2on schwei%e.Eilt mehr. Wer -ene ehrt als die 'enossen sein. wenn du es noch nicht weißt. Die Lust der Welt nur or%$ und chauer ist. chenkt seinem ohn ein 1ater kleine 'aben. mein ohn. Erh. was !romme Armut heißt? +ch sa%$ es dir. der sich in or%$ und chmerzen /bt= 'ib$ dem dein Herz hin. !ord$re nie zur/ck.

ei 'ottes 'nade dessen Lohn und "reis. Der dieses Buch studiert mit rechtem )leiß. .

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful