GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
8000
Wiederverkörperung
aus besonderer Begrndung ....
!eder einst ge"a##ene $rgeist %u& sich se#bst i% "reien Wi##en
'ur (o##endung bringen. $nd das er"ordert eine end#os #ange )eit
der Ent*ick#ung aus der tie"sten Tie"e 'ur +öhe. Es ist dieser
Ent*ick#ungspro'e& ein (organg, der -einer st.ndigen +i#"e
bedar", *ei# das Wesen an".ng#ich so sch*ach ist, *ei# es ber
keiner#ei /ra"t ver"gt, so da& -eine /ra"t %ithe#"en %u&, u%
diese 0u"*.rtsent*ick#ung %ög#ich 'u %achen.
1ch %u&te den ge"a##enen Wesenheiten i%%er so vie# /ra"t
'u"hren, da& sie eine ihnen 'uge*iesene Besti%%ung er"##en
konnten .... Es %u&te ihnen eine dienende T.tigkeit er%ög#icht
*erden, und es schritt das Geistige un*iderru"#ich in seiner
Ent*ick#ung "ort.
1%%er *ieder habe 1ch euch erk#.rt, warum diese dienende
T.tigkeit verrichtet *erden %u&te und da& undenk#iche )eiten
da'u nötig *aren, bis das ge"a##ene $r*esen sich a#s -ensch
verkörpern dur"te .... 1n diese% #et'ten Stadiu% a#s -ensch
besit't das $r*esen 2edoch den "reien Wi##en, der so*oh# die
#et'te (o##endung 'ustande bringen a#s auch den erneuten 0b"a##
'ur Tie"e veran#assen kann.
Der "reie Wi##e a#so kann die rest#ose 3rei*erdung aus der
3or% anstreben, und es *ird de% -enschen dann auch die Kraft
'ugehen, das Werk der (o##endung aus'u"hren. $nd er geht
dann a#s #ichtvo##er Geist in die E*igkeit ein, er betritt -ein Reich
des 4ichtes und der Se#igkeit und schreitet nun auch st.ndig 'ur
+öhe, *ei# der Grad der (o##ko%%enheit keine Begren'ung
kennt, *ei# das Streben 'u -ir nie%a#s au"hört und doch
uns.g#ich bese#igt ....
(ersagt der -ensch au" Erden in seiner #et'ten Wi##ensprobe,
so ist dennoch sein Erdendasein beendet %it seine%
4eibestode .... er geht in das 2enseitige Reich ein, "indet 2edoch
keinen Eingang in #ichtvo##e Sph.ren. Er *ei#et in der 3insternis
oder auch in der D.%%erung, 2e nach de% Rei"egrad der See#e,
aber i%%er entsprechend seine% 4ebens*ande#, den der -ensch
au" Erden ge"hrt hat. $nd nun a#so %u& die See#e die 3o#gen
tragen .... Es kann ihr keine G#ckse#igkeit ge*.hrt *erden, *ei#
das Geset' e*iger Ordnung auch Gerechtigkeit "ordert.
Die See#en, die ohne 2eg#iches 4icht sind, be*egen sich
'u%eist noch in Erdsph.ren, sie sind o"t noch erdgebunden, so
da& sie sich an -enschen ank#a%%ern und diese nun 'u
besti%%en suchen, gan' nach ihrem Wi##en und ihren
0nschauungen 'u hande#n,
so da& 5sie 6 d. +g.7 o"t das eigent#iche Wesen des -enschen
.... dessen See#e .... 'urckdr.ngen, a#so se#bst Besit' ergrei"en
von der 3or%, und nun ge*isser%a&en ein '*eites 4eben "hren
au" der Erde ohne 2eg#iche Berechtigung .... und die eigent#iche
See#e des -enschen hat keine /ra"t, sich durch'uset'en und
diesen $ngeist aus sich 'u vertreiben. Der -ensch *ird gep#agt
von 4eiden und Sch%er'en a##er 0rt, die 2ener $ngeist ber ihn
bringt, bis es dieser See#e ge#ingt, eine starke Bindung %it Mir
her'uste##en, die es -ir dann er%ög#icht, den $ngeist
aus'utreiben, der nun auch erkennt, da& er nicht %ehr au" Erden
#ebt ....
So#chen erdgebundenen See#en nun eine noch%a#ige
Rckkehr 'ur Erde 'u gestatten *rde nur das sichere erneute
Versagen 'ur 3o#ge haben, da diese See#en ohne 2eg#iche
Rckerinnerung und doch *ieder i% Besit' des "reien Wi##ens 'ur
Erde k.%en .... Eine solche Rck8verkörperung dr"et ihr
-enschen a#so nie%a#s anneh%en .... 1hr dr"et auch nicht an
eine Rckverset'ung der See#e 'ur Erde g#auben 'u% )*ecke
ihrer (o##endung, *enn sie au" Erden versagte oder den Grad der
(o##endung nicht erreichte und ihn nun 'u erreichen g#aubt.
Bedenket, ihr -enschen, da& -ein Gnaden%a& unbegren't
ist, das 1ch euch 'ur (er"gung ste##e .... bedenket auch, da& 1ch
"r euch das Er#ösungs*erk vo##bracht habe, daß es einer jeden
Seele möglich ist, er#öst von dieser Erde 'u scheiden, und da&
dann eine so#che See#e *ahr#ich noch i% !enseits 'ur +öhe
steigen und uner%e&#ich se#ig *erden kann .... Es *ird nun '*ar
auch der freie Wille 2eder See#e i% geistigen Reich beachtet,
und verlangt die See#e nun 'urck 'ur Erde, dann *ird ihr das
(er#angen er"##t .... 0ber sie ni%%t ein gro&es Risiko au" sich,
da& sie auch 'urcksinken kann 'ur Tie"e, *ei# *ieder der "reie
Wi##e i% Erden#eben besti%%end ist.
Eine See#e aber, die nur einen gan' k#einen 4ichtschi%%er
au"*eisen kann, erkennt die 0usrei"ungs%ög#ichkeiten i%
!enseits, und sie *ehrt sich dagegen, noch%a#s einen 3#eisch#eib
'u tragen .... $nd einer vö##ig lichtlosen See#e *ird nie%a#s eine
Rckkehr 'ur Erde gestattet, denn sie %u& erst eine
Sinnes.nderung be'eugen, und dann ist sie se#bst auch nicht
%ehr bereit, den erneuten Gang ber die Erde 'u gehen.
Doch in der End'eit sind 3.##e von Wiederverkörperung
'uge#assen, die 2edoch ihre besondere Begrndung haben9
ein%a# 'u% )*ecke einer -ission, *o sich 4icht*esen 'ur
Erde begeben, der gro&en geistigen :ot *egen .... deren
(erkörperung aber nicht in den -enschen den G#auben
au"ko%%en #assen dar", da& eine jede See#e 'urckkehrt 'ur
Erde '*ecks höherer Rei"e ....
Doch es gibt auch See#en, die .... so*ie ihnen ein k#einer
Schi%%er der Erkenntnis #euchtet .... ihre gro&e Schu#d
erkennen, die sie i% Erden#eben au" sich ge#aden haben ....
Ein'e#".##e, die gro&e Shne "ordern, die '*ar auch i% !enseits
abgetragen *erden könnte, die aber 2ene See#en 'u der gro&en
Bitte veran#a&t, au" Erden diese Schu#d abtragen 'u dr"en ....
und die auch bereit sind, 'ug#eich eine dienende -ission 'u
er"##en ....
Doch es dr"en nie%a#s so#che 3.##e vera##ge%einert *erden,
*ei# dies eine gro&e 1rre"hrung ist, die sich nur 'u% $nhei# der
-enschen aus*irken kann. $nd diese See#en *erden auch
unge*öhn#iche 4eidensschicksa#e au" sich neh%en %ssen, die
o"t die -it%enschen an -einer 4iebe '*ei"e#n #assen könnten, die
aber eben in der gro&en Schu#d 2ener See#en 'u erk#.ren sind, die
5die 6 d. +g.7 eigent#iche Begrndung deren Erden#ebens ist.
Der tie"e, #ebendige G#aube an !esus ;hristus und Sein
Er#ösungs*erk ist Garantie da"r, da& 2eg#iche Schu#d durch Sein
B#ut geti#gt ist .... !ene See#en aber "anden nicht die Er#ösung
durch !esus ;hristus in ihre% Erden#eben und nah%en daher die
gro&e Schu#d %it hinber in das geistige Reich.
Doch u% 2enen erneuten Erdengang gehen 'u dr"en, %u&
die See#e schon 'u eine% besti%%ten 4ichtgrad geko%%en
sein .... sie %u& den Weg 'u !esus ;hristus i% !enseits ge"unden
haben, sie %u& (ergebung dieser Schu#d erbeten und dann in
vö##ig "reie% Wi##en 'u de% Shne*erk sich entsch#ossen und
diesen von -ir erbeten haben .... ansonsten ihr eine Rckkehr
'ur Erde ver*eigert *ird.
1%%er sage 1ch, da& die 4ehre einer Wiederverkörperung
eine 1rr#ehre ist, *enn sie ange*endet *ird "r a##e -enschen,
die unvo##ko%%en von dieser Erde abgeschieden sind. $nd
i%%er habe 1ch von besonderen Begrndungen gesprochen, die
eine so#che Rckverkörperung recht"ertigen.
Die Gnade -einer 4iebe nicht angeno%%en oder ausge*ertet
'u haben ist eine erneute (ersndigung gegen -eine 4iebe, und
diese Snde könnet ihr nicht be#iebig %it einer noch%a#igen
Rckkehr 'ur Erde abtun .... 1hr habt die -ög#ichkeit, durch !esu
B#ut euch rein'u*aschen von a##er Schu#d, so#ange ihr au" Erden
*ei#et .... $nd -eine 4iebe 'u euch tut *ahr#ich a##es, u% euch
'ur (o##endung 'u verhe#"en. $nd diese 4iebe dr"et ihr nicht
'urck*eisen, ansonsten euch i% !enseits ein <ua#vo##es 4os
er*artet, *ie es -eine Gerechtigkeit ver#angt, se#bst *enn -eine
4iebe bergro& ist und euch auch dann noch he#"en *ird, da& ihr
ein%a# 'u% 4icht ge#anget. Denn auch -eine 4iebe kann nur i%
Rah%en gött#icher Ordnung *irken ....
0%en
+erausgegeben von 3reunden der :euo""enbarung =
Weiter"hrende 1n"or%ationen, Be'ug a##er /undgaben, ;D8RO-,
Bcher, The%enhe"te us*. i% 1nternet unter9
http9>>***.bertha8dudde.in"o

und http9>>***.bertha8dudde.org

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful