You are on page 1of 2

X

X
+
+
+
+
+

Bilder Vorspann
••• April 2014 •••
•• Hoam (home) •• Inhalt (toc) •• Weblog (blog) •• aktuell (news) •• mail / webmail (mail / icafé mail) •• Impressum (e.V.) ••
SMI now

»Die Welt hört hinter der Erde nicht auf!« – Mark Brandis, Bordbuch Delta-VII, September 2069
»Nach Wissen suchen, heißt Tag für Tag dazu gewinnen.« – Lao Tse, ca. 2500 Jahre davor
»Never create a universe while on LSD« – Shiva to God, very long time ago
2
LE
Pharmazologie, Psychiatrie, der ›kalte Krieg‹ sowie jede Menge krimineller Energie machten es möglich: der
ferngesteuerte Mensch, der unbewusst agiert, als Spion, als Bote, als Sklave, als soldat, als Killer. Wie so viele
Dinge, die gerne dementiert werden, ist das Thema höchst real: Mind Control …
Lt. Colonel Michael Aquino, vormals US-Geheimdienst-Spion und Fachmann für psychologische
Kriegsführung, posiert hier in seinem neuen Job als Priester und Chef seiner satanistischen Sekte. Fotos
wie dieses belegen die Aussagen und Vorwürfe der Opfer zur Verwicklung der Geheimdienste in
Satanismus und ›mind-control‹, auch wenn das noch so unglaublich klingen mag.
Mind-Control – was ist das?
absolute Manipulation
Mind Control ist die Fortsetzung von Menschenversuchen der KZ-Ärzte im III. Reich – und
schon alleine deswegen ein Verbrechen.
Es erübrigt sich beinahe, zu sagen, dass die Täter (hochrangige Psychiater im Auftrag
diverser Geheimdienste) weltweit ihre Berufsverbände und sonstigen Verbindungen
dahingehend nutzen, die Taten und Methoden zu leugnen.
Dabei ist das Grundprinzip durchaus bekannt: In bestimmten nicht-bewussten Zuständen,
z.B. unter Hypnose, kann man einem Menschen Informationen oder Befehle »einpflanzen«
(absichtlich oder auch unabsichtlich, so etwa durch Unfälle), an die sich der Betreffende im
bewussten Zustand nicht erinnert. Wird zusätzlich noch ein »trigger« gesetzt, führt der
Mensch die Anweisungen aus oder tut völlig unlogische Dinge, ohne zu wissen warum.
In Fernseh-Hypnose-Shows lacht sich das Publikum schlapp, wenn sich jemand plötzlich auf der Bühne die Schuhe auszieht, sobald die Praktikantin im
roten Kleid Getränke bringt.
Ganz so spaßig ist das dann doch nicht: So lösen z.B. unbewusste Ängste kombiniert mit ebenso unbewussten Triggern Panik-Attacken oder andere
Fehlfunktionen aus. Das ist spätestens seit Freud bekannt und wird je nach psychologischer Lehre unterschiedlich bewertet.
Mind Control geht einen Schritt weiter. Um ständig bewusste und unbewusste Zustände eines Menschen zu generieren, wird er durch sehr brutale
Methoden zu einer multiplen Persönlichkeit zerbrochen. Gehen wir der Einfachheit halber mal von nur zwei »Multiplen« aus: Wenn A aktiv ist, befindet
sich B im unbewussten Ruhezustand und kann mit sublimen Nachrichten gefüttert oder auch zu vorher programmierten Handlungen getriggert
werden. A verfällt dann in den unbewussten Zustand, B tritt hervor und tut Dinge, von denen A später nichts wissen wird. So entsteht der perfekte
Komplize, Bote oder Täter, der seinen Auftraggeber niemals im Stich lassen kann.
Der Film Manchurian Candidate (1962)¹ nebst dramaturgisch etwas geänderter Neuverfilmung Manchurian Candidate (2004)¹ demonstriert Mind
Control sehr plastisch und hat dem Opfer der Methode einen allgemein geläufigen Namen gegeben.

ferngesteuerte Menschen ...
cui bono? ...
Methoden ...
Opfer und Zeugen ...
Glossar ...

Mind-Control - was ist das? 16.04.2014
SMI²LE now – Demokratisierung von Information – jetzt, sofort und für immer!
Externe Links sind mit »¹« gekennzeichnet. Deren Inhalte müssen keineswegs unsere Meinung wiedergeben, sondern dienen als
Hintergrundinformation zu den jeweils angesprochenen Themen – und können durchaus zweifelhaft sein.
Bitte, selbst zu denken! Zensur macht die Welt nicht besser.

file _q8mindc1.htm_ last modified on may 5, 2012
Mind-Control - was ist das? 16.04.2014