GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
8881
Aufgabe der Endzeit-Jünger ....
hr !eid "eine Jünger der Endzeit# die ihr Mir dienen wollet,
indem ihr für die Verbreitung Sorge traget, $ei% der rrtu&
er!chrec'end überhandgen(&&en hat# $ei% die! die %etzte Waffe i!t
i& )a&*f gegen da! +icht# da! zu ,er%-!chen der Gegner eifrig a&
Wer' i!t.
Und eure Aufgabe ist es, gegen den Irrtum vorzugehen#
"einen Gegner zu ent%ar,en und i&&er nur für die reine Wahrheit
einzutreten# die ihr ,(n "ir dire't e&*fanget. .nd (b ihr euch auch
/einde !chaffet .... ihr &ü!!et die! auf euch neh&en# $enn ihr Mir
dienen $(%%et# denn e! gibt nur eine Wahrheit# und die!e neh&et
ihr ,(n Mir direkt entgegen.
Daru& benutzte ch ein leeres Gef01# da! 'einer%ei 2(r$i!!en
entgegengen(&&en hatte# u& in die!e! "einen Gei!t eingie1en zu
'-nnen (hne Wider!tand# der durch !ch(n ,(rhandene! Wi!!en
!ich ergeben h0tte. .nd ch '(nnte nun einen "en!chen be%ehren#
ch '(nnte ihn in einen 3u!tand de! Er'ennen! ,er!etzen# ch
'(nnte ih& "einen 4ei%!*%an ,(n E$ig'eit unterbreiten und ih&
den Sinn und 3$ec' de! Da!ein! er'%0ren ....
E! &u1te die!e! Gef01 ,-%%ig %eer !ein#
ungebunden durch 'irch%iche +ehren#
frei ,(n a%%en 2(r!te%%ungen
und "ir !( ergeben# da1 ch e! fü%%en '(nnte# da1 e! annah& (hne
5eg%ichen Wider!tand# $a! ih& die 6E$ige Wahrheit7 unterbreitete.
E! i!t nun ein "en!ch in ein Wi!!en eingeführt $(rden# da! er nicht
zu,(r be!a1# e! i!t g%eich!a& ein Gebiet ih& er!ch%(!!en $(rden#
da! er n(ch nicht betreten hatte# da! ih& fre&d $ar bi! zu der
3eit# da ch Se%b!t ihn Einb%ic' neh&en %ie1 in die!e! Gebiet. .nd
da1 die! in a%%er Wahrheit ge!chehen i!t# da! 'ann nicht be!tritten
$erden# denn e! %autete "eine 2erhei1ung8 6ch $erde euch in a%%e
Wahrheit %eiten ....7
Wenn ch nun er'enne# da1 a%%e 2(rbedingungen ge!chaffen !ind#
die da! Erfü%%en "einer 2erhei1ung ,(rau!!etzt# !( dürfet ihr nicht
z$eife%n# denn ch !tehe zu "eine& W(rt# ihr aber &ü!!et auch für
die!e! 6"ein W(rt7 eintreten ,(r der We%t. Denn ihr !eid i& Be!itz
der reinen Wahrheit au! "ir ....
.nd !( i!t euch auch )unde zugegangen ,(n "eine& Wa%ten und
Wir'en# ,(n der Er!chaffung der Gei!ter# ,(n ihre& Abfa%%# ,(&
Ent!tehen der Sch-*fung und ,(n "eine& Rüc'führung!*%an ....
.nd ihr !tehet i& Wi!!en u& euren Anfang und euer Endzie% ....
Ihr alle, die ihr von diesem Wissen Kenntnis nehmet, ihr
werdet dadurh in einen !rkenntnisgrad versetzt, der shon
einen Aufstieg bedeutet, eine gewisse Seelenreife, die Ih
auh mit dem "uführen dieses Wissens bezweken will#
Denn allein die Wahrheit bringt !(%che! zu$ege. .nd daru& habt
ihr# "eine Jünger der Endzeit# den Auftrag# für die Wahrheit de!
,(n "ir euch zuge%eiteten Wi!!en! einzutreten.
.nd ihr a%%e !eid "eine Jünger# die ihr durch "einen +ichttr0ger
eingeführt $urdet in 5ene! Wi!!en# denn ch %eite "ein W(rt nicht
für einen "en!chen zur Erde# !(ndern durh einen für alle# die
e! anneh&en und die!e '-nnen !ich auch a%! Jünger der Endzeit
betrachten .... Denn !ie $erden ein !tar'e! Gegen$ir'en ,erf(%gen
'-nnen ,(n !eiten de!!en# der euch ein!t zu /a%% gebracht hat.
$enn für ihn seid ihr %ihttr&ger, und er suht das %iht zu
verl'shen #### !r k&m(ft mit %ist und )üke gegen euh, und
er hat nur den einen Willen, euh in seinen *ann zu ziehen,
die reine Wahrheit zu untergraben, das %iht zum
Verl'shen zu bringen und euh wieder in die +insternis zu
stürzen ####
Aber es wird ihm niht gelingen# denn $( ch Se%b!t a& Wir'en
bin durch "einen Gei!t# da i!t !trah%ende 4e%%e# und die Wahrheit
%euchtet auf .... !ie ent%ar,t ihn und !ein Treiben und 'ann nicht
&ehr ,erdun'e%t $erden# $ei% !ie ihren Au!gang hat bei "ir# $ei%
ein +ichtgei!t "ir zur 2erfügung !teht# der g%eichfa%%! de& Wir'en
de! Gegner! !ich ,er!ch%ie1t.
Da! &ü!!et ihr "en!chen i&&er beden'en# da1 zur 3eit de! Ende!
B(ten ,(n (ben hernieder!teigen# die !einen 2erführung!'ün!ten
nicht er%iegen# die nur für "ich# für die reine Wahrheit ,(n (ben#
e&*f0ng%ich !ind# die nie&a%! !einen Einf%ü!terungen nachgeben
und !ich !e%b!t dadurch untaug%ich &achen $ürden für den
E&*fang der reinen Wahrheit ....
.nd !( '-nnet ihr unbeden'%ich den W(rten G%auben !chen'en#
denn e! i!t ein gr(1e! Gnadenge!chen'# da1 ch "ich 5ener
"en!chen anneh&e# die niht de& rrtu& anhei&fa%%en $(%%en# die
i&&er nur in "eine& Wi%%en %eben $(%%en und die ch daher auch
!chütze ,(r de& Einf%u1 de! Gegner! .... Aber er $ird bi! zu& Ende
,er!uchen# gegen da! +icht anzugehen# und $( die "en!chen $i%%ig
!ind# $ird er auch Erf(%g haben.
Daru& achtet der Jünger der Endzeit# und neh&et "ein
Gnadenge!chen' an# denn !($ie !ie eintreten für da! W(rt# da! !ie
,(n "ir dire't e&*fangen haben# dürfet ihr ihnen auch G%auben
!chen'en# und ihr $erdet e! nicht bereuen# denn ba%d i!t da! Ende
da# und &it ih& '(&&t da! %etzte Gericht# der Tag# $( ent!chieden
$ird über +eben und T(d .... .nd dann '-nnet ihr euch !e%ig
*rei!en# die ihr euch an "ein W(rt geha%ten habt .... Denn ihr
$erdet eingehen zu& e$igen +eben ....
A&en
4erau!gegeben ,(n /reunden der 9eu(ffenbarung :
Weiterführende nf(r&ati(nen# Bezug a%%er )undgaben# ;D-RO"#
Bücher# The&enhefte u!$. i& nternet unter8
htt*8<<$$$.bertha-dudde.inf(

– htt*8<<$$$.bertha-dudde.(rg