P. 1
120630_1.000_Hurts

120630_1.000_Hurts

|Views: 0|Likes:
Published by Daniel Wagner

More info:

Published by: Daniel Wagner on Nov 27, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

11/27/2013

pdf

text

original

1.

000 Hurts

LITERATURPREIS RUHR FÖRDERPREIS Ganz schön schräg - eine Liebe

das wir hatten. dass sie nicht an deine rührt? Unmöglich. Friedlich scheint sie. To the base of her neck. Warum ich euch davon erzähle? Weil gegen das. ich weiß. Wird dich bestimmt gut ficken. Wasser. hecheln und so. Babe. Yo. woran ich mich erinnere. Hier. where her necklaces close. Zuckerpillen. To the one true God above: here is my prayer. Hundeaugen. BOOOM! Dann ein wundervoller Knall … und ein Kurzschluss. Dagegen kommt keine Droge an. DIANE? Äh … (Not the first. Meinen »stuff« im Garten nämlich. Autsch. No limit. Ruhrpottrap. Brötchen „das Büsch“ heißen und die Menschen „dat“ sagen. dann … dann … dann haben wir uns wohl knapp … öh … Dein „suck my d1ck“-T-Shirt hab ich übrigens dabei. Du … ich … äh. Ach. ab in die Stadt. zugekleistert mit den Texten vom letzten Jahr. Fuck me one more time. Kaffee trinken. wie aus dem Nichts. Und in den ich zurückgekehrt bin.) Verd … musste ja irgendwann passieren. Romeo und Julia. Noch mehr Erinnerungen blubbern auf: die legendäre Kiffsauna. Ein Friseurgeschäft. . hatte genug von dem ganzen Larifari. deine verrückten Straßenköter im Kofferraum streicheln. Kinder. Verdammt geil. Ich erinnere mich an eine Nacht in einem Palast in den Bergen. Pfeifen. und du? N deutsch-türkischer Stecher. Kein Träumer. aha. Plötzlich steht er in der Tür. was geht?“ begrüßen. in der Joints nicht herumgereicht werden. Wie soll ich meine verfickte Seele halten. Ein verkacktes Jahr lang hab ich nicht einen einzigen Laut von dir gehört. wolltest du dir in den letzten sechs Monaten irgendwann mal in Ruhe anhören. Scheiße. an dem ein belgischer Mund vom zweiten Knall berichtet: »He has thrown all your stuff in the garden!« Boom! Und wieder nichts gehört. Freiwillig. Kannste schön suchen in dem. habt ihr euch jemals Drogen eingeworfen? Ich habe mir so ziemlich alles gegeben: Dope aus Tüten. EIN JAHR!!! There are two people here. and I want you to kill them. Worauf ich jetzt bin? Lacht nicht: Ich bin auf Leben. Bis heute ging auch alles glatt. Und dein Plan so? Ah. tja. Ich erinnere mich auch an einen Morgen. Du brauchst was Ruhiges. Also in dein Auto kriechen. Ansonsten. die ganzen verfickten Drogen nur billige Placebos sind. Vollgas auf Blitzeis. Plötzlich ein Kuss. Ich war quasi auf allem. die 23 auf den Bahnschwellen. Dummerchen. Hatte mich entschieden. Wie sie so knallt? Himmel und Hölle. Feurio! Grüner Volkswagen vor der Tür. Est Enim Animi Medicina Philosophia. Einen Monat später dann soll ich meine Liebe plötzlich streuen. wovon ich rede. Die Rückkehr … noch ein schrecklicher Knall. Eine undurchdringliche Bekiffte. obwohl du allgegenwärtig warst. oder? Und meine Radiohead-CD? Nein. Aha. Das Nächste. Mittendrin im Hexenkessel von Rheinberg. Die beiden Futtertröge: der Hexenimbiss und der Imbiss zur kleinen Hexe. war nicht geschenkt. Eine Stadt. Pilze. Kamps Versager ohne Zukunft. Aber in beide Richtungen. Seitenweise Skype-Dialoge. N echter Mann. was mich hier flasht. wie mein Herz abmetert. Für mich ist es ein altes Schlachtfeld. dass …? Phuck. Fühlen die. sagt der Bruder. but the others were a long time ago. Oder einfach mit Hundertachtzig gegen ne Wand. vielleicht. Dazu dein ganzes Hexengelaber. Babe. zu vergessen. Konnte dir gut ausweichen. Genau hier.Leute. Durchgeknallt. wollt auch grad los. und dann die Handbremse ziehen. Warum? Jede Ecke hier erinnert mich an die große Niederlage: das Café am Dom. du. hi! Halb vier biste abgehauen? Ja. Verdammt. Ich war bereit. Boom! Boom! Boom! Eine mystische Reise nach Griechenland und zu den Türken. Echt! Keine Spielchen mehr. diese Stadt. Alter. Wussteste doch. Aber gesehen. Psychedelisch. Und jetzt? Ich habe drei Frauen am Start. Irres Stück. Und du? Hast genau das aus mir herausgekitzelt. Wie du mich beim Bruder abgegeben hast. an ein geplatztes Ei aus Glas. Es hat Boom! gemacht. Wie ich an sie rangekommen bin? Poah. Dreibeinige Straßenköter. also … die Diane steht übrigens schon mitm Auto vor der Tür. was war. immergleich. aber ich habe nichts gehört. Klaro. Und ihre Stimme. Ganz entspannt in der Haut explodieren. Einmal hab ich mir ne fette Bong reingezogen und zwei Nikotintabletten dazu gefressen. Massierende Hände. blaues Hamburger Leseheft. Not the first you‘ve heard. was ich fühle? Unterwürfigkeit. Der große Okodonkong. Wollte meine Liebe fokussieren. sagste. Völlig legal. Supernova … dann Void. wo sich die Homies vom Bruder mit „Yo. Baby. du. hier bin ich wieder. Kacke. Hochseilakt ohne Netz. Ich bin auf dem ultimativen Trip. dich zu sehen. Ein Krokodil im Mond. übrigens: Sie heißt Diane. NZT-2012. Bongs und Eimern. ja. ein Hexenkessel. Alle Sicherungen durchgeknallt. meine Sprays. sag ich euch … gelinde ausgedrückt. aber wer zur Hölle hätte denn gedacht. sondern jeder seinen eigenen ballert. hast du gesagt. Bro. Fragt mich was Leichteres. Dann habe ich Boom! gemacht. Mein Geschenk zu Weihnachten. ist eine Nacht auf deutschen Autobahnen. Krakeleien in meinem Notizbuch. Ahso. raus in die Welt damit. Speed vom Stein. Her – she can go quietly. Baby. Nicht mal LSD. Nicht so‘n Denker. wie immer. Muss … Erinnerung … muss … rauchen. Kein Ayahuasca. Kein Peyote. aber nur für alle anderen. Musst echt baff gewesen sein. aus dem ich irgendwie lebendig entkommen bin. das über Laminat spült. by disease or a blow. Haste die letzten Wochen erst nach gesucht? Siehste. Warst völlig baff. Hängst ja immer noch ständig beim Bruder ab. Mann. Oder doller. Magisch. Teile. SUUPERNOOVAAA! … dann VOID. Stehst du doch drauf. but the first I wrote. Muss … Musik … muss … malen … Scheiße. nach dem Gefühl.

Den roten. Alder! Jetzt fängt auch noch der rote Stift an zu suppen. Komische Figur aus Plasteabflussrohren mit Klöppelkopp stiert auf das Café am Dom. Ob ich denn überhaupt auf ne bewusste Frau klarkomme. Hat dich. immer noch. Und. sagt er. Wie ich in unserer Schrifsteller-Einsiedelei in Bodrum alle paar Tage eine Ebene höher gestie- . Oder doch von …? Du … ich … Also.just fucking kill him. doch. die Straßen im Viertel dahinter sind noch so angelegt wie in der ersten Siedlung. es gibt keinen Jasmintee? Dann … scheiß … n Wasser. der Parteiausweis. Hast du mal? Du kramst sofort in deiner Tasche. eingießen. Geräuschpegel. ja? Raus hier. Wie du vor mir standest: Du stellst irgendwas mit mir an. wo ich unter deinem Fenster den großen Okodonkong auf die Straße sprayen wollte. nen … Jasmintee. Polo. Eisschleckende Zombies. Und weiter. ahaaha. Jaja. Aha. Und das alte Rathaus. du willst zwei Flaschen Wein. wo die ganzen SMS angekommen sein müssen. Wie du mich bekocht hast.jetzt habe ich doch die Notizbücher mit. aber … ich … muss … malen. Hausnummer 23. Woher soll ich das wissen? Ich hatte noch keine. ne. echt. I don‘t care if it hurts. MUSIK! Aber was … bloß keine Schmuserei. (no particular woman). da gibt’s ne Anekdote von den Türken. Aber überrascht bist du doch. Bruder. Zwanzig. Die Dammstraße. Nächste Kippe. In mir. dem der Bruder im Pilzflash begegnet ist. Muss der Augenblick sein. nee. Raus hier. Puh. Vorhin hat er mir erzählt. Gähn. Immer noch kein Wasser. das über meine Finger. Er ist grad auf Whisky. Du? Äh. girl. Vor und nach der scheiß 23 kommen unendlich viele Zahlen. That‘s where you oughta kill her. Kinder. Allesamt Gezähmte. setzen wir uns heute abend nochmal wegen dem Plan für den Literaturwettbewerb zusammen? Ja. Fischmarkt vor mir. muss die Musik sein. Der Bruder auf dem Beifahrersitz schwafelt irgendwas von Fronleichnam. Habs dann auf den Asphalt am Rhein gesprüht. Warum taucht die hier trotzdem ständig auf ? 11:23 Uhr den Rechner eingeschalten. Ach. Roter Stift zieht Linien. Du hinter mir. Bruder? „Die Partei“. aha. auf dem „GUT. Deine Nähe … Flächenbrand. Pfeile und Strom. Babe. Titanic? Verstehe. Also aufstehen. Der Bahnübergang. Scheiß Niederlage. Ah. Irgendwas wächst in mir. in that particular place. fucking kill him but first. immer noch. Abend wird er einen Joint durchziehen und mir das Parteiprogramm vortragen. Der Rheinberger Bahnhof. Leute. Muss … tiefer … Du musst nochmal kurz los. irgendwie. Jetzt quasselt er was über billige Anzüge und plant seinen großen Auftritt. Eine rote Acht in die Mitte. Auf die Touristenkarte von Rheinberg stieren. Echt jetzt. Nee. Unbeteiligt tun. Somnambule Ottonormalverbraucher. dass ich immer noch mit dir nach Indien will.“ Hä? Musik. Public Viewing. Inschrift am alten Rathaus: „Zu het jarr uns Herrrn MCCCCXLIX. hast du gefragt. Wie nochmal? Aha. hast du zurückgeschraubt. Oh. echt. Versteh kaum nen Ton. die stammt aus dem zweiten Jahrhundert oder so. Noch eine rauchen? Noch eine. ich hol mir ne Serviette. und an die Speerspitzen vier ineinander verschmolzene Herzen. nur ein Ziel zu haben: die Weltherrschaft. gegenüber vom Bruder. Grafische Darstellung vom Hexenkessel. Ich … ich nehm dann hier. dich entzogen. Um mich entspannte Gefühllose. nee. volle Pulle Ayurveda. Friseursalon. weißte? Die Kirche. Habe andere Pläne. I want it to. Die Tankstelle. was man nicht bekommen kann. auf den Bahnschwellen. Dein Herz schon längst zu. Ey. Him . Warum? Sagst du doch etwas? Bewegt sich dein Mund? Deutsch-Türke. Musik … brauche … Musik. Verrostetes UnderbergFlaschengestell mit seltsamen bunten Wimpeln im Kreisverkehr. Nen bekloppten Sparkassenluftballon aus der Luft fangen. ey. Besieg … die alte … Ungeduld. Holzmarkt vor mir. Ja. Diesmal du. was quatscht ihr eigentlich? Die … Musik … ja. Feuer? Feuer. Yes I do. Make him cry like a woman. die den Stützbalken. Bild vom Einschlagskrater quasi. Muss … tiefer … spüre … deine … Heftig. vier Heiligenscheine. To the one true god above … Baustelle vor mir. man will immer das. Scheiß Liebe. immer noch. Wie Blut. Vier Spitzen nach außen. Irgendwas stellst du mit mir an. Brauch n bisschen Ablenkung. Hinterherhoppeln bis zum Eiscafé M. wo ich in der Nacht unter Hochdruck gesprayt habe. wisch. wieder da? Hey. Holzmarkt. INHALTE zu ÜBERWINDEN. Also. Deine ganze Tussennatur wurde so unbeschreiblich weiblich. Die roten Doppelherzen einkreisen. Hat der große Okodongkong gesagt. zum Tisch – ist das so schwer? Irgendwas stellst du mit mir an. das geht dich nix an … noch nicht. erzähl mal was über Rheinberg. nen. Feiertag und Bierwagen. diesmal keine Baustelle. Wisch. where I used to lay my face … Der Bruder sei jetzt Parteimitglied. als dir hinterherzurennen. Where her garments come together. immer noch. NO DOG ON GOD KO OK GO ON. Drei. das: A prayer to god. ey. Los. Wie ich mit meinen zwei Bier vor dem Friseursalon stehe. Erlösungsmoment. Alter. Und die räudige 23. könntest ja dabei sein. Was essen? Was trinken? Eis? Chai latte? Mit Sojamilch? Kuchen? Moment. Orsoyer Landstraße. Wo bleibt das verflixte Wasser? Deckel aufschrauben. Wie. Ey. Jaja. Ein Baustelle in deiner Straße. ach scheiß. immer noch. ey. nicht? Hier übrigens. Das isses doch. Angepisst? Let him hold out hope that someone or other might come. RAUCHEN. Malen. Haha. Rauchen. Du lachst. ey. Jetzt fallen die Schuppen. Vor allem ginge es dabei wohl darum. Fischmarkt. Kippe drehen. Vom Saufen. brauchst keinen Ton zu sagen. „Die“ möchte ich da nicht haben. Rheinstraße.“ steht. Ich brauch n Bier. Fickt dich. Shellac. aber keine Stifte. Hässlich. Und hier. Babe. ich geh dann mal eine durchziehen. Und als ich nicht geil genug war. Bin doch nicht dein Hund. entschuldige. Ah.

Verbindungen. 1. Dein Fenster ruft noch immer nach mir. Rheinkarnickel. Scheiße. nachdem du mich abgewatzt hast. als wüsstest du von nichts. Stößchen Kaffee. Alles nur virtuell. Hölle und Himmel. brenn! Jaja … Just fucking kill him. Äh … also … sehen wir uns noch? Nicht fragen. indem ich deine Welt kennenlerne. das auch nach einem Jahr noch brennt. und wie mir dann der verdammte Salzstreuer reingekippt ist. Meine Lippen an deinem Metall. Flüssigglasspiegel. Verdammt. Bist du weg? Oder bist du da? Dieses bekloppte Gesimse. Dann der Augenblick der Wahrheit. Fucking kill him already. ohne sich selbst zu verlieren. Bodrum. Kill him already. BOOM! Fucking kill him. innerhalb von Sekunden. Auch egal. Kill him already. Bumm. Das Bier der Stunde. Wie wir uns angesehen haben. Die Myriaden Rheinkarnickel. Der eine. Auf dem Grundstück vom Wasserwerk. Die abgefuckten Adidasanzüge. Ein kackverfluchtes Buch über die Liebe.gen bin. wenn wir „mit der Arbeit fertig“ sind. Wir beide. wo du immer auf deinen Zug wartest. In Rheinberg. Muss … Krieg gleich … Just fucking kill him! Fucking kill him. Fuckin kill him. bumms. kill him. Ist mein Wasser endlich da? Da. warum auch immer. Fucking kill him already. Und wieder nur Telefon. gewissermaßen. Fast zu zahlen vergessen. Heiderlüttchen. verzweifelte. WEG! Aaahh. Das Regenüberlaufbecken. Und Nadeln. Wachsen lassen wollen. Lässt mich drei Stunden am Rhein sitzen. kill him. fuck. Stößchen heiße Schokolade. zack. ich höre dein Rauschen! Alter Mann. Der völlig verkackte Poetry Slam in Duisburg. Hexchen. Marma-Punkte. Das LJV-NRW-Schild. Explosion verhindern. der hat Astra. Echo. Ziel: Rheinberg. fuckin kill him. Komm in mich. Wie ich dich massiert habe. Einen Typen umreißen. eingewickelt. digitale Fehlkommunikation: Ich will in Bodrum „ab in die Wüste“ rocken. die wir uns durch den Äther geschickt haben. und dann flüsterst du mir Erdbeerwoche ins Ohr. Stößchen er. Guckst du mir zu? Vaginaleinläufe. drehst dich noch einmal im Türrahmen um: Aber vorher muss ich noch was machen. Peng! Wie jetzt? Jetzt nicht. Dein verkrampftes Gesicht. hier Nisyrós. Kill him already. Der Kanal. komm in mich. kill him. Leute. Ich … weg. der diesen Text verzapft hat. es mir vorher zu sagen. Abschuss. einfach abhauen.000 Hurts. Der letzte gemeinsame Fraß beim Hexenimbiss. fucking kill him. die Ampel. und du denkst in Rheinberg. vor Übermut. Und das Wasser kann das Feuer nicht löschen. Die Frisierstube. durchgeknallte zwei Stunden. Rheinberg. hier. Kein Wasser kann dieses. Die ganzen Bilder. Alles virtuell. kill him. und wie man liebt. das Essen nicht zu versalzen. fucking kill him. Dann. Holunder. just fucking kill him. Auge in Auge: Anziehung. Aha. zwei Nächte. Sind das so was wie AkupunkturPunkte? Und wolltest du nicht letztes Mal so ne Yoga-Ausbildung machen? Machst du noch dieses BhikramSchwitzzeug? Und kann ich … nein. Destroyer. Weißhäutige Wahnsinnsbraut. Elektra. und dann auf dem Boden sielen und mit Satan reden. Meine Hände an deinem Arsch. Molotow-Cocktail in den Rhein werfen. ich schick dich in die Wüste. Mit Zitronenscheibe. Das Wasser. Kill him. fucking kill him. aha. über unsere Rechner hinweg. Die bunten Plastikringe. Allein im Erdgeschoss unter Trockenhauben. Heilige Hure. alles digital. die ich gemalt habe. und dann: Vater Rhein. nach Indien. Fucking kill him. dann holst du mich doch ab. wütende. stundenlang. Bloß raus hier. Kill him already. Zugekiffte Hip-Hop-Tusse. Muffe gehabt. dort Rheinberg. oder was? Du kommst „vielleicht“. Die Wirklichkeit. Sterne. als ich in dich eindrang. Die letzte Reise hierher. Die Rheinstraße runter. ausgekotzte durchgeleierte am Arsch kratzende Ficknacht. Pulverisierte Gedanken. ich muss zum Rhein. Dich heiraten wollte. Hier bin ich lang gehievt. BOOM! Am nächsten Morgen stehst du perplex vor mir und schüttelst dass Ich-weißnicht-was-du-mit-mir-anstellst von dir. die FOSSA EUGENIANA. komm in mich. der ein Feuer entzündet. Stößchen du. dann VOID. Überhaupt wild. Hallo. Verdrücken. fucking kill him. da. Mich nicht vom Bahnhof abgeholt. Wie ich mich für dich entschieden habe. In deinen Armen auf dem Duisburger Bahnsteig. Schwarze Witwe. Redet ihr? Gut. Ich zu dir. Sing-Sang-Sirene. Brenn. So getan. Höre eh nix. Was ist das eigentlich fürn Bücherstapel? Deiner? Ayurveda-Massage. Und ich pfeife mit Dünnschiss aus dem Ruhrgebiet. Wie du mich gewarnt hast. Pythia! … alles so fern. Fucking kill him. wo ich meine Liebe habe wachsen lassen. Mich trotzdem anreisen lassen. Im Hexenkessel. Und doch irgendwie hier gespeichert. eine Nacht. kill him. Der Späti da. Asphaltsstraße zur Rheinigung. einzige Moment. Einmal in dir sein dürfen. Die unglaubliche Freude auf ein Wiedersehen. Also heute abend. Der Kuss. Kill him already. Dich lieben. Und gemeinsam alle Ängste überwinden. alles nur virtuell. Hexe. Kryptomanisch.000 Killerhertz. Astra inclinant. Genau auf den Mund. Hast mich abblitzen lassen. Diese ganze . ein einziges Desaster: Mit der letzten Kohle hochgerockt. kill him. kill him. die immer selteneren Anrufe. nicht fragen. fucking kill him. Kollege. jupp. Dich lieben lernen. Fremdscham vor mir selbst. Prost Kinder. Dreihundert Euro für Virtual Reality. Oreade. Das Allsehende Auge. non necessitant. Und darin zum Standesamt. Haha. mit tausend Kilo Gepäck auf dem Kreuz. Kill him. Kill him. Endloses tantrisches Eindringen. Wir kannten uns doch nur digital! Früh um sechs Savage Night at the Opera. Hallo. Dein Schweigen am Telefon. 1. dann dein Flüstern: Komm in mich. Die Milliarden von SMS. Könnte dich sofort … muss … weitermalen. kill him already. rot und gelb. Und da dann heiraten. Pfff. Du kommst auf mich zu. Du willst gehen. Wildes Gespräch über Tantra. alles von Nadeln umgeben. Wir telefonieren.

Lastenkähne. kill them already. Ein Wort von mir. fünftausend Gebete. Die Vagabond. Shellac. Kill them already. Flussauf. . Die drei Platanen. In dir sehe ich mehr als in jedem anderen Menschen. Amen. Ich pfeif mir einen ein. Killer-Mantren. Sirenengesang. und du bist auf hundertachtzig. Wieder in mir versunken bin. wie du mich befeuerst. Feuriges Fauchen aus tausend Schlünden. Da bist du ja. Ob wir je? Heute jedenfalls nicht. meine Muse. Vater! Wie ich damals nach allem in dich eingetaucht bin … weg mit dem ganzen Dreck. Gerettet. Das Gefühl töten? Kill it.Scheiß-Faucherei. und immer noch nicht vom Weg abgekommen. Vorerst. nie. Mein muschelübersäter Strand. To the one true god above. Verdammt. nie. Die Circle. Warum eigentlich? Nie. Mary Jane. als wir hier mit ihren Hunden zum letzten Mal. Flussab. Vater Rhein. Ich liebe dich. Baby. Panta rhei. werde ich dich vergessen. Die Sagittarius. Ans Kreuz genagelte Extase.

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->