Andreas Giesea December 17, 2009

Folgerichtig

Persönliche Fähigkeiten sollte man nicht in etlichen geschriebenen Selbstbeschreibungen festhalten, sondern in Gesprächen gemeinsam heraus finden. Somit ist der Gedanke geboren alles in einem Blog aufzuschreiben und sich auszutauschen. Danke an alle Blog-Leser und eure Kommentare, Ratschlaege oder Stille

1

2

Contents
Am Anfang war die Idee Wann geht's Los Der erste Abschied von der alten Firma Abschied nehmen Hallo sagen Maniac Es geht los ... Kombi-Party Kugelfisch, Ich liebe dir So langsam kribbelt's so einiges bevor es so richtig los geht Mac gegen Dose, 8 Stunden geschenkt Nur noch 24h und ich muß aufstehen Aus dem Bauch heraus Nun ist es losgegangen: unwirklich und doch mittendrin In China werden Hunde ausgefuehrt Du hast die Gegensätze gezeigt Wieder in einem grossen Moloch All falls into place - sometimes I'm watching (click me to see) How flowers cry Bit by bit und Fragen ohne Antwort 10 10 10 11 11 12 13 14 15 17 18 19 19 21 21 22 24 25 26 27 28 29

3

Dein Leben Partnerschaften The next Stint in China Nächste Runde Next round Wohnen und Leben in Shenzhen Wohnen und Leben in Berlin Andy is back Andy is back (Part2), wo war er überhaupt? Andy is back (Part3), was hat sich geändert? Zukunft als Summe der Vergangeheit und Gegenwart Der Vogel Apropos Vogel Narzissen soll man lieben 2007 geht und 2008 kommt (neue Musik auch!) Der Februar, Frühjahrsputz für den „ab Dezember“ Das Perpetuum Mobile Wurzeln eng verwurzelt oder Wie weit ist der Apfel? Friday, April 04, 2008 Fr.11April2008 folgerichtiger Chat??? Der Schmetterling Die dumme Nussschale Hoffnung, Gewissheit? Folgerichtig- Was ist das?

31 32 34 36 37 38 39 40 41 43 48 50 50 51 52 55 57 59 60 60 69 70 73 73

4

Puste weg Suchen nach was? Back in the USA Irgend was ist passiert Ein Dinosaurier, Ein Nashornerusus Was/Wer ist verkehrt? Nicht nur S/W Der Monochromer-Freund nicht nur Monochrom Dieser Vogel frißt wie QI Der erste Tag Urlaub? Die Geschichte eines Baumes Olympische Spiele 2008 in China (Peking) Herrsch mich nicht so an! Ohne Titel Der Apfel mit Weitblick Prolog einer/s .... Wo ist er schon wieder hin? Und wo gehen die hin? Wieder mal ein Freitag Abend Nächster Schritt gemacht Kunstschritte Wahrscheinlich bald auf Reisen Folgerichtig rollt die nächste Welle Berlin und seine Natur im Herbst ohne Blätter zu zeigen

75 75 76 76 78 78 79 81 81 81 83 83 85 85 86 88 88 89 89 90 91 92 93 94

5

Wo ist der Örp? Der nächste Schritt nach Amerika Krummheit oder Die Banalität des Lebens Lipom Entfernung Sternschnuppe Wie ein Fisch im Wasser Abschied die zweite und Klappe Saturday, February 14, 2009 Folgerichtig ist, wie die Zeit vergeht Berlin bei Nacht Eine Woche, ein Haus und anderes Mit 42 nochmal 18 sein. My Computer background Und es regnet und regnet, die Erde wird naß Wieder eine Woche und etwas geschafft Der erste sonnige Sonntag in VBeach Vier Wochen im hier und jetzt Werbung und was es mit uns macht 2 Jahre her Verschaukelt Another AG Friday in VBeach Moonbootica gave me Memory Jeder von uns hat seinen Anteil dazu beigetragen The owl on the branch

95 95 96 99 99 100 100 100 101 102 103 104 105 105 106 107 107 108 108 109 109 110 111 111

6

Der letzte Blogeintrag aus Berlin Mit Skyteam garantiert ankommen

112 113

Zwei Monate fuer den einen und drei Wochen fuer den Anderen 115 VBeach mal malerisch - Vier Tuerme sollen es werden 116 Piaggio eine Marke, ein Scooter Nature in VBeach - Chicks Beach Blue House Garden Zum Muttertag Muttertag, mein Blumengruß und ein dicker Kuss Allet Jute zum Vaddertach Happy Birthday WasserBenTiger Ich bins, der Lukas The Nature LIVE from VBeach Wer bin ich? Was weiß Sie? Freitag und wieder 2Tage Urlaub Regen in VBeach Wer bin ich? Ich bin ein Fruchtknoten Autokauf in den USA in zehn Minuten erzählt Sei keine Mimose und wieder ein Rätsel im Verborgenen Danke für die Glückwünsche Wunderbare Welt der Insekten Was ist das für ein Insekt? It happens as it happens 116 117 118 119 120 121 121 122 123 123 124 124 124 125 127 128 128 128 129 130

7

Sinn des Lebens Die Marmelade ist wieder offen und schon wieder was gelernt Tibicen lyricen - Kommen, Poppen, Auf Wiedersehen Das Spitz-Gesetz

130 131 132 132 133

Good Morning VBeach, Guten Tag Deutschland, Good Evening Asia 133 Party war Ein Beitrag, weil erwünscht, aber auch gern erfüllt Ein Sonnentag am Sonntag Blog und weitere Veränderungen Pschyogramm 15 weeks finished - 25 weeks to go Happy Birthday Pusteflora Viel passiert ohne das irgend etwas passiert ist Happy Birthday Bram Netz ist nicht gleich Netz Short without pictures Eskalation Viel gesprochen, nichts gesagt Zeit die vergeht Herbststrand Weisse Maus auf der Suche Oktoberfest 134 134 135 137 138 139 140 141 142 145 146 146 148 148 149 150 150

4 Cities in 3 Counties in one week - Lost in Translation 142

8

Erschoepfung und mieses Wetter Berliner Luft Happy Birthday Aldder The Angel in Paradise Nor'Easter 10-13.November 2009 Virginia Beach, VA USA The "Sun"day after Nor'Easter Nov.2009 Thanksgiving 2009 VBeach First Landing State Park; Virginia Beach; VA Schriftwechsel mit dem Jugendamt und nun? Schriftwechsel mit dem Jugendamt - Teil2 Ende eines Kapitel

150 151 152 153 153 155 156 157 160 163 164 167

9

Am Anfang war die Idee
Monday, March 05, 2007
Am Anfang war die Idee jemanden zu suchen der was anderes will. Und so komme ich ins Spiel. Posted by Drachenfänger at 10:04AM (-05:00)

Wann geht's Los
Wednesday, March 21, 2007
Es ist alles vorbereitet, ich warte nur noch bis alles kommt wie geplant. Mein 5tes ist auf dem Weg, meine Freundin ist ein Schatz, der letzte Arbeitstag in der alten Firma ist Nahe. Man bin ich aufgeregt! "Ein weicher Übergang zu einem neuen Leben!" Posted by Drachenfänger at 03:32AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Wann geht's Los
March 21, 2007

- Coo

Auch bei mir fängt das Warten an an den Nerven zu zerren. Wie wird das ab der Stunde Null. Herrausforderungen mit dem Drachenfänger annehmen, ist das was ich will und werde.
2.

Re: Wann geht's Los
March 22, 2007

- Kugelfisch

Mit dem Fummeln an diesem Blog kann man sich das Warten auch etwas erleichtern. Aber nun ist eine Pause angesagt, neu Sortieren und überlegen, wie soll das eigentlich aussehen.

Der erste Abschied von der alten Firma
Tuesday, March 27, 2007
Heute ist der erste Tag sich von meinen Kollegen zu verabschieden (Wolfsburg). Die letzten Tage waren soweit ok. Es ist alles wohl überlegt und in trockenen Tüchern. Ich dachte es wird mir nichts ausmachen, muss aber feststellen, dass doch ein komisches Gefühl hoch kommt. 22 1/2 Jahre war ich nun schon dabei und fange jetzt ganz neu an.

Posted by Drachenfänger at 05:14AM (-

10

04:00)

Abschied nehmen
Wednesday, March 28, 2007
Heut ist es soweit. Ich nehme Abschied von der Fa.Visteon und meinen Freunden. Ich werde die Zeit mit ihnen nicht vergessen. Ich war zu einer Zeit immer auf der Jagd nach dem Extremen, ich wollte einen anderen Weg gehen und endlich zur Ruhe kommen. Ich habe heute gelernt, dass es nicht an dem ist. Ruhe kann kommen wenn ich nicht mehr bin. Die Fürsorge für meine Kinder und alle anderen die ich lieb gewonnen habe wird bleiben. Es ist eine neuer Anfang mit ähnlichen Extremen, nur anders und liebevoller. Vielleicht auch mit mehr bedacht. Ich hoffe es. Visteon adé, QI hallo, China warte auf mich ich komme demnächst Posted by Drachenfänger at 11:43AM (-04:00)

Hallo sagen
Thursday, March 29, 2007
Quentin-Ilias sagt hallo. Er erblickte das Licht der Welt heute den 29.März 2007 um 9:17Uhr. Er ist 3500gr schwer und ist 50cm groß. Ein Sonnentag! Kugelfisch, ich bin stolz auf dich Ein schöner Start in ein neues Leben.

Posted by Drachenfänger at 08:26AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Hallo sagen
April 10, 2007

- Drachenfnger eigentlich von bribram am 5.April 11:53Uhr gepostet:

Im Grunde ist dies eine Art Tagebuch für Euch. Wenn ich Dich nicht kennen und die Kommentare lesen würde wäre ich sehr neugierig auf Dich und würde dir Löcher in den Bauch fragen, aber wie findet euch den irgend jemand in diesem Blog ? Love - Ma Gepostet von bribram

11

2.

Re: Hallo sagen
April 16, 2007

- Kugelfisch Hi Leute, jetzt melde ich mich auch endlich das erste Mal hier zu Wort.

Ja, am 29.3.2007 war es endlich soweit. Lang ersehnt und doch auch etwas gefürchtet. Der Moment, wann wir Verstärkung unserer Familie durch den Kleinen bekommen würden und wieviel Schmerzen und Nerven es uns kosten würde. Im nachhinein bin ich erstaunt wie schnell man die Schmerzen, das langsame Vergehen der Stunden während der Wehen verdrängt und sich am Ergebnis freut. Aber letzten Endes war auch alles unkompliziert. Die Schwangerschaft, die Geburt, aber auch unsere ersten Wochen hier zu Hause. Ein wunderschönes Gefühl von seinem Liebsten während der Geburt gestützt zu werden, ob mit lieben Worten oder auch mal einer harschen aber notwendigen Aufforderung weiterzumachen. Man, waren wir müde. Drachenfänger, du warst mir eine große Hilfe. Und die ersten zwei Wochen zu Hause waren auch anstrengend aber schön. Auch das wunderbare Annähern deiner beiden Jungs an ihren kleinen Bruder. Der kleine QI ist ein wahrer Schatz. Schreikind? ToiToiToi, bis jetzt nicht besonders. Er ist ausgeglichen und ruhig, genießt es mit tiefem Schlaf überall dabei zu sein. Die Eigenart einen sobald die neue Windel daliegt anzupinkeln und wenn dann irgendwann ne Windel um ist, fröhlich zu sein, es zu genießen mit Papa Drachenfänger in der Wanne zu liegen., einfach liebenswert. Wunderbar. Großeltern und Tante alle begeistert. Und auch die Schnauzen, vorallem Schanghai habe QI in ihre Herzen geschlossen. Ich bin gespannt, was die Zeit bringt, wenn der Drachenfänger seine Stippvisiten in China macht und ich versuche, hier mein Studium weiterzuführen, um dann irgenwann mitzufahren. Alles spannend, herausfordernd. Ein wenig Skrupel vor der eigenen Courage, aber nur so ist das Leben nicht eintönig. Wir werden uns alle dem Ganzen stellen. An dieser Stelle soll es das gewesen sein. Bis dann der Kugelfisch
3.

Re: Hallo sagen
April 26, 2007

- bribram

Endlich hat sich Kugelfisch gemeldet und ich und Kevin waren berührt, doch einmal die Gefühle von Kugelfisch zu erfahren (ist uns sehr wichtig). Wunderschöne Bilder. Allerdings, wenn ich Vally wäre würde ich Vaddern auf den Kopp kloppen, es gibt schönere Bilder von ihr und sie ist weiblichen Geschlechts. Dad hat den neuen Look dieser Seite zuerst entdeckt und war begeistert. Aber dazu hier er selbst. Love - Ma The new look ist Folgerichtig. I read Kugelfisch's thoughts and felt very close to the new side of the family. That's it for now. Will check this site more often. See you on the weekend Love Dad

Maniac
Tuesday, April 10, 2007
Getting on the wild side. It suddenly happend. Is breast feeding changing me, but why is Quentin not changing? Perhaps it is my vacation!

12

Posted by Drachenfänger at 01:45PM (-04:00)

Es geht los
Sunday, April 15, 2007
Ich möchte meine Post's folgenden Lebewesen widmen:

Kugelfisch Mr.QI Mr.B Mr.TM Mrs.VC Mrs.LJ (Kein Bild) Shanghai Tishoo Nun zum Text Ich habe letzte Woche erfahren, dass meine neue Firma in der ich zum 7.Mai anfangen wollte, mich schon für einen Flug nach China eingeplant haben. Abflug ist der 7.Mai?!??? OK die Reise soll nur 2,5Wochen lang sein (für Kugelfisch 2Wochen), aber wir wollten doch erst im Juni fliegen. Was soll es, der Planer bekommt das irgendwie im Griff. Jedenfalls werden wir die nächsten paar Wochen mächtig was zu tun haben. Kugelfisch braucht noch dringende Dokumente die wir beantragen müssen; Shanghai ( Jack Russell Terrier ) muß noch kastriert werden, damit Tishoo besser schläft wenn ich nicht da bin; für Kugelfisch beginnt das neue Semester und wir müssen noch unsere Hallo- Quentin - Ilias - Bye Bye - Andy -Kombi-Party feiern. Meine ersten Kombi-Spritzen gegen Hepatitis A&B, Tetanus, Polio, Diphterie habe ich schon erhalten. Die zweite Ladung wird am 5.Mai gesetzt. Die Bekömmlichkeit der Spritzen läßt stark zu wünschen übrig. es waren zwei Stunden Übelkeit inkl. Schwindelanfällen bis zum nächsten Morgen. Warum tun Sachen weh die einen vor anderen beschützen? Ich weiss es nicht. F akt ist man soll das Leben so nehmen wie es kommt. Das tun wir. Ich liebe Euch

13

Posted by Drachenfänger at 07:10PM (-04:00)

... Kombi-Party
Tuesday, April 24, 2007
Kugelfisch und ich haben uns für den 21.April die nettesten Leute eingeladen, um gemeinsam über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft zu diskutieren. Es war ein gelungener Tag mit den Liebsten, der um 14Uhr begann und um 4Uhr von uns Zweien beendet wurde. Eine ganze Kleinigkeit missfiel mir aber. Ich habe Ex-Kollegen eingeladen, die aber nicht zur Feier erschienen sind. Obwohl wir darauf hingewiesen haben uns Bescheid zu geben, ob der ein oder andere kommen kann, waren es sehr wenige die sich

14

meldeten. Ich verstehe Leute nicht, die nicht in der Lage sind ein kurzes Laut zu geben, um zu sagen dass sie nicht können oder garnicht lustig sind mit uns zu feiern. Als ich mich öffentlich und persönlich von jedem Kollegen (am 28.März) verabschiedete, waren es genau die nicht erscheinenden Kollegen, die meinten, ich solle bloß Kontakt mit Ihnen halten und wir sollten gemeinsam noch ein Bierchen schlurfen. Es war ja eine richtig tolle Zeit miteinander. 22,5 Jahre! Meine Frage: Welches Miteinander mit Kollegen? Freunde waren wir also nicht aber zu Kollegen sollte man wenigstens vertrauen haben. Wie kann man aber unter solchen Umständen Vertrauen haben? So jedenfalls fällt der Abschied leichter, zu wissen wer zu einem steht und wer einem egal ist. So sah es aus: Jedenfalls freue ich mich auf diejenigen die sich gemeldet haben, aber leider verhindert waren an unserer Kombi-Party teilzunehmen. Wir werden es zu gegebener Zeit nachholen. Allen anderen die ihr nicht zur Feier erschienen seid wünsche ich alles Gute, viel Gesundheit und irgendwann mal die Erkenntniss, dass auch ihr mal Abschied nehmen müsst.

Posted by Drachenfänger at 03:06PM (-04:00)

Kugelfisch, Ich liebe dir
Thursday, April 26, 2007
Es wird so langsam Ernst und dementsprechend muß ich folgende Worte äussern

Kugelfisch, ich liebe dich! Ich liebe dich wegen deiner Augen, deiner Falte von Nase bis zum Kinn, deiner Selbstständigkeit, deiner Beharrlichkeit Dinge anzunehmen, deiner Ruhe, deiner Gefühle, deiner Liebe, deiner Kreativität, und vieles mehr Wir lernten uns zu einer Zeit kennen, als ich in einem Umbruch lag. Dieser Umbruch ist nicht zeitlich zu beziffern aber es war an dem. Ich habe dich halt gesucht und gefunden.

15

Wir beide hatten ernsthaft darüber nachgedacht zusammen zu ziehen und beide haben wir nicht gezögert, obwohl wir es auch alleine hätten versuchen können. Wir taten es eben nicht und das war gut so. Wir haben seit dem alles gemeinsam gemacht. Nun kommt für uns eine Zeit in der es doch ein wenig auf uns alleine ankommt. Es war uns beiden irgendwie klar, dass dieser Zeitpunkt irgendwann kommt, ich glaube aber zu wissen, dass diese Zeit nur begrenzt ist. Ich wünsche mir, dass du genauso wie ich die Zeit der Trennung dafür nutzt weiter an unseren persönlichen und gemeinsamen Zielen zu arbeiten und wir unsere Kreativität für unsere gemeinsame Zukunft nutzen. Ich habe so manchen Fehler in meiner Vergangheit gemacht, aber dich an meiner Seite zu wissen, gibt mir das Gefühl doch was richtig gemacht zu haben. Ich danke dir für dein Zuhören, dein Trost und deiner Liebe. Ich liebe dich und Quentin-Ilias Dein Drachenfänger

© Andreas Giesea 2007 Posted by Drachenfänger at 08:02PM (-04:00)

16

So langsam kribbelt's
Thursday, April 26, 2007
Wie bereits erwähnt wird es langsam ernst. Gestern habe ich mein Reisepass vom chinesischen Konsulat abgeholt und meine Gedanken sind schon auf "whehhhhh! Was kommt auf mich zu" aber auch Gedanken an Kugelfisch wie " Kommt sie damit klar das Quentin einfach nur schreit um des schreiens Willen" oder " Wird sie es mit ihrem Studium packen". Ich hoffe alles geht gut. Ich kann ja auf mich selber aufpassen, aber wenn ich tausende Kilometer entfernt bin kann ich halt nicht helfen. Klar waren wir uns der Situation bewusst, aber wenn die Zeit näher rückt macht man sich halt mehr Gedanken. Was kann man dagegen tun? Garnichts? Man könnte Aussteigen, aber mit welcher Begründung haben wir uns ursprüngich auf das Abenteuer eingelassen? Also, ich mache mir Sorgen ob es Kugelfisch, Quentin und meinen anderen vier Kindern gut geht und sie machen sich Sorgen um mich. Dementsprechend Sorgen wir uns um uns und jeder ist für den anderen da. Ein tolles Abenteuer halt. Mein Gott, Mathematik ist geil. Selbst mit Worten kann man jede Gleichung knacken!?! Posted by Drachenfänger at 08:48PM (-04:00)

Comments
1.

Re: So langsam kribbelt's
April 27, 2007

- bribram

Lieber Kugelfisch Lieber Drachenfänger (übrigens:Dein Kugelfisch ist ein Drache im chinesischen Horoskop, hast ihn gefangen, eh?) Euer Folgerichtig hat mich animiert, Euch mein Folgerichtig aus den frühen 90ern zu senden.

FOLGERICHTIG Denken ist Macht Macht kreiert Kreativität schafft Veränderung Veränderung läßt wachsen Wachstum erlaubt Perspektive Perspektive lehrt Toleranz Toleranz dehnt sich aus Ausdehnung erfordert Freiraum Freiraum hat Platz für alle Erkenntnisse Erkenntnisse weisen Richtungen Richtungen folgen immer erste Schritte Erste Schritte drängen zum Fortschreiten Fortschritt öffnet Augen, Ohren und alle anderen Sinne Öffnung erwartet Mut zum akzeptieren Akzeptanz des Alles-Was-Ist ergibt Erfüllung Erfüllung ist warum ICH BIN (HG, 29 Aug 90)

17

2.

Re: So langsam kribbelt's
April 30, 2007

- Drachenfnger Danke Mutti

so einiges bevor es so richtig los geht
Monday, April 30, 2007
Wieder eine Aufgabe erfüllt. Damit Tishoo nicht zum Vater wird wurde Shanghai kastriert! Ich hatte mit meinen Tränen zu kämpfen als Shanghai langsam in den Narkoseschlaf ging. Ich hatte schon immer Probleme damit, wenn meine Kinder in den Narkoseschlaf gingen. Es ist nicht die Sorge, dass die ärztliche Behandlung schief gehen könnte. Es ist immer dieser traurige letzte Blick der gequälten Geschöpfe die in mir ein Gefühl von "Warum du Arsch, tust du mir das an". Sie tun mir Leid, dass ich sie Fremden ausgeliefert habe, obwohl der Eingriff für ihre weitere Zukunft so wichtig ist. Jedenfalls geht es Shanghai den Umständen entsprechend gut, sie hat glaube ich mehr damit zu tun, dass ihr ein Strampler von Quentin angezogen wurde, als dass die Narbe weh tut. Was ziemlich süß aussieht, ist wenn sie im sitzen einschläft und ihre Nase zum abstützen benutzt. Die letzte Woche ist angebrochen und so langsam werden die tickboxes der Aufgabenliste abgetickert. Das gibt mir mal die Gelegenheit über verschiedene Menschengruppen zu schreiben, die mir in letzter Zeit ihre Gefühle zu meiner Situation geäußert haben. • Als erstes gibt es die Gruppe von Menschen die sich gewundert haben was mit dem Giesea so abgeht und eigentlich nicht recht wussten wie sie darauf reagieren sollten. Sie kannten mich als Familien- und Partymenschen. Also einige würden schon hier aussteigen und sagen, dass es so was garnicht geben kann. Doch, es gibt es. Ich war und bin Familienmensch und mag auch gerne auf Parties gehen. Ich glaube davon gibt es reichlich auf dieser Welt. Leider hat dieser Personenkreis wesentliche Anteile an Eigenschaften in ihren Beschreibungen vergessen. Diese Menschen waren der Meinung ich würde etwas aufgeben und dementsprechend etwas dummes tun. Sie meinten auch, ich würde blind nur nach Abenteuer und Abwechslung suchen. Leider haben sie in einem Punkt Unrecht! Ich bin nicht blind. Jeder von uns ist auf der Suche nach Abenteuer und Glück, so auch ich. Es gibt halt Zeiten wo ein jeder in sich hinein hören muß, um zu verstehen, was für sich Glück bedeutet. Das habe ich getan. Ich tat es mit dem Verständnis, dass meine nähere und liebgewonnene Umwelt mich braucht. Sicherlich konnte ich nicht jeden überzeugen, aber doch einige glaube ich verstehen jetzt was ich immer versucht habe auszudrücken. Insbesonders die Menschen die ähnliche Schicksale erleben bzw. erleben wollen haben es verstanden. • Eine weitere Gruppe von Menschen haben mich über Jahre begleitet und gaben mir das Gefühl etwas richtig zu machen, in dem sie mir das eine oder andere einfach gegönnt haben. Leider sind es genau die Menschen die man nie richtig zufassen bekommt ,weil sie selber das tun, was man ihnen nur Gönnen kann. Sie leben halt auf ihre Weise und finden ihr Glück. Diese Menschen werde ich immer in meinem Herzen tragen. • Die letztere Gruppe von Menschen die meine persönliche Situation in letzter Zeit

18

kommentierten, sind die Neider. Neid ist ein Gefühl der Missachtung, der Missgunst die diese Menschen einem entgegenbringen. Es macht mich traurig anzusehen, dass diese Menschen höchstwahrscheinlich nicht in der Lage sind ihre Ziele zu formulieren bzw. anzugehen. Wenn sie wenigstens das Gefühl der Missgunst in ein Gefühl des Erstrebenswerten umwandeln könnten. Leider tun sie das in den seltensten Fällen, so wie sie selten einen ernst gemeinten Rat annehmen würden. Auch Sie werde ich nicht fallen lassen. Man darf halt nie die Hoffnung verlieren. Sie sind Menschen und verdienen den Respekt auch auf der Suche zu sein. Ich glaube daran, dass jeder seine Sinne dazu benutzt wofür sie geschaffen worden sind. Die Beschreibung der einzelnen Gruppen erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist eher nur ein kurz daher geschriebener Eindruck meiner Umwelt. Die Gruppe der Dummschwätzer ist wissentlich nicht näher erläutert worden, da ich sie in aller Wahrscheinlichkeit in zukünftigen Posts mehrfach erwähnen werde.

Posted by Drachenfänger at 09:18PM (-04:00)

Mac gegen Dose, 8 Stunden geschenkt
Thursday, May 03, 2007
Die letzten Vorbereitungen sind voll im Gange. Es ging darum den iPod mit dem geilsten an Musik zu bestücken. Erste Schwierigkeit, er war auf dem anderen Rechner formatiert. Dann wollte er nur Müll synchronisieren, so dass ich alles doppelt und dreifach drauf hatte, also hieß es neu formatieren und meine Musik die ich in weiser Voraussicht vom Alten auf dem Neuen ins gleichen Verzeichniss gespielt habe, in gut sortierten Wiedergabelisten wieder jungfräulich rauf spielen. Wie geht das aber mit dem synchronisieren? Es muss alles weiter getickboxed sein, um immer auf dem iPod drauf zu bleiben. Wat für'nen scheiss ist das. Drag&Drop suche ich vergeblich. Macht aber auch nichts, habe nur 4 Stunden meines Lebens verschenkt, um nicht an meinen Abschied nachdenken zu müssen. Gestern abend habe ich für mich entschieden, dass ich ein Taxi zum Flughafen nehmen werde, es wäre nur Stress für alle die mich begleiten wollten. Vielleicht können die Jungs und Kugelfisch sich ein wenig gegenseitig trösten. Davon ab weitere 4 stunden habe ich für die beiden Uhren gebraucht, so dass jeder weiss wie spät es ist. China hat auf jedenfall zuerst den Sonnenaufgang und Deutschland hat den Sonnenuntergang zuletzt. Posted by Drachenfänger at 01:15PM (-04:00)

Nur noch 24h und ich muß aufstehen
Saturday, May 05, 2007
Nur noch 24h und ich muß aufstehen. Dann fängt ein neues Arbeitsleben an in einem ganz artfremden Umfeld. Ich habe in mehreren Posts schon so das eine und andere von mir und auch anderen geäußert die mich bis jetzt begleitet haben. Ich habe über meine sorgen gesprochen die auf Dritte zugeschrieben waren. Nun ist aber auch schon soweit,

19

es geht los nach Shenzhen. Wer nicht was und wo Shenzhen ist kann folgende Links klicken: • Shenzhen - wickipedia • Shenzhen - wickitravel • Shenzhen - Map Den dritten Link solltet ihr euch natürlich ganz genau anschauen, den das ist das was ich heute selber nur weiss. Es ist ein Abenteuer welches meine Engsten und ich nun angehen. Die erste Reise nach China wird nur 2,5 Wochen dauern, aber es wird mir weh tun meine Liebsten für dies Zeit zu verlassen. Es ist die Ferne die ein wenig drückt, denn wenn man in Europa ist, kennt man sich aus und ist schnell wieder zu Hause wenn nötig. Aus China mal ganz schnell zurück? Wie soll das gehen? Desweiteren weiss ich noch garnicht was arbeitsmäßig auf mich zu kommt. Das ich mich darauf einlasse ist schon ein scharfes Stück. Ich bin doch eigentlich garnicht der Typ für solche Spielereien, oder doch? Mehr als ich je zu glauben wagte? Ich weiss es nicht, aber freue mich trotzdem von so vielen ermuntert worden zu sein mal etwas richtig zu machen. Insbesondere danke ich meinen Lieben Kindern und natürlich auch Kugelfisch die nie gezögert haben mich auf die Reise zu schicken. Ich weiss wohl das auch bei ihnen die Tränen kullern werden, aber ich weiss auch, dass sie sich erfreuen werden an dem was ich als Geschichten nach Hause bringe. Eine letzte Bitte nun an den lieben Gott: Beschütze meine Kinder, Kugelfisch und alle meine Liebsten wenn ich nicht da bin, gebe mir die Möglichkeit anständiges Essen zu essen, gebe mir ein nettes Umfeld mit meinen neuen Kollegen und Partnern und gebe mir die Kraft das alleine Sein positiv zu nutzen. Nun zu Kugelfisch: Vergesse nicht wie stark du bist und verliere deine Ziele nicht aus den Augen. Du hast viele nette Leute die dir gerne helfend zur Seite stehen. Sei nicht doof und nutze es. Ich habe dein Herz bei mir, ich liebe dich. Nun zu Euch Kinder: Die Schule ebnet euch euren Weg. Setzt euch hin, konzentriert euch und lernt. Ich liebe euch und ich bin stolz auf euch wie ihr euer Leben angeht, seid aber trotzdem wachsam, es gibt etliche Schurken auf dieser Welt die nicht immer das Beste wollen. Nutzt auch ihr eure Kontakte, um euch in schwierigen Situation helfen zu lassen. Vergesst auch nicht, dass wenn ich in der Ferne bin ihr in meinem Herzen seid. Ich bin trotzdem für euch da. Wie wir nun die nächsten Woche miteinander Kommunizieren werden weiss ich heute noch nicht den leider ist der Notebook, das Handy etc noch nicht da. Zur Begründung, ich habe erst am Freitag eine Personalnr .. Also bis dann, Drachenfänger, Papa und Freund Posted by Drachenfänger at 09:58PM (-04:00)

20

Aus dem Bauch heraus
Sunday, May 06, 2007
Am 30.5.2007 in einer 11er-Runde wurde Bram zum ersten mal mit voller Wucht bewußt: Bri und Bram haben diese Runde gestartet (na gut, die Älteste im Bunde hat mich gestartet), aber das unmttelbare Gefühl hatte Bestand und ich habe mich gefragt, warum meine Kinder uns als ihre Eltern ausgesucht haben, was konnten wir ihnen geben und was nicht. Dieses "was nicht" müssen sie sich selber erarbeiten, wie wir vor ihnen und das ist ihre Herausforderung im Leben. Ich bin sehr stolz auf meine Kinder. Jeder lebt ein völlig unterschiedliches Leben und stellt sich ihren Vorstellungen der Herausforderung. Ich liebe sie beide mit ganzem Herzen und bewundere sie für ihre Stärke. Es war sehr schwer sie los zu lassen um ihren eigenen Weg zu gehen. Wege, die ich oftmals als schmerzvoll für meine Kinder angesehen habe und doch wußte, dass sie den Schmerz brauchten (wie wir alle) um voran zu kommen. Bri und Bram hätten uns (wie alle Eltern) gewünscht, dass der Weg für sie geradliniger und bürden- und hürdenenfreier hätte sein mögen, sehr wohl aber wissend, dass man nur mit Herausforderungen im Leben wächst. Warum wollen Eltern einem das ersparen? Sie machen sich Sorgen! Das wird auch nie vergehen - aber, I trust my Son and my Daughter to do the right thing in their life for what they came here to do! They both are great personalities and I am proud to have carried them for a while and then let them be for what they are - angels on earth! All the doubts and the fears inherent in a new start are normal - all will fall into place! Bram Posted by bribram at 06:56AM (-04:00)

Nun ist es losgegangen: unwirklich und doch mittendrin
Wednesday, May 09, 2007
Hm, vor ein paar Wochen, als QI bei uns ankam, waren es noch ewig lange und schöne Wochen, die vor uns lagen. Und nun. Ruckzuck sind sie um, schneller als erwartet. Sie waren schön, wunderbar, wir haben viel erlebt. allein, zu zweit, zu dritt, zu fünft, mit den Hunden und mehr. Jeder hat Erfahrungen auf seine Art gemacht. Viele Gespräche haben Drachenfänger und ich nachts, tags und in den Schlaf-Nuckelpausen von QI geführt. Über den Kleinen, alle Kinder, über uns, über die Erwartungen an die auf uns zukommende Situation. Die Ungewissheit, die Vorfreude aber auch manchmal aufkeimende Ängste diskutiert, wenn es Zeit dafür gab. Umso mehr der Zeitpunkt nahte, umso unterschiedlicher sind wir mit der Situation umgegangen. Ich abwartend, etwas im Verdrängungsmodus. Das wird schon alles. Andy als Planer, der nach und nach in eine gewisse Nervosität verfiel. Drachenfänger, du mußt das jetzt nicht abstreiten. Deine Ängst um alle deine Liebsten hier habe ich schon gespürt und auf meine Art versucht, dir und mir zu helfen. Wir alle schaffen und meistern das, was vor uns liegt. Nichtsdestotrotz sind mir montag morgen um 4.00 Uhr, als du in das Taxi stiegst und unser neues Leben begann, die Tränen in die Augen geschossen. Ich vermisse dich von

21

der ersten Sekunde an. Nun liegen die ersten Stunden und Tage hinter uns und es ist immer noch etwas unwirklich. Nach 32 Stunden Odysee bist du gestern irgendwann angekommen in Shenzhen und hast mich mit deinem Anruf von meinem Warten erlöst. War schon sehr erleichtert, deine Stimme zu hören. Die Fröhlichkeit und das es dir gefällt. Das dein erster Abend schön war mit deinen neuen Kollegen und in einer neuen Stadt. Hörte sich alles typisch nach dir an. Abenteuerlust, Kontaktfreude und viel, viel Neugier und Spannung auf das was vor dir liegt. Genau das liebe ich unter anderem an dir. Bin gespannt, was du heute erzählst. Bis auf das ich mir eine tolle Erkältung zum "richtigen" Zeitpunkt eingehandelt habe, läuft hier alles super. Der Kleine und ich, das klappt gut. Habe heute 2 Stunden mit ihm vor dem Bauch nach dem Hundespaziergang aufgeräumt, mit deinen Eltern telefoniert. Nun schläft er schon eine Weile allein in seinem Bettchen weiter und ich habe mich in Ruhe fertig machen können und schreibe nun hier, während Quentin neben mir liegt. Ab jetzt ist meine erste Woche ohne Drachenfänger richtig voll. Habe jeden Tag was vor. Nachher gehe ich mit dem Zwerg zusammen das erstemal in die Agentur in der Uni, um an unserem Projekt zu arbeiten, danach bekommen wir Besuch von Mel und ihrer Schwester. Überhaupt ist es faszinierend und toll, wieviel Menschen in den zwei Tagen an uns gedacht und angerufen haben, um sich zu erkundigen, wie es hier klappt und o du gut angekommen bist. Beruhigt mich für die Zeit die kommt. Morgen früh werden Shanghais Fäden an der Narbe gezogen. Ihr geht es richtig klasse. Nachmittags kommen dann die Jungs, um das erste Mal ganz allein auf ihren kleinen Bruder aufzupassen, damit ich einen Kurs in der Uni wahrnehmen kann. Das werden sie richtig super machen. es ist immer toll, sie mit Quentin zusammen zu sehen. Liebevoll und für ihr Alter sehr verantwortungsbewußt. Anschließend beliben sie wohl bei mir, schlafen hier und ich bringe sie dann morgens zur Schule. Das wird ein wenig Leben wie mit Drachenfänger sein, bringt dich mir nahe. Fretag vielleicht Kinderarzt mit der U3Untersuchung , Samstag Treffen mit Schwesterherz und Sonntag zum Muttertag Eltern überfallen. Viel Programm, das mir die Zeit ohne dich hoffentlich kurz werden läßt. Herrausfordernd, ob QI und ich das so hinkriegen. uNd nächste Woche werden wir sehen, was da dann so ansteht. Mir was für die Uni-Hausarbeiten überlegen, damit das Studium auch wirklich vorankommt und ich mein Diplom dann vielleicht tatsächlich in China schreiben kann. Das wär cool, das will ich. Muß zusehen, dass das keine Utopie bleibt und Realität wird. Das heißt hier die Zeit genießen aber auch gut zu nutzen. Dann wird ein Jahr bestimmt schneller als uns lieb ist vorbei sein. Dann ist der Kleine auch schon "richtig groß". Jeden Tag kann ich was neues entdecken. Und er lächelt doch schon. Nun wird er bestimmt bald wach und hat tierisch Hunger. Und in zwei Stunden machen wir uns das erste Mal mit dem Auto alleine zu zweit auf den Weg. Drachenfänger ich liebe dich und danke an alle, die mir das Gefühl geben für uns dazu sein. Posted by Kugelfisch at 09:29AM (-04:00)

22

In China werden Hunde ausgefuehrt
Saturday, May 12, 2007
Letzter Blick auf die Uhr, es ist 1:30 Uhr und um 4Uhr klingelt der Wecker. Und tatsaechlich klingelte der Wecker um 4 ganz wie erwartet. Mit diesem Klingeln hat sich eine neuer Arbeitslebensabschnitt eingelaeutet. Ab 6:30 ging es per Flugzeug nach Koeln um sich ordentlich bei der neuen Firma anzumelden, um 11 haben sich alle (50% des Teams) am Flughafen Duesseldorf getroffen um dann weiter nach Amsterdam zu fliegen. Leider hatte diese Maschine auf Grund von Fuellproblemen (Spritzgiesserwitz), ich meine Probleme mit der Betankung. Dies fuehrte FOLGERICHTIG dazu, dass wir unseren Anschlussflug nach HongKong in klassischer Weise verpasst haben. Das Bodenpersonal hat sogar bevor wir am Schalter erschienen fuer uns einen Anschlussflug nach HongKong via Paris gebucht. Das hiess natuerlich warten. Die leichte Uebung fuer den ruhigen und ausgelassenen Drachenfaenger. Am naechsten Tag, so gegen 17:30Uhr, sind wir in HongKong im gesunden aber doch versteiften Zustand gelandet. Danach Autofahrt mit Limosine zum Cruise Inn (Schiff auf Land) Hotel im Bezirk Shekou. 20:30Uhr. Es ist der Hammer hier. Das kann sich keiner in Deutschland vorstellen, xx Mio Einwohner, Hochhaeuser noch und noecher. Autofahrer die auf Grund ihrer chineschen Grundhaltung "Ich bin hier und darum darf ich auch hier sein" bzw. der Grundhaltung des nicht erwuenschten Gesichtsverlustes Auto fahren. Wie wirkt sich das aus fragt ihr euch. Na so; Einfach rueber ziehen nach rechts oder links und wenn man kein Ton, Hupen hoert, dann kann auch kein Auto sein. Was macht aber der Autofahrer wenn er taub ist oder an seinem Wagen der Hup-Kompressor ausfaellt? Na klar weiter fahren, wenn es kracht dann ist es halt so, aber jeder hat weiterhin sein Gesicht gewahrt, weil jeder von ihnen der Erste war. Einkaufen ist noch so ein Hammer, vorgestern waren wir 10min Laufweg ein wenig Bummeln, ein wenig schien es mir wie in der Turkei nur mit viel mehr Garkuechen auf der Strasse. Gestern waren wir aber in Luhou der Startpunkt von

23

Shenzhen, dem einstigen kleinen Fischerdorf mit 300 Einwohnenern. Ein Gebauede mit 1000 kleinen Geschaeften mit wie vielen Stockwerken und jeder Verkaeufer ruft immerzu " Wanna buiy watchz, Rolek", wenn du unmissverstaendlich andeutest, dass du Nichts haben moechtest, versuchen sie dir wiederum zu erklaeren, dass sie auch Nichts haetten und du es doch sicherlich bei ihnen preisguenstiger und in besser Qualitaet bekommen koenttest als bei den anderen. Also habe keine scheu und geh rein. Wahnsinn. Heute waren wir in Futian in einem Elektronik Markt, wieder Waaaaaaahnsinn, 8 Stockwerke mit Kondensatoren, Widerständen, Rechner, etc. Das sind erste Impressionen, weitere werden folgen. Ich muss noch vieles sacken lassen und verdauen. Apropos verdauen, es geht gut hier, keine Problem! Hier die ersten Bilder, ein Klick genuegt Kugelfisch ich liebe und vermisse dich! Kinder, ich liebe euch natuerlich auch und Bribram habe ich auch lieb. Mutti, alles beste zum Muttertag, ich habe dieses Jahr mal auf das verschicken von Blumen verzichtet, aber ich schenke dir aud ganzem Herzen diesen virtuellen Flieder. Den Geruch musst du dir halt denken Posted by Drachenfänger at 07:50PM (-04:00)

Du hast die Gegensätze gezeigt
Monday, May 14, 2007
Hi; Hier ist Bri, Wir sind alle froh, dass alles raus kommt was raus kommen soll!!!!!!!. Die Bilder sind fantastisch. Die Bauern auf dem Feld und als nächstes Hochhäuser, WOW. Als Ami war ich sehr angetan als ich gesehen habe. das "The american way of life" sich elabliert hat. Ich meine "7 eleven" in China. Wir warten auf deine weiteren Berichte Love Bri. First of all: Thanks for the wonderful virtual lilac - better than real once - I´ve got so much longer from them - AND - I never got flowers from China. As Bri said: wonderful pictures and that he saw 7eleven - he had to show me the pictures thrice before I saw it (bet you didnt see it either). Oma was made to bring her glasses (she fights that to the brim), so she could see the pictures and we had asparagues with hollandaise. Got a picture of Oma to prove it. She loades one big piece of apsaragues with masses of hollandaise into her mouth and didnt make it. While she alsways ignores the napkins - this time she was about to use it and I fought it (never would have gotten all that hollandaise out of it). Well anyways. she later played Loriot with the dessert, but we

24

didnt get a picture out of that - had a lot of laughs. As you can see, we are leading exiting lives here, too!!!!!!!! Forgot to tell you: when we left from Berlin and decided for a break and Pinkelpause, your father came back from the loo with a sullen face and said: There I stood, doing my businness as all of a sudden the Navi in my pocket says: Nach 50 Metern, folgen sie dem Straßenverlauf. Na ja, ich hab gegrölt vor Lachen und Oma mußte gleich wieder aufs Klo. I assume, you had a terrific weekend behind you, done lots of shopping and ready for the next round. Great to hear from you (so I dont know where you find the time to write your diary! Love and hugs - Bram Posted by bribram at 10:04AM (-04:00)

Wieder in einem grossen Moloch
Wednesday, May 30, 2007
Nach der Aufregung und der Spannung in China, dem neuen Job usw. kommt nun die Ernüchterung, doch wieder in einem Grossunternehmen angeheuert zu haben. Obwohl im Februar beide Seiten sich mit Unterschrift bekannt haben zusammen zu arbeiten, war es nicht möglich die Notebooks und Handys zu bestellen. Dies ist vielleicht erst gestern passsiert. Also weiteres warten ist notwendig um überhaupt arbeiten zu können. Der zweite Vertrag für die China-Entsendung steht auch noch aus, aber keiner weiss welche Informationen fehlen, um es komplett zu machen. An uns Neuen liegt es jedenfalls nicht. Jeder der mich anspricht und über das China-Engagement mitreden will, erwähnt, dass es ein Engagement ist welches nicht scheitern darf.???? Momentan habe ich die leise Befürchtung ... Wie in meiner vorigen Firma, Tun und Machen aber sich der einzelnen kleinen Konsequenzen nicht bewusst. Ich jedenfalls habe das neue Engagement nur angenommen, um mein Know-How an chinesische Werkzeugmacher weiterzugeben. Ich bin Tool Engineer und werde es in meinem Herzen immer sein. Also wieder mal warten bis wann ich es wieder sein darf. Verdammtes dummes Leben. Jeden Tag warten, warten, warten. Ich habe keine Zeit zum warten, ich will Leben! An alle frustrierten, mir geht es viel schlechter als euch!!! Demnächst wenn ich mehr Zeit habe (keine Zeit momentan weil halt immer warten auf einen verdammten Rechner) werde ich mehr von China berichten und weitere Bilder mit Erklärungen versehen. Bis derweil schaut einfach auf diesem Link: http://picasaweb.google.de/agiesea/ErsteChinaReise Hab euch alle lieb, pieppiep Posted by Drachenfänger at 12:12PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Wieder in einem grossen Moloch
May 30, 2007

- Kugelfisch

Kopf hoch mein schatz, dass gerade dir warten schwer fällt, wundert mich nicht. übe geduld und schöpfe kraft, für die dinge, die kommen werden und sie werden kommen,

25

die turbulenten zeiten. am wochenende kannst du dich dann erstmal mit QI, den schnauzen und mir zusammen austoben.
2.

Re: Wieder in einem grossen Moloch
May 31, 2007

- bribram

Remember the 9 I spoke of? Old habits, thought structures and the like have to be broken in a niner year - and you dear Drachenfänger have them all. (personal 9 year, global 9 year and started at the date 9. The old of a nine year cycle will have to come down. (Your own, not your environment). It will become better as I told you (dont know if you really listened - you were quite subdued during our tel conversation on Sunday). Fall will start slowly the new 1 year cycle. You then have a chance to either start fresh in the existing firm or an entirely new one - its all there - watch for it! Until then, work on your own old thought structures - frustration, run after exitement. start listening to your inside, start being in your "middle". We all go thru it at the moment - each in their own situation. Love from Bram who is not at all esoteric.
3.

Re: Wieder in einem grossen Moloch
May 31, 2007

- bribram

While Bri wrote his blogger, I was thinking of things you mentioned on the phone. It seemed to me that at that time you cried a bit of the lost opportunity for "design". Here you say that tooling is your thing and the teaching. Maybe here lies the crux of the thing: there are two talents in you that want to come out big. Your soul knows that, your brain blogs certain parts of that. The need to make money - a certain amount of prestige (and if you are pissed at me for those words, think about it especially) suffocate your inner needs. What I really want to say is: Use the time you have alone to listen to your inner needs, ignore the brain (I KNOW that is hard) and listen to your heart - just as you have with your relationship. It works for the rest of it, too! Bri said it beautifully: watch and it works out - not always as you picture it, but it will! I love and hug you - bram

All falls into place - sometimes
Thursday, May 31, 2007
Bri wanted to see the pictures and then read your posting. When you start something new you have to check out all directions. You are doing it now and your new company is definately doing the same thing. I'm sure that after the original growing pains, things will move in the path that will lead you to your goal. Keep your eyes open because it may not be the goal you are focusing on today. Whatever moves, you will move with it, and you will make your mark, and you will be proud of it. Love from the first part of BRIbram Posted by bribram at 03:42AM (-04:00)

26

I'm watching (click me to see)
Saturday, June 02, 2007
If I feel like above I mainly look to the left to the right and of course into the future I love to watch social life, nature and my family. I love you all and miss you once in a while. Knowing not to be alone I appreciate lonely times. Thanks to all of you for giving me my new chance in focusing. Kugelfisch special thanks to you. I know it isn't easy, but we will never forget what we have planned. Spontanität und Leben. Ick liebe Dir und Schildkrötenhals natürlich auch! Ihr grossen Kleinen ich liebe euch auch. My first trip to China, Asia was one big step. Die ersten Eindrücke sind nun verarbeitet und ich weiss es wird eines der wichtigsten Erfahrungen für mich werden die ich je gehabt habe. Aus dem ersten Blickwinkel scheint China sehr unkoordiniert zu sein. Betrachtet man aber die Märkte mit der Vielzahl von Uhren, Textilien, Buddha's etc. muss man sich eingestehen, dass es auch irgendwie organisiert sein muss. Sehr viele Tips habe ich erhalten bzw. Hinweise wie saumässig China sei. Ich habe keine Hunde auf dem Fleischerhaken gesehen, aber ich kann es mir trotzdem vorstellen. Das mit dem Stehklos stimmt auch soweit, aber es ist trotzdem nicht so schlimm wie andere es interpretiert haben. Man muss es einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Das Arbeiten mit den chinesen ist auch nicht so schlimm wie von all den anderen beschrieben. Sie sind alle wissbegierig und sind sehr sehr fleissig. ich habe z.B ein Werkzeugkonzept innerhalb von 12 Stunden erhalten (komplett). In Europa wäre es nach 2 wochen noch nicht fertig. Besonders beeindruckt hat mich, dass die Visitenkarten wirklich mit beiden Händen übergeben werden. Man gibt sich halt ganz aus der Hand. Man respektiert sich gegenseitig, obwohl es die wie in Europa geltenden Hierarchiestufen gibt. Man ist halt Mensch und wichtig. Das hat mir sehr gefallen. Was eher kritisch anzusehen ist, sind die Wohnblöcke von den Firmen, es sind meist 4 stöckige Wohnblöcke mit Zimmern in dem 4-6 Personen wohnen. Die Zimmer sind nur wenige qm groß. In Europa unvorstellbar, aber in China gang und gebe. In diesen

27

Wohnblöcken wohnen die Arbeiter der jeweiligen Firma in dem sie auch drei Mahlzeiten am Tag bekommen und ein paar Puseratzen zum Leben erhalten. Sie Arbeiten bis zu 16 Stunden am Tag, besonders in den Büro-Etagen. In der Fabrik-Etage gibt es schon eine 3-Schicht Regelung. Jedenfalls darüber hat mir keiner was gesagt, wen wunderts auch, die meisten die nach China gehen, wollen doch nur das Geld raustragen was die chinesen Arbeiter erarbeiten. Das ist jedenfalls nicht mein Traum, sondern ich möchte sie unterstützen den westlichen Nationen paroli zu bieten. Eine heikle Aufgabe, aber im kleinen machbar. Ich freue mich schon darauf. Schaut auf meine Bilder und ihr werdet sehen was mich am meisten beeindruckt hat (Klick hier) Davon ab, ich habe neuere Bilder auch in Blumen, Fliege, Spinne, LaufFliegInsekt, Baum eingefügt. (Klick hier) These two picture are my Lieblingsphoto für das erste Halbjahr 2007 Posted by Drachenfänger at 12:12PM (-04:00)

How flowers cry
Monday, June 11, 2007
Looking at a Calla that we found over the weekend, Bram found a beautiful tear that had to saved for all to enjoy. This is a first with our camera and maybe we will get good at finding the small things that make the world pretty. Love, til later, BRI Posted by bribram at 07:40AM (-04:00)

28

Bit by bit und Fragen ohne Antwort
Saturday, June 16, 2007
Bit by bit we succeed. Letzte Woche sehr gut und wichtig für unser Team. Auf einer spontanen Dienstfahrt (10h) nach Frankreich haben wir es als Team geschafft Vertrauen aufzubauen. Es ist erstaunlich wie sehr man Menschen durch Verständniss auf seine Seite bringen kann und ein gegenseitiges Vertrauen entsteht. Die erweiterte Herausforderung besteht sicherlich darin das Vertrauen zu halten und zu vertiefen. Jedenfalls das neue zusammengewürfelt Team beginnt nun langsam zu laufen an. Jeder nimmt sich seinen Themen an und arbeitet sie ab. Jeder informiert den anderen, so dass ich glaube in China mit diesen Menschen gut zusammen leben zu können. In einzelnen Gesprächen haben wir uns zwar nicht nackig gemacht, aber ich denke wir wissen schon ziemlich viel von einander. Wir kennen zwar nicht die ganze Komplexität, aber wir wissen warum. So nun einige Fragen an die Welt (einige von euch kennt die Fragen bzw. Thesen schon, aber auch ihr wart nicht in der Lage dies genügend zu beantworten bzw. zu stützen) Frage/These 1: Nur Lebewesen(Mensche,Tier,Insekt,Einzeller) mit einer Zunge haben Durst. D.H. wenn das Lebewesen keine Zunge hat, so wird es nie das Gefühl des Durstes erleben können. Ist das so? Warum ist die Zunge überhaupt da? Für das Reden benutzen wir zwar die Zunge, aber sie ist nicht vorrangig dafür da, sondern nur für die Durstbefriedigung, oder?

Frage/These 2: Wenn es wirklich einen Schöpfer gibt und er eigentlich für Frieden auf Erden ist. Warum dann, gibt er dem Baby das Schreien als erstes Können und nicht das Lächeln. Ich glaube wenn alle Babies dieser Welt als erste Lächeln würden ,würde es auch keine

29

Kriege geben, den das Schreien ist ein Ausdruck von Unzufriedenheit. Unzufriedenheit führt zum Krieg. Also nochmal, warum gibt der Schöpfer dem Neu-Geborenen mit dem ersten Lichtblick die Unzufriedenheit und nicht die Zuversicht?

Frage/These 3: Kinder sehen seine Eltern immer als Eltern. Warum schafft man es nicht ihnen beizubringen das Eltern auch Menschen sind? Wenn man mit ihnen über Liebe und wenn man über die Rollenverteilung zwischen Eltern-Kind spricht wird man ziemlich schnell einig. Wen man aber den Gedanken einwirft selbst auch ein Mensch zu sein, wie das Kind auch, bricht urplötzlich eine Welt zusammen. Man wird also nur als Elternteil geliebt, als Mensch nicht. Sicherlich ging es mir genauso als ich noch kleiner war, aber warum kann man es seinen Kindern nicht beibringen. Man lernt es erst wen die eigenen Kinder sich selber spiegeln. Ist der Schöpfer schuld, weil er das Schreien als erstes schenkt? Ist das Baby unzufrieden, weil es schon weiss das es uns Elternteil nicht aussuchen durfte? Wenn ja, warum? Es macht für mich keinen Sinn. Das einzig positive ist, dass der Mensch auch von seinen eigenen Kindern lernen kann, nur bezweifel ich, daß die Kinder es für sich schon erkennen. Ein Kreislauf halt.

Das was sinnhaft ist, ist dieses Bild Alle Blog-Leser, ich würde mich über eure Kommentare, antworten freuen klickt hier oder auf kommentare rechts unter dem Post

Posted by Drachenfänger at 09:33AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Bit by bit und Fragen ohne Antwort
June 16, 2007

- bribram

Hallo hier ist Bram - interessante Fragen/Thesen. Er werde anderen Leuten den Vorrang geben - diese Fragen brauchen Zeit um sie kurz und knackig abzuliefern. Aus bekannten Gründen habe ich die nächste Woche keine Zeit, zur Schlafenszeit brauch ich meinen Schlaf, also werde ich meine Ideen erste übernächste Woche zum Besten geben. Übrigens - würden auch gerne Kommentar zum letzten Eintrag von Bri haben love ya all
2.

Re: Bit by bit und Fragen ohne Antwort
June 16, 2007

- bribram Hi, Ich bin es BRI, Das Bild von These 2 ist zum heulen schön.

30

Bram sagt das er aussieht wie der Dalai Lama. Auf jedenfall ist er süüüüßßßßßßßßß. Das Bild als JPG will ich haben. Love to all BRI

Dein Leben
Sunday, July 08, 2007
Geniesse das Leben, den es ist dein Leben. Eigentlich ganz geil der Satz, aber eine totale Lüge. Was gehört einem schon. Der Herzschlag? Ich schreibe jetzt nicht mit der gerechten Feder, den ich bin momentan sauer mit meiner Unfähigkeit zu erkennen warum ich überhaupt bin und was ich will. Ja, dieser Satz ist schwer, aber trifft es. In jungen Jahren hat ein jeder so seine Vorstellungen von seinem Leben und bemüht sich in Selbstständigkeit alles wahr werden zu lassen. Dazu gehört der törichte Wunsch von Zweisamkeit und Kinder, dem Produkt der Liebe. Mit diesem Wunsch gibt man aber sein eigenes Leben auf. Den man muss alles teilen. Teilen ist eine Tugend, aber was ist der Partner in der Lage zu teilen? Selten etwas, den wir sind widerum das Produkt einer Evolution die sich nur langsam verändert und sich doch wieder zurück entwickelt. Als männlicher Part einer Beziehung ist man dazu verdammt das Mammut zu jagen und die Mittel zu beschaffen, damit das Weibliche einem das Essen kochen kann. Keine Gefühle, nur Beschaffung und Vernichtung. Natürlich gibt es auch Gefühle in der Beziehung, besonders am Anfang, wo jeder seine Wünsche und Träume übermittelt und auch seine Bestätigung findet. Besonders ausgeprägt ist der Kinderwunsch, um die Gefühle auf einem hohen Niveau halten zu können. Kinder sollen der Garant einer harmonisch verlaufenden Beziehung sein, ein Spiegel halt. Wie kann es aber funktionieren wenn der Mann die Mammuts jagt, Beschaffung macht und die Frau den Rest erledigt. Was passiert mit den gemeinsamen Wünschen/Traümen und dem gemeinsamen Leben? Garnichts mehr, oder? Wenn man von der Jagd nach Hause kommt ist man dazu verdammt den Hausherren zu mimen, der Typ der die ganze Kontrolle hat. Ein Scheiss ist das aber, die Frau benutzt einen nur um ihre eigenen Unfähigkeiten zu vertuschen und den Kindern das Gefühl zu geben das sie doch die Beste sei. Wenn es ihr dient ist das schon ok, jedem das Seine, nur sollte in der Partnerschaft geteilt werden. Als Mann möchte man auch die schönen Momente der Erziehung geniessen Wird er aber nie, weil er immer wieder weg ist, um Beschaffungen zu machen. Das langweilt die Frau natürlich, weil sie sich nicht mehr persönlich angesprochen fühlt, also flüchtet sie sich in Klamotten und Schuhe. Ein Zeichen in dem sie der Gesellschaft untermauern möchte, dass sie auf eigenen Füssen steht (natürlich auch, das sie die geilsten Schuhe im Dorf besitzt). Die Krux nur, das in vielen Fällen die

31

Schuhe nur auf Grund der Beschaffung möglich ist und auf Dauer auch auf Langeweile stossen. Wenn das nur zwischen Mann und Frau wäre könnte Mann damit auch klarkommen, aber wenn sich die Kinder genauso verhalten beginnt es problematisch zu werden. Ich möchte ganz klar stellen das ich nicht von meiner momentanen Beziehung schreibe, aber ich möchte hiermit meine Sorgen beschreiben auf Grund meiner gewonnen Kenntnisse. Mann lernt auch. Nun zum Einleitungssatz, das einem das Leben gehört. Einem Mann in der Beziehung kann garnichts gehören. Das Haus wird durch die Frau verwaltet, die Kinder auch. Das Auto ist nicht mehr seins, ausser wenn der Mann sich ein grosses oder sportliches Frauen unfähiges Auto kauft. Welcher Mann würde das tun. Keiner ,den die Frau muss doch mit trockenen Haaren und Füssen ein Parkplatz im Haltverbot suchen dürfen. Dieses natürlich nur mit dem einzigen Zweck zu zeigen wie erfolgreich sie ist und welche geile Schuhe sie wieder gekauft hat. Selbst der Aschenbecher gehört einem nicht, entweder ist er zu voll oder er ist entleert und steht wieder in der Vitrine. Was bleibt noch übrig? Gehört einem der Herzschlag? Noch glaube ich das mein Herzschlag mir gehört und ich definieren kann wie schnell oder wie langsam er schlägt. Wenn ich das nicht täte wäre mein Leben sinnlos. Ich muss tun was ich tun muss, aber die Sorge, dass was ich gewonnen habe, wieder abgeben zu müssen nur weil ich einem Traum hinterher jage ist riesig. Es ist immer schmerzvoll erkennen zu müssen, dass gesprochenen Wünsche nur Träume sind, dem entsprechend nie erreichbar. Ich glaube an die Liebe, das gemeinsame Teilen und in die gemeinsame Verantwortung die Wünsche des Partners zu erfüllen. Egal ob die Evolution es anders gedacht hat. Ich für meinen Teil gehe gerne auf Beschaffungstour, aber nicht ausschliesslich. Ich möchte meine Früchte und die meines Partners geniessen. Am 16.Juli geht es für mich wieder auf Beschaffungstour. Für 10 Wochen werde ich von der Bildfläche verschwunden sein. Ich bin gespannt und Blicke in Sorge was noch bleibt bzw. was kommt. Meine Wünsche werde ich mir aber nicht nehmen lassen und werde weiter an ihre Verwirklichung arbeiten. Eine Gewissheit dennoch habe ich, die Produkte meiner ersten Partnerschaft werden meine Wünsche nicht erfüllen können, da sie nicht meins sind und jemals waren. Kein Blog-Eintrag ohne Bild Posted by Drachenfänger at 03:08PM (-04:00)

Partnerschaften
Tuesday, July 10, 2007
Bram schreibt: We all are looking for our "other half" - some a lifetime, others in one single relationship. Our entire being is out to get from others whats missing in ourselfes. That means, every one of us has such high expectaions of the OTHER - nobody but nobody can fulfill it. Meaning that in a partnership both are in constant search to get from the other whats missing in ones self. That must be destined to doom. Guilt feelings are mostly the result of that which have to be compensated with throwing guilt on the other. This is the darkest picture thrown at the wall. As far as "Geschlechterverteilung" or who is the strongest: My experience during a long relationship, this is subject to change at all times. Going thru trials and tribulations, in a

32

healthy relationship this will also be accepted, though very often not without a fight normal if you allow both of the partners to evolve. Ideally strength is equal at all times but thats rarely the case. But the real challenge is in a relationship to recognize: I create my own reality. The responsibility for a healthy and happy life is MY OWN . I can not make it dependent from the other. We all have the tendency to say: if the partner just would be a little more like that or that or if circumstances would just be a little different, I would be happy. This of course is shitty because: I had my part in it and its development. To recognize that fully is mostly very painful but a start to look at things differently. To say that the partner pushed me in a position or direction is saying I AM POWERLESS and who wants that? I think most everyone has gone thru that kind of accusation. Children is another subject. We have them, love them and raise them and while we do that, we have a certain power over them. Then comes the "Abnabelung" and we have to let them go (we lose power over them). This hurts plenty - we dont mean as much to them any longer - they start to have their own ideas - our words dont mean much any more ( we only want the best for them). You think about things you could have done better with your kids, all the things you did wrong where you might have stifled them (guilt) and the kids help you right along with this kind of believe at this particular "Abnabelung" situation. At one point you have to come to the conclusion, that within your own stage of development, you have done the best you could and its now the turn of your offspring to accept responsibily for their own development. This will take a bit but just TRUST because you love them and you did your best. AND you just have to let them go -you never stop loving them - BUT YOU HAVE to let your EXPECTATIOS go just as in any other relationship. Thats what I believe is the lesson in our life: I create my OWN realty - I might be influenced and I influence but in the end each of us is responsible for the development and "Gestaltung" of our life. This is the real power we hold it in our hands NOT to delegate it to the other people in our lifes. If that sounds to abstract, the small steps in life show that its possible. If we wake up in the morning with that terrible feeling whats expected of us today, we lost already. What do I want of this day and how do I reach it with that feeling "I´ve earned a beautiful day", letting yourself be as you are and the other one, too without a hurt feeling and still have a beautiful day - letting go of expecting from others and not submitting to other expectations is POWER So maybe we get there still in this life? Also my belief is: You have to let kids go but energetically you will always be part of them and they of you. Other partnerships which have ended, must be ended ALSO energetically. That means we have to let go of all aspects in the past - lovingly (preferrably without bad feelings (accomplished in time if you take responsibility for your own part in the situation)) but CLEAR CUT and OFFICIALLY. If that means you have to give up everything you worked and can show for in all those years, do it because energetically it also belongs to the past and should not stick to you as it hinders your present and future. Done officially it also sets a mark where everybody concerned knows where they stand and can go on with their lives - nobody is glued to the other any longer. Bram

33

Posted by bribram at 04:24AM (-04:00)

The next Stint in China
Saturday, July 14, 2007
In nicht mal 48 Stunden beginnt der nächste Stint Richtung China. Die voraussichtliche Dauer wird zehn Wochen betragen und es wird der wohl längste Zeitraum sein, in dem ich nicht in der Nähe meiner Liebsten sein kann. Alle vergangenen, beruflich motivierten Stints waren maximal 3 Wochen, so dass mir schon ein wenig davor graut wie ich diese Zeit beherschen kann. Keine wahre Vertrauensperson an meiner Seite, keine Schulter zum Weinen, keine Speckfalte zum Kneifen. Dieser Stint wird geprägt sein, wirklich geschäftlich als Europäer aufzutreten und meine Interessen und die meiner Firma zu vertreten. Wie bereits nach meiner ersten Reise beschrieben sind alle, die ich kennengelernt habe, Willens mit uns zusammenzuarbeiten. Es hat sich aber heraus kristallisiert, dass die Infra-Struktur noch nicht sauber gemäss unseren Interessen aufgebaut ist. Nur als ein Beispiel zu nennen, ist die Zusammenarbeit zwischen Sub-Supplier und Toolmaker sehr undurchsichtig und beide sehen sich nicht auf einer Linie. Also als erstes wird es unsere Teamaufgabe sein, alle notwendigen Parteien an einen Tisch zu holen, für wahr die gegenseitigen Erfordernisse zu erörtern und gemeinsam einen Pakt zu schliessen, um zukünftig gemeinsam Erfolge zu feiern. China ist nämlich nicht so billig wie jeder glauben mag. Erschwerend kommt hinzu, dass die Logistik noch nicht so ausgereift ist wie Projekte es für gewöhnlich brauchen. Die zehn Wochen werden nicht alle Hindernisse wegräumen, aber wir werden sicherlich grosse Schritte nach vorne machen. Es geht hier nämlich nicht um Ausbeutung einer Nation oder eines Viel-Völkerstaates, sondern es geht darum, ihnen eine Chance zu geben, die sie aus vergangenen Fehlern verloren haben. Wir alle dürfen nicht vergessen, dass China früher immer in der Mitte war, jedenfalls bevor in Europa die Industrialisierung stattfand. China, Asien war immer Warenhersteller und lieferant und soll es auch bleiben, dafür benötigen sie unsere Hilfe und wir brauchen ihre, um auch uns eine Chance zugeben etwas Neues zum Leben zu erwecken. Für alle aktiv und passiv Betroffenen wird es wieder eine Herausforderung sein. Es ist der Umgang mit der Einsamkeit, den unterschiedlichsten Kulturen, den diversen Charakteren, des Suchens und Findens usw. Ich, Aktiver, nehme diese Herausforderung an. Nun zum zweiten Teil meines Eintrages. Letztens habe ich Worte gewählt, die ich, selbst aus einer Wut heraus, gemeint habe. Ich möchte nur heute einige Dinge mal ansprechen, was für mich immer wichtig war. Ich glaube, dass die Liebe in ihrer Wurzel immer gleich ist, sie sich aber in Nuancen ändert, abhängig von der jeweilig gegenübersitzenden Person. Ich liebe meine Eltern, meine Kinder, meine Lebensgefährtin, meine Freunde und Partner aber in Nuancen unterschiedlich. Ich habe auch eine klare Vorstellung was

34

eine Partnerschaft an Aufgaben und Pflichten mit sich bringt und sehe darin den Reichtum des Lebens. Die Vorstellung, die ich heute mit mir trage, sind die gleichen wie vor 25 Jahren, dem Zeitpunkt, in dem ich das erste mal bewusst über Liebe und Partnerschaft nachgedacht habe. In all den Jahren war ich sicherlich nicht Fehler frei und habe aus rein menschlichen Bezügen mal das eine oder andere herausgenommen was der Liebe/Zuneigung nicht zuträglich war. Ich war aber immer bemüht, alles in Einklang zu bringen. Wenn sich aber die Interessen und dementsprechend die Grundlage der Partnerschaft auflöst, sollte man nie vergessen was früher gemeinsam gelebt und versprochen wurde. Leider sind die einen oder anderen Menschen vergesslich, so dass folgerichtig gewaltige Reaktionen zum Vorschein kommen. Partnerschaft ist die Gleichberechtigung beider Seiten, das gemeinsame Laufen und Lernen, wenn auch mal nicht im Gleichschritt, aber immerhin gemeinsam. Aber auch profane Dinge wie das gemeinsame Tratschen gehören dazu. In der Unendlichkeit der Zeit hat jeder das Recht, seinen Weg neu zu bestimmen, jedoch die Pflicht den anderen davon zu unterrichten. Nur so hat man dem anderen die Chance gegeben, gemeinsam zu sein. Nun geht mein Weg für eine gewisse Zeit einen anderen Weg als der aller meiner Weggefährten. Ich bin und gehe trotzdem mit Ihnen und werde es auch nie aus dem Auge verlieren. Unter anderem aus diesem Grund schreibe ich diesen Blog. Was werden Sie aber machen, ist der eine oder andere ein Vergesser? Ich wünsche es mir nicht, ich weiss aber, dass ich für die vergängliche Zeit der Partnerschaft wertvoll war und werde sie immer weiter in meinem Herzen tragen. Dieses Gefühl kann mir keiner nehmen, denn ich vergesse nicht. Wenn ich, Typus Melancholischer-Sanguiniker, dieses nicht täte, würde ich nicht mindestens einmal am Tag gewinnen. Was passiert aber mit den Vergessern in unserer Gesellschaft? Haben sie nach dem Peter-Prinzip ihre Unfähigkeit in der Liebe Zuneigung erlangt. Wofür vergessen sie? Denn jedes Vergessen dient dem gezielten Zuwachs an Lerngut, doch nur in einer Partnerschaft lernt man. Würde ich von heute auf morgen zu mir selber sprechen und sagen "Ich vergesse, was in der Vergangenheit war" welchen Sinn hätte die Vergangenheit? Um China wieder zur Sprache zu bringen, ich werde die Sprache langsam, aber konsequent lernen. Ich werde mir aber das Tempo so wählen, um meine Speicherkapazität nicht über die Maße zu strapazieren, damit ich alles feinsäuberlich und geordenet verwalten kann. Die Vergangenheit ist der Quell meiner Zukunft, die ich in der Gegenwart erlebe. Es ist richtig zu sagen wenn wir über die Zukunft reden, dass ein jeder seine eigene Zukunft hat. Nur mit einem Gemeinsam können wir die Zukunft gestalten. Wie gestaltet man? Ich denke mal es fängt mit den Visionen und den Träumen an. Träume sind das Produkt von Gedankengängen, die uns Tag ein Tag aus beschäftigen. Träume dienen dazu, sich mit sich selber zu beschäftigen, doch Träume oder Visionen erreichen garnichts. Erst wenn aus ihnen Wünsche formuliert werden bekommt man eine reale Zuordnung der notwendigen Prozesse, die es wiederum ermöglicht, sich eigene und daraus folgernd gemeinschaftliche Ziele zu setzen. Albträume wiederum sind gedankliche Prozesse einer nicht verdauten Begebenheit. Sie dienen dazu, sich mit unangenehmen Dingen zu beschäftigen und daraus Wünsche bzw. Automatismen zu entwickeln, um Unangenehmes abarbeiten zu können. Ich persönlich träume davon, glücklich an einem stillen Örtchen zu sitzen und fröhlich über die Vergangenheit reden zu können. Damit ist mein Wunsch geboren nicht allein zu sein, um das Meiste aufsaugen zu können was mir geboten wird. Meine Ziele sind somit gesteckt. Mit welchen Aufwand ich weiter rechnen muss, um es auch zu erreichen, kann ich und will ich nicht sagenn. Für mich ist wichtig, nicht allein zu sein und täglich in und mit der Gemeinschaft einen

35

Schritt weiter zu kommen. Austauschen, Lernen und Weitergeben. Hier der Beweis Austausch, Lernen und Weitergeben Als Amelie allein im Feld die Türklingel schellt * sitzend in aller Stille und Fern sie weiss, es ist ihr jemand gern * Sie steht auf und geht hastig es ist Peter Rastig * Ihr Liebster Für alle die ich die letzten Wochen genervt habe, dass ich zum Frisör muss. Ich hab es getan. Aus meinem Traum ist ein Wunsch, ein Ziel und eine Tat entstanden. Ich habe wieder einen nett anzuschauenden Kopf. Wenn ihr auch noch wissen wollt welche Musik ich gern habe, dann macht einfach eure Lautsprecher an. Das erste Lied ist besonders am Anfang textlich zu geniesen. Ich liebe und vergesse euch nicht. Bis bald aus China!

Posted by Drachenfänger at 03:29PM (-04:00)

Comments
1.

Re: The next Stint in China
July 15, 2007

- bribram

Your text and music are very beautiful but Bribram cannot understand the lyrics

Nächste Runde
Tuesday, July 17, 2007
So, nun ist es wirklich wahr geworden. Drachenfänger und ich werden uns nun voraussichtlich 10 Wochen nicht live sehen. 10 Wochen, das ist fast Oktober, wenn wir uns wieder in die Arme schliessen können. Es ist schon Wahnsinn, was unsere moderne Welt von Familien fordert. Seid flexibel wird immer wieder gepredigt. Ich glaube, das sind wir. Nicht, dass wir nicht gespannt sind, wie es nun alles klappt, aber schwer ist und wird es. Das Herz war mir gestern schon schwer, den Drachenfänger ins Taxi steigen zu sehen. Aufgrund der Hitze wäre es zu unvernünftig gewesen mit dem Zwerg zum Flughafen zu fahren. Ein Abschied ist so aber immer noch komischer. Die Tränen standen mir schon in den Augen. Jetzt werde ich also den Berliner Part unserer Familie

36

in Schwung halten und den Kleinen sowie die Schnauzen hegen und pflegen. Wenn alle möglichst viel tun, wird die Zeit vorbei gehen. Es wird eine Herausforderung sein, den Schildkrötenhals zu betuddeln und die Uni im Griff zu behalten. Aber mit dem Ziel vor Augen, bald nach China zu folgen, muss und wird das werden. Drachenfänger, wer das gemeinsam schafft, was wir jetzt vor uns haben, schafft alles was das Leben uns an Aufgaben stellt. Ich liebe dich von ganzem Herzen. Posted by Kugelfisch at 04:26PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Nächste Runde
July 19, 2007

- bribram

Ach Ihr Lieben - bribram wissen, wie heftig das alles ist. REcht hast Du, mein lieber Kugelfisch, der Weg ist das Ziel und Ihr schafft das!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Next round
Tuesday, July 24, 2007
Verdammte Kacke ich kann hier nicht mal mein Blog richtig bedienen, weil in China Google alles ins chinesische übersetzt. Nachdem ich die erste Cholera/Ruhr oder was weiss ich überstanden habe kommt die nächste Welle der Scheisse. Es ist wie immer! Am Ende endet man alleine im Hotelzimmer und ist verzweifelt wie verdammt kalt die Klimaanlage das Zimmer runter gekühlt hat und wie warm man es Zuhause hätte. Für wahr ist, dass man hier in China sicherlich nicht aus Langeweile einsam wird, doch die Sinnesnähe fehlt mir. Ich würde gerne jetzt einfach in der der vereinfachten Einsamkeit herum laufen und mich der warmen Temperatur hingeben, leider ruft die Arbeit und die Vernunft. Wann beginnt die nächste Runde??? Mucke ist neu!

Posted by Drachenfänger at 12:33PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Next round
July 24, 2007

- Kugelfisch

37

Hallo mein Drachenfreund, mir fehlt die Sinnensnähe auch, aber die Mucke ist klasse. Werde zwar jetzt trotzdem schlafen gehen und nicht alles durchhören, aber die Auswahl stimmt. Der Beginn der nächsten guten Runde kommt! Wenn dein Magen wieder stimmt und die Mückenstiche weg sind, sieht die Welt auch gleich wieder besser aus.
2.

Re: Next round
July 25, 2007

- bribram

Bram sagt: sieh zu, dass Dein Immunsystem wieder in synch kommt. Seriously - more sleep, lots of fluid - o boy lots and lots of fluid (w/o alcohol, coffee or the like). Rescue creme would do wonders for all the bug bites. But who listens to me!?!?! Bri is piping in now Ups and downs are normal. We all know that air conditioning is not the best way to cool down. turn it off. Things will look brighter in the morning

Wohnen und Leben in Shenzhen
Monday, August 06, 2007
Die Einsamkeit ist noch immer da, aber wir sind nun endlich umgezogen. Jeder hat sein Apartment und kann ein wenig seine eigene Rolle übernehmen, so wie er/sie lusig ist. Die Gegend bzw. der Komplex ist sehr sicher und in der Umgebung gibt es mehrere Einkaufsmöglichkeiten um nahrhaftes einzukaufen. Das einzige was ich noch nicht gefunden habe ist Käse und Brot, doch wozu Brot wenn es Bier und/oder Cola gibt. Das Team berichtet über 1Kg Gewichtszunahme pro Woche, ich Frage mich nur wie das passieren kann. Wenn ich mich anschaue nehme ich eher ab. Die 72Kg sind aber noch auf der Waage. Wie gesagt wir haben nun unser Eigen und ich habe endlich keine Pilze die aus dem Teppich oder aus der Tapete spriessen. Keine Bierfässer die auf dem oberen Deck unseres Schiffshotel schepperten. Kein lautes gequitsche, schreien befriedigter Frauen. Wiedermal ein Neu-Anfang. Du bekommst mit der Zeit eine gewisse Routine die Neu-Anfänge so zu nehmen wie sie kommen. Wir sind halt in China, ein flexibles Land mit seiner eigenen Sturrheit. Eine Doppelmoral die ich nicht besser Leben könnte. Jeden Tag haben wir ein Neu-Anfang selbst bei den Werkzeugmachern. Immer kommt eine neue Schwierigkeit hinzu die wir in chinesischer Manier abarbeiten müssen. Es sind immer wieder die zahlreichen Diskussion die nur 2% das behandeln, die restlichen 98% sind die erklärenden Worte wieso und warum. Es schlaucht momentan, bzw ich glaube ich brauche mal wirklich 2Tage frei. Abschalten und im Bett faulenzen, kein saufen nur Musik. Mal schauen was wir nächstes Wochenende machen, unsere chinesesischen Kollegen fliegen mal kurz übers Wochenende zu ihren Familien und B & ich werden wahrscheinlich in guter alter chinesischen Manier (flexibel halt) mit einem der neuen Fahrer nach HongKong tingeln. Ich muss nämlich weiter nach Shanghai zu einem grossen Meeting auf VP und Direktoren-Ebene und unsere 30Tage sind eh bald vorbei, um einmal aus China raus zu reisen, um dann wieder einreisen zu können. Nun nochmal zu Thema nahrhaftes. Letzte Woche haben wir, wie fast jeden Tag, chinesische Küche gegessen, aber diesmal war es extrem widerlich. Für mich deutschami der bekanntlich nur Hamburger oder Cürrywürste kennt war es eine Begegnung der

38

Besonderen Art. Gekochte Hühnerfüsse, Hühnermagen, Torfu, Pilze wie aus meinem Hotelzimmer und andere Abscheulichkeiten. Leider waren alle anderen begeistert vom Essen und konnten mein Leid nicht verstehen. Ich der eigentlich nie mäckelt, nur das Essen links liegen lässt und Verständniss hat wenn das Essen anderen schmeckt, war hier dem Kotzen sehr sehr nah. Da gab es auch Fleisch eingelgt und gebraten mit Masabi, widerlich war das. Ich habe drei Tage danach noch Brechreiz gehabt, als meine Geschmacksnerven sich an die Begegnung errinnert haben.

Nahrhaftes ist für das Erste abgehandelt, nun kommen wir zum Leben. Die Arbeitstage sind immer wieder anders, abends gehen wir gemeinsam essen und ab und zu bummeln. Wie bereits gesagt immer wieder neue Impulse (Probleme) während der Arbeit. Letzes Wochenende haben wir als Sport Wochenende deklariert. Wir haben zu viert 200 Golfbälle in das Universum geschlagen. Dabei haben wir Weiten von 10cm und140m mit einem 5 und 7 Eisen erzielt. Ich war von der Weite zwar nur auf Platz 3, aber die B-Note für die beste Haltung, den besten Schwung habe ich gewonnen. Danach waren wir Kart fahren auf einer Rennstrecke die saumässig Spass gemacht hat. 100cc Karts mit einer Power die deine Oma aus dem Fahrzeug schleudert. Es waren 38°C im Schatten, doch auf der Strecke bestimmt 55°C im Rennanzug, Helm und natürlich Handschuhen und Geschwindigkeiten um die 100 Km/h. Das werden wir bestimmt in den nächsten Wochen nochmal machen. Einfach geil. Ja das bin wirklich ich auf der Überholspur.

Posted by Drachenfänger at 01:50AM (-04:00)

Wohnen und Leben in Berlin
Tuesday, August 07, 2007
Ja, kaum zu glauben, aber auch hier herrscht Einsamkeit. Schwer ist die Abwesenheit des Partners zuertragen, Dinge zu erleben, die man doch so gerne teilen würde mit dem wichgsten Menschen ein seinem Leben. Tagtäglich den technischen Umständen unserer

39

heutigen Kommunikationsmittel ausgeliefert zu sein, ist schwierig. Was da so alles schief gehen kann, ich habe die Fähigkeit es auszuprobieren. Sei es dass das Handy keinen Empfang auf dem Land hat, sei es dass Programme nicht ordnungsgemäß bedient werden oder Absprachen doch nicht für beide klar genug formuliert waren. Wer weiss vieviel ich da noch finde. Das ist richtig blöd, wenn der andere sich dann zurückgesetzt fühlt, obwohl nichts in der Absicht ferner lag. Wertvolle Zeit geht da für die Klärung drauf. Wie sehr vermisse ich eine Live-Umarmung. Ansonsten geht das Leben seinen Lauf. Der Kleine wächst und gedeiht, er dreht und wendet sich über den Boden, macht seine RobÜbungen und ist sauer, wenn er das nicht hin bekommt. Rückwärts ganz woanders landet. Es ist zwar das Natürlichste der Welt aber ein Wunder, wie ein kleiner Mensch lernt, sicht die Welt aneignet. Seine Umgebung durch Staunen, Schauen und Greifen erkundet. Oberflächen und Strukturen kennenlernt. Ausprobiert wie was schmeckt. 2x hat er nun den ersten Brei versucht und ist begeistert. Gierig sperrt er das Mäulchen auf. Am liebsten würde er den Löffel selbst nehmen, aber das geht wirklich noch nicht. Habe manchmal den Eindruck, dass QI nicht akzeptieren will, dass er erst 4 Monate alt ist. Es ist wunderschön so ein kleines Wesen auf seiner Erkundungstou des Lebens zu begleiten. Freue mich auf den Augenblick, wenn ich wieder den Zwerg auf dem Arm seines Papas sehe und sie sich in ihrer gemeinsamen Sprache unterhalten. Euphemistisch wie ich oft bin würde ich sage, Mensch die Hälfte der Zeit ist schon um, bald sind wir wieder zusammen wenn es nur noch nicht solange wär. Zeit: Mal ist sie zu lang, mal zu kurz. Mit Andy zusammen kann sie nie lang genug sein, ohne ihn nie kurz genug. Posted by Kugelfisch at 04:56PM (-04:00)

Andy is back
Wednesday, August 22, 2007
I'm back. Die 9 Wochen China pur, dh arbeitend und mit einem Ziel dort ansässigen Werkzeugmachern das Handwerk anzulernen ist nun vorbei. Die Personengruppe für die ich arbeitete waren leider nicht mit einem gleichen Ziel ins Rennen gegangen. Wenn es nur das Ziel ist einem Globalen Ziel zu folgen und sich dabei ein Monopol zu errichten, ist es mir unmöglich mich mit diesen Personen weiterhin auseinander zu setzten. Mir ist es immer darum gegangen etwas zu entwickeln und dieses im Breiten. Der eigene Geldbeutel war und ist sekundär. Ein wenig traurig bin ich, aber froh, dass die Heuchelei vorbei ist. Insbesondere die unmögliche Art Probleme zu lösen. Es ging immer nur darum anderen Personengruppen ihre Unfähigkeit nachzuweisen. Somit kann man natürlich von seiner eigenen Unfähigkeit ablenken und seine unehrenhafte Zielvorstellung durch drücken. Das brauche ich aber nicht. Ich habe in meiner Vergangenheit gelernt Probleme anzugehen und nicht nach dem Schuldigen zu suchen. Nun eine Woche war ich nun in der Versenkung um zu verstehen und zu planen, nun ist es I'm back. Ich werde noch mehr über China schreiben nur heute nicht mehr. Bribram you may call me. I needed the week for my own. Please say hello to Oma and tell her that Kugelfisch didn't lie. ;-) Posted by Drachenfänger at 08:08AM (-04:00)

40

Comments
1.

Re: Andy is back
August 23, 2007

- bribram

Bri and Bram tried to call to get the story. You are probably making up for lost time right now, so you can call us in the evening any day except Friday. Things are always in motion and some times you have to jump off and hope for a soft landing. Love fron Bri
2.

Re: Andy is back
August 24, 2007

- bribram

Es ist schon seltsam - du ahnst es, ich glaube Drachenfänger hat es auch schon längst geahnt und trotzdem hauts einen erst mal um. Bram hat natürlich einen besonderen Stand. Bram hat Erfahrung mit solchen Gefühlen. Bri auch und weil wir das wissen, machen wir uns natürlich Sorgen - wie steckt er das weg. Schwachsinn, wir habens schliesslich auch weggesteckt. Bri hatte seine Erfahrungen am Anfang seines Berufslebens. Bram am Ende. Bram brauchte 2 Jahre um vor sich selbst und anderen zu rechtfertigen, warum sie diesen Job geschmissen hat. 1. Schlechtes Gewissen, weil Bri das nicht so konnte 2. finanzielle emotionelle Abhängikeit 3. Werteprobleme. Und doch war es die richtige Entscheidung. Nun ja, das sind so die Erfahrungen und gehören irgendwie im Leben dazu. Sich mit sogenanntem "Misserfolg"(man hatte sich doch soviel vorgenommen, auch die negativen Seiten zu packen) direkt auseinander zu setzen. Sie bergen immer die große Chance, seine eigenen Werte in den Vordergrund oder ans Licht zu bringen. Da ist noch eine andere Sache (even if we deny that we care about that)Die Be- oder Verurteilung von unseren lieben Mitmenschen, sich da rechtfertigen zu müssen (müssen wir ja nicht, tun wir aber immer irgendwie) Da stehen wir dann wieder mit unserer Wertigkeit! Unser lieber Drachenfänger hat in den letzten paar Jahren einiges in dieser Richtung durchgemacht. Wir wissen aber alle tief in unserem Herzen, dass eigentlich nur zählt was wir selber von uns denken. Alles in Allem aber: es war eine Irrsinns-Erfahrung, die keiner klauen kann und das ist wichtig! Auch Kugelfisch mußte heftige emotionale Erfahrungen machen - wir wissen das auch!!!!! Bram loves the 3 of you
3.

Re: Andy is back
August 24, 2007

- bribram

Als kleiner Nachtrag: Wir nennen wir sie doch gleich in diesem Blog - Silberköpfchen - sie war nicht sehr überrascht - auch sie hatte es im Animus

Andy is back (Part2), wo war er überhaupt?
Sunday, September 16, 2007
Juten Tach und Hallo. Kaum nachdem ich alle Zweifel aus dem Weg geräumt habe und es gewagt habe ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen bin ich wieder zu Hause. Es sollte eine grosse Erfahrung werden und es war einer der größten Erfahrungen in meinem noch kurzem Leben. Ich war in China arbeiten. Ein Gebiet voller

41

Überraschungen. Eine Kultur so unterschiedlich und doch nicht fremd wenn man gerne mit offenen Augen durch die Welt gehen will. Entschuldigung Blindfisch, aber mit ich glaube du gehst eher mit deiner Nase durch das Leben. Es waren nur knapp zwei Monate die ich in China gearbeitet habe, aber ich habe so viele Eindrücke mitnehmen dürfen die der einzelne Tourist niemals mitkriegen würde. Klar die Transportbilder zB. Fahrradfahrer mit 15 und mehr Butangasflaschen im Gepäck, die Garküchen etc. bekommt jeder. Man muss es aber auch schätzen und nicht mit dem Kopf schütteln. Die Akzeptanz, dass es sich dort wirklich nur um das Kaufen und Verkaufen dreht. Dementsprechend ist die Arbeitskultur extrem unterschiedlich zu unserer. Der einzelne Arbeiter ist sicherlich nichts Wert. Er wohnt in der Firma, bekommt drei Mahlzeiten am Tag, seine Arbeitsklamotten und ein sehr kleines Taschengeld. Es warten aber für jeden Arbeitsplatz mindestens 30 fähige Arbeitskräfte. Um zu überleben wird halt Handel betrieben, und selbst wenn es nach westlichem Bild Kopien sind die gehandelt werden. In China ist es ein Produkt. Ich habe so viele kleine Garagen gesehen die mit modernen Fertigungsmaschine bestückt waren, einfach unglaublich. Na ja, wo sollen den auch die zahlreichen Uhren herkommen. Die kleinen Garagen produzieren jeweils ein Teil z.B. ein Zahnrad. Die Masse die er pro Tag produziert wird per Fahrad zum Assy Werk transportiert und der Grosse Uhren-Werksleiter verhöckert die Uhren per LKW and die kleinen Zentralen die wiederum per Fahrrad diese weiter an die kleinen Geschäfte verteilt. Für diese Kopien gibt es 100Seiten starke Kataloge, so wie für Schmuck, Sonnenbrillen, Taschen, etc. Die Chinesen haben den Tier1, Tier2, Tier... perfektioniert. Jeder bekommt seinen Anteil und jeder darf überleben. Hier in der westlichen Welt ist es eher so, dass der Tier unter einem für sein Überleben kämpfen muss und meist den kürzeren zieht. Das wichtigste jedes Chinesen ist die Nahrungsaufnahme. Ich habe in meinem Leben noch nie soviel Möglichkeiten zur Nahrungsaufnahme gesehen. Am Tage sind es die Restaurants, die Fast-Food Ketten (nicht nur McD oder KFC, sondern sie haben ihre eigenen Fast-Food-Restaurants) und ab 22-23 Uhr kommen die privaten Garküchen raus. Fleisch, Gemüse, Nudeln, Reis. Einfach alles. Wie gesagt, ich habe viel gesehen und in der kurzen Zeit die ich hatte, auch gelebt. Eine Erfahrung die mir keiner nehmen kann. Eine Erfahrung als Techniker der mit seinen eigenen Idealen die Aufgabe angenommen hatte und eher entäuscht über die westliche Welt und deren Abgesandten die nur ihre eigene Haut retten und ihre Habgier befriedigt sehen wollten. Dem entsprechend bin ich wieder zurück bei meinen Freunden die mich, meine Ideale kennegelernt haben und mich schätzen. Alle die ich damals zum Abschied in meinem Blog, Brief "...KombiParty" einen Faustschlag erteilt habe, haben mich alle rührend aufgenommen. Dies gibt mir das wunderbare Gefühl das letzte Kapitel mit aller Freude zurück blicken zu können und persönlich erfüllt abzuschliesssen. Ich habe keine Angst mehr extreme Schritte zu gehen und werde in Zukunft auch keine Angst haben in fremden Kulturen ein Leben zu leben. Zài Jiàn & Xìe Xìe Shenzhen, China Ich habe keine Angst mehr vor der Einsamkeit, obwohl ich es wahrlich nicht immer genossen habe. Ich habe so gelernt das ich mehr ein Familienmensch bin als andere es gerne in mir sehen wollen. Ich habe nun gelernt was "zu Hause" bedeutet. Es wird mich natürlich nicht davor schützen weiterhin in depressive Phasen hinabzugleiten, aber es hilft mir scheller aus ihnen herauszukommen. Ich geniesse es bei Kugelfisch und den kleinen Schidkötenkopf, oder soll ich eher Specki sagen, zu sein und ich habe die Klarheit das meine Lebensbegleiter aus früheren Kapiteln kein weiteres Interesse an meiner Person und Leben haben. Dies war vorher schon so ,aber heute viel klarer im Bild. Nun beginnt wiedermal ein neues Kapitel, obwohl ich wieder im gleichen Umfeld

42

zurück gekehrt bin. Ich habe aber meinen Fokus neu fokusiert und weiss nicht wohin die Reise geht und das ist gut. Sicherlich werde ich wieder in alte Gewohnheiten eintauchen, aber mit der Gewissheit es niemanden Beweisen zu müssen. Den das was ich in meinem Leben geschafft habe ist eine ganze Menge. Ich habe Freunde und starke Verbündete die für mich da sind. Nun ein Wort an meine Lebensbegleiter aus vergangenen Tagen. Für mich ist es Gewissheit, dass ich viel geleistet habe, um für euch in der Vergangenheit und in der Zukunft ein guter Mensch zu sein. Wenn ihr es in der Gegenwart differenzierter seht und das ist das was ihr mir zeigt, dann ist es halt so. Ich hatte Schmerzen deswegen, dass was ihr mir entgegen gebracht habt entgegen bringt, aber ich habe nun mein Fokus verschoben und werde mich nicht mehr darum scheren. Jeder hat halt seinen eigenen Fokus. Ich kam aus einem fernen Land nach Deutschland, ohne der deutschen Sprache mächtig zu sein. War eine Pleite in der allgemein bildenden Schule, aber der Held nach dem Schulwechsel. Habe meine Lehre zwar nicht mit bravour bestanden, aber gut genug, um das Vertrauen anderer zu gewinnen, die mich in meinem Leben gefördert haben. Ich hatte keine immer glückliche Bindung mit meinem Elternhaus (ich glaube es hat jeder) und eine Partnerin die es für ihre Erfüllung ihrer Träume ausgenutzt hat. Ich habe es aber überlebt und erkannt und folgerichtig gegen gesteuert. Ich habe viele nette Leute in/aus fernen Ländern kennengelernt und ich habe Technik zur Funktion gebracht. Ich habe im Abendstudium meinen Techniker mit sehr guter Zensur abgeschlossen und habe trotzdem der Familie in allen belangen gedient bzw. ihr eigenes Leben ermöglicht. Ich habe die Einsamkeit gesehen und nur für bedingt gut befunden. Ich kann lieben und Liebe empfangen. Ich habe viel erreicht in meinem Leben. Mal schauen was die weiteren Kapitel an Lernstoff bieten. Wie gesagt, ich weiss nicht wo es hin geht Posted by Drachenfänger at 11:13AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Andy is back (Part2), wo war er überhaupt?
September 22, 2007

- bribram

Well MAN, all I could read out of your blog is: you made it into the new energy. Nobody knows, no predictions any longer, where we are going, from now on its all the way adventure. The only thing we need is trust in ourselves and no fear to move forward AND THAT YOU GOT! With all my love :Congratulations - Mother

Andy is back (Part3), was hat sich geändert?
Saturday, October 06, 2007
Was hat sich in der Zeit geändert als ich fern der Heimat gearbeitet habe? Es ist Herbst geworden, ansonsten hat sich garnichts geändert. Mein Arbeitgeber ist der Alte; Kugelfisch trägt ihre Kugel noch immer mit Stolz (ist nicht schlimm, ich werde sie auch weiterhin lieben); Grinseklops, formely known as Schildkrötenhals, ist immer noch ein Baby das sich täglich andere Taten aussucht, um die Welt zu entdecken; Bribram beharrt auf sein/ihr Kanal (ist nicht schlim, ich muß dich einfach aufziehen, nur so läufst du auf Hochtouren); Die Vier gehen ihre eigenen Wege

43

und sind weiterhin überzeugt, es alles allein schaffen zu können und zu müssen; die dazugehörige Mutter ist weiterhin überzeugt, es alleine richten zu müssen bzw. den Vater nicht involvieren zu müssen. Speziell zum Letzteren möchte noch ein paar Worte verlieren. Als ich alle, Die Mutter & Die Vier, vor die harte Realität gestellt habe, dass ich aus dem Wohnverbund ausziehe, hatten Die Mutter und ich unheimlich viele Gespräche. Der Inhalt der Gespräche behandelte unter anderem wie wir als Eltern gemeinsam unsere Pflichten und Rechte dem jeweiligen gewähren. Die Mutter, die immer wiederholt hatte, dass sie das Scheitern unserer Beziehung unteranderem in ihrer Überlastung als Mutter sieht. Jedes Erklären, dass sie als Mutter auch loslassen kann und die Pflichten des Vaters in Anspruch nehmen darf und muß, schien ihr geläufig. Doch sie hat den Nagel auf dem Kopf getroffen, sie war während unseres gemeinsamen Zusammenlebens nie in der Lage loszulassen. Nur wenn es ganz schlimm wurde, war der Vater berechtigt, die Leviten zu lesen. Alles andere wollte sie regeln, mit nur einem Zwei-Tage-Job, der ihr die Sicht der realen Welt erhalten sollte, eigentlich kein Problem. Der Haushalt im Grunde genommen auch eher als zweitrangig anzusehen, sollte es wieder um uns gehen, wobei die Kinder immer ein grosser Teil sind und bleiben. Ab einem gewissen Alter der Kinder eigentlich legitim. Halt loslassen. Sie konnte es aber nicht. So kam das Aus. Nun mit diesen Fakten bestückt sollte man doch gemeinsam einen Plan planen und verwirklichen können, insbesondere dann wenn beide die Geschichte kennen. Um selbst in der Trennung Kinder gemeinsam zu erziehen, benötigt jedes Elternteil Disziplin, um seinen Rechten und Pflichten nachzukommen. Als Hauptverdiener ist es meine Pflicht den Wohnort zu räumen, um der Mutter in ihrer Angeschlagenheit nicht alles zu nehmen, was sie lieb gewonnen hat. Die Pflicht des Vaters ist es aber auch, trotz der räumlichen Trennung das Leben der Kinder

44

zu sehen, zu lesen und in richtige Bahnen zu lenken. Die Pflicht der Mutter ist es wiederum, den Alltag durch Kommunikation dem Vater mitzuteilen, damit beide gleichberechtigt die Erziehung (Lebenslehre) fortsetzen können. Es geht nämlich darum, die gemeinsamen Kinder für Ihre eigene Welt, die sie schaffen, vorzubereiten. Leider hat sich weder nach meinem Weggang aus dem gemeinsamen Wohnen noch nach meiner 5 monatigen Excursion etwas geändert. Es hat sich eher verhärtet, Die Mutter läßt in ihrem Namen die Kinder verleugnen. Leider glaubt sie, dass sie IHREN Kindern was Gutes antut. Ich sehe es etwas differenzierter. Sie schadet ihnen und ich glaube schon fast, dass es zu spät ist. Insbesondere wenn Entscheidungen, die bezüglich des schulischen und beruflichen Werdegangs ohne Rücksprache mit dem Vater getroffen worden sind. Wie kann es sein , dass ein Kind mit mehr als nur einer künstlerischer Begabung auf eine Schule geht, die Sachbearbeiter ausbildet. Wie kann es sein, dass der Jüngste von "Die Vier" sich in meinem Umfeld wohl fühlt, aber mir nicht erklären kann, warum er nicht bei mir sein will/kann. Jedenfalls deswegen habe ich keine Kinder gezeugt. Ich will sehen, wie meine Kinder ihre Träume verwirklichen. Denn wie jedes Kind seiner eigenen Eltern glaubt man, selbst seine Träume nicht verwirklicht zu bekommen. Das ist sicherlich nicht wahr, aber als Vater möchte ich helfen dürfen, damit meine Kinder ihr Leben besser und zielgerichtet koordinieren können und das Gefühl erlangen, ihre Träume verwirklicht zu sehen. Jedenfalls hat sich Die Mutter nicht geändert und dementsprechend haben sich Die Vier auch nicht geändert, jedenfalls nicht durch mich und mein Handeln. Es ist gibt zwar diese eine Mauer , aber es gibt auch noch genügend Luft und Erde, die als Elemente des Lebens wertvoller sind und die es wert sind, meine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Denn eines hat

45

sich geändert seitdem ich wieder back bin. Ich bin gereift und ich weiss jetzt was mir gut tut. Kugelfisch z.B. tut mir gut. Sie steht mit beiden Beinen auf der Erde, zwar nicht immer fest, aber fest genug, um mir den Beistand zu geben, den ich in portionierter Form von Zeit zu Zeit brauche. Es ist besonders heilsam anzuschauen wie sehr sie in ihrer neuen Aufgabe als Mutter aufgeht und ihre Augen sich mit Stolz erfüllen, wenn Grinseklops wieder etwas Neues entdeckt hat. Sie verliert aber nie ihre eigenen Ziele. Kugelfisch ist einer dieser Menschen, die keine Angst vor dem Neuen haben. Sie nimmt Veränderungen immer als Herausforderung, die einen die Stärke geben etwas anderes auszuprobieren. Und obwohl es doch Situationen in ihrem im Leben gibt, die ihr nicht behagen geht sie sie an. Zeitverzögert zwar, aber sie geht sie an. Sie war z.B die Stärke, die mir die Ängste genommen hat, einen anderen Job in einem fernen Land anzunehmen, obwohl wir gerade am Anfang eines gemeinsamen Familienlebens sind. Das ist Mut, aber auch Vertrauen, dass ich meinen Aufgaben als Vater trotzdem nachkommen kann, obwohl etliche Flugmeilen dawischen liegen und sie sich nicht als Alleinige in der Verantwortung sieht. Es ist aber auch die Situationen als ich mich entschied, doch wieder bei der alten Firma anzuheuern. Ihr aktives Verständniss, dass ich zwischen Baum und Borke war. Danke Kugelfisch, ich liebe dich dafür. Natürlich auch für deine schönen Augen etc. aber doch vorrangig für dein Wesen. Eine Randbemerkung zum Aussehen, du kannst sogar zum Friseur gehen und kommst genauso hübsch wieder raus, da gibt es nicht viele Frauen auf dieser Welt von denen man das behaupten kann. Darf ich vorstellen? Grinseklops, sein weltlicher Name ist Quentin-Ilias. Grinseklops tut mir gut. Es ist ein tolles Gefühl sein Grinsen zu empfangen Das Zeichen, dass er mich erkennt und/oder ein Zeichen seines Stolzes, dass er wieder etwas geschafft hat, was er erst in zwei Monaten machen dürfte. Er tut mir gut wenn er sich freut mit mir in die Badewanne zu gehen. Es bereitet mir Freude, ihn niesen zu sehen wenn er wiedermal versucht hat Badewasser zu trinken. Aber am besten geht es mir wenn ich ihm in die Augen schaue und ihm zeigen kann wie wichtig er mir ist. Wie alle meine Kinder mir wichtig sind. Dieses zarte Geschöpf, so zerbrechlich aber doch seine eigene Persönlichkeit dem ich ein Teil meines Lebens schenken darf, so wie er es mir ebenso schenkt. Er gibt mir das gute Gefühl, alle meine Entscheidungen aus der näheren Vergangenheit einen Sinn zu geben und sie als richtig einzustufen. Er gibt mir aber auch das Gefühl, in der längeren Vergangenheit nichts falsches getan zu haben. Die Entscheidung aber hätte keine Minute später getroffen werden dürfen. Früher vielleicht, doch dann hätte ich nicht Kugelfisch am Haken. Grinseklops, auch dich liebe ich und

46

könnte dir nur in deinen Hals knutschen. Es tut mir gut, Bribram in ihrer Freude zu sehen. Sie freuen sich über ihr fünftes Enkel und nehmen gerne Anteil an meinen folgerichtigen Entscheidungen. Sie zeigen Verständniss und Liebe, indem sie mir und Kugelfisch zuhören und dieses ohne irgendeine Bewertung anerkennen. Es sind die Geschichten des Damals, die mich als Sohn zwar erschrecken, denn als Kind möchte man so die eine oder andere Situation nicht vor Augen haben. Man kennt sie aber bzw. hat sie erahnt. Wenn man glaubt, selbst auf dem Tiefpunkt zu sein, ist es auch wichtig seinen Fokus mal wieder auf scharf zu stellen. Bribram haben es immer wieder geschafft, mir dieses ohne direkte Ansprache klar zu machen. Es tut mir aber auch gut, dass das kleine Omily sich auch über ihr fünftes Ur-Enkel freuen kann und dass Bribram sie in regelmässigen Abständen informiert. Danke dafür, ich liebe euch auch. Selbst euer Crusade in der Kanalisation tut mir gut, denn dies bietet uns viele Gespräche über uns, den anderen und die, die uns lieb sind. Es tut mir gut, eine Erfahrung gemacht haben zu dürfen, die ich zwar in meinen Träumen immer hatte, aber nie in meinem vorherigen Umfeld jemals gewagt hätte zu erzwingen. Es tut mir gut, dieses zu erkennen und mit aller Klarheit zu benennen. Das Leben, selbst wenn es nur zwei Monate waren, auf einem anderen Kontinent, in einer anderen Kultur bereichert einen ungemein. Es gibt einem die Klarheit des eigenen Seins und seiner Werte. Ich freue mich, keine Angst mehr zu haben diesen Schritt zu wiederholen und geniesse es zu wissen, dass ich es wieder machen werde. Das erste Mal war es notwendig für mich, allein die Situation zu erleben und zu verarbeiten. Das nächste Mal werde ich, wenn mein Partner das möchte, nicht alleine gehen, sondern nur gemeinsam. Es ist nämlich berauschend, in einem fremden Umfeld mit allen seinen komischen Gebräuchen doch Menschen im Innersten zu sehen. Sie gehen die Sachthemen halt auf Grund ihrer eigenen Historie anders an als wir. Wir hatten halt auch so unsere Historie. Ne wah? Das hätte ich all meinen Kindern auch gewünscht, wer weiss vielleicht kommen sie selber drauf. Jedenfalls war es um so wertvoller, nicht nur als Tourist eingereist zu sein, sondern während der Verrichtung einer Arbeitstätigkeit China entdecken zu dürfen. Danke denjenigen, die dieses mir ermöglicht haben. Es tut mir gut wieder in Berlin zu sein. Es erfüllt mich mit Freude, den Funkturm (Eifelturm Berlins), den Fernsehturm wieder öfter und bewusster erleben zu können. Es tut mir gut doch in einer Arbeitswelt Freunde zu haben. Selbst wenn man aus ihrer Arbeitswelt ausscheidet nehmen sie einen wieder gerne auf. So wie mir passiert kann man wirklich von Freunden sprechen. Dieses widerum gibt mir das unheimliche Gefühl das dritte Mächte mir mein China Engagement ermöglicht haben, um mir meinen Traum zu erfüllen. Wenn es an dem war dann war es gut, obwohl unheimlich. Wenn es an dem nicht war, sondern ein Zufall dann war es auch gut. Dieses so differenzieren zu können tut mir gut, denn es tut nichts weh und ich bin wieder in einem Umfeld, welches ich kenne und für mich zu nutzen weiss. Sie wissen aber auch, was sie an mir haben. Eine Gleichberechtigung halt. Danke euch allen, die daran beteiligt waren. Es gibt sicherlich Personen, die ich gerne ausschliessen möchte, aber das brauche ich hier nicht weiter durchzukauen. Wie ihr also in den letzten paar Minuten lesen konntet, geht es mir gut und ich lasse mich

47

nicht aus negativen Produkten der Vergangenheit entmutigen. Zu guter Letzt ein paar meiner letzten Bilder. Posted by Drachenfänger at 07:29AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Andy is back (Part3), was hat sich geändert?
October 12, 2007

- bribram

Beautifully written. Unsere Kanalgeschichten sind ja gar nicht so weit entfernt von Deinen Gedanken - hast Du das noch nicht gemerkt? Everybody goes thru their own "Kanäle" - and what do you think what you are doing when you put your thoughts to paper or better blogger? are you not sometimes surprised what comes OUT of YOU? You don´t - obviously - need outside Kanäle (as we really don´t either)! We thank you! Love Bribram

Zukunft als Summe der Vergangeheit und Gegenwart
Friday, October 12, 2007
Es ist schon eine wunderbare Geschichte, seine Emotionen und Momente in einem Medium der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Es gibt die Anderen, denen es zu abstrakt und zu offen ist, für die Anderen ist es einfach nur ein Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Was tat man früher als es nur die Schrift auf Stein und irgendwann später auf Papier gab? Ich weiss es nicht. Wir leben hier und jetzt. Das ist geil. Während der Vogel im Herd in Butter sitzt, um zu garen, kann man am Rechner sitzen und einfach die Momente der Vergangeheit von sich geben. Man kann aber auch über seine Zukunft sprechen . Also tun wir das und sprechen über die Zukunft. Ich weiss natürlich heute noch nicht wie die Zukunft aussieht. Brrrrr! Pardon, ich habe soeben erfahren wie meine nähere Zukunft aussieht. Ich habe die bezaubernde Aufgabe, mit meinem kreativen Geschick einige Veränderung in meinem Wohnbereich, unter Anleitung einer sehr kreativen unschlüssigen Person, an meinem Wochenende, vorzunehmen. Aber sonst weiss ich nichts über die Zukunft. Als Familienvater wäre es immer schön zu wissen, was die Kinder mit den erlangten Fähigkeiten zukunftig machen werden. Leider geht es nicht und so muss ein jeder sich auf seine eigene Zukunft konzentrieren, denn wir können immer nur Wegbegleiter und Förderer sein. Was erwarte ich von meiner Zukunft? Als erstes ,mehr Jahre als der Betriebsartzt mir heute attestiert hat. Da ich seit jungen Jahren rauche und es in Zukunft mit aller Wahrscheinlichleit tun werde, mein Rücken ein Defekt hat, war der o.g Arzt genötigt mir mitzuteilen, dass ich, wenn ich noch in 15 Jahren leben würde, Schwierigkeiten mit

48

meinem Rückenskelett hätte. Also ich möchte noch länger leben als nur 15 Jahre. Ich möchte keine extremst Schmerzen wegen eines defekten Rückens. Ich will meine in langer Tradition angelernten Verfehlungen nicht wegen irgend eines Defizites aufgeben. Im Klartext, ich will leben und mich als Konsument genüsslich zurücklehnen dürfen. Es ist aber wunderbar, dass es Menschen gibt, die dir das Alles ausreden wollen. Das alles nur, weil sie daran glauben, für dich Fremden, in die Zukunft blicken zu können. Man ist ja kein Schwein und gibt jedem seine Chance. Ich habe ihm die Chance gegeben, meine Zukunft zu bestimmen, und zwar durch die Grippeschutzimpfung. Auch hier weiss ich, was in der näheren Zukunft auf mich zukommt. Ich werde keine Grippe bekommen, aber einen so immens schweren grippalen Infekt, der mir die Beine so dermaßen umhaut, dass ich nicht mehr weiss, wer ich bin. Ich werde trotzdem das konsumieren, was ich sonst auch konsumiere und werde verstärkt durch medizinische Präparate, wie Zitronentee mit Honig, starke Schmerzen beim Husten bekommen. Na ja, man ist ja kein Schwein, ein jeder soll seine Chancen kriegen. Aber ich weiss nicht, was in der Zukunft passiert. Ich weiss nur, ich habe meine Haare vor ein paar Tagen durch eine kreative Kraft auf 6mm kürzen lassen. Jetzt passen meine Wintermützen wieder und meine Haare werden dadurch immer gleich perfekt aussehen. Sollte ich aber meine Mütze durch einen schusseligen Moment vergessen, werde ich mich der Gefahr aussetzen, eine Grippe zu bekommen. Sicherlich die Grippe wird durch Tröpfchen von Mensch zu Mensch übertragen, aber durch die fehlende Mütze werde ich mein Immunsystem derart schwächen, dass selbst ein Regentropfen mich anstecken könnte. Oooooh, ich vergass, der Arzt hat meine Zukunft versaut, ich werde garnicht in den Genuss kommen, eine Grippe zu bekommen. Ein Glück weiss ich nicht mehr, was in der Zukunft passieren wird, denn ich bestimme selbst in welche Richtung es geht. Alle Menschen, die ich in meine Umwelt zulasse, haben Teil daran. Ein schönes Gefühl, so fern man sich seiner Planung bewußt ist. Tacheles, wo soll es überhaupt hin gehen? Ich weiss es nicht so genau. Es soll in eine fremde Welt gehen, denn da bin ich neu. Es soll dort nur warm sein, denn dort bekommt man seltener eine Grippe im Winter, sondern eher im Sommer. Es muss abwechslungsreich sein, damit ich neue Planungen machen kann, und last but not least, es muss schön, kreativ und mit Liebe gefüllt sein, denn das benötige ich, um für die nächste Reise meinen Kopf frei halten zu können. Ja, ich weiss nicht wohin die Reise in der Zukunft gehen wird. Ich weiss aber, dass die Fehler der Vergangenheit in der Gegenwart seine Früchte tragen und die Zukunft nähren. Diese Auge wird meine Zukunft in seiner Gegenwart beobachten Spannend Ein Nachtrag: Hätte ich in der Vergangenheit gewusst, dass ein Hühnchen verkehrt herum in den Herd geschoben werden kann, so hätte ich dem Phänomen in der Gegenwart mehr Beachtung geschenkt. In der Zukunft werde ich nun alle Vögel markieren und eine Checkliste führen. Geiler Plan wa?

Posted by Drachenfänger at 04:27PM (-04:00)

Comments
49

1.

Re: Zukunft als Summe der Vergangeheit und Gegenwart
October 13, 2007

- bribram

Jaja, die Ärzte und ihre Prognosen: they damn well kill you! Unless of course you ignore them, then live to be 86 and are NOT in a wheelchair since you are 40 or you live to be 63 and are not in a wheelchair since you are 50. Grippaler infect? You get em when you need em (not that you believe you need em but your body needs cleaning out and tells you so). As far as the bird pushed in backwards into the oven - will he suffer less? will he brown nicer? will he taste better? Or does he tell you to f...off with the behind towards you? Have you figured it out, yet? So you´ve got to do some thinking this weekend to how and where to place dangerous items out of the reach of your innovative and very forward moving son, ey? Have fun bram Bri just wanted to say that the doctores are seeing you for 5 minutes at the most. I know because I just saw one and he saw me. I listened to what he said and left, because I'm getting it cleared by myself. As far as "Wohnbereich" goes, it's a never ending story. About the bird. Tell us if you tasted a difference!!! BRI

Der Vogel
Saturday, October 13, 2007
Ich möchte eine Sache klar stellen. Der Vogel hatte nicht seinen Pöter der Scheibe entgegen. Es war der Rücken der oben lag. Ein wahrer Katholik hätte sich nicht nur geschämt (Missionar...), er hätte den Vogel nicht mal gegessen. Jedenfalls waren die Beine in irgend einer Weise gebrochen, so dass es mir unmöglich war, oben von unten zu unterscheiden. Zu einem anderen Thema. QI entdeckt seine Welt und die Welt soll daran teilhaben. Es gibt wie im wahren Leben mehrer Möglichkeiten seine Welt zu beobachten. 1. http://qihome.blogspot.com 2. oder ihr schaut auf der rechten Seite unter "Member Blogs" und klickt dem entsprechend Viel Spaß

Posted by Drachenfänger at 11:20PM (-04:00)

Apropos Vogel
Monday, October 15, 2007
Es geschieht nicht alle Tage einen Vogel so direkt ins Auge schauen zu können. Ich bin stolz auf diesen Moment. Der Adler der Felder und des Mülls, "Die Krähe - The Crow"

50

Posted by Drachenfänger at 01:03PM (-04:00)

Narzissen soll man lieben
Monday, October 15, 2007
Der Narziss in Selbstmitleid und in der Liebe des Eigenen schreibt und schreibt. Er ringt um Worte die sein Leben sind. Jede Sekunde könnte er niederschreiben, doch er weiss, er langweilt von Zeit zu Zeit. Das Verständniss für die Anderen ist sein Sinn darum versucht er es hier mit Posie. Posted by Drachenfänger at 01:17PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Narzissen soll man lieben
November 07, 2007

- bribram

Like your poems. Do yourself a favour and date them. Its interesting later to see when and in what mood they were written. After years you also see a certain development in them. Like the Freiheit and the Bier the best. Your funny ones ARE funny. Like the Foto of the Bird and what happened to the other one you saw? Love - Bram
2.

Re: Narzissen soll man lieben
November 07, 2007

- bribram Bri wants to say;

51

Read your poems. The short ones are the best. The beer and the worm are cute. keep writing and inproving. BRI

2007 geht und 2008 kommt (neue Musik auch!)
Sunday, December 30, 2007
Meine letzten Worte schrieb ich vor längerer Zeit, nun habe ich aber wieder was zu sagen. Heute will ich mich mit der Vielfarbigkeit der Gesellschaft und der Umwelt Auseinaderersetzen. Wie im Titel erwähnt geht wieder ein Jahr vorbei und ein jeder freut sich auf die bunten Raketen die dem Himmel empor steigen und verabschiedet sich von einem Jahr der gesetzten Ziele und Träume. Das eine oder andere ist in Erfüllung gegangen, das eine oder andere wird wieder neu formuliert. Auf jeden Fall wird bunt gefeiert. Na ja, es macht auch kein Sinn Raketen in den schwarzen Himmel zu schicken die während der Explosion Sterne in HimmelSchwarz verteilen. Nein es müssen Farben wie Rot, Blau, Grün, Rosa, etc. sein. Apropos Rosa, gehen wir mal in die geschichtliche Entwicklung der Geschlechter Grundfarben. Vorher möchte ich nur hinweisen, dass alle meine Rückschlüsse keinen wissenschaftlichen Hintergrund haben, sondern nur aus meiner Vorstellungskraft entstammen. Also nehmen wir die Farbe Blau. Blau ist die Farbe der Jungen, der Männer und der alten Männer. Es ist die Farbe die der Himmel zwischen Sonnenaufgang und untergang der Erde entgegen wirkt. Es ist die Farbe in der der Cowboy entgegen ritt, es ist die Farbe in der der Mann zum Schutze seiner Familie in den Kampf zog und es ist die Farbe der Sehnsucht nach Freiheit. Um ehrlich zu sein ist ein bewölkter Himmel auch mal schön anzuschauen aber je blauer er ist, desto mehr positive Gefühle werden im Mann geweckt. Sehen wir mal die Farben der Frauen an. Sie sind im Laufe ihres Lebens sehr unterschiedlich, meist fangen sie nach der Geburt mit Rosa/Pink an. Ich glaube aber, dass das Pink wirklich erst im

52

Emanzipationszeitalter als erste Grundfarbe für die Weiblichkeit Einzug gehalten hat. Dieses Pink behält ihre Gültigkeit von der Geburt bis zur ersten wahren Liebe mit Liebeserfahrung. Was will die emanzipierte Mutter aber ihrem Kind und das Mädchen wenn es sich selber anziehen kann, sagen, bzw. was ist die Botschaft. Ich glaube es ist die Angst der emanzipierten Frau nur auf ihr emanzipiertes reduziert zu werden und der Rückschluss das ihr gerade geborenes Kind auf die gleiche Weise reduziert wird. Drum Pink die Farbe des weiblichen primären Geschlechtsteils, dass der Welt zeigt, dass sie noch nicht vergeben bzw. angerührt ist. Sicherlich werden wir weiterhin auch ältere Frauen sehen die ihr ganzes Leben in Pink leben, doch wenn wir ehrlich sind, genau diese Frauen sind immer noch auf der Suche nach der wahren Liebe. Schlampen halt. Jedenfalls wenn sie den richtigen Partner bzw. die wahre Defloration für das Leben gefunden hat, gehen die Farben in eine Vielfalt die die Frau in ihrer Einzigartigkeit der Welt präsentieren soll. Alles wird in Farbe gehüllt, die Haare, die Hände, selbst die Füße. Je mehr Farben desto besser, wobei Facetten von leuchtend bis erdig zum Vorschein kommen. Also der Mensch ist ziemlich einfach in seinen Farben, der Mann eintönig, um in der Masse nicht gesichtet zu werden und um seine Lieben zu schützen. Die Frau viel-tönig, um sich von der Masse abzusetzen und in Ihrer Einzigartigkeit der Gemeinschaft als noch zu haben erkennen zu geben. Sie ist ja emanzipiert und gibt sich das Recht zu jeder Zeit sich umzuorientieren und den besten der Besten auszusuchen. Natürlich können wir weitere Statistiken herauskramen und feststellen das eher der Mann sich umorientiert, doch wenn wir tiefer in die Psyche der Frau hinein schauen, werden wir feststellen müssen, dass Sie es ist, die sich umorientiert hat. Der Mann tappt nur in die Falle, damit sie mit sauberen Gewissen dem Neuen entgegen gehen kann. Wie sieht es aber im Allgemeinen in der Natur aus? Das Säugetier ist immer ein- bis zwei-tönig. Ausnahmen bestätigen die Regel, die Glückskatzen zum Beispiel die mit drei bis vier Fellfarben glänzen oder einige Hunderassen die zur Beglückung der Menschheit mehrfarbig gezüchtet worden sind. Bei den Vögeln hält es sich die Waage zwischen mehr- und einfarbig, genauso wie bei den Fischen. Die einen zum Schutz ihrer Art die anderen, um mit ihrer Gestalt anzugeben. Die Farben die aber von den Tieren getragen werden zeigen nie ihren Gemütszustand oder gar ihre Gesinnung. Es ist einzig und allein eine Erfindung der Menschen. Wenn es also die Erfindung der Menschen ist, was ist die Farbe des Lebens? Wo ist der Ursprung. Ich weiß es, sie ist in Schwarz und Weiß zu finden. Obwohl in wissenschaftlichen Kreisen darüber spekuliert wird das Schwarz und Weiß im Grunde genommen keine Farben sind, bin ich überzeugt dass sie es sind. Das Leben ist ein duales System. Es gibt immer nur Ja oder Nein. Im richtigen Leben gibt es

53

kein vielleicht, denn "vielleicht" gibt uns keine Lösung und keinen Schritt in Richtung Ziel. Jeder Prozess der einem an einer Kreuzung zu einer Aussage herausfordert bedingt eine Antwort die mit "Ja, ich gehe diesen Weg" oder "Nein, ich nehme diesen Weg nicht", beantwortet werden muss. Warum also die ganze Farbenvielfalt in der menschlichen Welt. Ist es eine Kraft die uns aus dem Gleichgewicht bringen will, um uns vorzuherrschen. Schauen wir mal in die ersten Filmaufnahmen. Als der erste Film aufgenommen wurde war nur schwarz-weiß zu sehen. Diktatoren und andere Manipulatöre haben die Möglichkeit der Einfärbung der Filme aufgenommen, um ihre Propagandafilme noch realistischer in Szene zu setzen. Wahre Filmer jedoch bestanden darauf ihre Filme in SW zu halten, um der Natürlichkeit zu entsprechen. Noch heute kann man einige Regisseure beobachten die mit Wissen und der Kraft der Kunst ihre Filme auf SW drehen. Wenn wir ehrlich sind, sind wir auch sehr von der Natürlichkeit dieser Filme berauscht. Als Beispiel, Dead Man von Jim Jarmusch oder in einer Teilsequenz Kill Bill's gedreht von Quentin Tarantino. Schwarz und Weis beflügelt unsere Phantasie, sie zeigt das Schöne durch kleinste Nuancen der Schatten. Es gibt uns die Möglichkeiten alle Facetten zu sehen und die richtige Entscheidung von Ja oder Nein zu treffen. Je mehr Farben zur Verfügung stehen desto derangierter sind wir in unseren Entscheidungsprozessen. Die Jugend z.B. entscheidet zum Kauf eines Handys nicht über die Funktionen sondern rein weg über die Farbenvielfalt. Das Gleiche gilt beim Autokauf, insbesondere in der Frauenwelt wird ein Auto als gut bewertet wenn es die gleiche Farbe wie ihre neueste Bluse hat. Das Leben ist aber nicht bunt. Es ist nur Schwarz und Weiß. Schwarz die Subtraktion, Weiß die Summe aller Farben.

Ich werde weiterhin meine Bilder in Farbe fotografieren und werde auch während diesen Jahrwechsel die eine oder andere bunte Rakete in den Himmel jagen. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles erdenkliche was ihr euch wünscht. Posted by Drachenfänger at 04:27AM (-05:00)

Comments
1.

Re: 2007 geht und 2008 kommt (neue Musik auch!)
December 31, 2007

- bribram

Interesting article in its predjudice and generalization for both male and female. Are you from yesteryear? Havnt you seen 2007 male fashion? More pink in sweaters and shirts than the girls! NEW energy, sexual energy - watch and be amazed:The difference betweenm male and female are ever so subtly dissapating.Especially in the younger ones, but also look at the generations before you - men did not cry, now society permits just that and they do; males become housemen, change diapers, etc; women have babys and live with them without the "protector and provider" more and more. The star of David loses (ever so slowly) his significance (2 triangles, above and below, heaven and hell, etc), by being pulled apart and becoming a Rhombus. Emanzen, machos and traditional role division are on the move out - its just that we ancient ones still hold on to the tales of our elders. So watch the world change in its entirety over the next generations. There still will be the ones holding on to overused systems (not only

54

on this subject)but the change has started 40 years ago. So there - see what you cut loose on your article on colors. Love, bram

Der Februar, Frühjahrsputz für den „ab Dezember“
Saturday, February 23, 2008
Der Winter war noch gar nicht da, da kommt der Frühling. Alle Opfer grober Gewaltverbrechen die seit dem Dezember ihr restliches Dasein im Schnee und Eis fristen sollten, moodern vor sich hin und entwickeln Kulturen in sich. Um die Tat auf einen nicht zu bestimmenden Zeitpunkt zu datieren, ist die Tat dennoch genauestens geplant und gezielt angesetzt worden. Schlimm genug wenn man seit März darauf wartet und erst im November / Dezember daran denken darf. Aber wenn es der Täuschung Unterschlupf bieten kann, bleibt man geduldig und plant alles ganz klar aus. Problem nur, dass der Winter 2007/2008 ein solch beschissener Winter war. Schnee kam zwar runter, aber fünf Minuten später kam die Warmfront aus dem Süden. Tauchen wir in die Gedankenwelt des Täters hinein. Er plant seit März die Tat. Pardon, ich, wir! Unsere erste Überlegung: Schaffen wir es mit eigener Kraft oder holen wir uns einen Schwarzarbeiter? Steuerfrei! Ausländer! Weissreligiöser! Mädchenhändler! Drogenkurier! Erpresser unserer Nachwelt! OK! Wir machen es selber, wir wollen doch nichts mit Gesindel am Hut haben, insbesondere wenn wir ein Teil des Gesindels los werden wollen. Weitere Überlegung, wenn wir es nun selber richten sollen, wie soll es stattfinden? Wollen wir, obwohl seit Monaten geplant, es im Stillen nach einem schönen romantisch anmutenden Raclette Abend verrichten oder wollen wir, wie oft in unserem Leben, es nach einer geilen Sause und voller Testosteron, dem „man bin ich geil-Hormon“ die Tat zur Wirklichkeit werden lassen. Sicherlich wird das Testosteron uns eine gewisse Hilfe sein, doch die schielenden Augen werden uns nicht mit der Wahl, noch geschweige mit der Aktivierung der Tatwaffe behilflich sein. Das romantische Diner wird uns aber auch nicht wirklich zum Schritt bewegen, der uns seit Monaten beschäftigt. Wir brauchen also einen Mittelweg. Vielleicht sollten wir direkt nach einem verloren Heimspiel unserer Favoriten-Mannschaft ans Werk gehen. Das gibt uns die nötige Aggression und die Hoffnung einer besseren Zukunft. Ja, genau das ist der Plan. Wir sind Plan A, Plan B fixiert, so muss die Tat auf das vorletzte oder auf das letzte Heimspiel gesetzt werden. Wie einige glauben, gibt es immer wieder Wunder auf dieser Welt. Selbst 1954 glaubte keiner das Deutschland Weltmeister wird. Da wir nun terminlich im Reinen sind, und wir die Hoffnung für einen Heimsieg nie aus den Augen verlieren, brauchen wir noch die Tatwaffe. Dieses Thema ist, glaube ich, das schwierigste mit dem wir uns auseinandersetzen müssen. Wir haben das klassische Messer zur Auswahl. Das Messer gibt es in Waffen ähnlicher Dimension (größer 12cm), in Klapphandy Manier, in Schieberhandy Design und/oder in Küchenmesser-Gestalt. Dieser Gegenstand ist bequem unter dem Mantel zu tragen, ohne groß die figürlichen Miss-Fits zu überstrapazieren. Es ist aber eine ungemein blutige Angelegenheit das Messer in lebendes Fleisch zu rammen. Die schiere Gewalt an einem Schweinekotelett abzulassen, während unser Partner sein eigenes geschäftiges Leben im Klo abspült, wird nicht darüber hinweg täuschen. Die Fragen, die wir unmittelbar nach dem Blutbad zu beantworten hätten, wären uns zu abstrakt und würde

55

möglicherweise nur weiteres Blut in unserem Haushalt vergießen. Wir müssen das Messer zwar zur Seite stellen, aber wir müssen noch kreativer sein. Was ist mit einer Schusswaffe? Sie ist klein, liegt schön in der Hand, und sieht cool aus. Jeder OskarGewinner hat eine bzw. hat sie schon mal in einem filmischen Erguss in den Händen gehabt. Ein weiterer Vorteil, eine Schusswaffe ist mit einem Handy nicht zu verwechseln und dient nur einem Zweck, der Vernichtung eines Lebewesens. Entschuldigung ihr Super-Biathleten und Sportschutzen, das, was ihr aber mit euch rumtragt ist ein BumBum-Eisen und keine Schusswaffe im üblichen Sinne. Wir haben nur drei Probleme wenn wir ein solches Handwerkszeug berücksichtigen. Wo bekommen wir so ein Teil her? Und wenn wir so ein Teil haben, wo bekommen wir die Patronen her, die groß genug sind, um alles zu vernichten, was wir vernichten wollen, ohne eine halbe Stunde rum zu ballern. Oder umgekehrt. Das dritte und dem nach größte Problem, weil es ja so geil aussieht und alle Hollywoodstars ähnlich aussehen, die eine Waffe tragen, werden wir auch als Stars angesehen. Das wollen wir nicht, denn wir haben eine Mission zu erfüllen. Wir wollen mit eigenen Stücken ein Gewaltverbrechen ausüben und nicht als Star in den Medien stehen. Wir wollen unser Ansehen langsam steigern, damit wir nicht so tief fallen wie z.B. Britney, Paris, Amsterdam oder gar London. Die folgerichtige Schlussfolgerung also ist, wir werden keine Schusswaffe einsetzen. Zu dem ist es womöglich noch blutiger als das größte Messer im Einsatz. Wir müssen kreativer als kreativ werden. Monopoly ist ein kreatives Spiel. Wenn man auf ein bestimmtes Feld kommt, muss man eine Karte ziehen und mit viel Glück schickt sie einem „Gehen Sie zum Gefängnis ohne über Los zu ziehen“ oder „Gehen sie vier Felder zurück“. Monopoly gibt einem immer die Chance über sein Tun zu sinnieren. Also Brüder und Schwestern, unsere gemeinsamen Tat. Lass uns mal ein Paar Felder zurück gehen und über unseren Plan sinnieren. Unser Plan ist „gut“. Wir haben das Ziel eine unerwünschte Person auszulöschen. Eine Person die einem keinen weiteren Wert erbringt und selber keinen Wert in sich trägt. Wir haben den günstigsten Zeitpunkt (Winter, verlorenes Heimspiel) ermittelt, wir wollen keinen Helfer, schon gar nicht einen gesetzlosen und wir wollen Blutvergießen wenn möglich vermeiden. Wir dürfen also wieder ran und würfeln eine Sechs. D.h. wir dürfen weiter machen, selbst wenn der nächste Vorschlag absurd ist. Weil wir schon zurück gegangen sind, überdenken wir noch mal: Blau wie ein Amtmann oder gemeinsames heuchlerisches Diner? Blau können wir immer sein, so oft wir wollen. Also nehmen wir doch das romantische Diner. Welche Tatwaffen werden wir mit uns tragen? Der Schal zum Erwürgen, leider müssen wir diesen zum Essen ablegen, genauso unsere Jacke. In dieser könnte die wohl nicht mitgenommene Schusswaffe oder das Messer sein, aber die Garderobe ist ein Schrank. Wenn wir dann zum Nachtisch übergehen könnten wir folgendes sagen: „Ich muß mal eben zur Garderobe, meine Nase läuft?“ Natürlich nicht, denn wir würden direkt mit einem Taschentuch abgespeist. Neuer Vorschlag: Gift, ...genau Gift! Das wird unsere Lösung sein! Nur wann können wir das Gift in das Essen streuen und unbemerkt umrühren. ...Moment mal, sind wir selber einem Anschlag ausgesetzt? Oh je, tot soll es sein und das bis zum Winter, aber nur wie, und wie schützen wir uns selber? Was für ein Glück, wir dürfen ja nochmal würfeln. Geil, wir kommen auf die Schlossstraße und kaufen ein Hotel. Wir haben jetzt die Lösung! Simpel, aber effektiv. Wir werden dem Unerwünschten, wenn es an uns vorbeizieht, nicht weiter helfen und sollte es auf unsere Felder gelangen, wird es bluten ohne wahrhaftig bluten zu müssen. Keine Sorgen ob ein guter oder schlechter Winter. Keine Sorgen, da kreativ und am Leben.

56

*** Er wollte es tun, tat es nicht die Kulturen keimen weiterhin Im Tunnel Licht in uns der Sinn Kreativität lebt im Wir und Ich Wo nach er strebt nur ein kleines Licht ***

Posted by Drachenfänger at 08:21PM (-05:00)

Das Perpetuum Mobile
Tuesday, March 25, 2008
In der Nacht des Tages vor dem Morgen ist nicht wirklich viel passiert. Die Erde, Hort unseres Seins, hat es wieder geschafft, sich um seine eigene Achse zu drehen. Sein unerschrockenes fortwährendes drehen, ermöglicht ihm über jeweils vier Jahreszeiten hinweg, sich um den großen Feuerball zu drehen und ein Jahr später an der gleichen Stelle für eine der kleinsten Zeiteinheiten still und stumm zu verweilen. Alles bewegt sich in unserer Welt und doch kommen wir immer wieder an der gleichen Stelle an. Sei es die Gedanken, die Freunde oder gar die Familie. Nun sagt der Eine; der Mensch kann nicht immer wieder an die gleiche Stelle gelangen, da er als Baby geboren wird und als alter Mensch das Leben verlässt. Ist das hinein Gleiten in ein Leben und das hinab Gleiten aus dem Leben nicht vielleicht doch an der gleichen Stelle? Natürlich ist es das. Als Baby kommt man mit der Neugier auf das Neue und einer Gewissheit es geht voran. Das Baby entwickelt sich zum Kind. Vom Kind zum Pubertierenden, zum Liebenden, zum Fürsorglichen, zum Abscheuungswürdigen, zum Kind, zum Pflegefall. Die Begriffe scheinen unterschiedlich zu sein, doch emotional sind sie als ebenbürtig anzunehmen. Übernimmt man nun das Sinnbild der Lebensumrundung eines jeden einzelnen und vergleicht sie mit der Umrundung der Erde um die Sonne wird man feststellen, dass wir Menschen genau zweimal unser Leben umrunden. Als Baby im Frühling, als Kind im Sommer, während der Pubertät im Herbst und im Winter das Liebende. Im Frühling fürsorglich, im Sommer das verabscheuungswürdige, im Herbst das kindlich und im Winter der pflegebedürftig. Der Vergleich der kleinsten Zeiteinheit und dementsprechend der Vergleich gleicher Positionen in einem Leben ist sicherlich schwer zu verstehen. Ein abstraktes! Um es nicht zu kompliziert und es sich plastischer vorzustellen, sollte man das Sein in virtuelle vier Jahreszeiten einteilen und deren Spiegelbilder genauer analysieren. Jeweils die Jahreszeiten der gleichen Form und Benennung, z.B. Frühling zu Frühling, sind an der gleichen Stelle. Es scheint etwas anders auszusehen doch sie sind identisch. Sowie sein eigenes Spiegelbild genauso aussieht jedoch sein eigenes Bild von hinten zeigt wird. Rechts ist Links und umgekehrt. Wenn wir unser Leben beginnen

57

haben wir die Tür im Rücken und wenn wir aus dem Leben gehen haben wir die Tür vor unserer Nase. Der Frühling , das Baby, das fürsorgliche Wesen, das gegangene Leben. Das fürsorgliche Wesen ist also emotional gesehen das Spiegelbild des Babys und des Todes. Die Liebe die jeder gibt, wird erwidert, selbst während seines eigenen Todes erwidert und erlebt man die Fürsorge des Einzelnen. Vergleicht man nun den Sommer wird es ein wenig schwieriger. Einmal das Kind und eine Umrundung später das Verabscheute. Nehmen wir aber unser Sein genauer unter die Lupe. Werden wir wirklich von unserer Umwelt verabscheut oder ist es das Spiegelbild das wir in uns sehen. Als Kind versteht man die Welt nicht, man weiß nicht alles wie es geht, aber das Kind lernt immer wieder was Neues. Nun der zweite Sommer ist das gleiche Phänomen nur von der anderen Seite betrachtet. Man weiß genau wie die Welt funktioniert, man ist wie das Kind überzeugt das Richtige zu tun und man hat aber genauso wenig ausgelernt. Der Vergleich zwischen Pubertär und des alterndes Kindes ist ähnlich. Das pubertierende Wesen weiß nun wie es gehen könnte und mag seine eigenen getroffenen Entscheidungen nicht. In seinem zweiten Herbst mag es seine Entscheidungen, aber weiß nicht wie es weiter gehen wird. Der Winter ist wie der Frühling wiederum ein wenig leichter im emotionalen Vergleich zu einander zu verstehen. Einmal das Liebende dann 360° später der Pflegefall. Es ist das Spiegelbild der Liebe des Gebenden und des Empfangenen, doch auch das Bild der Ohnmacht nichts wirklich selbst lenken zu können, aber zu erkennen das alles in Bewegung ist. Eine Position der Bewegung die jeweils vom Gebenden gelenkt wird. Wie bereits erwähnt ist die Einteilung des Seins in vier gleich große Teile nur eine vereinfachte Form der Betrachtung, denn wenn wir die Gemeinschaft in Clans, Nationen, Bündnisse, Kontinente, Planeten, Sonnensysteme, etc… anschauen, werden wir feststellen müssen, dass sie auch immer wieder auf einen gleichen Punkt treffen an dem das einzelne Geschehen im Spiegel wieder auftaucht. Für jeden einzelnen Seins/Lebens sind aber nur zwei Umläufe vorgesehen. In der Gemeinschaft jedoch erlebt jeder in der Funktion des Binomialkoeffizienten [Fakultät] mehrfache Umläufe seines Seins. • n!, wobei n= Anzahl der Leben • k!, wobei k= Anzahl der jeweiligen Umläufe Nun also kein Wunder, dass wir Menschen nicht wissen wo wir stehen, bzw. wie weit es noch zum Ende ist. In jedem Augenblick den wir erleben, erkennen wir unser Spiegelbild und wollen ihn verändern, verbessern. Wir drehen unsere zwei Runden nicht einsam. Wir verändern uns und jeden anderen mit jeder Drehung die wir miterleben. Also warum der Schwachsinn nach Anerkennung und Reichtum? Nur weil wir unser Spiegelbild sehen und nicht das Potenzial der gemeinschaftlichen Bewegung? Nun wenn alles einen Anfang hat und dementsprechend ein Ende, wer hat das Perpetuum Mobile erschaffen und uns die begrenzte Fähigkeit das Ganzheitliche zu sehen? Warum ist es notwendig Kriege zu Führen und andere aus der Gemeinschaft vermeintlich auszuschließen? Wäre es nicht besser gewesen wenn uns der Anschubser des Perpetuum Mobiles uns das begrenzte Leben erklärt hätte und wir dadurch nicht in einen Zwang geraten wären den Anderen weh zu tun. Insbesondere sich selbst. Nun man wird nichts mehr ausrichten können, solange das Perpetuum sich dreht, aber sollte er mal still stehen, rate ich dem nächsten Anschubser seine Beweggründe noch einmal zu überdenken. Diese Gans wird es nicht für uns tun! Und sie bewegt sich doch.

58

Posted by Drachenfänger at 11:34PM (04:00)

Wurzeln eng verwurzelt oder Wie weit ist der Apfel?
Friday, April 04, 2008
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm! Welch ein schlauer Satz. Wer ist Stamm und wer ist Muttererde? Ist es die, die den Stamm fest hält oder gar ist es die Wurzel des Stamms die sich in ihr festkrallt? Eigentlich ist es egal. Wenn der Apfel nun auf der Erde liegt, weil es seine Reife erlangt hat, bekommt es zwei Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln. Entweder es wird faul und entwickelt sich durch die Mägen unendlich vieler Insekten weiter oder es wird eins mit dem Boden und wird selber zum Stamm. Der Stamm hat ausgedient und Muttererde ist die einzig übrig geblieben Kraft die alles in Bewegung hält, bzw. nährt. Schade nur, dass der Apfel nicht weiß wie vielfältig das Leben noch auf dem Stamm hätte sein können und welche begrenzten Möglichkeiten er sich durch den frühzeitigen Fall eingebrockt hat. Ein Weilchen hätte er noch ausharren können, um in Erfahrung zu bringen, wo er genau hinfallen möchte. Entweder weit weg oder gar auf dem Stamm. Sie fallen zwar meistens nicht weit vom Stamm, aber doch weit genug um die Genüsse ihres Ur-Stammes nicht zu erkennen. Da nun jeder Apfel der vom Baum gefallen ist nun sein eigenes weiteres Dasein eingeleitet hat, gehe ich davon aus, dass sie ähnliche Erfahrungen machen werden. Entweder als ausgeschissene … die wieder andere gefräßiges Getier ernährt oder als Apfelbaum mit vielen Früchten. Das einzige was der Baum tun kann, ist Äpfel zu machen und zu hoffen. dass ein reifer Apfel doch die Vorlieben des Ur-Stammes genießt und seine Wurzeln zukünftig in örtlicher Nähe setzt. Eines ist aber auch richtig. Wenn Muttererde zu wenig Nährstoffe in sich trägt ist es die Pflicht des Baumes seine Wurzeln wo anders zu schlagen, damit die Aufzucht gesund bleibt. In der Vielzahl der Fälle wollen die Äpfel dieses nicht verstehen und fallen von selbst. Glück dem Baum und den Äpfeln, wenn einer im Umfeld ein Netz hätte. Der Apfel Posted by Drachenfänger at 09:12PM (-04:00)

59

Friday, April 04, 2008
Ein- Zweisam

Posted by Drachenfänger at 09:58PM (-04:00)

60

Fr.11April2008 folgerichtiger Chat???
Thursday, April 10, 2008
[11.04.2008 23:16:30] DRACHENFANGER : HI KUGELFISCH! [11.04.2008 23:16:59] KUGELFISCH : HI DRACHENFÄNGER [11.04.2008 23:17:14] DRACHENFANGER : DAS IST JA TOLL, DAS DU ON BIST [11.04.2008 23:17:33] KUGELFISCH : ICH FREU MICH AUCH, ISS JA SCHON SO LANGE HER. [11.04.2008 23:17:54] DRACHENFANGER : JA, WEIßT DU WAS SICH AUF CLEPTOMANE REIMT? [11.04.2008 23:18:30] KUGELFISCH : NA DIE GROßE DAME [11.04.2008 23:18:48] DRACHENFANGER : NEEE LEIMT, SCHLEIMT, VERKEIMT!!! [11.04.2008 23:19:11] KUGELFISCH : DIE DAME WEINT [11.04.2008 23:19:12] DRACHENFANGER : DU MUßT IMMER DAS LETZTE WORT IM SATZ NEHMEN [11.04.2008 23:19:27] DRACHENFANGER : DU HAST DOCH IMMER DAS LETZTE WORT, ODER!?! [11.04.2008 23:19:43] KUGELFISCH : ODER DIE TIFE ENDET IM NICHTS [11.04.2008 23:19:47] KUGELFISCH : TIEFE [11.04.2008 23:20:06] DRACHENFANGER : DOCH DIE TIEFE GEHT IMMER ZUM KERN [11.04.2008 23:20:16] DRACHENFANGER : ZUM MITTELPUNKT DES SEINS [11.04.2008 23:20:27] KUGELFISCH : SEINS IST NICHT MEINS [11.04.2008 23:20:34] DRACHENFANGER : DANN WEINS [11.04.2008 23:20:49] KUGELFISCH : DU NIMMST NICH DAS LETZTE! [11.04.2008 23:21:03] DRACHENFANGER : DEN LETZTEN STERN DES KERNS? [11.04.2008 23:21:39] KUGELFISCH : KERNS IST MIR ERNST WENN ICH LACHE [11.04.2008 23:22:22] DRACHENFANGER : ERNST LACHT UND HAT DREI ZÄHNE, HEH DEN VERSTEHE ICH NICHT. [11.04.2008 23:22:42] KUGELFISCH : NICHT DU SONDERN DER WICHT STEHT IM LICHT [11.04.2008 23:23:03] DRACHENFANGER : LICHT IM STERN DER MITTELPUNKT DES KERNS [11.04.2008 23:24:17] KUGELFISCH : DES KERNS SEELE LEUCHTET AM HIMMELSZELT SO DASS KUGELFISCH EINE STERNSCHNUPPE IN DEN HÄNDEN HÄLT [11.04.2008 23:25:02] DRACHENFANGER : WARUM HÄLST DU IHN FEST? NUR WENN ER VORÜBERZIEHEN KANN DANN DARF MAN SICH WAS WÜNSCHEN! [11.04.2008 23:25:28] KUGELFISCH : WÜNSCHEN IST SCHÖN, DOCH AND [11.04.2008 23:25:58] KUGELFISCH : …AN DER WUNDERLAMPE MUSS DER WÜNSCHENDE ERST POLIEREN [11.04.2008 23:27:02] DRACHENFANGER : UM SEIN VERSTAND ZU VERLIEREN. DREI WÜNSCHE IHM NUR ES IHM GIBT. WENN ER DEN ERSTEN VERSIEBT IST ALLES UNGELIEBT [11.04.2008 23:27:40] KUGELFISCH : UNGELIEBT IST IMMERHIN AM LEBEN UND DANN KANN ES STETS NUR BESSER WERDEN [11.04.2008 23:27:56] DRACHENFANGER : DAS REIMT SICH NICHT DU WICHT

61

[11.04.2008 23:29:02] KUGELFISCH : WICHT-IG IST DAS DOCH NICHT SONDERN MODERN WIE DER STERN IN MEINER HAND, SO HELL NUR DU FÜR MICH STRAHLEN KANNST [11.04.2008 23:30:15] DRACHENFANGER : MODERN DER STERN, WANN KOMMT DIE NÄCHSTE KOLLEKTION. WANN SIND DUNKELE ERDFARBEN WIEDER IN? [11.04.2008 23:31:06] KUGELFISCH : IN THE HOUSE IN THE HOOD, WENN STEIGT DER DRUCK [11.04.2008 23:31:57] DRACHENFANGER : DER DRUCK IS IMMER. ES TUT ABER NICHT MEHR WEH. HAB GELERNT!!! EIN HAND WÄSCHT DIE ANDERE! [11.04.2008 23:33:04] KUGELFISCH : ANDERE HAND WÄSCHT SICH WENN DRUCK DES ANDEREN ENTFERNT, INTERESSANT. DANN STEHT EINER MIT DEM RÜCKZEN ZU WAND EH HAND [11.04.2008 23:33:45] DRACHENFANGER : NICHT UNBEDINGT, MIT DER ANDEREN AUCH MAL DIE FERNBEDIENUNG [11.04.2008 23:34:52] KUGELFISCH : FERNBEDIENUNG HEIßT MACHT, SO DER ANDERE NICHT MEHR LACHT. AUSLIEFERUNG HEIßT DIE DEVISE, SPÄTER LIEGEN WIR AUF DER WIESE [11.04.2008 23:36:13] DRACHENFANGER : WENN DU SO KOMMST ZURÜCK ZU MEINER FRAGE "MODERN DER STERN, WANN KOMMT DIE NÄCHSTE KOLLEKTION". NUN ZU MEINER ANTWORT: MACHT WAR MIR NIE BEGEHR, ZUSAMMEN SO WIE MEINE BEIDEN AUCH MITEINANDER KÖNNEN. [11.04.2008 23:37:21] KUGELFISCH : KÖNNEN KÖNNEN WIR VIEL UND DAS IST ES WAS ICH WILL: MIT DIR [11.04.2008 23:37:58] DRACHENFANGER : DU BEANTWORTEST NICHT MEINE FRAGE [11.04.2008 23:39:35] KUGELFISCH : KOLLEKTION IST IM WANDEL, DA ZIEHT MANN ERST AM BANDEL WENN GELÜFTET WIRD DAS GANZE, BIS DAHIN STEHT DIE NEUGIER AM RANDE UND SCHAUT ZU SO WIE AUCH DU [11.04.2008 23:41:14] DRACHENFANGER : ICH SCHAUE NICHT AUF ANDERE KOLLEKTIONEN DA DIE KLAMOTTEN DIE ICH MOMENTAN TRAGE GUT STEHEN. DAS DAS EINE ODER ANDERE LOCH MAL GEFLICKT WERDEN MUSS IST NORMAL, EIN JEDER WETZT EINMAL. DOCH DIE KLAMOTTEN GEFALLEN MIR. [11.04.2008 23:42:35] KUGELFISCH : MIR AUCH, DESWEGEN STEHEN WIR GEMEINSAM DA MIT DEN KLAMOTTEN UND VERFLUCHEN DIE MOTTEN [11.04.2008 23:43:53] DRACHENFANGER : DIE MOTTEN DIE MIR SO UM DIE OHREN, EHM IN DIE OHREN FLIEGEN. HATTEST DU NICHT EBEN GESAGT DAS DU AM RANDE SCHAUEN TUST? [11.04.2008 23:45:26] KUGELFISCH : TUST DU DAS NICHT AUCH AB UND ZU? ZU STEHEN UND DAS LEBEN BEWUNDERN WAS ES UNS GIBT, UM DANN WIEDER HINEINZUSPRINGEN UND DIE NÄCHSTE RUNDE ZU ZIEHEN [11.04.2008 23:46:31] DRACHENFANGER : UND ODER SCHLEIFE: FALSCH. ICH SCHEUE MIR GOLD AN SAGE MIR WIE SCHÖN ES IST ABER ICH ZIEHE ES NICHT AN WEIL ICH PLATIN HABE. [11.04.2008 23:47:56] DRACHENFANGER : WENN DU DENN WANDEL MEINST DEN MAN DURCHMACHT DANN WÜRDE ICH ES NICHT WIRKLICH MIT EINEM KLAMOTTEN WECHSEL BEZEICHNEN SONDERN EIN WEITER WETZT DEN MAN SICH HINZUZIEHT [11.04.2008 23:48:47] DRACHENFANGER : ZÄHNE GEFLETSCHT, MESSER

62

GEWETZT HOSEN ZEWETZT ABER IMMER FLICKZEUG DABEI [11.04.2008 23:56:13] DRACHENFANGER : KUGELFISCH LÄßT MAL NE KUGEL IN DIE SCHÜSSEL. KANN DAUERN, ICH MITTLERWEILE AM RECHNER VERSAUERN. PUUH NE DUFTWOLKE HINAUFZIEHT. ICH, WIR DAS AUGENLICHT VERLIERT. WENNS IHR DRUCK NIMMT, ES MICH TROTZDEM FÖHLICH STIMMT. PUUH WAS FÜR'NEN DUFT, EIN SCHUFT. DER BÖSES DENKT, SCHON WIEDER NE WOLKE EINGESCHENKT [11.04.2008 23:56:56] DRACHENFANGER : EIN MONOLOG, EIN SOG DES EINZELNEN [11.04.2008 23:56:56] KUGELFISCH : FLICKZEUG DABEI IST IMMER SEHR GUT, WEIL ES ETWAS ZUSAMMENHALTEN TUT. WEGWERFEN ODER VERLIERENTUT WEH [11.04.2008 23:58:27] KUGELFISCH : ICHT MIT DEM DRUCK ENTLADEN WAREN WOHL DIE EIGENEN SCHWADEN IN DEREN SOG SICH DEIN GEDANKEN VERBOG [00:01:49] DRACHENFANGER : GANZ KRUMM SAH ICH DIE WELT OHNE KRUMM ZU NEHMEN. EIN STÜCK SCHEISSE DER SICH IM WASSER AALT IST NUN HALT ETWAS MENSCHLICHES ABER DOCH NICHTS ERHABENDES. SEIN DUFT UMWABERT EIN, PHEROMONE NICHT ERREICHT, ABER MAN HAT SEINE REZEPTOREN AUF DAUER EINGESTIMMT UND WENN DER DUFT VERFLIEGT SIE (DIE REZEPTOREN) NICHT MEHR SAUER. [00:02:41] DRACHENFANGER : FURZ DU SAU FLIEG IN DIE WEITE WELT HINEIN. ERLEBE DEINEN SIEG ABER SEI NICHT TRAURIG WENN DU NICHT FÜR DAUR BIST. [00:03:43] KUGELFISCH : DAS THEMA WEIß ICH NICHT ZU BEDIENEN. MEINE WINDE VERFLIEGEN UND KOMMEN IN DER FERNE ERST ZU ERLIEGEN. SIE BRINGEN MICH NICHT ZUM KOTZEN NUR DICH VIELLEICHT ZUM BOXEN [00:04:36] DRACHENFANGER : AUCH ICH HABE EINEN LEICHTEN MAGEN, DER WÄHREND DEINER BLÄHUNG NAHE DEM VERSAGEN [00:05:17] KUGELFISCH : ABER DAS VERSAGEN LÄßT DICH NICHT VERZAGEN ZU LIEBEN UND ZU FROTZELN [00:05:55] DRACHENFANGER : NEE, HABE JA REZEPTOREN IN DER NASE DIE MIR SAGEN WAS SCHÖN IST [00:07:42] KUGELFISCH : SCHÖN IN DER NASE, WAS IST MIT DER SCHÖNHEIT IM AUGE DES BETRACHTERS? [00:08:02] DRACHENFANGER : DEN POPPEL DEN DU VERSUCHST ZU ENTFERNEN? [00:09:43] KUGELFISCH : DAS NIVEAU IST ECHT FLCH ABER SCHÖN, DASS DU LACHST, SOLL ICH NOCH TIEFER BOHREN IN DEN TROCKENEN GÄNGEN DER HÖHLEN? DIE LUFT SIE ZERBRÖSELT DER LETZTE TROPFEN ENTWEICHT, SOI DASS KEINE TRÄNE WEINT [00:11:09] DRACHENFANGER : NICHT DAS DER BOHRER BRICHT. HAB ECHT KEINE LUST INS KRANKENHAUS ZU FAHREN, DEINEN PERSO ABGEBEN UND ERKLÄREN DAS DER FINGER MÖGLICHERWEISE DURCH FALSCHER SELBSTBEDIENUNG ZUR REPARATUR MUß. [00:12:31] KUGELFISCH : SELBST HABE ICH SCHON ERFAHRUNG MIT FINGER AB, ICH MACH DAS ALLEIN UND DU BEKOMMST EINE INFUSION UM DEN SCHOCK ZU ÜBERWINDEN, DER DICH INS DELIRIUM FALLEN LIEß [00:13:21] KUGELFISCH : TRAU MICH NICHT MEHR ZU POPELN, DANKE AUCH

63

[00:14:10] DRACHENFANGER : GEIL, POPPEL BITTE WEITER. DAS ANGEBOT FÜR ROSA-WOLKEN-WASSER (AUCH IN TABLETTEN-FORM BEI IHREM ARTZT OD. APOTHEKER) IST VERLOCKEND. TRAU DICH, HEMMUNG, FEIGLING, MACH DOCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ICH SEHE WAS DU NICHT SIEHST UND DAS IST IM DUNKELEN KANAL [00:15:00] KUGELFISCH : WILLST DU GUCKEN IN DIE RÖHRE ODER WAS? [00:15:24] DRACHENFANGER : MEINTEST DU MEINE MÖHRE? ODER MICH [00:16:11] KUGELFISCH : MÖHREN IN RÖHREN MIT SINNLICHKEIT NIHT ZU VERDÖSEN [00:17:17] KUGELFISCH : BEIDES KLINGT GUT, WENN MAN VIELLEICHT NOCH DUSCHEN TUT? MEIN SCHWEIß DER MUSS RUNTER, UND DEINE HAND GEHT MIT UNTER GUT DABI VOR [00:18:36] DRACHENFANGER : ERST MAL, WAS IST SINNLICHKEIT. DUSCHEN? DÖSEN? DÖSELN? SCHWEISS DER DEIN PHENOMEN, EHHHH PHEROMON ANREICHERT? WAS IST MIT DEM? [00:19:07] KUGELFISCH : ALLES [00:23:16] DRACHENFANGER : FURZEN, POPELN, FICKEN. KINDER LAND VERSCHOICKEN. WO WILLST DU HINAUS, AUS DIESEM CHAT HERAUS? FREITAG NACHT DU WEIßT WAS ES MIT MIR MACHT. ES LACHT DER GEIST DER VON SICH NICHT VIEL WEIßT. ER NOCH MEHR VON SICH WISSEN ER GEDENKT, SICH DABEI IM GEDANKEN VERRENKT. ER ABER AUCH WISSEN WILL WIE SO TICKT, UND NICHT NUR F.... (TSCHULDIGUNG NUR EIN ÜBERSCHWALL VON GERINGEM REIM-WORTSCHATZ) [00:24:42] KUGELFISCH : DANN HALT SPÄTER UND WEITER MIT DEM TICKTACK DER WELT. WEIß ABER NICHT WAS SPÄTER UNSERE WELT ERHELLT. [00:25:23] KUGELFISCH : FINDE PUPSEN UNANGENEHM [00:26:19] DRACHENFANGER : REIN POSITIV BETRACHTET DIE SONN UNSER BEIDEN ANGLITZ ERHELLT. DER QI, ODER GAR DIE ELTERN UNS SICHRLICH UNPASSEND ANGESCHELLT. [ 0 0 : 2 6 : 2 7 ] D R A C H E N F A N G E R : P U P S E N I S T LOSLASSEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1111 [00:27:03] KUGELFISCH : UND ALLES HINAUS IN DIE WELT SCHEIßEN [00:28:59] DRACHENFANGER : SOLANG ES IN DIE WEITE WELT SCHWIMMEN KANN UND SICH IM BIOTOP ENTWICKELN DARF. DANN IST ES RICHTIG. DIE HINTERLASSENSCHAFTEN NUR AUF DEN GEWEG SETZEN IST NICHT WIRKLICH LOSLASSEN, DENN MAN KANN ES WEITERE TAGE BETRACHETEN UND TRAUERN. [00:30:19] KUGELFISCH : TRAUERN HEIßT ABER UCH DURCH BETRACHTEN VERARBEITEN UND DAS LOSLASSEN IST EIN PROZESS UND KEIN PUNKTUELLES UND TSCHÜSS. HAT AUCH WAS. WILL ABER AUCH KEINEN FURZ ODER SCHISS FESTHALTEN, [00:33:00] DRACHENFANGER : TRAUERN BRINGT NICHTS, BETRACHTEN DES EIGENEN DUNKS BRINGT AUCH NICHT. SICHERLICH FÄLLT EINEM EIN HAUFEN MAL WIEDER AUF DEN GEHWEG ABER DIE VERARBEITUNG KANN MAN NICHT WEITER BEEINFLUSSEN. SCHEISSE MUß MAN SCHON RICHTIG ABLEGEN. FESTHALTEN SOLLTE AUCH NICHT SEIN, DENN SEINE KONSISTENZ WECHSELT STÄNDIG UND MAN VERLIERT DEN ÜBERBLICK. [00:34:29] KUGELFISCH : UND WENN DER SCHIMMEL FÜR DEN MOMENT

64

ÜBERHAND HAT WIRD ES WIRKLICH ECKLIG. SPÄTER SCHWINDET DIE SCHEIßE. ALSO WIRD AUCH ALLES IM LEBEN GUT, SO WIE MIT DER SCH [00:35:32] DRACHENFANGER : BECHREIB LEBEN. SCHEIßE GEHÖRT DAZU ABER WIEVIEL? EIGENEINSCHÄTZUNG ERFRAGT! [00:35:49] DRACHENFANGER : KERN??? [00:35:55] KUGELFISCH : NEE SCHEIßE [00:36:10] DRACHENFANGER : WAS SCHEIßE? [00:36:47] KUGELFISCH : SCHEIßE GEHÖRT JEDEN TAG DAZU, IST ABER ALLES NUR EINE FRAG DER KONSISTEN UND DER ANHÄUFUNG UND HÄUFIGKEIT WIE GUT SIE ZU VERTRAGEN IST. [00:37:15] DRACHENFANGER : SCHWAMMIG! GENAUER BITTE! [00:37:50] DRACHENFANGER : DER DARM EINES MENSCHEN IST MEHRERE 100CM GROSS. IRGEND WANN ABER VOLL [00:38:05] DRACHENFANGER : DEINE DEFINITION! [00:43:59] KUGELFISCH : GAR NICHT SO SCHLECHT LEBEN FINDET IN ZYKLEN STATT. UND MIT JEDEM TAG FINDET EIN BISSCHEN MEHR BALLAST IN UNSEREM LEBEN PLATZ. MANCHES WIRD ABGEBAUT, MANCHES LAGERT SICH AN BIS ANS ENDE. DER ABBAU KANN LEICHT SEIN UND ICH FÜHL MICHT GUT, MANCHMAL FÄLLT DER DRUCK NUR UNTER SCHMERZEN, DEN HEFTIGSTEN UND AUCH DANACH FÜHL IM ICH GUT. MANCHMAL HAT MAN DAS GEFÜHL ALLES VERFLÜSSIGT SICH OHNE KONTROLLE, SONDERN KONTROLLIERT EINEN. MANCHMAL IST ES VERSTOPFT UND ES SCHEINT EIN SACKGASSE ZU SEIN, DER DARM IST VOLL, ZUM BERSTEN, ZUM PLATZEN. UND DANN EIN PLOPP UND ALLES LÄUFT WIEDER UND ICH SCHIEBE IMMER NEUES NACH UND MANCHES HILFT DANN. ALSO WENN DAS NICHT LEBEN PUR IST. DENN AUF DAS WAS RAUS IST HABE ICH GESCHISSEN UND DAS IST DANN GUT SO UND ANDERE KÖNNEN SICH DARAN ERLABEN [00:45:40] DRACHENFANGER : WAS SCHEIßT DU? MEHR KONSISTENZ INFORMATIONEN. [00:46:06] KUGELFISCH : IM MOMENT MEHR KRÜMELKACKE [00:46:18] KUGELFISCH : KMIT EINER SPUR GLITSCH [00:47:27] DRACHENFANGER : PRÄZISER [00:47:32] KUGELFISCH : WC [00:47:47] DRACHENFANGER : WASCHCOLOGNE [00:47:58] KUGELFISCH : WISCOL [00:48:15] DRACHENFANGER : ACH WISKEY COLA WILLST DE SAUFFFFFFFFFFFEN! [00:48:18] KUGELFISCH : HELA [00:48:25] DRACHENFANGER : HELAU [00:48:26] KUGELFISCH : HEYLA [00:48:37] DRACHENFANGER : OLYMPIA? [00:48:46] KUGELFISCH : OHNE FACKEL [00:49:03] KUGELFISCH : COLA???? [00:49:38] DRACHENFANGER : DAFÜR MIT DACKEL? (FÜR DIE JÜNGEREN DACKEL IST DER UN-ELEKTRISCHE UND UN-FERNBEDIENBARE STAUBSAUGER) [00:49:38] KUGELFISCH : COLACOLACOLA??????? [00:49:53] DRACHENFANGER : KOMMT PROPT [00:49:57] DRACHENFANGER : PROMPT

65

[00:50:00] DRACHENFANGER : PROMPT [00:50:03] DRACHENFANGER : PROMPT [00:50:07] DRACHENFANGER : C> [00:50:08] DRACHENFANGER : C> [00:50:11] DRACHENFANGER : C> [00:50:24] KUGELFISCH : [00:51:21] DRACHENFANGER : C> (FÜR DIE JÜNGEREN, JÜNGER DER ELOKTROKOMMUNIKATION PROMPT WAR C> IN MANCHEN FÄLLEN AUCH C:\> DOSE HALT [00:52:05] KUGELFISCH : COLAC> GABS FRÜHER IM HANDEL NUN NUR NOCH FLSCHEN [00:53:23] DRACHENFANGER : HEUTE GAB ES DAS WAS ES FRÜHER UNTER ANDERM NAMEN IN DER ZUKUNFT GIBT BZW. WAS MAN BEKOMMEN WERDEN TUT. [00:53:42] KUGELFISCH : RETRO [00:53:59] DRACHENFANGER : RETRO, METRO, DAVID WAR ALLES [00:54:04] KUGELFISCH : DU HAST SCHÖNE OHREN [00:54:24] DRACHENFANGER : WILLST DU REIN ODER BEWUNDERST DU NUR DIE MOTTE IN IHR [00:55:06] KUGELFISCH : KEINE MOTTE, HAT SHANGHAI JEMAMPFT. NEE, DEINE SCHÖN ROT UND KÜSSBAR [00:55:28] DRACHENFANGER : IHRER BESTIMMUNG GERECHT UND DEM AUFWIND ENTGEGEN GENEIGT [00:55:31] KUGELFISCH : UND DIE NASE IST AU SCHICK [00:55:43] DRACHENFANGER : HEIMAT VIELER PO... [00:55:50] KUGELFISCH : OPPEL [00:56:00] DRACHENFANGER : POOPPEL! [00:56:14] KUGELFISCH : PPPPPPOOOOOOOPPPPPPPPPPPEEEEEELLLLLLLL [00:56:27] DRACHENFANGER : DEINE TASTATUR IS KAPUTT [00:56:54] KUGELFISCH : SEH DICH ABER SELTEN POPPEL, MACHSTE DASS IM AUTO ALLEIN ODER UNTER DER BETTDECKE? [00:57:14] KUGELFISCH : KLO? [00:57:50] DRACHENFANGER : OB FLÜSSIG, ZÄH ODER FEST, ER JUCKT WENN ER DIE NASE VERLÄSST. JEDE FLIESE IST VON MIR MARKIERT, NUR ERKENNT DER GENAUER HINSTIERT. [00:58:08] KUGELFISCH : DU BIST MUTIERT [00:58:23] DRACHENFANGER : SCHAU NICHT SO BEDEPPERT, ER HAT NOCH NICHT EINE FLIESE ZEDEPPERT [00:58:26] KUGELFISCH : EIN WANDELDEN POPPEL, DER KING VON ALL IM ALL [00:58:56] DRACHENFANGER : WENN FLÜSSIG WIRD ERSTMAL GEROLLT DAMIT ER SICH NICHT SEIN EIGENES ZIEL, HEIMAT SUCHEN KANN [00:58:58] KUGELFISCH : NEE ABER QIWIRD AUSRUTSCHEN SIE FINDEN UND POPPELJUNIOR WERDEN [00:59:51] DRACHENFANGER : ER WIRD SIE ABTUN ALS KRÜMMEL, IM MUND KRÄFTIG GEMÜMMEL. [01:00:23] KUGELFISCH : ICH VERKNEIF MIR DEN KOMMENTAR MIT DER GIER NACH ALLEN [01:00:53] DRACHENFANGER : IN ALLEN LIEGEN FALLEN, ER MUß SIE ENTDECKEN UM SICH IM LEBEN NICHT ZU VERSTECKEN

66

[01:01:05] KUGELFISCH : M WAS BRAUN UND RUNTER LANDET IN SEINEM MUND. KÜSSEN MÖCHT ICH IHN WOHL SO VERDRÄNG ICH MANCHMAL NE TAT [01:01:52] KUGELFISCH : ABER WENN POPPEL IN DEINEM MUND WAREN WERDE ICH TROTZDEM KÜSSEN DEINEN ROSAROTEN ENGELSGLEICH LIPPEN [01:02:11] KUGELFISCH : UND MIT DER ZUNGE EINSTIPPEN [01:02:15] DRACHENFANGER : SCHLUCK JA AUCH RUNTER!!!! [01:02:38] DRACHENFANGER : WAS FÜR'NEN SCHEISS KOMMT DA HERAUS [01:02:49] KUGELFISCH : DACHTE EIGENTLICH DIE WÄREN VON DIR SCHON GESCHLUCKT [01:03:02] KUGELFISCH : AUS DEM MUND, JETZT WIRD ES BUNT [01:03:21] DRACHENFANGER : HAB NICHT GESAGT: SCHLUCK GAR HERUNTER, SONDERN DAS ICH ... [01:03:43] KUGELFISCH : WAS AUCH NOCH KOCHEN VORHER, DAS DAUERT DOCH [01:03:51] KUGELFISCH : MAL KOMMEN WIRST???? [01:04:07] KUGELFISCH : SPRITZEN AUF MIR MALEN? [01:04:27] DRACHENFANGER : DEINKERN IST VERRUTSCHT HAB DEN FADEN VERLOREN. SPRITZEN PIECK,PIECK [01:05:01] KUGELFISCH : SPRITZEN TROPF TROPF TROPF, SCHLUCK WISCH WEG [01:05:33] DRACHENFANGER : NEEEEEEE SCHLUCK, RÜLPSEN, TROPF, ZUNGE SCHNALZEN, WISCH WEG [01:06:06] DRACHENFANGER : LECKER [01:06:15] KUGELFISCH : JA [01:06:27] DRACHENFANGER : UND TSCHÜSS? [01:06:36] KUGELFISCH : JETZE???? [01:06:52] KUGELFISCH : HASTE BOCK? AUF F? [01:07:00] DRACHENFANGER : NEE AUF S [01:07:19] KUGELFISCH : NA DENN, NOCH KRIEGE ICH WAS MIT [01:09:02] DRACHENFANGER : SCHWIMMBAD, SPORTPLATZ, SHEISHIDO, STABHOCHSPRUNG, SPIELFILM IN SPIELFILMLÄNGE, SEIDENUNTERWÄSCHE, SPITZENHÖSCHEN, SEXTOYS, SEX, SPIELPLATZ, SPEISEEIS, SPELUNKEN, SPIRITUELLES, SACHEN MACHEN, SPITZ NIPPEL, SARKASMUS, SAHNEHÄUBCHEN [01:09:42] KUGELFISCH : COOL ALLES JETZE? DANN ZIEH ICH MICH WIEDER AN [01:10:01] KUGELFISCH : WILLST ETWA LIEBER RAUCHEN? [01:10:03] DRACHENFANGER : NEE, WENN DIR DOCH .EISS IST [01:10:06] KUGELFISCH : RAUCHEN? [01:10:22] DRACHENFANGER : RAUCHEN VOR- UND NACHHER [01:10:27] KUGELFISCH : DAS DA? [01:10:36] DRACHENFANGER : WAS DA [01:10:45] KUGELFISCH : MAN? [01:11:05] KUGELFISCH : GRÜN AUF DER WIESE? ZWEI ZÜGE UND ICH EXPLODIERE [01:12:03] DRACHENFANGER : GRÜNE WIESE KENNE ICH, WENN DU WILLST MIXE ICH! KLARE AUSSAGE NOTWENDIG, DENN DIE ZUTATEN SIND RAR [01:12:07] KUGELFISCH : EGO MANE [01:12:19] KUGELFISCH : RACH [01:12:25] KUGELFISCH : U

67

[01:12:52] DRACHENFANGER : ICH WILL TEILEN. KLARE AUSSAGE BITTE! WILÖLST DU MIT MIR IN DEN GRÜNNEN GARTEN KREUZE JA FÜR JA UND NO FÜR NEIN [01:13:12] KUGELFISCH : JA ABER NICHT FLÜSSIG [01:13:40] DRACHENFANGER : MACHE SICHERLICH KEINEN TEE, WEIß DOCH NICHT WIE DER WASSERKOCHER GEHT [01:14:04] KUGELFISCH : NCI FLÜSSIG DU NON-KAPEE [01:14:23] DRACHENFANGER : NCI, DU BIST WIRKLICH VON EINER ANDEREN GENRATION [01:14:42] DRACHENFANGER : GEN-RATION [01:14:46] KUGELFISCH : DIE BLUME SPRICHT WIE DER ARTIKEL SAGT WEIBLICH [01:15:42] DRACHENFANGER : VERSTANDEN?!? [01:16:16] KUGELFISCH : UND NU? [01:16:45] DRACHENFANGER : ERKLÄRRUNG, EIN TIP BRAUCHT ER NOCH. ANFANGSBUCHSTABE HILFT VIELLEICHT [01:16:52] KUGELFISCH : GR [01:17:08] DRACHENFANGER : GRÜN KENNE ICH SCHON [01:17:12] KUGELFISCH : RAUCHENDER ERGONOMANE [01:17:29] DRACHENFANGER : ERGOMETRIE WIRD ABER LEICHT GEHEN [01:18:30] DRACHENFANGER : BIN KURZ WEG [01:18:44] KUGELFISCH : UND TSCHAUIIII [01:18:48] KUGELFISCH : TAG AUCH [01:18:50] DRACHENFANGER : BIN WIEDER DA [01:19:02] DRACHENFANGER : EH HAT SCHON GEWIRKT OHNE WIRKEN ZU KÖNNEN [01:19:08] KUGELFISCH : DURCHS FENSTER GELUCKT [01:19:55] DRACHENFANGER : DU HAST DAS ERSTE MAL EINEN GRAMMATIKALISCHEN FEHLER GEMACHT. GESCHLUCKT; HEIßT DAS. [01:20:40] KUGELFISCH : DURCH GLAS KANN ICH NICHT SCHLUCKEN, NUR LUKEN ODER DARAN NIPPEN [01:21:08] DRACHENFANGER : SCHON WIEDER EIN FEHLER,NIPPEL HEIßT DAS? [01:21:23] DRACHENFANGER : OH TSCULDIGUNG MEIN FEHLA [01:21:26] KUGELFISCH : MEINE WARTEN SCHON [01:21:53] DRACHENFANGER : [01:22:28] KUGELFISCH : LLLLLL SCHON KLAR DU ORGASMUTEUR. GEHGLEICH AUF C [01:25:23] DRACHENFANGER : BISTE AUF VITAMINEN? [01:25:59] KUGELFISCH : JOOOOOOOO [01:27:08] KUGELFISCH : JOOOOOOOO [01:29:09] DRACHENFANGER : DIR SCHMECKT MEINE GRÜNE WIESE NICHT? [01:29:26] KUGELFISCH : ABER SICHER, DOCH KEHLE GEHT ZU [01:29:50] DRACHENFANGER : SCHON? BEI MIR NICHT, NUR DIE TASTUR SCHWIMMT [01:30:15] KUGELFISCH : SCHWIMM MIT MIR AUF CC [01:30:31] DRACHENFANGER : COCACOLA [01:30:44] KUGELFISCH : NO COLA COUCH [01:31:34] KUGELFISCH : READY TO S [01:31:52] DRACHENFANGER : DA WOLLTEST DU VOR STUNDEN HIN WEGEN DER

68

BEINE [01:32:15] KUGELFISCH : READY TO S [01:34:45] KUGELFISCH : LOVE YOU UND TSCHÜSS UND AUCH DER GEMEINDE DES UNIVERSUM. DAS LEBEN IST EIN SCHISS ABER MAN GENIEßT ES TROTZDEM ODER ERST RECHT DEN ALL DAS BESTIMMT DEN LAUF. DEN EIN STILLES ÖRTCHEN, GETEILT NUR MIT DEN ALLERLIEBSTEN IST DAS LEBENSELIXIER DES GLÜCKS [01:34:46] DRACHENFANGER : GEMEINDE, TSCHÜß DIES WAR EIN TYPISCHER FREITAG DEN ICH LIEBE. REDEN, SCHWACHSINN UND AUCH MIT KERN. NORMALERWEISE IN UMGEKEHRTER REIHENFOLGE ABER GENAUSO INTERESSANT. DRACHNFANGER SAGT HI ZU KUGELFISCH UND CIAO ZU EUCH Posted by Drachenfänger at 07:35PM (-04:00)

Der Schmetterling
Sunday, April 13, 2008
Posted by Drachenfänger at 11:11AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Der Schmetterling
April 22, 2008

- bribram Nun habe ich alles gelesen, bin informiert was gewesen, loved the Austausch von 2 Wesen bin ueber intimes nun sehr belesen Der Eltern unopportunes Anschellen hat in mir ausgeloest ganze Wellen der Erinnerung, eher ans Anklopfen eines 17-jährigen Pfropfen eines schöenen Morgens Sonntag wo Mama und Papa noch im Bett lag

69

Anklopfen und Oeffnen der Tuere war eins Junge, sagte ich zornig,dass Du BVG spielst ist nicht meins! Ein anderer Tag noch nicht so lange her da rief jemand und rat mal wer? nun brauch man Anschellen nicht beantworten man kann messages auch horten nur sprach dieser erwchsene Wicht einen ganzen Roman aufs Band, aus unserer Sicht Aus die Maus, tot die Hose, warten auf eine neue Symbiose Wie Du siehst, es rächt sich immer alles im Leben, wimmer, wimmer Ein Wort noch, wenn ich darf,zu Deinen Gedichten Du koenntest es NOCH besser richten wenn die Muse Dich kuesst, Deine Ideen ganz grandios, dann lass Dein großes Gehirn einfach los dann ist die Suche nach dem richtgen Wort keine Pein lass geschehen, dann kommen sie ganz von allein!

Die dumme Nussschale
Friday, April 25, 2008
Mit jedem Flügelschlag den Lukas machte, konnte man erkennen, dass er ein Ur-Enkel von Jonathan war. Jonathan hat es damals zur weltweiten Berühmtheit gebracht und das nur, weil er anders sein wollte. Er hat auch dieses unabdingbare Verlangen nach Freiheit und Anerkennung, so wie sein Ur-Großvater, die er durch sein tun täglich geniesst. Selbst in der Eintauch-Phase in dem er die Wellen bricht, um mit seinem Schnabel den Grund zu entdecken. Natürlich hat die Gemeinde in der er lebt nicht wirklich Verständnis für sein tun. Das macht Ihn traurig, aber hält ihn nicht ab weiter nach Zuneigung und Verständnis zu suchen. Eines Tages, wieder mal von der Gemeinde getrennt und auf eigenen Wegen sieht er ein komisches etwas. Er hat so was noch nie gesehen, rechts und links neben dem Gegenstand seiner Aufmerksamkeit, Splitter die aussahen wie Holz, aber spitz wie Glas. Es schien nur noch eine Hälfte in Takt zu sein. Es schaute, er roch, er schnäbelte bis auf einmal ein Schrei durch die Luft dröhnte. Das Etwas schrie als ob man seine Beine ausreißen würde, nur hatte es keine Beine. Lukas schaute verdattert und hielt inne. War es ein Krebs den er gefunden hatte? Die sehen anders aus und hatten auch Beine/Arme. Dieses komische etwas hatte aber nur eine feste Schale. Nachdem einige Minuten vergangen waren und sich nichts weiter rührte, fing er wieder an, an ihr zu schnäbeln. Wieder kam ein unsagbarer lauter Schrei. Lukas sprang ein Stück zurück und fragte laut: “Heh, wer bist du?“. „Frag nicht so dumm“ schrie das Etwas. Lukas kam jetzt ein Stückchen näher. Eine sprechende Schale, so was hat er noch nie gesehen. Lukas fragte sich natürlich was das sollte, waren es die zahlreichen Stürze die Ihn seinen Verstand geraubt haben. Er wollte doch Verständnis erlangen, aber wenn sein Verstand flöten geht? Nee, er hat seinen Verstand nicht verloren, es war wirklich etwas was eine Stimme hatte. Es war eine einsame Nussschalenhälfte, die als Überbleibsel einer Jugendfete übrig geblieben am Strand gestrandet ist. Lukas, musste dem auf dem Grund gehen. So wie er es täglich während seiner Sturzflüge gewohnt war. Heh, fragte er

70

die Nussschale: Wer bist du?. Die Nussschale erst einmal völlig irritiert, dass ein geflügeltes Lebewesen mit Ihm ein Gespräch anfangen wollte, erzählte ihm alles. Das was die Nussschale von sich gab werdet Ihr sicherlich in eine paar Monaten, Jahren, Jahrzehnet lesen können. Hier nur ein paar Auszüge dessen und die weitere Geschichte. Die Nussschale war das Produkt einer in der Pflanzenwelt üblichen Begattung und auch er hatte in seinem langen Leben immer die Vorstellung in Liebe und Freiheit zu leben. Er hatte während der Ernte schon gedacht, dass die Zeit gekommen sei und er nun im Netz der Hoffnung die Welt entdecken könnte. Nun, es kam anders, seine enge Verbindung zu seiner einen Hälfte wurde durch tritte gekappt und er war nun bewegungsunfähig. Er konnte nicht mal die Düne hinunter rollen, um ans Wasser zu gelangen. Die Nussschale, nennen wir ihn mal Rosinante, hatte zwar viel von der Welt gesehen. Die Berge, das Meer und dieses mit Flugzeug und Schiff. Jetzt schien aber alles vorbei zu sein. Da kam Lukas die glorreiche Idee Rosinante zu helfen. Er bat Ihm seine Hilfe an, wenn Rosinante ihm die Gefolgschaft zu sichere. Na klar, stimmte Rosinante zu. Was hatte er zu verlieren. Ein geflügeltes Lebewesen der ihm die Welt außerhalb eines Netzes zeigt und ein Freund. Wenn das keine Freiheit ist. Und Lukas seine zweite Hälfte. Lukas war natürlich ein Schlitzohr, aber er meinte es immer ehrlich. Eigentlich wollte er nur die Aufmerksamkeit seiner Familie. Wenn er eine sprechende Schale mit nach Hause brächte, würden alle ihm zu jubeln, denn keiner von denen hat so etwas jemals gesehen, dachte er. Also, im Innersten den Vertrag geschlossen, hat Lukas sich Rosinante in den Schnabel gesetzt und hob ab zu seinen Verwandten. Leider war die Zustimmung nicht so mit Erfolg gekrönt wie er sich das vorgestellt hatte. Alle haben ihn ausgelacht. Traurig, aber einen Freund reicher, saßen beide während dem Sonnenuntergang zusammen und haben ihre Freiheitsträume gemeinsam gesponnen. So ging es einige Jahre bis die Nussschale bemerkt hatte, dass sein Leben doch nicht so frei war, wie er es gewollt hatte. Jahrelang war er im Schnabel von Lukas gehalten worden, er hat dadurch auch sicherlich mehr gesehen als seine Brüder und Schwestern. Es war aber doch nur wieder ein Netz. Eben nicht genug, nicht frei. Wieder einmal bei einem Sonnenuntergang, der Zeitpunkt aller inhaltlichen Gespräche zwischen den beiden, erzählte Rosinante seinen Frust von der Seele. Er erklärte Lukas, dass er auch mal so wie er von oben in das Meer stürzen möchte. Lukas hat das natürlich nicht verstanden, er hat doch alles gegeben. Natürlich wollte er damals Rosinante nur mitnehmen, um bei seinen Verwandten anzugeben, doch er hatte ihn in den gemeinsamen Jahren lieb gewonnen. Er wollte ihn nicht verlieren. Es war doch gefährlich. Es war doch dumm was er machte. Wenn das schief ginge hätte er doch keinen Freund mehr. Was solle er den bloß machen? Er war gefangen in seinen Visionen, hat einiges erreicht, aber… Nein, die dumme Nussschale hat darauf bestanden und erklärte Lukas haarklein wie er sich das vorstellt. Natürlich ist Lukas nicht darauf eingegangen und versuchte ihn davon abzubringen. Es gingen einige Monate ins Land. Eines Morgens, ein unsagbarer schöner Sonnenaufgang startet den Tag der Tage. Das Meer ganz flach und die Fische sprangen voller Genuß durch die Lüfte. Das war der Zeitpunkt in dem Rosinante Lukas dazu überredete seinen Sturz zu wagen. In der Luft war er oft genug, nun wollte er auch mal aus der Luft ins Wasser stürzen und spüren wie sich der freie Fall anfühlt. Insbesondere aber auch zu sehen wie er sich im Wasser selber bewegen könnte. Er konnte es ja nicht wissen. Er kannte das Meer nur vom Schiff oder aus dem Schnabel von Lukas. Gespürt hatte er das Meer nie. Der Moment der Momente ist nun gekommen. Lukas hat den Anfang gemacht in dem er Rosinante drei seiner Sturzflüge zeigte und erklärte wie er sich in der Luft zu verhalten habe. Rosinante, ziemlich aufgeregt, jedoch aufmerksam zu hörend, saugte jedes

71

einzelne Wort auf das Lukas zu ihm sprach. Er wollte keinen Fehler machen und die Freiheit die er heute erlangen sollte genießen. Es war soweit, Rosinante flehte Lukas an ihn endlich hinauf zu bringen. Jeden Meter den Lukas nach oben flog trieb er ihn weiter, höher, höher. Bei ca. 100m hörte Lukas aber auf weiter und flog Kreis um Kreis. Er wollte kein weiteres Risiko eingehen. Lukas fragte mit ernster Stimme und der Angst einen guten Freund zu verlieren „Biste du bereit“, Rosinante erwiderte, schrie gar “ Ja!“. Also fing Lukas langsam an runter zu zählen: „drei, zwei, eins“ und öffnete seinen Schnabel. Da flog er nun. Rosinante die Nussschale, gelöst und Frei. Er flog, spürte den Wind in seinem Bauch und stürzte trudeln hinab. Er schrie völlig losgelöst DAAANNNKKKEEE LUUUKKKAAASSS!!! Ca. 1m vor der Wasseroberfläche sprang Dieter ,einer dieser springenden Fische, aus dem Wasser und schnappte sich Rosinante ins Maul. Lukas hatte natürlich nach dem ersten Abend als er von Rosinante's Wünschen gehört hatte mit Dieter gesprochen und ihn gebeten Rosinante vor dem Aufprall zu schützen wenn der Tg der Tage kommen sollte. Lukas wusste nämlich, dass der Aufprall Rosinante in tausend Teile zerschellen würde, wenn er nicht das Alles mit Dieter abgesprochen hätte. Rosinante hat zwar den Aufprall nicht gespürt, ist nun aber frei und hat einen weiteren Freund gewonnen. Er ist mit mehr als einer Erfahrung reicher und bewegt sich heute im Netz von Möwenschnabel und Fischmaul auf allen Ebenen der Umwelt. Er hat die Gewissheit der freien Entscheidung und braucht keine Hoffnung mehr. Das gleiche gilt für Lukas der seinen wahren Feund gesehen hat. Alle leben sie gemeinsam ihr eigenes Leben in der Gewissheit des Vertrauens aller Ebenen. Die Möwe die taucht, Der Fisch der fliegt und die dumme, unbewegliche Nussschale die fliegt, taucht und weiter träumt, mit der Gewissheit es in Erfüllung bringen zu können. Posted by Drachenfänger at 07:59PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Die dumme Nussschale
April 26, 2008

- bribram

Interessant ist das Heranziehen zweier so unterschiedlichen Sources (und sei es nur der Namensgebung willen): Ultimative Freiheit (Bach) und gegen Windmühlen ankämpfend (Cervantes), wenn auch die Nussschale nur das Begleitpferd spielt, die dann zur Hauptrolle (oberflächlich gesehen) mutiert. Der freiheitsliebende LUKAS JEDOCH in seiner Rolle als rettender Übermensch allen hilft und darin seine Befriedigung sieht(der armen Rosinante mit viel Hilfe und viel Organisation ein Stückchen Freiheit zu schenken),dann steckt dahinter doch wieder die große Sucht (Sucht gleich suchen)nach der großen Anerkennung seines ganzen Seins. Wenn Lukas dieses SEIN lassen kann, hat er seine wahre Freiheit gefunden. Ich wette, dass Drachenfänger seine wirklich schöne Geschichte, die ihm seine Seele diktiert hat, nicht von diesem Aspekt gesehen hat (und vielleicht auch nicht sehen will?) Natuerlich (wie im Traum) sind des Autoren 2 Figuren auf einer anderen Ebene eins, oder besser gesagt, 2 Aspekte seines selbst. (Hey - dont gripe, you want comments, dont you? - incidentally - so would I like to have feedback) Bram
2.

Re: Die dumme Nussschale
April 26, 2008

- bribram

Ach ja, und natürlich habe ich Dieter nicht vergessen, den auffangenden "Fisch". Wenn wir Dieter nun auch noch als 3. Aspekt in uns vereinen könnten, wäre DAS die ultimative Freiheit. Es würde uns damit auch zur ultimativen Liebe führen: das Gebrauchtsein und

72

das Brauchen SEIN zu lassen - ohne Erwartungshaltung uns selbst und den anderen zu lieben. Gottseele helfe uns, dieses zu erreichen!

Hoffnung, Gewissheit?
Friday, April 25, 2008
Kugelfisch kreativ, zwischen Hoffnung und Gewissheit schwankend Ihrs im Arm Posted by Drachenfänger at 09:14PM (04:00)

Comments
1.

Re: Hoffnung, Gewissheit?
April 26, 2008

- bribram

Lieber Kugelfisch, ich habe dazu kaum ausreichende Worte zu diesem Bild: IRRE, wunderschoen. Wurdest Du von QI inspiriert? Bram
2.

Re: Hoffnung, Gewissheit?
April 26, 2008

- bribram

Ich glaube Du würdest von Euer jetztige Leben inspiriert. Ich sehe QI geschutzt zwischen ein Männliche Baum und Ein weibliche Baum. Ich kann die shutz und wärme fühlen. Wunderschön aus gedruckt. Danke BRI

Folgerichtig- Was ist das?
Friday, April 25, 2008
Im Netz befinden sich unterschiedlichste Seiten die den Begriff "Folgerichtig" behandeln, aber selten ist die wahre Beschreibung zu finden. Besonders erschrocken war ich als ich die Begriffsbestimmung von extremen Parteien erklärt gesehen habe. Wenn ich den Begriff "Folgerichtig" genauer unter die Lupe nehme, komme ich nur auf einen Schluss. Folgerichtig ist eine Situation die durch eigenes handeln eingeleitet wird und in seiner Wirkung die richtige, korrekte Folge von Ereignissen herbei führt, z.B. Es ist folgerichtig wenn ich eine heisse Pfanne mit Bratfett unter dem Wasserhahn halte und das Wasser in dem Fett explodiert. Folgerichtig werde ich mich verletzen. Genauso ist es wenn man einfach lebt wie man lebt. Jede Handlung befähigt einen seine folgerichtige Wirkung zu erleben. Selbst dann....

73

Sei Sein, Unser Dein *** Selbst wenn Mist, Folgerichtig es ist *** Ewig erstrebst, Eigen du erlebst *** Glück ist Dein, Unser Sein

Allein du bist, Liebe dich frisst *** Innerlich am Wühlen Drehen sich die Mühlen *** Sie mahlen jeden Korn Im eigenen Zorn *** Das andere am Winken Zu deiner Linken *** Stetig am drehen Plötzlich am stehen *** Im Mehlsack verweilt in Kleinst zerteilt *** Stücke ganz klein Wir nicht allein Der Fall Der Schall *** Ebenbild erwacht In jener Nacht *** Wach du im Schreck Wer nimmt es weg *** Nur ein Baum Im bösen Traum

74

*** Im Kleinen gewiegt Der Apfel fliegt *** Schritt Und Tritt *** Ihn stets geleitet Nun seine Wege schreitet *** Auf eigenen Beinen es steht Eigene Wege es geht

Posted by Drachenfänger at 10:16PM (-04:00)

Puste weg
Friday, May 16, 2008
Die Pusteblume Sinnbild der Vergänglichkeit. Als Löwenzahn geboren, alle Widerstände trotzend und doch nur als Pusteblume zur Vermehrung auserwählt. Mit jedem Windhauch dem ihm entgegen weht, ein Stück Leben nehmend und im gleichen Atemzug gebend. Wunderschön im Ableben, den Farblos die Gestalt im bunten Allerlei. Keinerlei weitere Verpflichtung oder Träumerei. Sorgenfrei. Posted by Drachenfänger at 07:41PM (04:00)

75

Suchen nach was?
Friday, May 16, 2008
Auf der Suche! Auf der Suche nach Freiheit, Geborgenheit, Zweisamkeit, Einsamkeit. Jeder Tag wie der Andere. Die Sonne geht auf und sie geht wieder unter. Man steht auf und die Augen schmerzen, man geht aber weiterhin seiner üblichen Tätigkeit nach. Ich möchte aber nicht mehr. Ich habe genug getan. Es gibt Tage da geht es einen gut. Ziele die man mit sich vereinbart hat treffen ein und alles scheint toll. Verfickte Scheisse, das ist gelogen. Ich möchte nicht im Konsens unlogischer Taten Spielball sein. Ich möchte gestalten, aber nur mein Leben und die Innerst dazugehörigen. Kein anderer Interessiert mich. Warum soll ich Mitleid mit Anderen haben, haben sie es auch mit mir? Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit(MASGW) NICHT. Die Suche nach Erfolg. Mit was soll man es messen. Ein Lächeln, ein Schulterklopfer? Nein, es sollten schon die eigenen Träume, Ziele sein, die Tag ein, Tag aus näher kommen. Tun sie es aber? Zwei Schritte vor, drei zurück. Die Hoffnung, dass einer einem die Arbeit abnimmt, um in freien Stücken zu geniessen? Fehlanzeige, so laut man auch schreien mag, man wird es immer selber tun müssen. Warum aber fragen die Anderen nach Leistung, wenn sie selber nicht in der Lage sind Gegenleistung zu erbringen? Ich weis es nicht! Bin sauer und beende mein schreiben hier und jetzt! Posted by Drachenfänger at 07:55PM (-04:00)

Back in the USA
Saturday, May 31, 2008
Hi all, I'm back in the USA and having great fun developing social schemes. Was almost again in a fight between boooooooothed americans. Similar to the Indians, they do not accept any fire-water in there body. I've almost punched a fist into a handsome american face because he wasn't accepting "Gewalt ist keine Lösung" in english, stop the bullshit. It won't help yourself if you even would have a croocked nose!. On the other hand the evening before was amusing. Had chats and benchmarking of the the american vibes. The US has sold itself to bargains they can't reach. Everybody is aware of it but they can't fight against it because they are not really selfassured. To be honest I would have liked to smacked that idiot, just to be his preacher. Love ya all. Posted by Drachenfänger at 01:57AM (-04:00)

Irgend was ist passiert
Friday, July 18, 2008
Strahlender Sonnenschein. Ein blauer Himmel und unter den Füssen ein fester Körper. Eine Stille ist es hier, kein Vogel, der einen begleitet. Nur ich und der Himmel. Ein Blick aber nach unten gibt mir Rätsel auf. Ich sehe nur Wolken von oben und meine Kleidung, die ich an habe, sind für die Temperaturen, denen ich jetzt ausgesetzt bin, nicht wirklich angemessen. Was ist passiert? Ich sacke zusammen und habe den Kopf voller Fragen.

76

Ich geniesse. Diese Ruhe.... Keine Hindernisse, die einem im horizontalen im Wege sind. Kein Getöse, das einen ablenkt. Keine Fragen von Anderen, die beantwortet werden müssen. Ich friere und es macht mir nichts aus. Momentan möchte ich selbst meine Fragen nicht beantworten, Ich geniesse und schlafe ein. Ich weiss nicht wie lange ich geschlafen habe, aber ich beginne nun Hunger zu bekommen und sehne mich nach einem Scharwarma, einem Fladen mit Hühnchen, Kartoffeln, Gemüse und Soja-Soße. Ich sehne mich plötzlich nach meinem Wintermantel, der sorglos am Garderobenständer sein Dasein fristet. Wie geht es dem Mantel überhaupt? Vermisst er mich? Auch ich gebe ihm Wärme. Ich bin sogar so sozial und führe ihn aus, damit er sich mit dem Blick auf diverse Mäntelin ein Bild machen kann wie gut es ihm geht. Ja, so bin ich. Ich denke viel über meins nach. Selbst meinen Schuhe gebe ich mein Eigenes. Meine Füsse darf nicht jeder umschliesen, die Addidas aber, die werden immer meine Favoriten sein. Oh Scheiße, was ist passiert? Ich bin hier auf irgend so einem Berg. Es ist toll, aber der Berg wird nie in der Lage sein, meine Bedürfnisse zu befriedigen. Ich habe nicht viele Bedürfnisse, nur Addidas Schuhe, ein schicker, der Mäntelin-Welt angenehmen Mantel und ein Ort, an dem ich das essen kann, was ich geschmacklich brauche. Wieso bin ich aber nicht an diesem Ort? Ich zermater mir den Kopf wie ich überhaupt hier oben an den schönen, aber unbefriedigenden Ort gelangt bin. Ich überlege und überlege, tschabum, ich erinnere mich. Diese verdammte Wette mit dem blöden Zauberer. Die Wette ging folgender Maßen: Ich habe behauptet Madonna sei 49 Jahre alt und dieses Jahr mit ihrer Sticky&Sweet Tour unterwegs. Er lachte mich aus und bot seine Dienste als Zauberer an. Ich schlug ein und bat ihn, sollte er gewinnen, mich in meiner Zukunft zu zeigen. Er fragte mit einem so blöden Unterton: "Willst du das wirklich?" Gebongt. Natürlich, das, was ich sage, meine ich auch. Wir beide schüttelten die Hände und besiegelten somit die Wette. Peter, der Kneipenbesitzer, holte sein Apple raus und recherchierte, wer nun Recht hatte. Yieppie, es war wieder ich. Ich habe die Wette gewonnen und der blöde Zauberer muß mir meine Zukunft zeigen. Scheisse, ich bin jetzt ganz oben, alleine, hungrig und frierend. Aber mit meinen Addidas. Posted by Drachenfänger at 07:48PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Irgend was ist passiert
July 19, 2008

- bribram

Kommentar wie immer bei diesen seltsamen, diffusen Einsamkeitsgefühlen: Du warst doch bereits in Deiner Mitte, hast Dich gefühlt, Du warst doch schon da, spürst aber nur Deine innere Leere, schau genauer hin, denn da ist Fülle, Potenzial, das entdeckt werden will, entdecke den Magier in Dir! (hast Du ja schon, siehst es aber immer noch im Außen. Du brauchst nicht einmal Wetten mit ihm abzuschließen. ER ist eh immer für Dich da) Diese Musik finde ich wunderschön.

77

Love, Bram

Ein Dinosaurier, Ein Nashornerusus
Monday, July 28, 2008
Ein Dinosaurier den ich einfach mal so in der Savanne des Ostens kennengelernt habe. Gesprächig war er nicht, aber wir haben uns auch so verstanden. Können Augen Lügen? Posted by Drachenfänger at 10:53AM (04:00)

Was/Wer ist verkehrt?
Monday, July 28, 2008
Alle haben Flügel. Alle haben keine Ohren! Drei können nich fliegen! Einer kann nicht singen! Alle haben mal hunger! Einer wird nie Durst haben! Wer/Was ist verkehrt? Natürlich keiner. Posted by Drachenfänger at 10:57AM (04:00)

78

Nicht nur S/W
Monday, July 28, 2008
Auf dem Weg nach vorne begegnet man immer nur das Gleiche. Es ist erst einmal alles S/W und meistens irgend ein Arsch vor einem. Nicht das jeder Arsch unangenehm ist anzuschauen, aber es ist eintönig und nicht wirklich der Blick nach vorne wie man es sich vorstellt . Entweder Muster die einen Wirr machen oder Klöten die einem an seiner Männlichkeit zweifeln läßt. Nun ja, als Mensch ist man aber auch in der Lage mal über den Tellerrand zu schauen. Man muß sich nur anstrengen und die Hacken in Richtung des eigenen Arsches bewegen. Mit Muskelkraft wird man den restlichen Körper mit hinaus in die weite Welt der Telleränder recken können. So nun oben angelangt ist die große Frage was man wirklich sieht? Auf alle Fäll e die Na tur m it a ll s einer Vie lfalt. Scr olle einfach mal durch. Posted by Drachenfänger at 05:29PM (-04:00)

79

80

Der Monochromer-Freund nicht nur Monochrom
Monday, July 28, 2008
Posted by Drachenfänger at 05:57PM (04:00)

Dieser Vogel frißt wie QI
Monday, July 28, 2008
Wenn du zoomst kannst du sogar den Drachenfänger sehen. Posted by Drachenfänger at 05:59PM (04:00)

81

Der erste Tag Urlaub?
Wednesday, July 30, 2008
Mein erster Tag frei (drei plus Wochenende) und sogar in Gedanken. Ich bin zwar in Spannung ob oder ob nicht, aber wenn nicht, dann halt nicht. Ich habe mir nichts vorzuwerfen. Naja, Kugelfisch ist noch in Spannung und arbeitet an Ihrer Hausarbeit von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Höchstwahrscheinlich wird ihr auch die Erkenntniss kommen, dass es sogar das Selbe ist, für die zukünftige Welt. Der Schummelpeter zum Dank. Endlich begreift sie womöglich was ich meine und andeute. Nun ja, lesen und aufbereiten lehrt. Kugelfisch sei jetzt nicht böse, den es ist nicht böse gemeint. Selbst die Anmerkung vorhin über deinen Herdeinsatz. Ich liebe es, aber verpflichte mich, um dich vor unnötiger Arbeit zu schützen. Es dauert nunmal mehr Zeit die Küchenutensilien in zweiten Gang zu beseitigen, es dauert seine Zeit den angebackenen Schmuntzius vom Herd zu kratzen, als wenn noch flüssig abzuwischen. Wenn Kugelfisch in ihrem Lehrmaterial nach der Vergangenheit forscht sollte ich auch nach fast 1,5Jahren Rückkehr meiner Vergangenheit nach gehen. Mitte August 2007 habe ich mich entschieden doch wieder nach Deutschland zu kommen. Vom Glück kann man sagen das meine alten Kollegen nichts nachteiliges zu äussern hatten, um mich wieder in Empfang zu nehmen. Ein tolles Gefühl, auch nach dieser Zeit. Ich möchte aber anmerken, dass die Zeit in China und der Wechsel vom ehemaligen und jetztigen Arbeitgeber eine mehr als gute Entscheidung war. Ich habe viel gelernt, ich habe meine Vorurteile im Griff und ich habe die Erkenntniss, dass ich mehr davon will. Die letzten Projekte die ich abgearbeitet habe, haben meinen Sinn verschärft in welche Richtung es gehen soll. Ich bin immer noch so ein Getriebener der die Welt entdecken will und muß. Ich muß es aber nicht mehr um jeden Preis. Ich will auf jedenfall meinen Lebensabend in meiner Heimat erleben. Normalerweise ist nichts nachteiliges daran auszusetzen - nur was ist meine Heimat? Da wo ich regelemäßig mein Wohnort definiere. Mit nichten nicht. Es ist wo anders, eine anderer Ort. ein Ort der Ruhe und Ausgeglichenheit. Ich habe nun Asien im Kleinen gesehen und weiss da möchte ich wieder hin und zwar nicht als Tourist, sondern in den Alltag. Aber auf Dauer dort Leben? Warum nicht? Was ist man in Europa? Sicherlich nicht mehr als anderswo, aber der Ton macht die Musik. In die USA wo meine Wurzeln vergraben liegen? Ich habe noch so viele Errinnerungen an meine Kindheit in den USA und letztens als ich drüben war, kamen die Bilder wieder hoch. Bram, weißt du noch als wir abends Bri von der Nachschicht abgeholt haben? Wir haben den vollen Sternenhimmel im Auo beobachtet und zu Hause gab es warmen Kakao, damit wir wieder einschlafen konnten. Ich erinner mich auch gerne an meine Schwester als sie ihren Sneaker im Gulli verloren hatte und wir es verzweifelt mit einem Metallbügel wieder raus fischen wollten. Meine Erinnerungen sind meine Heimat. Wer kann mir folgen?Ich habe auf jedenfall noch Kapazität! Die Geschichte wird kommen

82

Posted by Drachenfänger at 04:52PM (-04:00)

Die Geschichte eines Baumes
Monday, August 04, 2008
Es ist nicht notwendig ein Baum zu schlagen, um seine Geschichte zu lesen. Beeindruckend die Vielfalt der Falten die er sich erlebt hat und dabei doch noch die Kraft besitzt ein Nährboden des Neuen zu sein. Er hat Kriege erlebt und dessen Leid gesehen, er hat knutschende Liebespaare behutsam in den Arm genommen und hat einigen Schutz vor unsagbaren Wassermassen gegeben. Noch heute gibt er uns die gereinigte Luft zum Atmen, den Schutz vor dem Regen und ist noch immer Sinnespunkt der Liebenden. Liebe den Baum und schütze ihn, so wie er dich schützt. Posted by Drachenfänger at 10:47AM (-04:00)

Olympische Spiele 2008 in China (Peking)
Friday, August 08, 2008
Heh ihr Medien der Welt. Give a break! China hat ein schönes Eröffnungsfest veranstaltet und damit die Olympischen Spiele 2008 feierlich eröffnet. Die Kommentare, die aber seit Wochen in der Presse zu lesen sind, gehen mir auf den Sack. Hartz IV verseuchtes, unfähiges Land, beschwert sich aber über ein Volk, was über 1,3 Milliarden Menschen erfasst. Deutschland hat ~80Mio, die Europäische Union ~493Mio Einwohner. Klar ist die chinesische Bevölkerung nicht die sauberste, ja sie sind nicht nett zu den Tibetern. Leute, vergeßt aber nicht, dass China eine Zeit der Destruktion erlitten hat, sowie andere Teile der Erde auch. OST-Deutsche, Berliner wissen was ich meine? Zerstören läßt sich schnell, aber Aufbauen dauert seine Zeit. Gebt dem Volk seine Zeit, seine Bestimmung zu finden und laßt es in seiner Geschwindigkeit. Es wird schon das Richtige tun. Deutschlands Bevölkerung wartet seit Jahren, wenn nicht sogar seit Jahrzehnten auf eine gerechte Steuerreform, eine Gesundheitsreform, eine Energiereform. UND es gibt sie immer noch nicht, oder! Mit dem Fingerzeigen sollte man nie, denn ein jeder sitzt selber im Glashaus. Glaubt mir, das chinesische Volk weiss ganz genau, wo es besser sein könnte. Sie wissen aber auch was ihre Kultur an Reichtum besitzt und wie sie sich entwickeln können. Kann Europa,

83

Deutschland noch von Kultur reden? Schon lange nicht mehr. Einige Verantwortliche propagieren weiterhin die Atomkraft, ohne zu wissen wie der Müll beseitigt werden soll. Wahrscheinlich wäre Asien ein guter Abnehmer, egal wieviele dort sterben, so lange wir selber nicht betroffen sind. Tschernobyl und die letzen Fälle in Frankreich, Japan und den USA zum Trotz. Das ist für mich keine Kultur, es ist nur Gier nach dem Besserwisser-Prinzip. Nun hat sich aber zeitgleich zur netten Eröffnugsfeier ein tragisches Ereigniss ereignet. Ich erinner mich genau wie zur Zeit von Bally's Geburt ein Krieg startete und die Welt war darauf vorbereitet. Geheult habe ich wie ein Schloßhund. Heute ist es etwas anders, die Tränen fliessen wieder, aber die Welt ist nicht vorbereitet. Russland zieht in den Krieg gegen Georgien, um für die Freiheit von wenigen Tausenden zu kämpfen. Ja, Russland hat eine ähnlich Situation zu erleiden wie China, nur kann es nicht sein, dass ein Staatsoberhaupt freundlich lächelnd seinen Sportlern während der olypischen Eröffnungsfeier zu winkt und im gleichen Atemzug per SMS den Angriff auf die Hauptstadt von Georgien anordnet. Keiner wird dagen intervenieren weil wir ja sooooo abhägig sind vom Gas, was Russland uns soooo gerne verkauft. Die USA ist für Georgien, nur weil sie früher immer gegen Russland waren und keine Pipeline zu ihrer Verfügung steht. Kultur des Zeigefinger auf der einen Seite und zur Anderen? Peace for all. Love each other and respect yourself, others and your enviroment. All others who are not able to do so are dickheads. Posted by Drachenfänger at 04:52PM (04:00)

84

Herrsch mich nicht so an!
Wednesday, August 13, 2008
Kugelfisch herscht mich so an, ich bin mir keiner Schuld bewusst Posted by Drachenfänger at 05:09PM (04:00)

Ohne Titel
Sunday, August 31, 2008
Ein Kreuz mit dem seltenen Insekt "Schildkrötenhals", ein Störenfried in der kreativen Auseinandersetzung mit der Natur und seiner Diversität. Er ist nicht oft für jederman zu sehen bzw. zu erkennen, aber wenn du ihn mal siehst wird er dich nicht loslassen. Willst du mehr von ihm sehen, dann besuche den Schildkrötenhals in seinem Umfeld. Obwohl es aussiehst, als ob ich mich nicht auf die Natur konzentrieren konnte, habe ich eine kleine Auswahl meiner heutigen Bilder ausgestellt. Das letzte Aufbäumen gegen die bunte Vielfalt des Herbstes und trotzdem wunderschön mit einem federleichten Abgang in den Herbst . Die Nahrung des nächsten Frühlings.

85

Posted by Drachenfänger at 12:53PM (04:00)

Der Apfel mit Weitblick
Sunday, August 31, 2008
Was macht dieser Apfel am Fenster? Er besucht und schaut! Er schaut rein, raus, nach rechts, nach links, er schaut nach vorn und nach hinten! Es ist noch nicht festgelegt, wo er seine Zukunft hinlegen möchte, aber er hat schon eine Vorahnung in welche Richtung es gehen sollte. Eine gute Position die er sich nun so ausgesucht hat. Unverbindlich in seiner Aussage und doch verbindlich in seiner Tat. Alle Kreaturen, die sich an ihn hängen, wird er mitnehmen, bis sie vor Fülle selber fallen und ihren eigenen Weg gehen müssen. Er wird aber auch nur begrenzt die Kraft besitzen, jedenfalls nur so lange Saft in ihm ist. Ja, ein guter Platz dieses Fenster. Der Regen bringt den Saft, die Sonne die Reife und das Fenster die Aussicht in eine Zukunft, die sich auf den Strassen der Welt stetig bewegt und ändert. Folgende Sätze sind an alle die gerichtet, die mich gerne verstehen wollen bzw. kennen Jeder hat eine Vergangenheit, die widerum durch eine Verganenheit bestimmt worden ist. Man könnte soweit nach hinten zurückblicken bis wir zum Ur-Knall kämen, doch das

86

würde uns in unserer Gegenwart und Zukunft nicht zielführend nach vorne bringen. Man sollte dennoch sich selber zutrauen mal einige Generationen nach hinten zu blicken, so wie man es für seine Umwelt auch tun sollte. Das Zurückblicken gibt mir die Möglichkeit zu verstehen und auch zu verzeihen. Nun die Frage, was ist zu verzeihen wenn nichts passiert ist? Wenn diese Frage zulässig ist, dann bräuchte ich auch nicht zurückblicken und verstehen. Leider ist jeder Mensch in seiner Entwicklung ein Teil dessen, was ihn gezeugt hat. Jedoch an einem spezifischen Punkt beginnt der Mensch sein eigenes Leben. Diese Vermischung nennt man Generation und dessen Bestreben ist Veränderung. Natürlich nicht Veränderung nur der Veränderung wegen, sondern um kleine und grosse Dinge zu verbessern. Nun, was soll verbessert werden wenn wir nicht verzeihen können/sollten. Die eigentliche Schwierigkeit des Verzeihens ist die Erkenntniss, dass man verstanden hat, was man in die Zukunft gegeben hat und was man selber aus der Vergangenheit mitnahm. Es geht nicht um Schuld und um Vergebung. Verzeihen kann eh nur der, der versteht. Ich kann aber nicht Verstehen mit Hinnehmen gleich setzen, denn hinnehmen bedeutet für mich ein einseitiges Verstehen und kein Austausch von Erfahrung bzw. Erkenntnissen. Wenn ich diese Worte im Kleinen gesetzt habe, so bin überzeugt, dass sie auch im Grossen von gleicher Bedeutung sind. Manche Personen nennen es Geschichte, andere Philosophie und andere widerum nennen es Glauben. Egal wie andere es betiteln, für mich bedeutet es ICH. ICH beobachte gerne meine Umwelt. Meine Umwelt sind meine Familie, meine Freunde, dessen Freunde, meine Kollegen, dessen Freunde und die Welt, die ich sehen kann. Durch Beobachtung und gedanklichen Austausch entwickle ich täglich mein Verstehen. Ich versuche soweit es mir möglich ist, keine Mauern zu sehen, sondern eher Hürden, die durch Springen, Räuberleiter oder gar Hubschrauber zu überwinden sind. Jeder sollte die Chance erhalten seine Hürden zu meistern. Einschränkend möchte ich aber dennoch hinzufügen, dass nicht jedes Detail zum Verstehen beiträgt, sondern eher verwirren kann. Das heißt der Zeitpunkt des Verstehens muß zeitnah mitgeteilt werden, nur dann kann geholfen werden und gemeinsam verstanden werden. Klar wollen wir alle wissen, was nun wirklich während dem Ur-Knall passiert ist oder wieso wir morgen wieder Regen bekommen. doch wird es uns dem Ziel näher bringen? Natürlich nicht. Es ist gut genug zu wissen, dass es morgen regnet. Der eine kann seinen Regenschirm einpacken und der andere z.B. der Apfel kann sich freuen wieder Saft zu bekommen. In Beobachtung, ICH Posted by Drachenfänger at 03:46PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Der Apfel mit Weitblick
September 07, 2008

- bribram

Das ICH ist phantastisch. ICH BIN noch besser! Es gab nie einen Urknall. Aus vielen Galaxien entstand der Gedanke Erde und aus alen Völkern der Galaxien wurde der Mensch - erst als Traumwelt, dann wurde manifestiert, Mensch war androgyn bis auch das zur Teilung kam. Lemurien entstand, später Atlantis

87

wo großer Mist gebaut wurde. Wir sind jetzt an der Stelle, wo wir uns an Lemurien erinnern sollten und nicht die gleichen Fehler wie in Atlantis machen (haben wir nicht, das wäre überstanden). Kurzform war das. Love Bram

Prolog einer/s ....
Saturday, September 06, 2008
Hallo ihr da draussen in der Welt. Jeder von euch hat ein Geheimniss. Ich auch! Ich bin in einer grossen Blase mit hunderten Geschwistern entstanden, habe mich dann aber losgesagt und war dann auf einmal ein Fisch ähnliches Tier. Plötzlich geschah aber was ganz merkwürdiges, es wuchsen Objekte an meinem Torso und ich wußte nicht warum.

mehr später! Posted by Drachenfänger at 10:37AM (-04:00)

Wo ist er schon wieder hin?
Saturday, September 13, 2008
Die Beantwortung der im Titel gefragten Frage ist denkbar einfach. Es ist im Osten und doch nicht in Asien. Ein erneuter, aber vorerst der letzte Wechsel bahnt sich an. Das Ziel ist genau dort wo die Füsse einen das erstemal getragen haben. Die Hälfte meines Arbeitslebens habe ich geschuftet. Ab heute möchte ich nicht nur ehrlich für mein Geld arbeiten, sondern auch das Leben geniessen. Jeder aus meinem engsten Umfeld lade ich hiermit ein, den Weg gemeinsam mit mir zu beschreiten. Ein Weg der jedem die wahre Chanche auf eigene Entwicklung gewährleistet. Ein mir Folgen bedeutet nicht, dass wir uns auf Dauer verpflichten den selben Weg zu gehen, aber doch den Zusammenhalt des gemeinsamen Wunsches auf erfolgerreiches gelingen der Verwirklichung unserer Ziele. Love Ya All Posted by Drachenfänger at 09:49PM (-04:00)

88

Und wo gehen die hin?
Wednesday, September 24, 2008
Zweibeiner von links: VC (Bally), QI (Schildkrötenhals), Mr.B (also known as Heh?!?), Kugelfisch, Mr.T (TM) Vierbeiner von links: Tischoo (Australian Cattle Dog, formely known as Blindfisch), Shanghai (Chaos Girl) Hier sitzt das Team (Fotograph gehört dazu), daß gemeinam in eine neue Zukunft gehen will. Jeder der hier abgebildeten wird ein Teil ihrer Vergangenheit aufgeben müssen, aber haben die Chanche einen grossen Teil in der Zukunft dazu zu gewinnen. Eine Zukunft die sie in ihren Träumen noch nicht mal formuliert haben, aber das ist Das, was wir alle suchen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es finden werden. Also hopp, die letzten Meriten in der Gegenwart wollen noch abgegrast werden, um sie in der Zukunft weiter zu nähren. Jeder einzelne hat seinen Antrieb diesen Weg zu gehen, gemeinsam jedoch die Lust am entdecken. Gemeinsam und doch in sich vertraut. Posted by Drachenfänger at 03:54PM (-04:00)

Wieder mal ein Freitag Abend
Friday, September 26, 2008
Wiedermal auf der Suche nach Worten die sich in Reih und Glied stellen, um die Gedanken eines einzelnen Erdenbürgers zu zeichnen. Sollen es Worte des Auskotzens sein. Sollen es die der Freude einer Alternative sein oder gar nur der Einfachheit des Menschlichen? Auskotzen ist so einfach, drum möchte ich dieses heute Abend nicht ins Auge und ins besondere nicht in Worte fassen. Die Erläuterung einer Alternative ist aber auch nicht wirklich schreibenswert, es ist ja nur eine Alternative und kein Konkret. Eine Bewegung näher zum Ziel sicherlich, aber noch kein "Wahr" da durch Dritte noch vorbestimmt. Also muss ich, wenn ich dabei bleiben möchte, heute abend etwas sinnvolles zu schreiben, die Einfachheit meines Tuns, Seins in Worte fassen. Ja, ich bin einfach! Einfach, weil ich einfach ein Mensch bin und mich durch die Glitzerwelt, die andere für mich gestalten, treiben lasse. Bin ich aber als einfacher Mensch auch einer der gestalten kann. Ja, ich bin ein Gestalter. Jeder ist ein Gestalter. Jeder bewegt durch Mitteilung, nicht nur sich, sondern auch seine Umwelt. Leider ist einem das nicht immer

89

bewußt, spätestens jedoch, wenn es mal wieder zu langsam geht. Ich glaube es geht vielen so wie mir, man hat etwas ins Auge gefasst und verspürt den Drang es nach vorne zu treiben, plötzlich und unerwartet gerät alles ins Stocken. Der Zeitpunkt in dem alles zu langsam geht. Der Punkt, in dem man wieder Mitteilungen in die Welt projezieren muß. Was passiert aber wirklich? Garnichts, es geht EINFACH weiter. Mal schneller mal langsamer. Mitteilungen fliessen hintergründig, aber nur für sich Nun ja, geboren als Ei, weiterentwickelt zur Kaulquappe bis hin zum Frosch. Was passiert weiter? Entweder erwächst der Wunsch/Traum einmal ein Prinz gewesen zu sein oder es entspringt der Wunsch/Traum mal mit seinen kräftigen Schenkeln nicht nur von Blatt zu Blatt zu hüpfen, sondern bis an die Baumkrone fliegen zu können. Schwimmen, springen reicht nicht. Es muß irgendwie weiter gehen und die letzte aus heutiger Sicht für den Frosch, ist das Fliegen. Wo soll das bloß enden? Es wird niemals enden, denn wenn der Frosch einmal auf der Baumkrone sitzt und genüsslich das eine oder andere exotische Insekt verspeisst, wird es einen weiteren Wunsch/Traum formulieren. Ja es gibt viel zu entdecken auf dieser Welt, doch die Eingangsgrössen jedes einzelnen sind unterschiedlich ausgprägt. Soziales Umfeld, Klima sind zwei wesentliche Grössen die einen bestimmen lassen was der nächste Schritt sein könnte. Klima? Ja, das Klima beeinflußt die Ausprägung von Wünschen/Träumen. Südländer leben anders als die Nordländer! Soziales Umfeld? Ja, das soziale Umfeld beeinflußt uns auch. Entweder bist in einem mit blauem Blut angehauchten Umfeld geboren worden, dann wünscht du dir eher auf eigenen Beinen zu stehen ohne weitere gesellschaftlicher Verpflichtung jedoch mit der Gewissheit deiner Verpflichtung, oder du bist im ärmlichen geboren. Dies hat zur Folge, dass du davon träumst nicht gegen die Gesellschaft zu kämpfen, jedoch mit der Gewissheit, dass du gegen die Gesellschaft kämpfen mußt, um zu überleben. Wie auch jeder sein Ziel benennt, es wird immer der Wunsch nach Vereinheitlichung sein. Nur sein eigenes Sein braucht den Beweis das es SEINEM Ziel näher gekommen ist und den anderen übertrifft. Wie EINFACH ist das den? Ziemlich einfach! Blablabla!!! Posted by Drachenfänger at 07:16PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Wieder mal ein Freitag Abend
October 05, 2008

- bribram

Learn factor: to live in the here and now, every day anew. Forget the past, do not think of the future - die gestaltet sich im JETZT anyway. We do that every once in a while - as you did on Saturday - just walking. Nice words which ring true and are yet so hard to follow for all of us - to stop the brain when it is just in the way,stops us to listen to our intuition and TRUST

90

Nächster Schritt gemacht
Friday, October 10, 2008
Nach 42Jahren und etlichen Monaten dreht sich die Erde doch noch. Dies ist Anlass das man auch mal in die andere Richtung gehen darf. Viel habe ich auf dieser Welt gesehen, nicht alles aber viel. Heute habe ich einen weiteren Schritt unternommen noch mehr davon zu sehen und zu erleben. Ich habe mein US Passport beantragt. Da ich als gebürtiger ein Amerikaner bin waren die ersten Schritte nicht wirklich kompliziert, nur eine Sachlage stört in meinen Daten. Ich habe das Land der USA mehrmals mit einem deutschen Ausweis/Reisepass bereist. Schon merkwürdig, zwei Nationalitäten sind erlaubt, aber die Einreise in das jeweilige Land muss jeweils mit der Nationalität Deckungsgleich sein; und die Ausreise? Jedenfalls werde ich spätestens in zwei Wochen wissen wie die weitere Planung in Angriff zu nehmen ist. Die Zuwendung bzw. die aufmunternden Worte meines potenziellen neuen Arbeitgeber ist schön und gibt mir Mut für die neue Zukunft mit meinen Lieben. Weiter Schritte die zusätzlich von Nöten sind, um es zu einem Erfolg werden zu lassen sind auch schon angestubst und werden in den nächsten Tagen angestossen. Leider ist momentan die Aufregung weg, aber ich bin mir sicher die wird wieder kommen und das sogar noch grösser als wie zur ersten Idee. Posted by Drachenfänger at 03:25PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Nächster Schritt gemacht
October 10, 2008

- Kugelfisch

Ist es nicht überhaupt merkwürdig, dass man nicht überall da friedlich sein darf mit wem man will. Ohne Papier läuft gar nichts. Und nur durch Papier ist man was man ist. Dachte immer man ist wer man ist und wie man lebt. Leben aber nur mit Papier, sonst keine Existenz. Ein paradoxer Kreis!
2.

Re: Nächster Schritt gemacht
October 11, 2008

- bribram

oooooooooooooohhhhhhhhhh - schmelz ich doch dahin. Aint he cute Picture taken and developed by his Daddy - hairstyle by his Mommy - hahaha. Keine weiteren Weisheiten heute, habt ihr schon getan

91

Kunstschritte
Friday, October 17, 2008
WAS IST KUNST, WAS IST KÜNSTLERISCH? Ein Künstler ist der, der sein Tun tut und sich entfaltet. Im Generellen ist jeder von uns ein Künstler und wird sogar dafür belohnt. Jeder entwickelt was neues und treibt andere zum Neuen an. Nun ja, in der gesicherten Erkenntniss, dass ich ein Künstler bin, hatte ich die letzten Wochen eine grosse Menge an kreativen Tun getan. Es gab Zeiten der Fragen wie die Farben nun zusammen kommen können und peau á peau begann es an zu Leuchten. Es ist schon erstaunlich wie viel Kraft man auf sich laden kann, um etwas schönes zu gestalten. Es tut zwar von Zeit zu Zeit ein wenig weh, aber wenn der Schmerz nachlässt und man erkennt was man im Begriff ist zu schaffen, dann fühlt man sich gut. Erstaunlich auch der Begriff Zeit in diesem Zusammenhang. Bevor ich das Bild aktiv angefangen habe war es zubestimmen wie lange es wohl dauern mag bis der Pinsel und die Farbe im Einklang kommen; Rückblickend kann man nur sagen:" Was man will, wird so kommen, wie man es sich gestaltet" Dementsprechend ist Zeit nicht zu bemessen wenn man es angeht. TUN IST GESTALTEN - GESTALTEN IST KUNST- KUNST IST TUN Es wird immer Arbeit sein, aber Seine.

Posted by Drachenfänger at 07:09PM (-04:00)

Wahrscheinlich bald auf Reisen
Tuesday, October 21, 2008
In der letzten Zeit rinnen die Tage wie Stunden und die Stunden wie Minuten. Es wird nun ernst, aber folgerichtig. Nicht jede Einzelheit ist bis heute geklärt, aber im Wesentlichen sind die Parameter gesetzt. Wir werden ein Abenteuer wagen und in meine alte Heimat auswandern. Bereits in einem vorangegangenen Post gezeigt, sind alle Mitreisenden definiert und auch alle die hier bleiben. Dies ist eine Chance für jeden Einzelnen, ob dort oder in Deutschland. Viele haben mich nach dem Zustand derer gefragt die in Deutschland bleiben. Seid euch eines gewiss, es ist eine Chance für alle. Besonderes wenn man sich gewiss ist, dass es eine reelle Chance für die Kinder sein wird. Ja, Trennung tut weh und jeder der mich kennt weis, dass ich diese Schmerzen selber gespürt habe. Nur, ist man wirklich weg wenn man Freund oder Eltern ist. NEIN, natürlich nicht. Als Freund muss man sich nicht jede Woche gemeinsam auf der Pelle liegen. Als Freund kann man aber versuchen den anderen zu verstehen und helfen die gegebenen Chancen die einem von Zeit zu Zeit widerfahren zu erkennen und denjenigen zu bestärken dies auch anzunehmen. Chancen sind kein Forum um Mitleid oder gar Neid auszudrücken, insbesondere dann nicht, wenn man Freund ist.

92

Ich danke hiermit alle unsere Freunde die uns in unserer Unternehmung bestärken und auch ihre eigene Chance darin sehen, und sei es nur die billige Möglichkeit mal in den USA Urlaub zu machen. Dies ist noch nicht die Abschiedsmail, da wie geschildert noch nicht alle Fragen beantwortet sind. Es ist mir aber wichtig euch mitzuteilen, dass es eine Bewegung gibt. Posted by Drachenfänger at 08:15AM (-04:00)

Folgerichtig rollt die nächste Welle
Friday, October 31, 2008
Ob im Leben die Sonne auf geht oder unter, hängt vom jeweiligen Blickwinkel bzw. seiner eigenen Lebensposition ab. Die Sonne geht auf. Ein neues Abenteur in dem sich jeder sein Ich und Chance erklärt/definiert hat und dementsprechend zum Erfolg beiträgt. Es bedeutet für mich, dass ich in vier Monaten als Kundschafter nach Virginia Beach gehe, um dort den Nestbau anzustossen. Wenige Monate später folgen die anderen Ritter und ein neuer Abschnitt fängt an. In diesem Zuge möchte ich nochmals betonen wie folgerichtig jede einzelne Stufe war, die wir alle erklommen haben. Leider waren die Schritte die jeder einzelne gegangen ist, nicht immer klar für sich selbst, doch wenn wir erkennen, dass jeder Schritt ein Schritt nach vorne ist und dieses Abenteur ein Produkt dessen, dann bin ich glücklich. Viele haben sich gefragt warum ist der nach China gegangen und warum ist er wieder zurück in alte Gefilde, wenn er nach Abenteuer sucht. Nun ja, für mich war es immer klar, dass es nur ein Abstecher werden würde, es war ein folgerichtiger Schritt die eigene Eigenständigkeit zu erkennen und zu erlernen. Desweiteren war es die einzige Möglichkeit einen Einblick zu bekommen wie andere Kulturen miteinander umgehen, dieses kann man im Urlaub so nie erleben. Es war also nie für Dauer geplant, obwohl die Möglichkeit bestehen hätte können, es dauerhaft geschehen zu lassen. Und nun mit den USA? Ich kenne die Kultur, da muß ich nichts mehr lernen. Ich werde bei einer namenhaften Firma meine neue Karriere beginnen, in einem Bereich der mir sehr geläufig ist und werde mehr als nur versuchen mein Leben in

93

Strandnähe mit allen die mit mir kommen, zu geniessen. Es gibt viele Hobbies die ich nie gewagt habe anzugehen. Ich glaube an meine Kreativität. Dies ist leider irgendwann mal verloren gegangen, aber kommt jetzt wieder. Folgerichtige Entscheidungen haben dazu geführt. Ich habe das Glück vor Augen und nur weil ich es zugelassen habe. Es tut mir zwar Leid für den Einen oder Anderen, aber auch sie müssen von Zeit zu Zeit Entscheidungen treffen die andere sekundär tangieren. Ich bin glücklich die Möglichkeit zu haben ,aus dem verdammten Automobilbereich aussteigen zu können, in dem der Mensch eh nur Ware ist, die von A nach B geschoben wird. Ja, ich gebe zu, dass einige Personen versucht haben mir etwas mehr zu geben wie Titel oder ähnliches. Der Fehler nur, sie wollten mich nicht als Menschen sehen, obwohl es ihre Aufgabe ist. POLITIK und insbesondere die intern geführte ist nicht MENSCHLICH, sondern verwerflich. Leider vergessen diese Personen, dass alle beteiligten ein Team bilden und dementsprechend man gemeinsam Aufgaben angehen muß, um Erfolg zu haben. Es gibt aber auch widerum Personen die mich als Menschen gesehen haben und denen sage ich heute schon mal danke für die Unterstützung. Posted by Drachenfänger at 02:14PM (-04:00)

Berlin und seine Natur im Herbst ohne Blätter zu zeigen
Saturday, November 01, 2008
Impressionen eines wunderschönen Herbsttages in Berlin (Schlachtensee) Posted by Drachenfänger at 12:58PM (04:00)

94

Wo ist der Örp?
Saturday, November 29, 2008
Wer hat den Örp gesehen, er ist ca. 2,5cm groß, haarig und hat auf der hohen Stirn nur ein Ohr. Örpmässig schnell unterwegs und mit seinem öööööööörp gesinge immer auf Ballhöhe seines geschehens. Ein Etwas was man nicht mehr missen möchte. Posted by Drachenfänger at 05:15AM (05:00)

Der nächste Schritt nach Amerika
Friday, December 26, 2008
Zum Beginn des nächsten Schrittes war es notwendig als erstes ein geeignetes Gefährt zu suchen, um über den grossen Teich zu gelangen. Kugelfisch und ich entschieden uns spontan für den Vogel mit/ohne Schwing-Flügeln. Für die Anreise schien es das geeignete Gefährt zu sein. Alles hat soweit geklappt, Visa Issues gab es keine und das Gepäck kam wohlbehalten in Norfolk International Airport auf dem conveyor belt in einem Stück an. Nachdem der Mietwagen geholt wurde und im zweiten Gang zum Hertz-Schalter die Beschädigungen am Auto gemeldet wurden ging es los mittels TomTom 930Go Traffic zum Hilton Garden Inn. Das Zimmer hatte wie in den Prospekten versprochen ein Bett in Kingsize, ein Bad mit einem dort üblichen ToilettenTiefspülers Marke Kohler und eine Kaffeemachine mit der besten dort üblichen Kaffeemarke im portionierten Filtersäckchen. Ein Novum für Kugelfisch die am zweiten Tage von mir den Auftrag bekam uns doch eine Tasse Kaffee zu brühen. Ihre Frage

95

ohne jemals die Verpackung auf zu machen: " Wo macht man denn den Kaffee herein?" worauf ich ihr erwiderte "Mach doch die Packung auf". Dreimal ging es soweiter bis sie die Packung geöffnet hatte und endlich begriff. So jedenfalls glaube ich, dass es das Eine oder Andere ungewohnte für Kugelfisch zu sehen gab. Es war viel zu sehen in den zwei, zwei halben Tagen. Dennys, meinen neuen Arbeitgeber, Mall's, Auto's, Strand aber jedoch Hauptaugenmerk war die Suche nach einem neuen potenziellen Heim. Ich glaube wir haben etwas gefunden was wir alle für TOLL heissen. Das kleine Blaue Haus mit der grossen Patchwork Familie (Abk. DKBHMDGPF) Ein süsser Verschlag mit einem Dachboden, drei Zimmer und ein Bad in der ersten Etage, ein Kaminzimmer, Schlafzimmer und Küche sowie Sommergärtchen, Schuppen, Garten incl. Terasse. Ein Haus von 1934 mit Charme und grosser Magnolie im Garten. Es wird nun Ernst und es ist noch vieles zu tun und zu erledigen. Packen wir es an. Ein wenig grault es mir ja, aber wir werden es schon schaffen, sowie wir die Rückfahrt gemeistert haben. Nur sollten alle Gepäckstücke so ankommen wie verschickt. Posted by Drachenfänger at 01:36PM (-05:00)

Comments
1.

Re: Der nächste Schritt nach Amerika
December 28, 2008

- bribram

There is not much to see of the house - went the other day into google earth and thought we saw at one end of the street a blue house - could have been only the shadow that made it appear blue, seemed too big though from your description. You look like you are freezing at the beach. Apparently the kids agreed to the smaller blue one! Yes, there is much to do yet. Looked around in your appartment a couple of times with the thought: what will they take, what will they leave behind und how do they get rid of that - how and when will they do it - it was tough enough for us just recently with a smaller household, especially since it was not our own.

96

Krummheit oder Die Banalität des Lebens
Thursday, January 08, 2009
Es is banal, dass das Leben in Bezug auf Zeit geradlining einem Vektor folgt. So bekommt man es beigebracht. Man hat einen Anfang und ein Ende. So geht es jeden einzelnen Tag, jedes einzelne Leben. Der Morgen von Gestern wird zum Heute. Selbst im Physikunterricht lehrt man, dass die Zeit geradlinig verläuft, egal ob beschleunigt oder verzögert. Ist das alles richtig? Ich glaube eher die Krummheit, die angeblich Asymetrie der Geraden, ist als banal anzunehmen. Wie bereits in meinem Artikel "Perpetuum Mobile" geschildert, durchlaufen wir Menschen mehr als einen kompletten Umlauf einer Zeitspanne die sich in unserem Zeitgitter wiederholt begegnen. Da man sich also wieder begegnet kann es nicht eine Gerade darstellen. Das Zeitgitter ist aber auch nicht eine zwei dimensionales Konstrukt, sondern eine mit Raum und Masse verbundenes Gitter. Ja, nehmen wir mal an, dass Einstein richtig lag mit seiner Relativitätstheorie, so werden wir pro Umlauf einen gemeinsamen Kreuzungspunkt für unsere Zeit, einen für unseren Raum und einen für unsere Masse besitzen. Jeder dieser Kreuzungspunkte stellt also eine eigene Wertigkeit unseres Seins dar in dem wir uns selbst reflektieren/kreuzen. Zeit das ist die Einheit in dem wir altern. Der Raum ist die Einheit unserer Umgebung -Menschen, Tiere, Umwelt- und ihre Wechselwirkung. Masse widerum ist die Einheit unseres Geistes die mit der Zeit und dem Raum zu unserem Selbstverständniss wächst bzw. im Alter schrumpft. Nun, was soll dieses ganz gelabbere über Zeit, Raum und Masse? Nun ja, so erkläre ich mir halt die Welt. Es gibt viele Glaubensrichtungen auf dieser Welt und jeder Einzelne von Ihnen versucht auf seine Weise die Welt bzw. die Entwicklung des Menschen zu erklären. Die Geschichten sind alle sehr schön und sicherlich im geschichtlichen Sinne auch zutreffend, nur warum gibt es immer wieder Leid auf dieser Welt und warum sind manche Gruppen besser als die Anderen. Die Religionen selbst beherrschen gerne die Szenerie mit dem ausgeklugeltem Leitmotiv; "Glaubst du mir, dann bist du besser als die Anderen". Gibt es in den Religionen überhaupt die Ökumene (Gesamt bewohnte Welt) und dementsprechend die Gleichstellung der gesamten bewohnten welt? Leider sehe ich keine Religion die die Ökumene beherzigt und einbezieht, denn wer wirklich die gesamte bewohnte Welt in seiner Betrachtung einschließt, wird selbst zu dem Schluß kommen, dass die nächste höhere Kaste nicht von Wert ist, so lange wir alle Lebewesen in einer gemeinsamen und gerechten Welt gleichgestellt sind. Zur Banalität des Lebens gehört es sich zu verstehen, dass wir geboren sind und irgendwann einmal sterben werden, so wie jedes andere Lebewesen auch. Versuchen wir nun mal zu ergründen warum der Mensch sich Religionen geschaffen hat. Nun, wenn wir in der Tierwelt uns mal umschauen, werden wir sehen, dass es stärkere und schwächere in einer Gattung gibt. Es gibt Gattungen die Essen, machen ihre Notdurft und gehen dann Schlafen. Es gibt aber auch einige die machen mehr wie z.B Essen, machen Notdurft, Bauen, Schlafen und gehen Jagen. Nehmen wir an, dass diese Gattungen auch eine gewisse Grundintelligenz besitzen und

97

dementsprechend auch Ihre Masse im Laufe ihres persönlichen Zykluses mit Verstand nähren. Brauchen diese Lebewesen Religionen, um ihre Welt zu erklären? Ein klares Nein von meiner Seite. Sie folgen nur ihrem Ur-Instinkt überleben zu wollen und das ohne Andere ihrer Gattung durch Fallen oder ähnlichem zu Töten. Es sei den, es ist unabdingbar für ihre Fortbestehen wie z.B nach vollzogener Begattung das eine Geschlecht auszulöschen. Also nochmal die Frage, warum hat der Mensch Religionen geschaffen? Ganz klar, um sich Macht zu verschaffen. Welcher höhere Sinn steht ihm aber vor? Keinem. Der Mensch im Allgemeinen wird immer seinem Instikt folgen und sich immer seiner Familie widmen, um so dem Fortbestand der Gattung Mensch zu gewährleisten. Gebe es die Religionen nicht, könnte der Mensch sich so entfalten wie die Natur es verträgt und wie der Fortbestand es notwendig erachtet, je nach Umfeld natürlich. Das Raum-Zeit-Masse Gitter gibt dem Menschen in seiner allgemeinen Therorie genügend Spielraum für sich selber zu erlernen was notwendig ist, um seinen Fortbestand zu erhalten und sich in zukünftigen Generationen weiter zu entwickeln, um sich widerum nachhaltig zu gewährleisten. Leider glaube ich nicht, dass der Mensch sich jemals aus dieser Geisel jemals befreien kann, es sei den er vernichtet sich selbst. Selten haben wir aus beschissenem was Tolles gemacht, es war immer notwendig einen neuen Startpunkt zu setzen und so zu sagen von Null anzufangen. Die Symetrie der Krummheit unseres Lebens ist zwar asymetrisch in seiner Geraden, jedoch ist die Asymetrie durch ihre symetrische Anordnung im Ganzen schön anzuschauen. Posted by Drachenfänger at 07:41PM (-05:00)

Comments
1.

Re: Krummheit oder Die Banalität des Lebens
January 10, 2009

- bribram

Alles sehr schön gesagt. Zeit ist nicht linear. Kreuzpunkte - ohne das wir es bewusst erleben - beinhalten "leaks" us Vergangenheit und Zukunft. Es ist interessant, dass Du vom "Gitter" sprichst. ES hat sich bereits verändert and "leaks" become more common oder besser, sie werden bewußter erlebt. Religionen sind ins Leben gerufen worden nicht nur um den Menschen einen gewissen Halt zu geben oder ihnen 'Gott und die Welt zu erklären, sondern die Masse in check zu halten, genug Schuldgefühle zu wecken, so dass sie dem Mittel zum Zwecke dienen, Macht auszuüben, das selbständige Denken zu verhindern. Das Zitieren der Tiere, die nicht nur Töten um des Tötens willen sondern sich nur das nehmen, was sie brauchen bringt uns auf alte Kulturen, die mit Tieren genau das gleiche machten - namlich sie ehrten und nur töteten um sich selbst am Leben zu erhalten (wie die Indianer, die sich bei jeder Tötung beim Tier bedankten). In unserer modernen Welt und in unserer Gier haben wir diese Ehrung vergessen, weil wir die Tiere im Supermarkt kaufen, das lebende Wesen darin gar nicht mehr sehen. sie Dir Bri an, der keine Kaninchen mehr isst, weil er mal eins besessen hat. Wenn er Tiere selbst halten würde und auch zum Verzehr selbst schlachten würde, würde er glatt zum Vegetarier. Und - ja - der Mensch kann sich ändern und hat es auch schon, wenn die Nachrichten sich auch nicht so anhören. Es gibt im Augenblick Chaos pur, WEIL sich die Welt verändert - alt contra neu. Hättest Du Dir den Mauerfall vorstellen können, dass ein Obama mit so einer gewaltigen Mehrheit gewählt würde? Vielleicht gibt es auch in der näheren Zukunft zwischen Israelis und Arabern Frieden, OBWOHL wir es uns z.Zt nicht vorstellen können. Stand behind the short wall and watch, dont get involved in the drama (a mighty hard suggestion) it is all appropriate. Love Bram

98

Lipom Entfernung
Friday, January 09, 2009
Der Buckel ist weg. Ein kleiner Schritt zum Arzt, ein grosser Schnitt für den Menschen. Ein eckelhaftes Alien hat sich lange Zeit in meinem Körper wohl gefühlt, doch diesen Schmarotzer konnte ich nicht länger durchfüttern. Ist zwar eine Narbe die auf Dauer zu sehen sein wird, aber ich kann mir ein tolles Tattoo vorstellen der die Narbe ruhmreich zur richtigen Geltung bringt. Muß mir nur noch eine GangsterStory für meine Kinder einfallen lassen, denn für einen Einschuß ist diese Narbe wahrlich zu groß.

Posted by Drachenfänger at 07:56AM (-05:00)

Sternschnuppe
Friday, February 06, 2009
Ich war mal eine Sternschuppe. Einer von vielen die so am Himmel kurz erscheinen, um dann in der Dunkelheit zu verschwinden. Ein Wimpernschlag genügt, um mich zu verpassen. Mein Auftrag? Jedem der mich erblickt seine Wünsche zu erkennen und wenn möglich in Erfüllung gehen zu lassen. Wie bereits erwähnt es ist schon ein wahrer Glücksfall mich zu sehen. Da war nun dieses Kind, das hat mich gesehen, sowie sein Vater mich auch gesehen hat. Voller Aufregung fragte der Vater sein Kind ob er die leuchtende Himmelsgestalt auch gesehen habe. Das Kind erwiderte, freilich Papa;

99

Wieso? Nun mein Kind, jeder der eine Sternschnuppe sieht, und dieses war eine, der darf sich was wünschen. Denn nur wenn der Wunsch von der Sternschnuppe erkannt wird, wird es dir auch den Weg weisen. Posted by Drachenfänger at 07:37PM (-05:00)

Wie ein Fisch im Wasser
Saturday, February 07, 2009
Der Sternschnuppe wird es fast immer egal sein. Jeder der meint Seines selber tragen zu müssen, sollte hinter sich schauen und sehen wer einen trägt. Ist es überzeugt alles allein tragen zu können, so irrt er sich in der Gemeinschaft mit der es sich umgibt. Denn was ist das wahre Geheimniss der Gemeinschaft? Schwer zu verstehen wie ein Fisch im Wasser (über 80% der Erde ist damit belagert), doch sollte man bedenken, dass es innerhalb auch noch Meer gibt! Posted by Drachenfänger at 07:24PM (-05:00)

Abschied die zweite und Klappe
Friday, February 13, 2009
Auf Wiedersehen Freunde, Kollegen und Wegbegleiter In the future you will find me here Größere Kartenansicht Posted by Drachenfänger at 03:23PM (05:00)

Saturday, February 14, 2009
Drinking a coffee and waiting what happens. No, that is not me! I know what happens, give it the right direction and then have my coffee (and cigarette). See ya around Posted by Drachenfänger at 05:40PM (05:00)

100

Folgerichtig ist, wie die Zeit vergeht
Monday, February 23, 2009
Fast zwei Jahre ist es nun her, dass dieser Blog folgerichtig zum Leben erweckt worden ist. In diesen zwei Jahren hatte ich die Möglichkeit genutzt euch mit meinen Gedanken zu verwirren und/oder zu verwundern. Folgerichtig ist eine Ära die viel früher begann und noch nicht an ihrem Ende ist. Sie ist gerade auf einem der vielen Höhepunkte die ich mir zwar ausgemalt habe, aber nie geglaubt habe in Wirklichkeit zu erwirken. Lange Zeit getrieben vom Schmerz des einen und anderen Einflusses. Immer versucht den Schuh anzuziehen der mir nicht gepasst hat. Ja die Schuhe, Schuhe müssen gemütlich sein. Gefühlsmässig war ich aber nicht immer in der Lage darauf zu achten, doch nun glaube ich den wahren Schuh gefunden zu haben, so dass ich nicht mehr suchen muß. Es ist ein Turnschuh, weich gefedert und doch hart genung, um den einen oder anderen Tritt abzuwehren. Wenn ich die letzten 2 Jahre im Blog und gar die letzten 3,5 Jahre von mir betrachte bin ich sehr überrascht was sich alles so getan hat. Mehr als in den knapp 40 Jahren zuvor. Leben und Leben ist nicht das Selbe. Ich habe gelernt das Veränderung nicht schlecht sind, sondern das Elixier zum Erleben. Ich möchte hier nicht den Eindruck erwecken, dass das Leben zuvor je schlecht war, es war nur eine Ära die zwar ihren Sinn hatte. Sie durfte nur nicht so weiter geführt werden, weil sie sich nicht verändert hätte. Einige aus meinem Umfeld verstehen nicht was ich meine, also versuche ich es mal zu erklären. Die 40iger waren geprägt vom Weltkrieg, die 50ziger vom Wiederaufbau, die 60ziger vom Krieg und ihren Kriegsgegnern, die 70iger vom Heroin, die 80ziger mit der Selbstverherrlichung, die 90ziger von der Neuen Weltordnung und heute? Heute sind wir geprägt vom scheinbar unscheinbaren. Freunde findet man im Internet, Kriege werden mit dem Computer gewonnen, so lange der Gegner auch mit dem Computer spielt. Was bedeutet das? Viel, das was früher Lokal von Besonderheit war, gibt es heute nicht mehr. Heute ist man Global und dementsprechend ist es jedem frei zu entscheiden wo und wie man wohnen/leben möchte. Die Sicherheiten/Unsicherheiten sind fast überall angeglichen, dem entsprechend ist es mehr und mehr darauf Wert zulegen wie der eine oder andere sein Leben lebt. Sein Ich bestimmend und doch gemeinsam mit seinen Freunden. Das alt herbeigeholte konservative Schutz verlangende Leben wird es bald nicht mehr geben. Besonders wenn wir heute die Nachrichten schauen und sehen das Wertanlagen keinen Wert mehr besitzt. Warum auch, denn das Leben ist das höchte Gut was jeder einzelne besitzt und dieses darf man nicht einfach wegschmeissen. Also zurück zu kommen was folgerichtig ist; Es ist sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und nicht darauf zu warten, dass es andere Mächte für einen erledigen. Es heißt auch nicht zu warten bis es sich selbst erledigt, sondern es anzugehen. Wahrscheinlich habe ich es noch immer nicht ausreichend erläutert damit ihr mich versteht, aber mal ehrlich, ihr wisst selber was euch gut tut und was nicht. Wer meint das ich weg sein werde, bloß weil ich auf einem anderen Kontinent wohne, arbeite, lebe, geniesse, dann seid ihr noch

101

immer die die auf Schutz und auf die fremden Mächte hoffen. Nur dann möchte ich gerne von euch verstehen wieso ihr per Internet Freunde sucht, aber dies nicht als Möglichkeit versteht Freundschaft zu festigen. Gedenken und Anteilnahme ist von überall auf dieser Welt möglich. Schaut nur nochmal die ganzen zwei Jahre dieses Blogs an. Ich der Rumtreiber der euch alle im Herzen trägt und mitnehmen möchte auf meinen nächsten Turn. Wachsen und mit wachsen lassen, so wie ich von euch gewachsen bin. Im Chaos des Veränderten, das Verändern potenzieren. Eine Liebe gewonnen, eine neue Wurzel erwachsen, geht es nun ab in ein neues Umfeld. Gedeihen soll es und weiter wachsen mit all seinen Trieben. Jeder eine Aufgabe im Gepäck, um es geschehen zu lassen und das Leben weiter zu leben so wie es einem gut tut. Geniessen kommt von Genuß, wobei die Nuß die Ernte dessen ist, was man selber gezogen hat. In diesem Sinne werdet ihr folgerichtig in der Zukunft weiteres lesen können. Diese Kerze ist an alle gewidmet, die ich in meinem Herzen trage

Posted by Drachenfänger at 08:27AM (-05:00)

Comments
1.

Re: Folgerichtig ist, wie die Zeit vergeht
February 25, 2009

- bribram Very true and very nicely said

Berlin bei Nacht
Monday, February 23, 2009
Es wird mir klar, gar etwas sonderbar. Vieles ist bereits getan, ich könnt eigentlich jetzt schon fahren. Doch der Koffer will gepackt sein, mit Anzügen fein. Der Haardomteur meine Mähne, zähmen. Geld für den Notfall parat ach du hay es fehlt noch ein Weckapparat Absurd die Gedanken bei Nacht, wobei so vieles erbracht Strom, Telefon und Internet, erst damit wirds nett Auto, Moped besorgen, ohne Geld zu borgen Der Kleine Fratz nun auf meinem Platz Jetzt ist es soweit, ich mach mich die letzten Tage in meinem Bette breit.

102

Viel geschüttelt, nicht gerührt, mal sehen wohin das führt

Posted by Drachenfänger at 07:38PM (-05:00)

Comments
1.

Re: Berlin bei Nacht
February 25, 2009

- bribram Weckapparat nur EINER(?), dass ist ja wie fast keiner 1 1/2 Monate Andreas ganz allein zu HAUS OHNE PUTZFRAU DIESMAL, EI DER DAUS ABER ES SIND JA NOCH KEINE MÖBEL DRIN RASCH MAL MIT DEM BESEN HER UND HIN ESSEN? GIBT JA JEDE MENGE FASTFOOD NEBENAN AN DEN HERD MUSS ER NET RAN MUCH SPASS AND LEBENSFREUDE IN THE NEW OBMALAND VOM NEG OLD GERMANY REICH ICH DIE HAND ACROSS THE TEICH MIR WERDN THE KNEES HALT WEICH LOOKEN VORWÄRTS TO YOUR ERSTE REPORT FROM THE NEUE HAUS,NEW JOB DEAR LORD ALL THE NEW IMPRESSIONEN WHERE YOU WILL NEXT WILL WOHNEN! LOVE FROM BRIBRAM

Eine Woche, ein Haus und anderes
Sunday, March 08, 2009
Have an entry to the blue house in VBeach. Rented and satisfied so far. It was built 1934 and is three minutes from the beach. Now let us step in.

Want to see how I sleep? Now I will go to the beach. No photos nor vidoe to be provided so far. It is my moment I want to catch for my own. Loye ya all. Posted by Drachenfänger at 02:08PM (-04:00)

103

Comments
1.

Re: Eine Woche, ein Haus und anderes
March 11, 2009

- Benny das sind sehr schönne videos
2.

Re: Eine Woche, ein Haus und anderes
March 11, 2009

- Drachenfnger

Danke Ja es ist sehr schön hier. Willst Du es auch kennenlernen das VBeach und das blaue Haus?
3.

Re: Eine Woche, ein Haus und anderes
March 14, 2009

- Benny das ist ne coole ide mit dem calender

Mit 42 nochmal 18 sein.
Sunday, March 15, 2009
Zwei Wochen sind nun vergangen voller Aufregung und angespannten erledigen von einzelnen kleinen Aufgaben. Nun ist das meiste geschafft, um entspannt ein verregneten Sonntag im Bett und DVD/TV/Internet zu verbringen. Es war schön alle eure Stimmen und Gesichter zu sehen. Das ist das meiste was mir fehlt. Ab jetzt hat Kugelfisch die meiste Arbeit zu erledigen wie z.B. den Packern die korrekten Anweisungen zu geben etc. Es tut mir Leid, dass sie es nun richten muß, jeoch wird es ihr Anteil an dem Tun sein, der es für sie alles möglich macht. Was ist alles soweit passiert? Eigentlich nicht viel, aber doch eine Menge. Der erste Arbeitstag war das erste Vorstellen von vielen Leuten deren Namen ich bis heute nicht gemerkt habe. Zum Feierabend war ich genötigt als bald als möglich Strom, Wasser und Gas auf meinen Namen umschreiben zulassen. Eigentlich kein Problem, nur musste es innerhalb der nächsten 24h erledigt sein. Also wo, wenn muß ich kontaktieren? Es gibt zwar eine Liste von Telefonnummern die man anrufen kann, nur sie haben so einen doofen Ansagetext den du mit Zahlen beantworten mußt, ehe du dann in der Warteschleife unterschiedlichste Musikstilrichtungen lauschen darfst. Hast du dann einen an der Strippe wird als erstes die Sozialversicherungsnummer abgefragt (ein Glück habe ich diese Nummer noch vor meinem Abflug erhalten). Blablabla und so weiter bis du dann gesagt bekommst du wirst, dass du innerhalb der nächsten 24h zurückgerufen wirst. Also zittern ob auch alles gut geht und die Gesellschaften nicht doch noch kneifen weil du noch nirgends wirklich gemeldet bist. Jedenfalls habe ich jetzt Strom, Wasser, Gas und ein Auto. Es ist ein Kia Rondo 2,7 V6 5Gang-automatik in Blau. Das Interior ist Camel-Braun und sehr geräumig. 21.000 Meilen sind auf der Uhr und hat noch bis 100.000/7Jahre Garantie. Also steht dem nicht im Wege lange ausgedehnte Fahrten durch die Landschaften zu machen. Morgen jedoch wird der Finanzierungs Zinssatz weiter festgezurrt. Warum Finanzierung fragen sich jetzt so manche deutsche. In den

104

Staaten ist es unabdingbar eine Kredithistorie aufzubauen, diese ist fest verknüpft (wollte eigentlich verlinkt sagen) mit deiner Sozialversicherungsnummer. Nun, wenn du einen Fernseher kaufen möchtest und dieses auf Pump wirst du ihn nicht bekommen, weil du keine Kredithistorie hast, bzw. man wird den Zinssatz so in die Höhe schrauben so daß es sich nicht mehr für dich lohnt. Also um irgendwann mal in der Zukunft ein Haus zu kaufen und die Zinsen auf ein erträgliches Maß zu halten muß man eine gute Kredithistorie besitzen. Jeder, aber auch jeder kann die Kredithistorie lesen. Dies sollte nur ein kurzer Exkurs sein, vieles mehr ist passiert doch die sind nicht notwendig hier weiter auszuführen. Es ist nur merkwürdig als 42jähriger nochmal 18 zu sein. Meine erster Arbeitstag, meine erste Bezahlung, meine erste Kreditkarte, mein erstes Haus (zur Miete), mein erstes Auto, meine erstes selbst gemachtes Essen (weisse Bohnensuppe mit Speck von Campbell's-Andy Warhol würde vor Neid erblassen). Alles ein erstes Mal. Ich fühle mich jedenfalls wohl hier. Es ist eine nette Gegend und der Arbeitgeber und die Atmosphäre ist auch ok. Es fehlt mir nur die Familie in meiner Nähe und der körperliche Kontakt. Ich liebe euch! Posted by Drachenfänger at 03:02PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Mit 42 nochmal 18 sein.
March 16, 2009

- bribram

18 mit der Erfahrung eines 42jährigen, die wieder etwas hinten runter fällt, weil alles ganz anders ist. Cute written - we loved it. Where in the world did you get this picture did you take em with you or did you copy them in the computer a long time ago?. What about a picture of the car?

My Computer background
Sunday, March 15, 2009
Posted by Drachenfänger at 06:45PM (04:00)

105

Und es regnet und regnet, die Erde wird naß
Monday, March 16, 2009
Wird das jemals aufhören? Posted by Drachenfänger at 09:13PM (04:00)

Wieder eine Woche und etwas geschafft
Friday, March 20, 2009
Mann oh Mann, wie freue ich mich auf dieses Wochenende. Also ich habe jetzt endlich den Virginia State Drivers License mit einer Gültigkeit bis zum März 2016 erworben. Yieppihhhh. Desweiteren, um meine Kreditlinie aufzubauen habe ich ein Teil finanzieren lassen. Ich habe nun den unsagbaren Zinsatz von 8.75%. Waaaaaas sagt ihr nun da in Deutschland. Nee, das ist wirklich ein Super-Duper Kurs für einen der keine Kredithistorie in den USA hat. Alle Schufa-Auskunft die du möglicherweise bringen kannst sind wertlos hier. Also nochmal 8.75% ist Super-Duper. Alle anderen die ich soweit gefragt habe haben zwischen 14% und 22.5% angefangen. Ein Haken hat dieses aber, ich musste mch bei PTA einschreiben und eine einmalige Gebühr von $25 berappen. Ist nicht wirklich wild, denn die PTA ist die Parents Teacher Association, ergo wenn meine Kinder zukunftig in die Schule hier gehen, darf ich mein Mund auf machen und mich jederzeit beschweren. Weiter Vorteile der PTA sind mir heute noch nicht bewußt werde aber zu gegebener Zeit davon berichten. Weiter habe ich mein erstes Onlinebanking für die Miete unternommen. Es war nicht leicht, aber die Dame hinter dem Tresen hat mir geholfen und wir haben über ihren Feierabend hinaus über Autos geredet. Das war natürlich mein Metier, so dass ich sie über die Qualitätsunterschiede zwischen Mercedes, BMW und Audi unterrichten konnte. Wie immer wollte sie mir das nicht glauben. Entschuldigung für die ausschweifenden Worte in meine Vergangenheit. Zurück zum Onlinebanking. Tags darauf wurde ich von der Bank angerufen und gefragt ob ich die Summe genehmigt habe und beibehalten möchte. Das finde ich mal Service, oder. Also viel geschafft diese Woche, also hinein ins Vergnügen und mich freuen, dass es nicht mehr regnet. Vermisse euch Posted by Drachenfänger at 08:18PM (-04:00)

106

Der erste sonnige Sonntag in VBeach
Sunday, March 22, 2009
So Leute, das ist der Wagen der Wagen. Der blaue Kia Rondo (dtsch. Carens) 2,7l V6 und 205er Gummis am blauen Haus. Photografiert bei blauem Himmel und Sonnenschein. Ich war gerade eben mal mit meinem neuen Fahrrad durch die Nachbarschaft, doch musste ich nach 15 Minuten wegen Kälte aufgeben. Das Wetter ist soweit extremst schön und die Fernsicht hervoragend. Es ist nur dieser Windchill der durch mein rasantes Tempo dazu beträgt die Kälte zu spüren. Ein lockerer Sonntag-Nachmittag wird nun mit einem Nickerchen eingeleitet. Nickerchen ist nun vollbracht, Wäsche ist gewaschen (3 Ladungen -Weiss, Bunt Hemden, Schwarz) und Abendessen. Es war die beste Fajitas die ich je gegessen habe. Beef und Schrimp dampfend und lecker. Nun geht es zum Abendschlaf mit Mini-Oreo und Starbucks Frappucino Mocca. Parallel World Classic Baseball-Semifinals USA vs. Japan. Stand jetzt Top 3rd 1:1 . Gute Nacht Posted by Drachenfänger at 01:11PM (-04:00)

Vier Wochen im hier und jetzt
Saturday, March 28, 2009
und es regnet schon wieder. Der Vormittag bis zum Nachmittag war aber schön, schwül aber warm. Ich brauchte keine Jacke als ich all meine Erledigungen gemacht habe. Ein schönes Gefühl. War so eben mit Joleen ein Steak essen, als vorspeise 8 grosse Garnelen in Hot-Coktail Sauce. Lecker!. Es war schön mal raus zu kommen und einfach mal so zu labbern und zu erzählen was alles so noch ins Haus steht. Ich glaube sie ist auch froh das Kugelfisch und ich so locker die Sache angehen. Es gibt andere Fälle die sie reservierter angehen mußte. wir haben uns jedenfalls lose für ein Essen im blauen Haus verabredet wenn Kugelfisch, QI, Blindfisch und Chaos Shanghai im Lande sind. Die Woche ist im allgemeinen sehr fix über die Runden gegangen. Die nächste hoffentlich auch. Es tut mir gut euch alle regelmässig über Skype zu sehen und zu hören. Es gibt mir das Gefühl doch nicht so weit entfernt von euch zu sein. Die Essensaufnahme wird hier auch immer besser; ich bin micht mehr

107

von HK oder GreenParrott abhängig. Insbesondere seit heute habe ich die Möglichkeit auf ur-typischer amerikanischer Art mir mein Abendessen per Mikrowelle zu zubereiten. Bram, jaja ich weis es ist nicht die gesündeste Art, aber für die restliche Zeit allein hier ist es in Summe die preiswerteste und convinienteste Art der Zubereitung. Hinzu kommt, dass ab Dienstagabend ich mich in meinem Schaukelsessel (mit herraus ziehbarer Fußstütze) hinein fletze und Mikrowellenfraß zum laufenden Fernsehprogram konsumiere. Falls ich während dessen einschlafen sollte werde ich mit an Sicherheit grenzder Wahrscheinlichkeit eine Serviette am Kragen und um die Hose tragen. Nun in eigener Sache des Folgerichtig-Teams. Also so bretzelst du dich auf wenn ich nicht da bin und du um die Häuser ziehst. Aha. Ich liebe dich. Es wird Zeit. An QI; Happy Birthday kleiner Matz auch dich liebe ich. (hier meine Gruße im Pictorial) Nun ihr anderen Träger meiner Gene, euch lieb ich natürlich auch.

PS Ich habe nun 3 Uhren in der Küche:Kaffeemaschine, Herd und Mikrowelle Posted by Drachenfänger at 08:57PM (-04:00)

Werbung und was es mit uns macht
Sunday, March 29, 2009
Ich habe Werbung mit in diesen Blog platziert. Jeder Click wird gezählt und ermöglicht ein finanziellen Zugewinn, je nach klicks auf den Links. Also keine Hemmungen, es ist koscher. Posted by Drachenfänger at 04:00PM (-04:00)

2 Jahre her
Sunday, March 29, 2009
Zwei Jahre her und doch nicht verändert. Happy Birthday nochmal. Deinen dritten Geburtstag werden wir zusammen sein und baden wenn du willst Posted by Drachenfänger at 08:34PM (-04:00)

108

Verschaukelt
Tuesday, March 31, 2009
Mein erstes Möbelstück, eine Schaukel und Liegesessel. Göttlich. Endlich ein Platz zum sitzen der nicht aus den Nähten platzt. Eine Dose Bier, Mikrowellenfraß und ein Schaukelsessel zum TV und einpennen. Das sabbern wird zwar zum Problem kann aber durch geschicktes Umlegen eines oder zweier Streifen Klopapier kompensiert werden. Heute auf der Speisekarte war Truthahn, Brotstuffing, Kartoffelpüree und Erbsen. Als Nachtisch ein Reese's, im Fernsehen Comedy. Posted by Drachenfänger at 07:39PM (-04:00)

Another AG Friday in VBeach
Friday, April 03, 2009
The first weekend that starts with a Friday with 28°C. Himmlisch. Leider werde ich keine Impression posten oder gar verschicken, da im Sommer ehe alles klarer wird für euch beteiligten. War heute im HK meinen frisch zubereiteten Cheeseburger einpfeifen, gegrillt und mit frischem Gemüse. Jetzt nach dem Essen und fünf Bier innerhalb der Happy Hour bin ich wieder ON und parallel läuft Faith No More auf 120db. Extra Bass AN. Schön! Genuß im Schaukelsessel und der Schoß warm vom La(p)top. Morgen solle es ein bischen kühler werden, bin aber ehe unterwegs um Mittag um das Auto eine Unterbodenversiegelung zu verpassen. Unglaublich, aber wahr. Es ist hier nicht im NeuWagen inbegriffen. Jedenfalls verhandelt ist verhandelt und morgen, ein Tag ohne Regen

109

macht es möglich. Diese Prozedur wird an die 3 bis 4 Stunden dauern, so daß ich ein Termin gebucht habe der mich zur "Eule auf dem Ast" bringt. Was das bedeuten soll weiss ich noch nicht, aber man sagte mir, dass es unter die Haut gehen soll. Habe ebend auf Foo Fighter gewechselt - Learn to fly. Ein geiler Song; wenn ihr mich nur sehen könntet wie ich abgehe und die Cover version ins Mikro brülle. Besonders die Gittaren mache ich so was von Profi. Ich fühle mich jetzt so frei, ich könnte mich nackig machen und auf der Strasse tanzen. Leider wird das hier aber mit Freiheitsentzug geahndet. Ich glaube die haben was gegen das Tanzen, wenn ich mir jedenfalls den Film Footloose ins Gedächtniss rufe. So, denn letzten Song widme ich Kugelfisch, nichts romantisches, aber ein Song der in der kalten Jahreszeit mir eine gewisse Freiheit gab ihr vor zu singen -System of a Down - Lonely Day. I'm glad that it is mine, that I have survived, that I love and that it is not long anymore to share. Posted by Drachenfänger at 08:55PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Another AG Friday in VBeach
April 04, 2009

- bribram

watch your puritan US neighbours. Besides we Germans cant afford to loose our good reputation, especially as Obama was shown with Mama Merkel kissing her, dazu Bild: Obama küßt Deutschland!

Moonbootica gave me Memory
Friday, April 03, 2009
Being OFF for a while and listning my Electro Techno Beat Beat I remember forgeting to inform you about following: I hatte einen chat (mein got der Bass kühlt irrsinnig) mit Brother Louie (Dieter Bohlen läßt grüssen). Er wird am Donnerstag vor Tag X rüber jetten und am Sonntag darauf zurück gen CA. Er wird versuchen Mutter mitzunehmen, um die Möglichkeit zu ergreifen, die reiferen Semster auch mal in Augenschein zu nehmen. Weiteres wird sicherlich folgen. Macht Druck, die Bässe tun es auch.

Posted by Drachenfänger at 09:26PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Moonbootica gave me Memory
April 04, 2009

- bribram

Watch it fellow, you are just 20 odd years away from those very wise people who are young at heart and who cant help it that earth sucks
2.

Re: Moonbootica gave me Memory
April 04, 2009

- Drachenfnger

110

Ich habe Zitiert von einem Mid-Zwanziger

Jeder von uns hat seinen Anteil dazu beigetragen
Wednesday, April 08, 2009
Vorbereitung ist alles. Essen, schlafen und geniessen kann wenn will A Dream wird wahr oder Ein Traum happens P lease look to the Oreo's not the Beer in the fridge Posted by Drachenfänger at 07:23PM (04:00)

Comments
1.

Re: Jeder von uns hat seinen Anteil dazu beigetragen
April 09, 2009

- bribram

Na watn, watn, det Ding is ja janz US untauglich, so wat von mikrokosmisch

The owl on the branch
Thursday, April 09, 2009
Posted by Drachenfänger at 11:14AM (-04:00)

111

Der letzte Blogeintrag aus Berlin
Saturday, April 11, 2009
Der letzte angepisste Blogeintrag aus Berlin. Das Freunde Verpflichtungen haben und dem nachgehen muessen, ist mehr als allgegenwärtig und verständlich. Es gilt nicht den Huldigung vergangener Verdienste und Hilfestellungen. Es gilt mehr was Freundschaft ist, es ist die Ehrlichkeit die einem begegnet, wenn man unerwartetes zu hören bekommt. Wenn man sich trotzdem freut, ohne sinnlos tränen der Umwelt zu schenken, weil man es dem Betränten ehe nicht gönnt. Wenn DU dein Leben nicht formulierst und entgegnest wirst du mehr Schmerz ertragen müssen, als du aushalten kannst. Ich für meinen Teil erfülle seit gestern meinen Traum und möchte, daß dieser in Erfüllung geht. Wenn du nicht mit dem gehen kannst bzw. das Tempo ein wenig zu schnell geht, hättest du die Möglichkeit das Tempo zu bestimmen. Solltest du aber mit einem Schmollmund da liegen und nicht wissen was zu tun ist, bist du Fehl in meinem Leben. Das Band wurde von dir zerschnitten und wollte nicht verknotet, gekittete werden. Wenn du darauf beharrst und glaubst das Richtige getan zu haben, dann soll es so sein, nur rate ich dir, schwelge nicht in billige Erinnerungen und weine dem hinter her. Du wirst es nicht mehr erreichen, denn Neid hat dich erreicht. Das Leben ist aber zu kurz um Neid einem Bild zu geben, löse dich und definiere dein Eigenes. Mein Bild war immer die Welt zu erleben und der Welt einen Namen zu geben. LEBEN und Leben lassen, um die Diversität des Einzelnen zu erleben und zu geniessen. In allem was ich tat sollte es das gleiche Ergebniss sein. Liebe, Vertrauen, und Zuneigung. Selbst in der Selbstverherrlichung eigene Wege zu beschreiten, war ein Teil von euch präsent. Nicht aus Scham, Gier oder gar Neid habe ich gehandelt, es war wie ich mein Leben meistern wollte und bis heute gemeistert habe. Mich euch an meiner Seite wissend und unterstützt zu sein. Heute habe ich wieder was gelernt. Ihr wart nie da. Ich habe selbst getan und Für gesprochen. Also CIAO alle ihr die ihr meint alles getan zu haben, aber doch nicht da gewesen seid. Sinniert und meistert euren Weg. I will go my Dream. I believe in true Love and Passion. I believe I have found. Tears roll down, by knowing that you would like to feel the same. ByeBye, see somewhere at anytime

112

Posted by Drachenfänger at 08:51PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Der letzte Blogeintrag aus Berlin
April 18, 2009

- bribram

Dear Drachenfänger: it lies in the nature of life, even if it hurts, that people come and go in it. I know the feeling though. I have learned though to let them go without bitterness it all is appropriate - when you look closely - others were there you might not have expected (how important was that to you?)
2.

Re: Der letzte Blogeintrag aus Berlin
April 18, 2009

- bribram PS: I did not mean us in the last sentence

Mit Skyteam garantiert ankommen
Saturday, April 18, 2009
Jetzt sind wir angekommen. Die erste Woche ist durch und das Wetter ist genial, es soll zwar nächste Woche nochmal ein wenig regnen aber wir pendeln uns jetzt um die 2025°C ein. Nächste Woche kommen die Sachen aus Berlin und wir können uns in die nächste Evolutionsstufe hineingeben. Warum ich heute aber schreiben wollte, ich wollte euch unsere Anreise näher beschreiben, nicht um euch Angst zu machen, aber doch vorzubereiten auf das was kommen mag. Die Reise fing für Kugelfisch um 7Uhr an, für mich ein wenig später, weil die Flasche die ich nur annippen wollte doch von mir gekillt worden ist. Jedefalls ging es mit dem Taxi weiter zum Flughafen wo alle meine Leute waren die ich mir gewünscht habe (es fehlten nur Ballyslasas und Timmytaurus, aber sie fehlten entschuldigt). Es war schön für mich alle an unserer Seite zu wissen. Dazu nochmal kurz an alle die den Abend zuvor zum Abschied gekommen sind bzw. uns all das Beste zum gelingen auf den Weg gegeben haben; Danke wir wertschätzen es weil ihr uns wichtig seid. Zurück nun zum Flughafen Tegel, alle waren da und wir konnten nun uns am Schalter für Business-Class einchecken. Tischoo und Shanghai wurden vom Bodenpersonal abgecheckt und ihre Reisefähigkeit wurde bescheinigt. Der Chef vom Bodenpersonal war echt eine nette Persönlichkeit, er hatte immer den Blick für uns und half uns mit allem. Achso ja, zu unserem Gepäck, 4 Koffer, ein Tischoo Kennel, ein Rucksack und eine Hängetasche als Handgepäck hinzu ein Kindersitz, eine Shanghaitasche und QI auf dem Arm. Das alles mit vier Händen und vier Füssen. Dann kam der Zeitpunkt wirklich Ciao bis bald zu sagen und mir kamen die Tränen. Es war nicht trauer, sondern die Freude euch an unserer Seite zu wissen und auch zu wissen, dass ihr bald hierher kommt und beobachtet wie wir uns unser neues Leben angehen. Der Stolz in mir was ich lange Zeit formuliert habe und nun erreicht. Nun ok, genug der Gefühlsdusselei weiter zur Reise. Wir gehen also in den Flieger ulandung in nd setzen QI in seinen Kindersitz, Shanghai unter QI Sitz. Der Flug war ruhig und der Service gut. Die Ladung ein wenig hart und das andocken ca. 20 Minuten später als geplant aber doch noch in einer Zeit unseren Weiterflug zubekommen wenn alles gut geht. Es ging gut Kugelfisch kam gut durch die TSA Kontrolle ohne

113

Fragen beantworten zu müssen und ich mit den Hunden durch den Zoll ging auch ohne weitere tierärtztliche Begutachtung, nur die Papiere und ein paar Impfbescheinigungen sollten im Ausweis beurkundet sein. Der Weg dan zur Gepäckaufgabe für unseren Rückflug gab für uns einen kleinen Schluckauf(Hickup) weil der Tischoo Kennel nicht auf das Band passte aber Delta Airlines Personal war sehr hilfsbereit und begleitete uns zur TSA Annahmestelle. Auch das ging fasst reibungslos und wir wurden zu unserem Weiterflug geschickt. Zum vergiwisseren, man ist ja vorsichtig, fragte ich, ob wir wirklich jetzt zu unserem Flug gehen konnten und dieses wurde mit einem klaren Ja unter Delta Airlines Zeugin bestätigt. Also wir los durch die Personen-Scan Kontrolle und zum Gate für unseren Flug und direct in den Flieger. Geschafft, der Moment der Freude NY passiert zu haben und dass Alles gut gegagen ist obwohl vorher so viel Schiss davor den Flug zu verpassen. Also gemütlich machen, in zwei Stunden sind wir zu Hause und ich kann die Wunderwelt präsentieren. Pustekuchen, fünf Minuten bevor die Türen geschlossen worden bin ich mit der Meldung, dass TSA ein Sicherheitsproblem mit Tischoo haben ausgerufen worden. Also gehe ich mit hastigen Schritten die 3/4 Meile zurück zur TSA Gepäckannahmestelle und lasse Kugelfisch, QI und Shanghai im Flieger, weil man mir versicherte das Sie warten wurden. Nun angekommen beim TSA werde ich freundlich vom tSA begrüsst und so gleich gefragt ob Tischoo bissig sei. Meine Erwiderung auch freundlich und mit einem Grinsen, dass Tischoo 11 Jahre alt sei, ihm ein Auge fehlt und das andere nur zu 50% ihrer Bestimmung gerecht wird. Ich erklärte ihm auch das Hunde wenn sie sich freuen den Schwanz wefdeln, genauso wie Tischoo es tut wenn man ihn freundlich anspricht, aber was rede ich da es stand ja auch alles in den Begleitpapieren. Jedenfalls, weil der TSA Beamte Angst vor einem Hund hatte, musste ich Tischoo aus seinem Kennel rausholen, damit TSA mit einem Wattebausch den Kennel anwischen, um dann widerum einen Scan für Explosivgüter durchführen konnte. Das wars! Also nochmal TSA der Schützer und Hüter der USA hat Angst vor einem alten, schwachen aber freundlichen Hund. So viel Angst, dass er sich nicht mal traute mit einem Stock durch die zahlreichen Öffnungen durchzugehen um anzuwischen. Fakt ist in der zwischenzeit musste Kugelfisch, QI und Shanghai das Flugzeug verlassen und ich sass nun widerum beim TSA Personen-Scan, ich hatte natürlich nur noch den Abschnitt meines Flugtickets und kein Ticket mehr. dies führte dazu Delta drum zu biten mir eine Ticketkopie zu erteilen aber was für ein Ticket, der Flug ist nicht mehr im System, weil gerade los.HRGHHHHH was geht hier ab???? Naja , ca. 40 Minuten später und die Gewissheit, dass wir einen Standby Sitzplatz für den nächsten und letzten Flug des Tages in der Tasche haben treffe ich bei meiner Familie ein und wir warten. Wisst ihr jetzt was kommt? Ich wusste es schon vorher, wir haben keinen Sitzplatz bekommen und bekommen dem entsprechend einen Standby auf den ersten Flug des Folgetages und eine Sitzplatz Bestätigung für den darauffolgenden 12:45PM Flug. Wieder eine Nacht in NY auf dem Flughafen Fussboden. Ein Erlebniss den Studenten machen dürfen aber nicht einen über vierzig Jährigen. Mein Fazit der Reise, es hat mir trotzdem Spass gemacht. QI war ein Engel und Kugelfisch, obwohl total müde konnte sich über die ersten Eindrück in VBeach und im blauen Haus freuen und für sich einnehmen. Wir schaffen alles, es nur die frage wie und wann. Apropos wann, wettet mal wann Tischoo in Virginia angekommen ist. Er kam mit dem letzten Flug an, der Flug der für uns Standby war. Delta proklamiert das Tiere zu erst kommen, dass das damit gemeint war, war mir so nicht bewusst. Eigentlich ein unding, denn auf dem Kennel gibt es Abschnitte die dem Herrchen in der Kabine ausghändigt werden, um sicherzustellen das Tier und dazugehöriger Mensch zur gleichen Zeit ankommen.

114

Posted by Drachenfänger at 07:47AM (-04:00)

Zwei Monate fuer den einen und drei Wochen fuer den Anderen
Saturday, May 02, 2009
Pünktlich kam der Seefracht Container (40ft) und sieben grosse Helferlein um den Container aus zu containern. Verdammt viel Pappe auf der Fracht und ein kleiner Fratz der nichts besseres zu tun hatte als Papphäuser zu immitieren. Nachdem das Chaos gelichtet war bin ich so gleich an die Pflicht eines Gartenverantwortlichen gegangen. Mit meinem ersten Benzin ( 115ccm) getriebenen Rasenmäher war es eine Leichtigkeit . Der Geruch vom verbranntem Benzin und dem frisch geschnittenen Rasen, ein Muß für jeden Mann der was auf sich hält. Besser als Old Spice, 4711 oder Tabac. Nach so einem Tag wird es wohl recht sein mal ein Nickerchen zu halten und mal die Füße zu längen. Bei the Way, beim Versuch QI ein Baumhaus zu basteln habe ich mich wohl mit einer gedrehten Zeichnung versucht. Mittlerweile habe ich es wieder abgerissen und QI darf auf dem Boden bleiben. Danke Bribram fuer die nettes Errinerung. Für die die nicht wissen wovon ich rede besucht bitte Bribram's Blog (hier klicken) . Bram, deine Mail mit (hier klicken) war echt lustig zu lesen. Danke Bribram fuer die nette Erinerung. Für die, die nicht wissen wovon ich rede, besucht bitte Bribram's Blog (hier klicken) . Bram, deine Mail mit (hier klicken) war echt lustig zu lesen.

Posted by Drachenfänger at 07:08PM (-04:00)

115

VBeach mal malerisch - Vier Tuerme sollen es werden
Saturday, May 02, 2009
Photo: Kugelfisch 5'2009 Posted by Drachenfänger at 07:30PM (04:00)

Piaggio eine Marke, ein Scooter
Saturday, May 09, 2009
A new vehicle to be flexible in a automotive world. FlipFly the FUNMAKER Mutter, auch du bist Moped gefahren. Denk mal darüber nach. Posted by Drachenfänger at 08:40PM (04:00)

116

Comments
1.

Re: Piaggio eine Marke, ein Scooter
May 10, 2009

- bribram

Once in Lichtenrade on the backseat, didnt dare to take your offer driving myself
2.

Re: Piaggio eine Marke, ein Scooter
May 10, 2009

- bribram

chitty chitty bang bang, thats why the impatients to get out of the house. The fresh market place, my foot! Looks nice, though. How much do they run in dollars?

Nature in VBeach - Chicks Beach Blue House Garden
Saturday, May 09, 2009
Impressions ONLY Posted by Drachenfänger at 08:43PM (04:00)

117

Comments
1.

Re: Nature in VBeach - Chicks Beach Blue House Garden
May 10, 2009

- bribram cant wait to see all that

Zum Muttertag
Saturday, May 09, 2009
An unsere Mütter. Ein paar Bilder die dir zeigen sollen, dass du eigentlich keinen schlechten Job gemacht habt. Uns geht es SAU gut in VBeach und wir denken, dass wir das Richtige tun. Genauso wie du es für deine Kinder gewünscht hast. Danke Mama, Mutti für deine Geduld und Fürsprache das zu tun was wir für Richtig erachten. Ich habe dich lieb. Vorbereitung zur Kontaktaufnahme per Skype, sieht her sogar Backup-Rechner ist vorhanden. Happy Mothersday Kugelfisch & Drachenfanger

Posted by Drachenfänger at 08:45PM (04:00)

118

Comments
1.

Re: Zum Muttertag
May 10, 2009

- bribram Thank you, that did do good

Muttertag, mein Blumengruß und ein dicker Kuss
Saturday, May 09, 2009
Posted by Kugelfisch at 09:15PM (-04:00)

119

Comments
1.

Re: Muttertag, mein Blumengruß und ein dicker Kuss
May 10, 2009

- bribram beuatiful, are they all in your backyard?

Allet Jute zum Vaddertach
Wednesday, May 20, 2009
Nach getanem Tun einfach mal ein Bier. Egal wie! Posted by Drachenfänger at 11:07PM (04:00)

120

Happy Birthday WasserBenTiger
Friday, May 22, 2009
HAPPY Birthday WASSERBENTIGER! Alles Gute zum 14ten Geburtstag aus dem neuen VBeach von QI, Kugelfisch & dem alten Drachenfänger. Du hast heute das LEGALE Alter erreicht und bist auf dem Weg des erwachsen werdens. Knutsch von allen Seiten. Posted by Drachenfänger at 10:07PM (04:00)

Ich bins, der Lukas
Saturday, May 30, 2009
Hi, ich bin es, der Lukas, derjenige der sich mit der dummen Nussschale auseinander gesetzt hatte ( hier die Story). Ich der immer wieder waghalsiges probieren musste, um zufrieden mit mir und meiner Umwelt zu sein. Nun ja, die angeblich dumme Nussschale Rosinante hat sich mit Dieter in die Wellen gelegt und sind nun ein Paar. Lange Zeit waren wir noch zusammen und haben uns gegenseitig die Freuden des Lebens gezeigt. Jeder hat von dem Anderen einen anderen Blickwinkel des Lebens erhalten und vieles von eineinander gelernt. So ist es auch an der Zeit meinen Weg nicht nur geträumt, sondern für wahr in Angriff zu nehmen. Keine waghalsigen, excessive Stunts die alle anderen nur erschrecken. Fliegen ist nicht nur ein

121

hoch und wieder stuerzen, sondern es bedeutet auch von West nach Ost oder von Nord nach Sueden sich zu bewegen. Es heißt zu erleben und zu geniessen ohne einem anderen was vorführen zu müssen. Eitel bin ich noch immer, so habe ich bevor die neue Reise in die Zukunft begann, meine Flügel auf Aerodynamik getrimmt und habe den Daumenfittich auf silbergrau (RAL7001) gefärbt. Naja unwichtig für euch, aber ein wichtiges für mich. Nun bin ich hier mit neuen Lebensgefährten und fühle mich wohl. Ich habe die Angst überwunden anderen was zu beweisen, ich habe die Strecke mental alleine bewältigt und bin nun stolzer als ich es jemals war. Es sind keine Höhen mehr die ich erklimmen muß die mich in einen Sturzflug verleiten. Ich lebe mit meinen Qualitäten, aber mehr muß es auch nicht sein. Die Gegend, das Wasser ist toll, das Klima ist viel viel besser und das Essen wird mir sicherlich über die nächste Zeit eine kleine Plautze verpassen die es mir eh nicht mehr ermöglicht ganz nach oben zu fliegen. Ich wünschte mir nur, dass Rosinante und Dieter mich mal besuchen kommen damit wir gemeinsam über unsere Erfahrung reden können. Ich möchte Ihenen erzählen wie schön es ist, den Strand sauber zu halten, durch die Gegend zu fliegen und mit unbekannten ein Lächeln zu tauschen. Ihnen erzählen welche Geheimnisse noch im Leben stecken mag. Posted by Drachenfänger at 11:22PM (-04:00)

The Nature LIVE from VBeach
Sunday, May 31, 2009
Ein Kardinal in unserem Garten fegt die Sorgen weg. Seine Lieder sind betörend und seine Leidenschaft der Dame gegenüber ist fast unerreicht. Rot das Gefieder, der Schnabel. Die Füße bedeckt mit seinem Flaum. Einfach schön!

Ein Eichhörnchen flink und bissig strolcht durch den Garten. Ewig auf der suche nach Nahrhaftem. Spielerisch erklimmt er einen noch so dünnen Ast und tanzt durch das Land seiner Ahnen. Posted by Drachenfänger at 01:17PM (04:00)

122

Wer bin ich?
Wednesday, June 03, 2009
Wer bin ich? Eine verdrehter Fliegenpilz oder gar ein Wattebausch auf Faschingsfeier? Gerne wuerde ich von dir lesen was du denkst, was dieses Etwas ist. Dem Ersten der es errät bekommt ein Geschenk aus VBeach. Ein Tip es ist auf gar kein Fall ein Werkzeug, also kein Hundekamm. Zu einem anderen Thema. Folgerichtig haben wir die Lizenz zum Vertragen, Streiten, Vertrauen und fuer sich Gemeinsam sein erhalten. Die Uhr tickt unaufhaltsam runter. Es ist unglaublich das schon drei Monate vergangen sind. Tag fuer Tag ein Genuß. Und nun zu einem Thema was mich wahnsinnig erstaunt. Über hunderte von Lesern dieses Blogs haben sich mein Lipom-Entfernung Post angeschaut und gelesen. Gerne möchte ich wissen was deren Beweggrund war. Entweder betrofene Person oder Diplomarbeit? Posted by Drachenfänger at 09:35PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Wer bin ich?
June 03, 2009

- Kugelfisch Also ich darf leider zu dem Foto nichts sagen, ich weiß es!!!

Was weiß Sie?
Wednesday, June 03, 2009
Kugelfisch brennt es wirklich auf der Zunge, aber sie wird es nicht verraten. Der Zähler ist nämlich auf SIEBEN. Posted by Drachenfänger at 11:06PM (-04:00)

123

Freitag und wieder 2Tage Urlaub
Friday, June 05, 2009
Freitagabend und der Urlaub kann beginnen. Kaum am Urlaubsziel angekommen fing es an zu schütten wie aus Kübeln, oder wie der gemeine Ami zu sagen pflegt, it rains cats and dogs. Auf der Suche nach einem alternativen Vorgehen beschloss ich mal ins Internet zu gehen und zu schauen was das so für ein Regengebiet ist. Völlig erschrocken von dem Ergebniss, habe ich nun beschlossen den Tag ohne Vorgehen abzuschliessen und das Wettertreiben von Innen zu bestaunen. Also inne gehen und den Rum probieren der mal fuer unsere Gaeste in zwei Wochen bestimmt war. Lustig wird es immer im Urlaub. Posted by Drachenfänger at 06:52PM (-04:00)

Regen in VBeach
Friday, June 05, 2009
Ein klein bisschen Regen. die Frage nach einem Regenschirm sollte sich erübrigen. Der bringt nämlich garnichts. Selbst ein Knirps wird dem nicht standhalten können. Posted by Drachenfänger at 07:04PM (04:00)

124

Wer bin ich? Ich bin ein Fruchtknoten
Saturday, June 06, 2009
MAGNOLIA GRANDIFLORA Fr.M.H. aus Berlin hatte schon den richtigen Lösungsansatz, dass es ein Teil von der Blüte der Magnolia Grandiflora entstammt. Da wir aber Explicit nach dem Objekt gefragt haben, lautet die richtige Antwort: "Es ist der Fruchtknoten der Magnolia Grandiflora". Wir gratulieren Fr.M.H. aus Berlin. Sie erhält ein T-Shirt das sich zum rum quatschen in VBeach sehr gut eignet. Posted by Drachenfänger at 08:47AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Wer bin ich? Ich bin ein Fruchtknoten
June 06, 2009

- bribram

Wer ist denn FrauMH aus Berlin. Too bad that our comment did not reach you. While Bram tended toward a plant but could not even get close to what kind, so be it.Also thought a Indian ritual gadget. It did look as if there were birds feet in there Bris guesses though were a lot more interesting: 1. corsage for Kugelfisch for wedding 2. chicken getting ready for the grill, 3. Drachenfangers toothbrush. We lost and cried our hearts out because or ambition to win was great

Autokauf in den USA in zehn Minuten erzählt
Sunday, June 07, 2009
Das hier ist unser kleines Zweitauto. Gestern erstanden. Ein Chevy Colorado Regular Extend Cab 2,9l 4Zyl. 185PS mit 5Gang Schaltgetriebe. Eine wahre Schlacht um ihn in Besitz zu nehmen. Wie ich schon beim Kia Rondo versucht habe zu erklären wie ein Autokauf in den USA von Statten geht, haben wir gestern innerhalb eines Tages das volle Programm genossen. Ein Autokauf in den USA muss weh tun, um erleichtert mit irgendetwas nach Hause gehen zu dürfen. Nur freut man sich nicht mehr auf das gekaufte Auto. Ich werde mal versuchen es nochmal zu erklären wie das hier so abläuft. Als erstes ist es unabdingbar zu Hause im Internet vorher einen Benchmark aller möglichen Vergleichsmodelle durchzuführen. Es geht hier um Farben,

125

Ausstattung, Gallonen pro Meile, und Rabattgewährungen. Mit diesem Schritt fängt der Kampf schon an. Selbst im Internet gibt es kleingedrucktes in dem dir erklärt wird wieviel Rabatt du zu erwarten hast, wenn du hier und dort Mitglied bist und/oder den Streitkräften angehörst. Nachdem du dein Benchmark vollzogen hast, kommt die verschärfte Variante des Benchmarks, nämlich die der verschiedenen Händler, die spezielle Angebote an den Mann bringen wollen. Wenn das alles durchgearbeitet ist kannst du dich per eMail Button an die einzelnen Händler wenden die grosszügig innerhalb von 4Stunden ein laut von sich geben. Leider ist dieser laut nicht für voll zu nehmen, da sie eh nicht alle Informationen von dir besitzen, aber es hilft zumindest eine Entscheidung zu treffen welcher Händler dir vielleicht eher dir Symphatie schenkt. Nachdem du nun einen Termin verabredet hast geht es auch schon gleich los. Es werden dir auf dem Schlachtfeld die unterschiedlichsten Modelle gezeigt und du musst dich nun entscheiden. Um dir die Wahl leichter zu machen wird dir nämlich eine Probefahrt gewährt. Damit möchte man in dir das Funkeln in den Augen ablesen. Direkt nach der Probefahrt wirst du höflich gefragt, ob dir das Fahrzeug gefällt und wenn du mit einem Ja oder gar Jein antwortest wirst du binnen Sekunden an den anderen Verkäufer geleitet. Dies passiert immer mit der Ausrede das ja soviele Kunden da sind, die auch schon ein Termin haben. Mit der Absicht sich alles anzuhören musst du jetzt voll auf der Hut sein, denn die Verhandlung beginnen schon auf dem Weg zum Verkäuferbüro. Ein Büro die es zu Dutzenden im Verkaufshaus gibt wo die hübschen Familien-Photos von Zimmer zu Zimmer ziehen. Ich bin sogar der Überzeugung, dass manche Verkäufer gar keine Kinder haben und doch gibt es Bilder mit ihnen und Kindern. Photoshop machts möglich. Jeder setzt sich hin und man führt ein wenig Smalltalk während der Verkäufer (unser hieß Tricy) schon das erste Formular ausfüllt. Erste Angaben zur Person und Fahrzeug und der Frage ob man gewillt sei ein Auto sogar heute mit zu nehmen. Die erste Unterschrift muß natürlich auch geleistet werden. Plötzlich nachdem du die Unterschrift geleistet hast steht der Verkäufer auf und sagt fürs erste Bye-Bye. Keine Angst er kommt wieder, es kann aber ca. zwanzig Minuten dauern. Du wirst nämlich mit dieser Unterschrift durchleuchtet. Sie prüfen deine Kreditfähigkeit, dein Einkommen, deine Essgewohnheiten, etc. Wie gesagt keine Angst, du hast auch unterschrieben, dass alle Daten die du weitergegeben hast nicht an Dritte weitergereicht werden dürfen. Also nach ca. zwanzig Minuten kommt das erste Angebot, da du aber sauber recherchiert hast weißt du das diese Angebot stinkt also machst du ein Gegenangebot mit Edding und Unterschrift. Dein Verkäufer wird dir in die Augen schauen und versuchen abzulesen wieviel du nun bluffst. Zeige keine Regung, sondern eher versuche nun das selbe was er versucht. Binde ihn ein in einen Smalltalk ein den du ab jetzt führst. Erkläre ihm wie teuer die Welt geworden ist und wieviele Kinder du zu ernähren hast. Wieder wird dein Verkäufer Bye-Bye sagen, aber es wird jetzt viel schneller gehen. Sagen wir mal nach zwanzig Minuten kommt er wieder mit einem neuen Angebot. Natürlich ist diese Angebot noch immer nicht in deiner abgesteckten Reichweite, aber es ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Er wird dir nun versuchen mit dem Taschenrechner zu beweisen wie gut das Angebot sei doch auch hier mußt du das Heft in die Hand nehmen. Nehme ihm den Taschenrechner aus der Hand und zeige ihm deine Kalkulation. Mit dieser Kalkulation schreibst du oder der Verkäufer dein neues Angebot auf dem selben Stück Papier. Nicht vergessen mit Unterschrift. Nach zwanzig Minuten unsoweiter... Wenn du nun zufreiden bist wird der Verkäufer die nächsten Papiere ausfüllen, so daß mindestens fünf weitere Unterschriften von dir erfolgen müssen. Welche wohltat. Jetzt hast du ein Auto gekauft und kannst gleich nach Hause. Pustekuchen! Jetzt mußt du noch auf den

126

Sales Manager warten, der mit dir die finalen Papiere zur Unterschrift vorlegen muß, doch hier für mußt du mindestens eine Stunde warten. Im Verkaufshaus-Jargon heißt das "Kunden garen lassen". Warum garen? Der Kunde hat doch jetzt was er wollte und man ist sich mit dem Konditionen einig. Falsch. Es gibt weitere Güter die an den Mann gebracht werden müssen wie z.B., Gap-Insurance, Garantie-Insurance , "Auf der Strasse liegen geblieben"- Insurance undsoweiter... Wir haben es jedenfalls innerhalb von sechseinhalb Stunden geschafft und waren dementsprechend auch geschafft. Eine Schlacht wurde geschlagen und wir haben ein schickes amerikanisches Auto gewonnen. Ein Pickup mit 4,5 Sitzen. Viva Amerika! Posted by Drachenfänger at 07:11PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Autokauf in den USA in zehn Minuten erzählt
June 08, 2009

- bribram

endeffektlich stammt das alles noch vom Pferdehändler ab, die Unterschriften und moderne Technik ist neu

Sei keine Mimose
Wednesday, June 10, 2009
und jetzt wirklich für die die keine Mimosen sind. Chevrolet Colorado 2,9l 185PS. Das DATENBLATT! LLV Posted by Drachenfänger at 07:32PM (04:00)

127

und wieder ein Rätsel im Verborgenen
Wednesday, June 10, 2009
Aus ein, zwei, vier, acht.. und doch bleibt es eins! Wer bin ich?

Alle Antworten bitte per eMail an Drachenfanger oder Kugelfisch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Partizipierende Institute sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Posted by Drachenfänger at 08:42PM (-04:00)

Danke für die Glückwünsche
Saturday, June 13, 2009
Vielen Dank an alle für die lieben Geburtstagswünsche. Besonders wertvoll für mich waren die aus der alten Heimat. Als Geschenk haben Kugelfisch, Schildkrötenhals und ich eine Cruise zur Oschanpfrand unternommen. Das besondere war es den Urlaubsflair auf dem beleuteten Stripe zu geniessen. Die Musikanten unterschiedlichster Kolör an jeder Ecke zu sehen und hören und dieses alles im 2,9l 4Zyl. 185PS 258NM bei 2650min-1 Chevy Pickup. Hinzu ein Blitzlichtgewitter am Horizont, der die unterschiedlichsten Farben und Wolken in den Himmel gezeichnet hat. Zur Krönung und guter letzt ein fettiger Wendy Dubbel-hafpaunda wisch ziies und na eisgekühlter coak. Danke aus dem Urlaubsparadis VBeach Posted by Drachenfänger at 12:18AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Danke für die Glückwünsche
June 13, 2009

- bribram Toll - god, the oceanfront took us a while

Wunderbare Welt der Insekten
Sunday, June 14, 2009
Was ist das bloß für ein Käfer? Nachschlagen im Internet und anderen Quellen gab uns keine Antwort. Die Photos zeigen die leere Hülle eines grossen Käfers mit den Kammern für seine Beine und Mund. Unsere Location ist Virginia Beach im Osten der USA. Wer eine Ahnung hat bitte melden, wir wollen wirklich mehr wissen. Posted by Drachenfänger at 03:14PM (-04:00)

128

Was ist das für ein Insekt?
Thursday, June 18, 2009
Was ist das? Eine extrem dicke Libelle (Dragonfly). Vom Benehmen, von der Entpuppung und den Farben könnte ich es annehmen, aber ich weis es nicht. Bitte helft uns und sagt was es ist

Posted by Drachenfänger at 02:34PM (-04:00)

129

It happens as it happens
Saturday, June 20, 2009
These two persons met nearly four years ago, defining life with all their dreams; inheriting love, peace and creativity. By listening to one another and forming a bond, their dreams came true. Both of them have decided to start a new chapter by coming to Virginia to celebrate life on a day to day basis. Letting go of old habits and accepting all that happens to two people in love, Kugelfisch and Drachenfanger want to bond together for life in an place that is enriched with love, peace and creativity, taking all the challenges that may still come, having faith that their love defines what will happen. Two lives shall become one; as it is Folgerichtig that love, peace and creativity has reached them. We give us these rings as a symbol of our vow, and with all that we are, and all that we have, we honor each other. Posted by Drachenfänger at 01:40PM (-04:00)

Sinn des Lebens
Saturday, June 27, 2009
Wir haben nun eine Antwort auf die Frage, was das für ein Getier hier ist. Es ist eine Zikade, vermutlich ein 17jähriger der einige Zeit zu früh aufgewacht ist. Ein erstaunliches Ding, es setzt sich unter die Erde für etliche Jahre und ernährt sich aus dem Saft der

130

Wurzeln. Dann nach Uhrwerk und wenn möglich in Primzahl-Jahreszahl-Dauer (PJD) kommt es an die Oberfläche, um in wenigen Monaten, gar Wochen lauthals Werbung zu betreiben. Bei erfolgreicher Werbung kommt es zur Koppulation und der Nachwuchs bereitet sich auf seinen beginnenden Kreislauf vor, ohne die Eltern, da sie dann gestorben sind. Es erstaunlich was die Natur so an verborgenem besitzt. Die Zikade ist ein gutes Beispiel sein eigenes Leben mal vor Augen zu halten. Ein jeder Mensch, noch so arm und verletzt hat mehr Freiheit sein Leben zu bestimmen als diese Kreatur. Der Sinn des Lebens Kinder zu Zeugen ist allgegenwärtig, doch dazwischen sollte man auch Spass dran haben und sich dem Nachwuchs erfreuen. Ich freu mich und habe Spass am Leben. Es ist ein Privileg hier zu sein und es macht mir Freude heute wieder an den Strand gehen zu dürfen. An alle Zikaden dieser Welt, erhebt euch und wehret euch und versucht es mal nicht euren Eltern gleich zu machen. Bleibt und geniesst die Entwicklung eurer Kinder. Stellt euch doch nur mal vor wie es ist den Kindern beim Saugen der Wurzeln zu zu schauen, es wird euch mit Stolz erfüllen. Nehmt sie mit auf die Reise in das Unbekannte und es wird euch erfreuen wie sie sich entwickeln. Bis dann Zu guter Letzt, ihr Mücken da draussen, euer Leben als Blutsauger ist kein Edeler. Paaren nach dem ihr Blut von glücklichen Wesen entwendet ist falsch. Ihr solltet mal eure Attitüde überdenken und nach Alternativen suchen. Posted by Drachenfänger at 08:15AM (-04:00)

Die Marmelade ist wieder offen
Sunday, June 28, 2009
Wie bringt man seinem Partner bei, dass das Marmeladenglas unmittelbar nach dem Gebrauch wieder verschlossen werden muß. Kugelfisch hat mir gestern die Lösung gebracht. Man kauft sich ganz einfach zwei Staubsauger. Eins für den Teppich und den Anderen, um den Holzboden feucht zu waschen und trocken abzusaugen. Eine essentielle Investition die es ermöglicht den Boden sauber zu halten, der einem widerum daran errinnert das Marmeladenglas zu schliessen, seine Klamotten in den Wäschekorb zu legen und zu guter letzt das Badehandtuch nach Gebrauch wieder an seinen Ursprungsort zu hängen. Mein Gott hätte ich gewusst, dass das so einfach ist hätte ich dieser Investition eher zugestimmt. Benchmark läuft. Gestern wurde gesaugt und heute zum Frühstück gab es Ahorn-Syrup von Dennys. Ein Portionsschälchen das nicht geschlossen werden muß, da sofort alle wenn verwendet. Für Kugelfisch und Schildkrötenhals geht es morgen zum US-Arzt, um den I-693 zu bestehen. Ein Untersuchung die erörtern soll, ob der Deutsche wirklich gesünder lebt als der gemeine US-Amerikaner. Es geht also wieder los mit dem Behörden blabla. Mal sehen wie schnell wir das so über die Bühne bringen können.

131

Heute wollte ich eigentlich an den Strand, doch nach dem Frühstück hat es sich so bewölkt, dass wir entschieden haben unseren gemeinsamen Tattoo-Termin für den 07/03/09 festzumachen. Um 15Uhr des genannten Tages wird Kugelfisch ihr ersten Peicker bekommen, und für mich wird es der vorletzte sein ;-). Wir werden darüber berichten. Vaddern wollte auch, aber dann doch nicht, aber dann doch, aber dann doch nicht. Mal schauen ob er sich traut;-? Posted by Drachenfänger at 05:23PM (-04:00)

und schon wieder was gelernt
Wednesday, July 01, 2009
Tibicen lyricen -Die Zikade auf unserer Verkade (Veranda auf zikadisch Reim). Erste Begutachter meiner Photos draengen darauf, dass es eine Frau ist, die sehnsüchtig nach dem Manne horcht. Apropos Frau, meiner Frau ist es leider nicht geglückt den Staubsauger als Diener zu machen. Es liegen immer noch offene Lebensmittel rum. Na ja den Zikaden mag es vielleicht schmecken und es nicht aller Tage Abend. Denn Abendstund hat Honig im Mund Posted by Drachenfänger at 08:57PM (-04:00)

Comments
1.

Re: und schon wieder was gelernt
July 01, 2009

- Constanze Pure Verleumdung, demnächst wird nichts mehr gekocht!!!
2.

Re: und schon wieder was gelernt
July 02, 2009

- Drachenfnger

Verleumdung? Was war die Zahnpasta denn auf. Du warst die Letzte die sie zuvor benutzt hatte. Demnaechst mit Photos für zukünftige Auseinandersetzungen hinterlegt!

Tibicen lyricen - Kommen, Poppen, Auf Wiedersehen
Saturday, July 04, 2009
Hi Leute, ich bin eine Zikade - Tibicen lyricen. Weitere 50 Kumpels(innen) haben sich entschieden diese Woche aus dem Versteck der Unterwelt am "Blauen Haus" zu schlupfen und die Menscheheit mit unserem betörendem Singen zu bezaubern. Ich bin so häßlich das du mich widerum als schön empfindest. Ich muss ja schön sein damit mich der lauteste auch begatten will. Was ich danach tue ist mir selber noch garnicht, aber Biologen

132

bescheingen mir einen seligen Tod. Menschheit freut euch wir kommen immer wieder selbst wenn ich nicht dabei sein werde. Posted by Drachenfänger at 09:06AM (-04:00)

Das Spitz-Gesetz
Wednesday, July 08, 2009
In der ethnologischen Symbolik ist ein Dreieck spitz. In der Symbiose zweier Solcher geht es in die Metamorphose. Es wird ein Viereck und auch dies ist in der Symbolik spitz. Symbolik ist der Ausdruck unserer Regung, doch spitz sein oder spitz sein, ist nicht das Gleiche. Der Kreis aus der Metamophose vieler Dreiecke ist nicht spitz, sondern ist als Rund zu bezeichnen.Menschen sind spitz wenn es einen runden Po oder Brüste erspäht. Ergo eine Form kann für sich selber als spitz bezeichnet werden und wahrgenommen werden, nur der Menschen ist spitz ,also ein Dreieck, wenn es einen geilen, runden A... oder T... sieht. Daraus folgt: Der Mensch ist nur eine Form Die Form, die Liebe (Hitze), das Soziale (Luft), und die Nahrung (Kraftstoff) benötigt, um in seinem Inneren ein Kraftwerk zu sein

Von wem nun dieses Spitz-Gesetz stammt, weiß ich nicht so genau (ich kenne mich noch nicht so lange). Es ist aber schön zu wissen, dass ich, wenn eines der äusseren Quellen nicht erstickt wird, immer spitz sein werde. Posted by Drachenfänger at 06:40PM (-04:00)

Good Morning VBeach, Guten Tag Deutschland, Good Evening Asia
Saturday, July 18, 2009
Its Party Heute. Wetter wird sich halten, der Regen ist nach NC abgezogen und die Fressalien sind soweit vorbereitet. Nur noch den Grill und die Terasse sauber machen. Nach 5 Stunden Vorbereitung gestern abend habe ich nur noch Partylaune in mir.

133

Mal sehen wer kommt. Posted by Drachenfänger at 09:22AM (-04:00)

Party war
Sunday, July 19, 2009
Es war eine schoene Party. Folgerichtig hatten wir schönes Wetter, nicht zu warm und nicht zu humid. Bier in Kübbeln und Futter bis zum Abwinken. Ich danke allen die beteiligt waren. Es ging zwar nicht lange aber hier in den USA geht das auch nicht, da die öffentlichen Verkehrsmittel bzw. Taxi rar gesät sind. Eine Party ohne Kopfschmerzen danach und noch Reste im Kühlschrank. Ich werde gleich ein kräftigen Schluck Kakao zu mir nehmen, um im zweiten Atemzug ein 7flOz. Corona ein-zu-hauchen. Ein typischer Sonntag. Die Gartenarbeiten der Nachbarn sind zu Ende und der Wunsch doch nochmal ein Schläfchen unter dem Klangteppichs einer blöden Reklame durchzuführen steigt minütlich. Bin gespannt ob Schildkrötenhals auch dieses innere Verlangen spürt? Ich glaube kaum doch wir werden ihn schon überzeugen. Ein NeswTicker des gerade Erlebten. Schildkrötenhals hielt es für notwendig bodenbelag- technische die Terasse auf zu hübschen. Eine Zewa Rolle als Teppichknäuel und ein Rohr als Garage. Die Quintessenz des gerade erlebten, er ist wirklich nicht müde. Hier nun ein kluger Spruch an die Lichtenrader: Wenn man ihn hängen läßt, darf man sich nicht wundern, wenn man Bodenkontakt bekommt. Posted by Drachenfänger at 01:05PM (-04:00)

Ein Beitrag, weil erwünscht, aber auch gern erfüllt
Monday, July 20, 2009
Pusteflora formerly known as M.H. aus Berlin hat den versteckten Wunsch geäussert wieder mehr zum lesen haben zu wollen. Dem komme ich natürlich sehr gerne nach. Ich weiss zwar nicht wieviel von dem was ich hier wiedergeben werde schon bekannt ist, aber es ist auf jedenfall eine inspirierte Interprtation meiner Beobachtung. Es liegt jetzt gerade in diesem Moment eine Auster mit einer kleinen Zuchtperle in sich neben mir. Diese Auster, wenn du sie mal früh am Morgen zu Gesicht bekommst, etwas eigenartig auf dich wirken könnte. In magersüchtiger Manier versucht sie ihr gesamtes Angesammeltes mit einem lauten Würg aus sich heraus zu pressen, jedoch nicht mit der gleichen Wirkung wie sie sich es erhofft. Ratschläge dieses doch durch Brot am Bett zu unterlassen verweigert sie wehement. Fakt ist, auch diese

134

Schale muß noch geknackt werden. QI die erste Perle ihrer Art ist dagegen nicht wesentlich anders. Er tut zwar nicht dasselbe wie sie, aber er kann sie sehr gut simultan nachäffen und das mit einem Grinsen im Gesicht das dich strahlen lässt. So eben ist diese Perle wiedermal an mir vorbei gelaufen und ich wunder mich nicht mal warum es wieder so stinkt. Dieser Windelscheisser hat wieder mal ein Ei gelegt. Wir sind hier wie du wahrscheinlich selber weißt ein bunt gewürfelter Streichelzoo in dem jede Art seine eigene Art der Widerlichkeit in sich birgt. Ich z.B ehhhhhm weiß zwar nicht was meine Widerlichkeit ist, wahrscheinlich ist es nur die der Ausschmückung der anderen Art in ihren Verfehlungen. Naja in diesem Streichelzoo wird für eine kleine Zeit ein wenig Ruhe einkehren bevor ich meine erste Dienstreise aus den USA nach Asien unternehme. Ein wenig Alltag nach den turbulenten, aber extrem tollen Tagen und Wochen wird mir persönlich auch mal wieder etwas gut tun. Fast ein 3/4 Jahr harte Arbeit, um das zu schaffen wo wir heute stehen. Ich habe es total genossen meine Familie und Freunde zu beherbergen und ich hoffe, daß dies nicht das letztemal war. Ich hätte zwar gerne auch meine Kinder dabei gehabt, aber wir wissen ja warum es nicht ging. Jedenfalls um den Beginn des Alltags zu beginnen haben wir zum zweiten Mal eine Ami-Pizza bestellt und diesmal eine Crunchy Style mit Pepperoni auf der einen und Schinken auf der anderen Hälfte. Da wir lernfähig sind, haben wir nur eine Pizza bestellt 14in und haben sie vollständig aufgegessen, was mir wiederum einige Irritationen in meinem Verdauungsapparat beschert hat. Nichts wirklich schlimmes, ich kann schon wieder Schokoladen-Eis mit einem Schuß Milch zu mir nehmen und zur gleichen Zeit bloggen während Schildkröten sich wie die Auster wehement gegen sich und seine Umgebung wehrt. Es ist nämlich Sandmanns-Zeit und seine Sorge im BrummBrumm Paradise einzutauchen wiegt schwer. Seid gewiss wir werden nicht für ewig mit dem Alltag eins sein, da wir uns geschworen haben dem Alltag immermal wieder Adieu zu sagen. Bewegung is und sei. Nun genug für heute, zu guter Letzt aber Impressionen eines Kräutergartens eigens kreiert von Drachenfänger und belichtet von Kugelfisch. Ein Zeichen der Einigkeit in unserem eigenem Streichelzoo. Posted by Drachenfänger at 08:48PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Ein Beitrag, weil erwünscht, aber auch gern erfüllt
July 21, 2009

- bribram

es ist schlimm für die Auster wenn sie sich wehe tut weil vehement ein Fremdkörper versucht, in ihr eine Perle entstehen zu lassen, schluchz, schluchz

Ein Sonnentag am Sonntag
Sunday, July 26, 2009
Ein Hund das Wildsau spielt, ein Arsch (und was für ein Süßer) und einer der es noch drauf hat. Zwei Tage wieder wie ein Urlaub. Bei 93°F (33-34°C) und heiterem Himmel das Wake-Board angeschnallt und den Arsch mit Schwimmwindel die Wellenreiten lassen. Wassertemperatur bei 80°F. Ein himmlisches Vergnügen. Leider waren die Quallen heute ein wenig eine Qual, sie haben Kugelfisch am Oberschenkel erwischt und mich am Schienbein und am mittleren Zeh meines linken Fußes voll immens angefeuert. Wenn du mir gegenüber stehen würdest wäre es natürlich der rechte Fuß für dich. Nichts

135

desto Trotz wieder ein gelungener Urlaub der mit einem Fajitas das Ende des Urlaubes eingeläutet hat. Es ist schon schade, dass man für sein Geld arbeiten muß, doch würde ich es auch vermissen. Ich hatte ein nettes Gespräch im HK, als ich das Abendessen besorgt habe. Es ging um die heutige Jugend, ist schon awesome über die Jugend zu reden, da als ich selber ein Jungendlicher war, es immer für blödsinn hielt mit dem Alten verglichen zu werden. Naja, die Moral der Geschichte, mein Gesprächspartner und ich kamen zum gleichen Schluß, nämlich dass die Jugend von heute noch langsamer in ihrer Verantwortungswahrnehmung sind als wir, unsere Eltern und natürlich unsere Großeltern. Unsere Großeltern z.B, waren gezwungen mit 14 schon auf die Strasse zu gehen und ihren Mann/Frau zu stehen. Ich mußte erst mit 18 und jetzt die Kinder erst mit 21, manche sogar erst mit jenseits der 30. Wie sich die Suche nach Weltfrieden auf die Entwiklung unserer Kinder projeziert, doch was wird wirklich daraus wenn eine Truppe verwöhnter Görren wirklich mal auf alles verzichten soll, um Weltfrieden möglich zu machen. Ich werde diese Frage nichtmal in Ansätzen versuchen zu beantworten, doch sollten wir uns alle wirklich mal diese Frage stellen. Die Verweichlichung der Wahrnehmung was Schmerz wirklich bedeutet. Eine Qualle kann niemals diesen Schmerz verursachen, als die der Verantwortung für seine Lieben. Bis denne, dann und wann! Posted by Drachenfänger at 08:35PM (04:00)

136

Blog und weitere Veränderungen
Thursday, July 30, 2009
Ich habe mich entschlossen unseren Blog ein wenig aufzupeppen. die chat-Box soll eine Möglichkeit bieten einen kleinen schnellen Kommentar loszuschiessen oder Nachricht. Kugelfisch und Ich sind die Moderatoren und ich encourage euch dem Chatroll beizutreten, da es nur eine eMail Adresse und Passwort bedingt. Ihr müßt es nicht, um einen Kommentar/Nachricht loszulassen, aber ihr müsstet dann nicht immer einen anderen Fake-Namen ausdenken um euch zu erkennen. Desweiteren bietet dieses eine Möglichkeit für die Lichtenrader keine Möglichkeit auszulassen mit mir Kontakt aufzunehmen, um dies weiter zu bestärken habe ich mein MySpace ( http://www.myspace.com/drachenfanger)gepimpt. Es hat die letzten Feeds diesen Blogs integriert, so dass die MySpace-Gänger und die nicht eMail oder Blog-Leser trotzdem die letzten Informationen haben die Sie ja nie bekommen haben :-( An diesem Mittwoch wollten wir nun Klarheit und Gewissheit ob Kugelfisch wieder eine Perle in sich trägt. Diesbezüglich waren wir bei einem Artzttermin, der durch einen Geburtstermin-Koordinator (GK) begonnen hat und mit einer Gallone Blutverlust aufgehört hat. Leider haben wir keinen offiziellen Beleg, da der Sonar (das letzte U-Bott ist gerade auf See) einen erneuten Termin bedarf. dank dem GK haben wir auch diese Hürde geschafft und können vielleicht am nächsten Dienstag 9/4/09 mehr sagen. Eine Sache hat mich bei der ganzen Prozedur und Fragestunde doch stutzig gemacht. Jedes Formular, dass du in den USA ausfüllen musst, hat die eine Frage welchen Schulabschlusses du hast. Nach Rückfrage warum überhaupt diese Frage gestellt wird, sagte mir der GK das es ein mittel ist herauszufinden wie hoch dein IQ sei und welche Art der Information man dir sagen kann ohne das du vor dem Bahnhof stehst. Wer glaugt so eine Scheisse. Es ist einzig allein überhaupt zu ermitteln wieviele Kinder in den USA überhaupt in die Schule gehen und welche mit dem alter von 12Jahren im Feld arbeiten müssen. Leider hat diese Methode keine Relvanz und die statistik lügt eh, weil der Arme nun 24jährige/er eh kein Auto mit Formularen einkauft oder gar zum Artzt geht. So Bri, werde ich deinem Bild gleicher? Nun, keine Story ohne wieder zum Anfang zurück zukommen. Ich habe schon einen Namen im Kopf wenn es eine Rosa Panther wird, Quinta-Isabella. Wenn es ein blaues Wunder wird, Isiaha-Quinn. Habt Spass am Leben und tut was dafür, so werdet Ihr auch mit eurem Glück zurecht kommen. Hang loose Posted by Drachenfänger at 07:29PM (-04:00)

137

Pschyogramm
Saturday, August 01, 2009
Habe heute vieles erlebt und in Erfahrung gebracht ohne vieles dafür getan zu haben. Wie mehrfach schon berichtet habe ich vor mal ein Buch zu schreiben. Ein Buch das nicht autobiographisch aufgebaut ist, aber trotzdem eine eigenständige Geschichte bereitstellt. Leider habe ich mich davon verabschiedet, weil ... na weil halt. Der der alles richtig macht aber eh nur an sich denkt. Ja hier muß Grund rein gebracht werden und heute gibst den ersten Kapitel der Geschichte. Ich werde Personen hier nicht benennen, eher mit "man". Da ich als Ami geboren bin berufe ich mich auf das "1. Amendment", der Freiheit auf Religion, Schrift und Meinungsfreiheit; und da ich als Deutscher eingebürgert worden bin, berufe ich mich gleichwohl auf die Grundrechte Artikel 4, 5 und auch 6. Jeder weiss von euch, dass ich Geschichte mag, da ich der Auffassung bin, dass die Geschichte uns bildet und im günstigsten Fall Einen davor bewahrt den gleichen Fehler nochmals zu begehen. Also fange ich mal an mit meiner Geschichte. Ich wurde einst sechs Wochen zu früh vor vollendete Tatsachen gestellt. Nun hier kommt der erste Punkt der geschichtlichen Aufarbeitung. Bin ich vor vollendete Tatsachen gestellt worden oder war es mein Tatendrang endlich nach 34Wochen unentwegtem Dasein im dunkelem, endlich raus in die wilde bunte Realität zu gelangen? Da kein Professor uns das je beantworten kann, sondern eher darauf verweist, Gegebenheiten als gegeben hinzunehmen, ist dieser keine wirkliche Hilfe. Da gbt es aber eine andere Gruppen von Personen die widerum glaubhaft machen wollen, dass es Dinge gibt, weil ein jeder das so will. Wenn wir die Geburt als solches damit weiter betrachten wollen müssten wir noch tiefer in die Geschichte aller beteiligten graben, doch dieses würde hier und heute viel zu weit führen, da ich meine Geschichte aufarbeiten möchte und nicht die der Anderen, sowohl wissend, das es helfen könnte Erklärungen zu finden. Vielleicht komme ich nochmals darauf zurück. Sei es nun so, ich bin auf der Welt und kann mich nicht mal wage daran erinnern. Gute Erinnerungen kommen erst ab einem Alter in dem ich die Welt in eigene Worte fassen konnte, die schlimmen Momente aber auch. Es gab Zeiten da hatte ich das Gefühl geliebt worden zu sein und von den Anderen gehasst. Besonders dann, wenn ich mich als Instrument instrumentalisiert gefühlt habe bzw. in Besitz genommen gefühlt habe. Sicher in ihrem Innersten haben sie alle mich geliebt. Dieses gibt mir wenigstens ein gutes Gefühl, doch sicher kann ich mir nicht sein. Mit diesem Gefühl täglich konfrontiert zu sein ist nicht leicht und ist immer schmerzhaft, weil man nicht weiss als Kind damit umzugehen. Als Kind möchte man geliebt werden und nichts anderes. Die ganzen Geschenke sind toll, besonders dann wenn wahre Wünsche wahr werden. Das wichtigste Geschenk aber bleibt, geliebt zu werden und das egal welche Flausen man im Kopf hat. Ja Generationen verändern/mutieren sich, dieses darf aber niemals davon ablenken, dass die Geschichte die erzählt wird, trotzdem von der Geschichte des Vorgängers abstammt. Mit diesem im Kopf und in meinem Gewissen bin ich auf die Strasse des wahren Lebens gestossen und war immer versucht das Schlechte in Gutes zu verwandeln. Ich habe mich verliebt, getrennt, verliebt, getrennt bis zu einem

138

Zeitpunkt in dem ich als einzgen Weg die kontinuität gesucht habe. Somit habe ich mich verliebt, getrennt, aber doch wieder zurück zum Urgedanken zurück verliebt, weil ich selber Liebe gesucht habe aber auch weil ich gedacht hatte die Liebe gefunden zu haben. Vielfach wollte ich ausbrechen, doch ich wollte das was schlecht war doch besser machen und nicht nur, weil ich es besser machen wollte, sondern weil ich auch wirklich geliebt habe. Leider habe ich meine Geschichte wiederholt und habe damals das Gefühl erlangt nicht geliebt zu sein, also mussten Auswege gesucht werden doch Liebe zu empfangen. Leider waren dies Versuche ein Misserfolg, da es nur Spass gemacht hat. Jede Einbeziehung der Liebe wurde nicht angenommen, jedesmal jedoch mit der Bitte es nicht persönlich zu nehmen. Apropos nicht persönlich nehmen und ich denke nur an mich. Was heißt das bloß. Jedenfalls wie es so ist mit Liebe-Suchenden, sie tragen wirklich diese Fähigkeit der wirklichen Liebe. Ich bin so einer, der sucht, aber auch gerne gibt. Ich liebe meine Kinder und werde sie immer lieben. Sie sind nicht nur wichtig, sondern sind meine täglichen Gedanken, doch was macht so einer wie ich der diese Liebe nicht erwidert bekommt? Das es nun mit der Mann/Frau nicht funktioniert hattte, diese ist und war in der Gesellschaft immer eine Wahrscheinlichkeit zwischen erwachsenen Liebenden. Doch die Liebe zu seinen Kindern ist immer präsent. Das was ich besser machen wollte wird aber genommen durch die Person die glaubt ihr eigenes Recht auf die gemeinsamen Kinder zu besitzen, doch halt, wer besitzt schon Kinder. Kinder sollten geliebt, gepflegt und behütet werden. Mehr nicht! Mit welchem Recht beharrt der eine Partner mehr als es gewillt es zu geben und widerum warum beharrt es seinen Partner seine Liebe den Kindern zu schenken. Nochmals, die Liebe heisst, obwohl jedes Wort auch für sich selber spricht, die Fürsorge, das Behüten, die Aktzeptanz des Anderen in einem. Mit diesem Gedanken gehe ich durch das Leben und versuche tagtäglich mein Bestes meine Liebe zu geben und zu empfangen. Ein Macher, ein Weichei, ein Streitsüchtiger, ein Querkopf, ein Kreativer, ein Besitzgreifender, ein Liebender, ein Suchender, ein Mutierter haben mich zu dem gamacht was ich gestern, heute und morgen bin. Einer der es sehr wohl persönlich nimmt. Der Gefühle zeigt und mal seinen Weg durchboxt bevor es unter geht. Ein erschöpfter Liebe-Suchender, der die eigene Geschichte nicht in allen Facetten wiederholt sehen und es nie seinen Kindern als Last übergeben möchte, aber trotzdem sich selber sieht. Also werde ich weiterhin an mich denken müssen und das tun was ich für richtig erachte. Habe ich mit dieser Geschichte alles richtig gemacht? Ich weiss es nicht. Ich kann mich aber trotzdem für jeden Tag den ich erleben darf freuen und mich damit stärken, dass es fast jedem mit seiner eigenen Geschichte fast genauso geht. Ich jedenfalls rede davon damit es mir besser geht! Nun festzustellen, dass dieses nicht der erste Kaptiel sein wird, sondern eher das Vorwort, gehe ich nun ins Bett. Ich liebe euch. Kinder; Ich liebe euch um so mehr! Posted by Drachenfänger at 01:09AM (-04:00)

15 weeks finished - 25 weeks to go
Tuesday, August 04, 2009
The first pictures from Schildkrötenhals brother. I hope he will understand what will be going around his enviroment. Delivery date estimated 01/25/2010, time uncertain but bestimmt during the weather report and/or the last hurrican of the season. A new

139

American star will rise. It's a boy! His name is likely to be or at least my first thoughts are "Isiaha-Quinn" the IQ to QI's life. Your big brother will watch you Posted by Drachenfänger at 09:27PM (-04:00)

Comments
1.

Re: 15 weeks finished - 25 weeks to go
August 05, 2009

- bribram my goodness gacious - its new and ancient all at once
2.

Re: 15 weeks finished - 25 weeks to go
August 05, 2009

- bribram

wie niedlich - is everybody really sure? Selbst vergrößert hätte ich höchstens auf dem 2. Bild einen Schnirpseln erahnen können
3.

Re: 15 weeks finished - 25 weeks to go
August 05, 2009

- Kugelfisch

Die Dame schien sich sicher, aber in der 20. können wir uns ja nochmal vergewissern

140

Happy Birthday Pusteflora
Thursday, August 06, 2009
Herzlichen Glueckwunsch zum Geburtstag Pusteflora. Traeume sind als Ziel zu setzen, um erreichbar zu sein. Alles erdenkliche zur Erfuellung jener Posted by Drachenfänger at 12:01AM (-04:00)

Viel passiert ohne das irgend etwas passiert ist
Tuesday, August 11, 2009
Die zweite Hitzeperiode haben wir nun fast hinter uns. Was ist nun aber passiert ohne passiert zu sein. Ich werde es aufklaeren. Schildkroetenhals und Kugelfisch haben ihren ersten ofiziellen USCIS date erhalten. Beide muessen zu unterschiedlichen Zeitpunkten erscheinen, um ihre Biometrie zu machen. In einfachen Worten am 29.Aug werden die beiden ihre Passphotos und Fingerabdruecke vor Ort auf Papier bringen muessen. Hoechstwahrscheinlich werden sie auch ihren rechten Arm zum Schwur anheben muessen, doch das wird die leichteste Uebung sein. Kugelfisch hat das schon mal zur Anmeldung der Hochzeit vollfuehrt. Am Wochenende, genauer genommen am Samstag Abend hatten wir eine spontane Tornado Warnung am TV, ein halb stuendiges live Review der Wetterlage in Hampton und Umgebeung. Es kam natuerlich nicht zum Tornado und als bald es auf der Wasserseite hindriftete ist die Wetterfront in sich zusammen geschrumpft. Ich bin nun derweil in meiner seelischen Vorbereitungsphase fuer die Asienreise die ich am Samstag starte. Um es nochmaligst auf der Zunge zergehen zu lassen: Norfolk-NYC-Seoul, 2 Uebernachtung dann weiter nach Tianjin, wieder 1 Uebernachtung um weiter nach Shenzhen zu reisen. Dort habe ich 3 Uebernachtungen bis ich nach HongKong gefahren werde, um dort vor meinem Abflug zurueck dort zu verweilen. Der Rueckflug fuehrt mich von HongKong nach Tokio von dort aus nach Detroit, um etliche Stunden spaeter nach Norfolk zu fliegen. 8 Termine an vier verschiedenen Orten, man oh man sowas hatte ich schon lange nicht mehr. iTouch ist aufgeladen und die neueste Musik is drauf, da kann garnichts schief gehen doch bammel das ich nicht mehr konditioniert bin ist vorhanden. Bis bald, vielleicht dann aus Asien spaetestens jedoch wenn ich wieder da bin Posted by Drachenfänger at 06:57PM (-04:00)

141

Happy Birthday Bram
Wednesday, August 12, 2009
A nice Photo shows you older than your are. Happy Birthday to you and may all your wishes be fulfilled Posted by Drachenfänger at 12:01AM (-04:00)

Comments
1.

Re: Happy Birthday Bram
August 12, 2009

- bribram Schweinebacke - but thank you
2.

Re: Happy Birthday Bram
August 12, 2009

- bribram

Bri here, Bram laught so hard she almost fell off the chair. I think she likes the picture, but not necessarily on the www. Gut gemacht!!! BRI

4 Cities in 3 Counties in one week - Lost in Translation
Monday, August 24, 2009
Gemeinsam einsam in einer Welt? Nach laengerer Zeit ging es nun wieder fuer eine einwoechige Reise nach Asien. Es begann mit dem Start- und Ziel-Flughafen Norfolk nach New York, mit Direct-Carrier weiter nach Seoul. Seoul hat mich ein wenig an Italien erinnert. Die Industrie direkt an einer parallel zur Autobahn verlaufenden Seitenstrasse. Verkehr natuerlich wie ueberall in den grossen Staedten voll mit Autos. Ein negatves ist der ueble Gestank nach Abwasser, der dich den ganzen Tag begleitet. Besonders uebel schlaegt es dir auf dem Magen wenn du, weil du eh in der Nacht (wg. 12 stunden Zeitunterschied) nicht schlafen kannst und du am Vorabend deinen Bauch mit lokalem Bier getraenkt hast, aus dem Hotel in die Aussenwelt triffst. Alle drei Stunden kommst du

142

dann in den Cold-Turkey. Du wuerdest so gerne dich einfach haengen lassen und wenigsten drei Stunden pennen. Was solls, man ist ja nicht zum Urlaub da, sondern um Kollegen zu treffen die sehnsuechtig auf dich gewartet haben, um sich dir in all ihrer Bluete zu zeigen. Das haben sie auch, ich war beeindruckt wie akkurat sie sich managen und meine Auftraege mit einer Liebe bearbeiten. Danach folgt die gleiche Schose wie jeden Abend meiner Reise, ab ins Restaurant, um danach weiter die naechste Kneipe bzw. das naechste Schlafwohl-Bier einzusaugen. Nachdem Seoul stinkend abgefruehstueckt worden ist ging es weiter nach Tianjin, die dritt-groesste Stadt in China. Ein weniger nach Abwasser riechender Ort, dafuer aber nicht minder schmutzig. Ein Novum aller in dieser Welt Fuehrerscheinbesitzenden, in China sind weisse Linien nur eine Verziehrung und haben keine weitere Bedeutung eingehalten zu werden. Ampeln werden nur spontan beachtet. Zur Verteidigung muss ich aber erwaehnen, dass Shenzhen erheblich gefaehrlicher ist. Die Regel wurde mir dort klar vor Augen gefuehrt, als ploetzlich ein Bus dauerhupend neben mir zum halten kam. Hatte das Auto Seitenaufprallschutz?. Ein Glueck das diese Option nicht gebenchmarked worden ist. Naja, zurueck zu Tianjin, die Sonne ist an diesem Ort nur durch einen stark gelbroten abgegrenzten Ball zu erkennen, da die Luft extremst versmogt ist. Den Werkzeugmachern macht das aber nichts aus, und auch hier vollste Ueberaschung wie professionell sie die Sachen ansonsten angehen. Dann weiter nach Shenzhen, der Ursprung meines ersten Asien Aufenthalts. Shenzhen hat sich nicht wirklich veraendert, doch es ist sauberer und aufgeraeumter als damals. Hier habe ich die meisten moeglichen neuen Auftragnehmer besucht und kennen gelernt. Es ist immer wieder schoen, die wahre Aufrichtigkeit in diesen Menschen zu sehen. Nichts ueber reich und arm. Jeder geht seiner Bestimmung nach. Wahrscheinlich das scheinbare Chaos auf den Strassen nach dem selben Credo,

143

wobei die Regel lautet: "Wer vorn ist hat Vorfahrt" sein Wahres hat. Also erschoepft, unausgeschlafen und ewig durstig nach etwas sprudeligem Hopfen-artigen ging es zu aller letzt nach Hong Kong, Ein wenig Eintages-Urlaub zu feiern bevor es wieder nach Hause geht. Eine Traumstadt fuer alle die beweglich sein wollen. Ein Platz der ruhigen Unruhe. Ein Platz der Gegensaetze. Eine liebenswerte Stadt, die ich wieder besuchen werde, um wenigsten ein Wochenende durch zu feiern. Was zu feiern sei weiss ich heute noch nicht, wahrscheinlich aber das Leben gemeinsam erleben zu duerfen. Fuer wen geht die Zeit zu schnell im Gemeinsamen? Posted by Drachenfänger at 08:58PM (04:00)

Comments
144

1.

Re: 4 Cities in 3 Counties in one week - Lost in Translation
August 25, 2009

- bribram

das war schnell für einen müden Krieger. Ja, Hongkong, da möchte ich auch noch mal hin
2.

Re: 4 Cities in 3 Counties in one week - Lost in Translation
August 25, 2009

- bribram incidentally - love that leave - how do you find the time?
3.

Re: 4 Cities in 3 Counties in one week - Lost in Translation
August 25, 2009

- Drachenfnger

In the mood to vomit on it or rather take a picture. A small time frame on the decision.

Netz ist nicht gleich Netz
Tuesday, August 25, 2009
Netz is! Posted by Drachenfänger at 08:02PM (04:00)

Comments
1.

Re: Netz ist nicht gleich Netz
August 26, 2009

- bribram Irre, wunderschön
2.

Re: Netz ist nicht gleich Netz

145

- Kugelfisch Unten ist eine Gold-Wespenspinne, Argiope aurantia.
3.

August 26, 2009

Re: Netz ist nicht gleich Netz
August 26, 2009

- Kugelfisch

Oben sind wohl die Wohnstätten von Gespinstmotten im Raupenstadium. Faszinierend und zum Schütteln zugleich. Aber wegmachen bekomme ich nicht +bers Herz, da zu spannend zu sehen, was daraus wird.
4.

Re: Netz ist nicht gleich Netz
August 26, 2009

- bribram thats what Brid said: oben ist wahrscheinlich eine Raupenart

Short without pictures
Sunday, September 06, 2009
Being a father with a mother that gives a damn to what happens and relying on those things she feels to have done without moving a finger. I will be traveling to Berlin to see what is going on and to find ways out of the dilemma with all the shit that has been created. Looking for a cure of my beloved children I have given the ability to be on earth. My mistake in all the years was that I have told I love them. The other mistake I have believed that the company which wanted me desperately could understand my motions and needs, but forgot that the individual of planing is not interested in the social life of the one or the other, it is just a job. The other mistake and probably the greatest I have believed a foolish girl at times where the blood pressure was measured differently and life was full of dreams. Under normal circumstances the trip I'm undertaking shouldn't be taking place due to the items of interest would of been here already to take care for. I'm shaking full of anger and pain. To all that still are loving me for that what I am, be sure I will be calm and I will be polite in all my actions. For all which don't know if they love me, this will be my last approach because I only have that one life to live. I am able to cut and am willing to do so, not to break, but saving me and the others that love me. We will keep in touch. Posted by Drachenfänger at 09:57PM (-04:00)

Eskalation
Friday, September 11, 2009
Hi all viewers, readers and involved. Als erstes: Du der Arcor verwendet und unsren Blog immer wieder besucht in dem es "Andreas Giesea Blog" eintippt, dein Web-Browser hat die Moeglichkeit Lesezeichen zur Seite zu setzen oder du kannst dich sogar als Freund zum Blog eintragen. Hab keine Scheu, alle meine Freunde sind nur der Kommunikation zu geneigt jedoch nicht excessiv. Die letzten Tage waren sehr reich an Ereignissen. Ueberaschenderweise hatte ich vor mit meiner Frau auf ein Konzert zu gehen, eine Möglichkeit fuer uns beide dem Traum den wir erleben duerfen in die Haende zu nehmen und die Kraft fuer ihren letzte Huerde

146

zur fertigen Diplomarbeit anzugehen. Auserkorren war ein Heart Konzert an der Oceanfront, dh. Konzert mit allen Bildschirmen, Bierbuden und Groupies an der Buehne, dazu ein Mond so gross und Rot am Aufgehen mit Sand zwischen den Zehen. Das Rauschen der Wellen waren wie Zugabe zu jedem Lied. Ein gelungener Abend und ein Sohn der es ohne gnatsch genossen hat. Weiter hatte ich mir 2 freie Tage Urlaub genehmigt, um Kugelfisch wie erwaehnt in die letzten Meter zu weisen und alle Enemys abzuhalten, da kam die eMail das mein Nesthaeckchen und sonderbar, aber doch gut im Herzen Lieber einen Misstake fuer sich unternommen hat. Klar diese Situation wurde mir durch dessen Schwere nur zu getragen, weil Dritte moeglicherweise darauf eingegangen waeren. Auf Grund dieser Umstandes habe ich nach vielen Gespraechen mich entschieden am naechsten Tag nach Berlin zu reisen, um ein Zeichen zu setzten. Ein Zeichen wie eine Familie in einer Globalenwelt im Heute kommunizieren kann. Wenn ich mir dies bezueglich vor Augen fuehre wie vor etwa 6´8 Dekaden die 14jaehrigen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfuegung standen. Wie Familien auseinander gerissen wurden, weil das Geld zur weiteren Ernaehrung gefehlt hatte. Ein lustiges im Vergleich zu der Generation "gebt mir schnellste Veraenderung, weil ich sonst gelangweilt bin"; nennen wir sie mal kurz Generation "1,2oder3"; zu der Frage wie ich doch so schnell von U nach D komme. Da ich sehr ratlos war diese Frage wirklich entgegen zu nehmen, hier die Aufloesung: Besondere Aktionen bedingen besondere Massnahmen und insbesondere der Fakt, dass in der Globalenwelt man selbst ueber VBeach 5x taeglich nach Berlin kommt. Sicherlich die HRT (oertliche Busgesellschaft) gibt mir widerum nicht die Zuversicht von VBeach nach Norfolk zu kommen, aber meine Benchmark ist dazu nicht ausreichend ausgearbeitet. Einfach Awesome wie eine Familie die man gegruendet hat doch so fremd zu einem selber ist obwohl man sie in und auswendig kennt; doch kennen sie sich selber? Wie sich Werte und Vorstellungskraft von einander unterscheiden, obwohl ich geglaubt habe Einfluss nehmen zu duerfen. Naja wenigstens wenn die Kacke am Dampfen ist kann man sich wieder beweisen. Fakt ist Wasserbentiger, du bist angezaehlt und ihr Anderen die sich gegen die globaliesierte Welt der Kommunikation streuben auch. In diesem Zuge moechte ich mich sehr herzlich bei Pusteflora fuer die nette Herberge und natuerlich auch fuer die Stullen die ich genusslich auf dem Heimflug zu mir nehmen durfte. Ja, du wirst es bringen und wir werden die weitere Entwicklung in unserer gemeinsamen globalen Welt mit einander teilen. Falls ihr nicht in Singapur sein werdet dann werden wir eine Reise nach Pappette planen zu einer Zeit wo ihr auch koennt. Mal was craziges. SiMi, ich bin momentan in grober Planung KW44 nach D zu kommen, sicherlich werde ich noch mit meinem AG diskutieren muessen wie wir das finaziell kompensieren koennen, doch ich hoffe du bist auch in der reellen Lage mir Stullen zu machen. Druecke dir davon ab die Daumen die Tinte auf dem Wisch machen zu duerfen. Nun zu dem was ich auf Grund der Reise verpasst have:

147

"Isiaha-Quinn" the IQ to QI's life He has fingers, toes, a heart on the right spot and the most important for cleaning, he has a PENIS which will be shortend for hygiene and other reasons Posted by Drachenfänger at 11:28PM (-04:00)

Comments
1.

Re: Eskalation
September 12, 2009

- bribram

absolutely fascinating, I´ve never seen such a clear picture - where are the other 3 pictures? only Berlin in 44KW?
2.

Re: Eskalation
September 12, 2009

- bribram

I don't think they shorten them. They usually remove a litle of the packaging. He still has a lot of developing to do. A picture I have never seen before. Thaks for sharing. BRI

Viel gesprochen, nichts gesagt
Sunday, September 20, 2009
Es ist doch viel passiert, aber ich muß mich noch sortieren! Strand war aber wieder geil. Viele Hufeisen Krebse (Horseshoe Crab) am Strand. Posted by Drachenfänger at 09:43PM (-04:00)

Zeit die vergeht
Saturday, September 26, 2009
Ein Weile habe ich hier nichts Neues zu berichten gehabt. Die folgerichtige Verbindung besteht nun seit 4 Jahren, dieser Blog besteht nun seit 2,5 Jahren, vor einem Jahr begann das Projekt VBeach und seit gestern hat Kugelfisch ein weiteren Beitrag zur Freiheit für uns alle erreicht. Richtig bewusst ist mir es in den Kopf gestiegen als ich mich an einem Freitag Abend wieder mal allein gefuehlt habe und zum Zeitvertreib im iTunes nach Musik gestöbert habe. Zur Entschuldigung der Anderen muß ich erwaehnen das Kugelfisch nun fertig werden musste und QI einfach eingeschlafen ist. Nun ja, wie immer

148

bin ich beim stöbern fündig geworden und habe dadurch das Lied "Days are Numbers" von Alan Parsons Project ausgegraben. Die Geschichte eines Reisenden der sein zu Hause verlaesst, um wieder nach Hause zu kommen. Dies brachte weitere Errinnerungen an meine Vergangenheit und der Neu-Ausrichtung meines Lebens, um nicht mehr alleine zu sein wenn man nach Hause kommt, obwohl viele im Haushalt verweilten. Kugelfisch und ich haben dieses Thema immer und immer wieder diskutiert und haben demnach das alles angegangen und soweit gebracht wie wir heute stehen. Ein weiterer Meilenstein ist vollbracht. Mal schauen wo unsere Reise hingeht. Hauptsache ist im Bewusstsein ein zu Hause zu haben. Meine naechste Reise, alleine zwar, ist nun konkret, aber noch in den groben Planungszügen. Das Wochenende KW43/44 (Days are numbers, weeks too) soll ein Treffen von Verbündeten und Freunden sein, der Spass am gemeinsamen Zeitvertreib hat. Das Wochenende 44/45 wird erst in den nächsten zwei Wochen konkreter. Dazwischen wird Arbeit den Zeitvertreib regeln. PS mal Umlaut Tastatur, mal nicht. Das ist nicht einfach Posted by Drachenfänger at 07:33PM (-04:00)

Herbststrand
Sunday, September 27, 2009
WITHOUT WORDS Posted by Drachenfänger at 07:38PM (04:00)

149

Weisse Maus auf der Suche
Wednesday, September 30, 2009
Eenne Meenne Muh, ich bin keine Kuh. Ich bin eine weisse Maus! Verspielt, hungrig und immer auf der Suche. Nein, ich bin keine Ratte; das was Großväter seinen Enkeln immer weiß machen wollen, weil es angeblich keine weissen Mäuse gibt. Ich habe zwar einen grossen Schwanz, doch ich bin eine Maus und bin verzweifelt am suchen nach etwas. Ich suche einen junfräulichen Käse, unberührt und zart. Nicht im deflorierenden Sinne, sondern eher einfach ohne Löcher und nur fuer mich. Wohlriechend und im Munde zergehend. Wer kann mir helfen? Posted by Drachenfänger at 07:25PM (-04:00)

Oktoberfest
Sunday, October 04, 2009
Ich brauche keine Angst haben, bloss weil ich eine Hexe im Haus habe. Dafuer habe ich keine boesen Geister die gerufen werden koennen. Halloween laesst gruessen Posted by Drachenfänger at 07:55PM (04:00)

150

Erschoepfung und mieses Wetter
Saturday, October 17, 2009
9Grad Celsius ist das Hoechste was das Quecksilber steigen moechte. 7 Stunden shoppen in Williamsburg und QI immer am wusseln. Muede ist er und will nur noch die Beine hochlegen. Naechste Wocheende ist es soweit und ich werde Deutschland wieder besuchen. Was ist aber nun die letzten Tage so passiert. Kugelfisch und Schildkroetenhals hatten ihr Interview mit dem USCIS. Schildkroetenhals ist mit einer glatten 1 durchgekommen und wird bald seine Greencard erhalten, die dann widerum ihn durch eine N-400 zum amerikanischen Staatsbuerger macht. Kugelfich plagt sich mit einer 3 herum, da sie die PPd nicht durchgefuehrt hat. Der Nachweis das sie nicht an TBC erkrankt ist. Der Staatsartzt hatte damals abgeraten, da es in der Schwangerschaft nicht erwiesen ist, dass es keine Nebenwirkungen fuer das Ungeborene hat. Also werden wir wieder eine Runde drehen muessen. Heute wollten wir dann den naechsten Schritt der Legalitaet angehen und Kugelfisch mit meinem Bankkonto verbinden, wieder nichts! Ohne Social Security Number keine Rechte und keine Utility-Bill die dann durch Zusendeung an die Heimadresse deine Existenz an gegebenen Ort bestaetigt. Post von der Regierung gilt NICHT als Beweis der Existenz oder des Wohnortes. Schon merkwurdig wie der Hauptmann von Koepenick soweit kam. Ach ja, unser Besuch aus dem Ruhrpott ist seit einer Woche da und scheint sich mit unserem Chaos abzufinden. Mal schauen ob sie uns irgend mal wieder sehen will. Es macht jedenfalls Spass und sie ist uns eine Hilfe in dem einen oder anderen. Kaum ein Blogeintrag ohne Bild. Hier eine typisch asiatische Kloschuessel mit zwei Bedienknoepfen fuers BD. Einen fuer die Dame und einen fuer den Herren. Die Lueftung bzw. die Trockenpuste ist fuer beide Geschlechter gleich. Posted by Drachenfänger at 08:23PM (-04:00)

Berliner Luft
Tuesday, November 03, 2009
Vielen Dank an alle die mir den netten Berliner Abend versuesst haben. Es war fuer mich mehr als nur eine Geste der Hoefflichkeit, sondern der tiefen Freundschaft. Danke auch dir der sonst auf halber Strecke einschlaeft. Ich hoffe du hast es noch geschafft was du schaffen wolltest, obwohl es schmertzte. Pusteflora, ich freue mich auf das was euch noch erwartet und die zwei Dinge sind wirklich groesser geworden, besonders auf dem Bild kommt das gut rueber. Schwester O danke auch dir fuer die Schinken- und Leberwurststulle und die Gemuetlichkeit des in Ruhe wach werdens. Der Himbeersaft hat auch geholfen. Das aber mit der Musike machen wir wohl dann zu Ostern, wenn noch mehr Zeit und Speicherplatz zur Verfuegung steht. Berlin ist eine schoene Stadt und ich

151

weiss nun warum ich es nur noch besuchen darf. Der Kontrast der Schoenheit mit dem der Diversitaet des Nachtlebens macht den Reiz. Selbst der Doener schmeckt um 2Uhr frueh noch wie ein Scharwama. 9Glaeser, eine Zeche geprellt und 5 Lokalitaeten haben mir das Gehirn freigeblasen, danke nochmal dafuer.

Etwaige Beteiligte werden hier aus Gruenden des Persoenlichkeitsrechts nicht abgebildet. Posted by Drachenfänger at 06:44PM (-05:00)

Happy Birthday Aldder
Friday, November 06, 2009
Happy Birthday Aldder und allet Jute in die Erfuellung was du dir Wuenschen tust. Zwar wieder kein Geschenk doch dafuer Puenktlich im Gedanken an dir. Ich hoffe das Auto gefaellt und bereitet dir Freude.

PS Fast noch sohnen Koerper wie Icke, alle Achtung Aldder; oder ist es der Strand der dich so in Szene setzen tut? Posted by Drachenfänger at 12:01AM (05:00)

Comments
1.

Re: Happy Birthday Aldder

152

- bribram

November 07, 2009

Dear Son on the "has been": I get a picture on MY Bday with the text"you look older than you are" Where did you get your charm from?
2.

Re: Happy Birthday Aldder
November 07, 2009

- bribram

You know which picture we will use for your next birthday. We know where you park your car!!!

The Angel in Paradise
Saturday, November 07, 2009
Der Brief ist geschrieben. Meine Eltern lassen mich ihre kalte Schulter spueren. Die FB Community mag mein Abbild nicht. Kein Problem! Ich ruhe in mir selbst. OOOOOHHHHMMMMM! Ein Tag des Durchschnitts, Haynes mit einem Super 1Tages Angebot: Ledersofa fuer $299, Sonnenschein und 16Grad hoechst Temperatur. Desweiteren zum Genuss, das Abbild der Schande eines zu fruehen Aufstehens, verursacht durch liebes grghhh und piecken auf meinem Rueckenbild. QI sei danke! Nun im Hintergrund Alan Parsons Projekt "Eye in the Sky", Ruby Red und Gordon treffen aufeinander. Mir geht es gut und ich wuensche mir, dass es euch auch gut geht. The sun in your eyes! Nun "Days are Numbers"! What a crazy world we live in. I want to cry and cheer at once! Posted by Drachenfänger at 07:48PM (-05:00)

Comments
1.

Re: The Angel in Paradise
November 08, 2009

- bribram du armes welsches Teufli...... oder: nobody likes me, everybody hates me, I´m gone go eat wurms sber schön, dass du den Brief hinter dich gebracht hast

153

Nor'Easter 10-13.November 2009 Virginia Beach, VA USA
Saturday, November 14, 2009
Nor'Easter wuettet vom 10. -13.November 2009 nach dem sich ehemals Hurrican Ida mit Ihrem Zentrum in Virginia Beach fuer die drei Tage nieder setzte. Drei Tage dauererndes Wind gepfeife mit Geschwindigkeiten zwischen 60-80Km/h. In Spitzen am 12.Nov. von 115 Km/h. Niederschlag im Total von Region unterschiedlich von 250-400l/qm. Der dauernde Wind hat erst den Sand vom Strand weg gefegt und die Wellen die mit der Flut kamen haben sein uebriges an Schaden beigetragen. Regen und Flut haben das Grundwasser nach oben gedrueckt so das zahlreiche Strassen unpassierbar waren. Lynhaven Pier wurde in der Mitte auf 60m zerrissen. Etliche Regionen haben seit dem 12.November noch immer kein Strom, wir sind zum Glueck davon verschont worden. In extremo Wetter das Virginia Beach selbst waehrend des Hurricans Isabel in 2003 noch nicht erlebt hat. Sturm Assault trieb sein Unwesen von der untersten Kante North Carolinas bis hoch nach DelawareNew Jersey. Virginia Beach im Zentrum. Das Restaurant und den Parkplatz am Alexanders direkt am Strand ist full erwischt. Wie man sehen kann ist der Schutzwall vor dem Parkplatz komplett weggerissen worden. Das andere Bild zeigt den massiven Baum gegenueber HK's der einen Ast verloren hat. Das andere ist ein Photo auf unser Nachbargrundstueck (Audrey), ein wahrer See. Der Lake Pleasure House scheint auch uebergelaufen zu sein, Lake Joyce widerum blieb aber knapp in Ihren Grenzen, zum Glueck, denn das ist der See gleich neben an. Lesner Bridge war seit 12.Nov bis heute nicht befahrbar. Ich hoffe die Aufraeumarbeiten schreiten schnell voran und die Duenen neu aufgeschuettet werden, ansonsten wird es beim naechsten Sturm (Nor'Easter) zur Katastrophe kommen. Chicks Beach Voll-Evakuierung denn dann wird! Mit trockenen Fuessen zu Hause und harrend der Dinge Posted by Drachenfänger at 04:12PM (-05:00)

154

Comments
1.

Re: Nor'Easter 10-13.November 2009 Virginia Beach, VA USA
November 15, 2009

- bribram

na da hast du ja alles doch geschafft noch am Samstag - warst du deshalb so hungrig und schwach - wir wissen es besser. Nett, dass Mike mal einen Kommentar gemacht hat. Er ist der einzige Cousin, den ihr nie getroffen habt

155

The "Sun"day after Nor'Easter Nov.2009
Monday, November 16, 2009
Der Parkplatz ist einfach weg vor dem Alexanders. Alexanders hat aber ueber den Sommer genug Geld daran verdient, um es wieder aufbauen zu koennen! Posted by Drachenfänger at 08:21PM (-05:00)

Thanksgiving 2009
Thursday, November 26, 2009
Es ist knapp mehr als ein Jahr her als aus einer simplen Anfrage die Realitaet entstanden ist. Wir sind nun hier in den Staaten und feierten das erste Thanksgiving auf amerikanischen Boden. Ein Gabentisch voll mit Truthahn, Sosse, Kartoffel, Suess Kartoffel, Mais, Maisbrot, Cranberries und Pumpkin Pie. Ein Vogel in der Groese von 15 US-Pfund. Lecker! I give thank to have a wonderful wife and being able to be where and what I am. Vor weniger als ein Jahr hatten wir auch ein Thanksgiving in Lichtenrade gefeiert und haben uns als Gruppe definiert, der es jedem Einzelnen ermoeglicht sein freies Tun in die Wirklichkeit um zu setzen. Jeder Einzelne

156

hat es auf seine Art versucht in Worte zu fassen und sich selber und der Gruppe eine Absichterklaerung abgegeben. Leider waren diese Worte Schall und Rauch und einige haben sich damals selbst belogen. Ein gewisser Schmerz hat ich darauf eingestellt. Nun aber schwindet dieser Schmerz und ich habe verstanden, dass es diese Gruppe zu keiner Zeit gab. Selbst als frueher im Kleinen nicht. Unter dem Pflichtbewusstsein des Einzelnen hat jeder sich sein Sein selbst einzurichten und demnach waren es nur Einzelne die etwas mal gesagt haben. Selbst nach meinem kurzen Krisen-Interventionsbesuch war ich dem Irrglauben erlegen, dass sie sich in der Gruppe gefuehlt haben. Doch es ist nicht so. Habt freude an dem Tun und eurem Sein und klopft an die Tuer wenn es euch beliebt. Ich danke dem, dass ich Bin und schwimme frei im Wasser. Ich haette euch trotzdem gerne dabei gehabt. und nun weitere Bilder vom Alexanders was im Nor'Easter ein wenig gelitten hat.Schaut euch mal die Tuer und ihre Position zum Grund an. Ein taeglicher Jump zur Arbeit und ein Klettern zum Feierabend Posted by Drachenfänger at 09:12PM (-05:00)

157

VBeach First Landing State Park; Virginia Beach; VA
Saturday, November 28, 2009
Heute waren wir im First Landing State Park, um den Herbst wie in Good Old Germany zu erleben. Der Tag begann mit frischen 2Grad und einer 15Km/h Brise vom Norden mit einem Traum von babyblauem Himmel. Es ist eine Inspiration die Natur mit eigenen Augen zu erleben. Ein Sumpf der die Baume naehrt und in ihrem Spiegelbild sein Ich vorfuehrt. Vermeintlich tot und doch so lebendig. Alle Farben im Kontrast. Im Groben so zart und filigran der Ast, das Blatt. Verzweigt in Einheit des Gesamten, geformt zu einem Fenster der alles zusammen haelt. und nun der Mensch von der Natur inspiriert. Pornographisches "Pregnant in Nature" in ihrer Gewaltigkeit und im Einklang mit der umschweifenden Natur. und dann der wohl verdiente Nap-Nap nach Dunkin Donnats und Latte. Posted by Drachenfänger at 05:40PM (-05:00)

158

159

Schriftwechsel mit dem Jugendamt
Friday, December 04, 2009
Hallo an alle Leser. Hallo an alle Vaeter die gerne Verantwortung fuer ihre Famile/Kinder tragen, aber Tag taeglich dem Unwillen der Muetter und Aemter ausgesetzt sind. Ich setze diesen Schriftwechsel in den Blog, weil das folgerichtig hier auch rein gehoert. Folgender Schriftwechsel ist in chronologischer und ungeschnittener Reihenfolge. Momentan habe ich noch das letzte Wort, doch eure Worte/Kommentare zu diesem Blogeintrag sind hoechst erwuenscht.

Antrag auf Schulprojekt

@ba-ts.berlin.de Nov 20 Sehr geehrter Herr Drachenfanger, die Mutter ihres gemeinsamen Sohnes Wasserbentiger stellte im Jugendamt am 11.11.09 einen Antrag auf Besuch der Tagesgruppe ALEP für Ihren Sohn Wasserbentiger . Erfreulicherweise konnten die Probeschultage am 09.11.09 und am 10.11.09 von Wasserbentiger so erfolgreich absolviert werden, dass gleich im Anschluss die Schulaufnahme erfolgen konnte. Ich bitte Sie, den hierfür erforderlichen Antrag ( die Mutter hat bereits unterschrieben) ebenfalls zu unterzeichnen und mit Ihrer Unterschrift zurückzusenden. Ebenfalls bitte ich Sie, die Anlage Seite 5 auszufüllen und mit den entsprechenden Belegen (gescannt) an mich zurück zu senden. Ich würde mich freuen, Sie bald persönlich kennen zu lernen und hoffe, dass Ihr Sohn sich in der Einrichtung wohl fühlt und sich gut weiterentwickelt. Mit freundlichen Grüßen Fr. vom Jugendamt Drachenfanger Nov 20 Sehr geehrte Fr. vom Jugendamt, Sie haben mir nur den Vordruck eines Antrages per eMail zukommen lassen. Ich lese jedoch, dass die Mutter schon den Antrag gestellt hat und ich Ihn lediglich gegenzeichnen muss, sowie meine Daten auf Seite 5 vervollstaendigen. Ich bitte Sie daher mir den unterschriebenen Antrag per PDF oder gar per Fax (001-XXX-XXX-XXXX) an mich zuzusenden. Desweiteren welche Art der Belege wuenschen Sie von mir zu erhalten? Ich zahle monatliche einige Rechnungen ab die als finanziellen Ausgleich fuer alle meine Kinder dienen, sowie z.B: das Haus. Da die Mutter nicht ganz gespraechig ist wuerde ich auch gerne mehr erfahren ueber die Einrichtung, sowie alle vorangegangenen Gespraeche etc. Es ist schon ein komisches Gefuehl wenn von Aussen nichts an einen herangetragen wird, obwohl es gemeinsame Plaene gab zu mir in die Staaten zu folgen. Dementsprechend sind alle

160

Greencardantraege gestellt gewesen und auch genehmigt worden. Geplant war es, dass Wasserbentiger ab November, spaetestens jedoch Dezember zu mir kommt und mindestens ein Jahr in anderer Umgebung ein Ich findet. Ich musste aber auch hoeren (das wenige von der Mutter), dass von Ihrer Seite aus Sie zu keiner Zeit verpflichtet sind, den Vater in all den Gespraechen miteinzubinden. Ich waere Ihnen verbunden wenn sie mich auf den momentanen Stand der Dinge bringen koennten und die weiteren zukuenftigen Schritte erlaeutern. Mit freundlichen Gruessen, Drachenfanger @ba-ts.berlin.de Nov 30 Sehr geehrter Drachenfanger, Ihre Mail vom 21.11.09 habe ich erhalten. Leider ist es mir bisher noch nicht gelungen, Ihnen per Fax den von der Mutter unterschriebenen Antrag zukommen zu lassen (Telefonanlage ist nur innerorts freigeschaltet - ich brauche hierfür eine extra- Genehmigung. Aber eine Möglichkeit kann ich noch abklären, dauert nur noch etwas... Ihnen den Antrag per PDF zuzusenden ist mir leider auch nicht möglich Ich bitte Sie, in dem Blatt "Angaben zum Antrag bei kostenpflichtigen Hilfen" die Art und Höhe Ihres Einkommens anzugeben und einen Gehaltsnachweis beizufügen. Gern könne Sie auf einem Extrablatt auch alle "Ausgaben" dokumentieren, wie Miete, Unterhalt, sonstige Belastungen..., Unterhalt.... Ich kann Ihr Gefühl gut nachvollziehen und verstehe ihr Bedürfnis, mehr über die Einrichtung erfahren zu wollen - und wie es zu der Situation mit Wasserbentiger kam. Sehr bedauere ich, dass Sie als Eltern (die wichtigsten Personen im Leben eines Kindes) nicht ausreichend miteinander kommunizieren können und Ihnen wichtige Informationen fehlen. Gern können Sie die Einrichtung besichtigen und sich selbst ein Bild machen, wenn Sie in Berlin sind. Es ist eine therapeutische Einrichtung mit dem Ziel, die Gründe für Wasserbentigers Schuldistanz herauszufinden und zu beseitigen und Wasserbentiger wieder in seine "Heimatschule" zu integrieren. Ich selbst habe - bei anderen Jugendlichen - sehr gute Erfahrungen mit der Einrichtung gemacht. Wasserbentiger, der lange Zeit gar nicht mehr die Schule besuchte, geht jetzt wieder gerne zum Lernen - und hat auch schon einen Freund gefunden (ebenfalls ein Jugendlicher, den ich betreue). Wasserbentiger ist viel fröhlicher geworden - und hat wieder "Freude am Leben". Gern würde ich Sie zu einem Gespräch zu mir ins Jugendamt einladen um Ihnen alle noch offenen Fragen zu beantworten. Oder ist es Ihnen möglich, mich zu einem bestimmten, vorher festgelegten Termin anzurufen? In der Hoffnung auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit verbleibe ich mit freundlichem Gruß Fr. vom Jugendamt @ba-ts.berlin.de Dec 2

161

Sehr geehrter Drachenfanger, leider war es mir trotz zahlreicher ersuche nicht möglich, Ihnen die gewünschten Schreiben zu zu faxen. (Wahrscheinlich hat unsere Telefonanlage keine ausreichend Freischaltung). Einen Scanner haben wir hier im Jugendamt ebenfalls nicht. Bin leider am Ende meiner Möglichkeiten. Ich möchte Sie bitten, mir den Antrag unterschrieben und ausgefüllt zurück zu senden. Mit freundlichen Grüßen Fr. vom Jugendamt Drachenfanger Dec 4 Sehr geehrte Fr. vom Jugendamt, Ich verstehe, dass Sie möchten, dass ich den Antrag unterschreibe. Ich möchte jedoch, bevor ich weiteres bestätige nochmals meine Sicht der Dinge schriftlich vor Ihnen niederlegen und hoffe sehr, dass Sie darauf eingehen können. Im vorangegangen Schriftverkehr hatte ich erwähnt, dass es geplant war, dass Wasserbentiger zu mir für mindestens ein Jahr in die USA zieht. Dies sollte ihm die Möglichkeit bieten sich neu zu formieren und zu definieren. Sicherlich stellt sich Ihnen die Frage warum überhaupt die USA. Ihnen ist sicherlich bekannt, dass der Arbeitsmarkt und die wirtschaftliche Lage in Deutschland, insbesondere Berlin/Brandenburg nicht die Beste ist. Meine vorangegangene Firma hat sogar Insolvenz angemeldet. Als fürsorglicher Vater war es meine Pflicht Alternativen zu finden und habe diese halt in den USA gefunden. Eine Firma, der es gut geht und einen Posten in meinem Fachbereich vorrätig hatte. Mit diesem Wissen ging es nun in die Familien-Runde und es wurde gemeinsam vereinbart, auch mit der Mutter der Kinder, dass ein Minimum-Aufenthalt mit dem Vater in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein Gutes ist. Mit dieser Vereinbarung habe ich alles in meiner Macht stehende getan, um es den Kindern möglich zu machen, mir zu folgen und wie erwähnt die notwendigen Anträge zur Einreise und Verbleib in den USA in die Wege geleitet. Es war somit der Plan die Kinder zum November/Dezember 2009 fuer mindestens ein Jahr aufzunehmen, zu pflegen und eine erweiterte Chance in ihrem Leben zu ermöglichen. Das Amt für Immigration hat dem zugestimmt und hat alle Unterlagen der Botschaft zukommen lassen. Fuer die Zeit vor dem Wohnortswechsel war auch hier unter Zustimmung und Befürwortung der Mutter, vereinbart worden, die digitalen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts dazu zu nutzen, miteinander zu kommunizieren und in Problemfällen für einander da zu sein. Als der polizeilich auffällige Fall von Trunkenheit eines Minderjährigen auftrat, habe ich sogar den erst möglichen Flug nach Berlin unternommen, um mir ein Bild der Situation zu verschaffen und um die weiteren Schritte nochmals mit allen beteiligten abzugleichen bzw. helfend da zu sein. Es wurde somit vereinbart regelmäßig (jede Woche Sonntags) zu einer gegebenen Uhrzeit sich miteinander auszutauschen und am Plan des Umzugs festzuhalten. Von Geburt meiner Kinder an habe ich alles mir mögliche unternommen, dass sie gesund und in einem gewissen Wohlstand ausgebildet und unbehelligt ihr Sein entfalten konnten. Ich liebe meine Kinder und möchte weiterhin alles mögliche tun, um ihnen ein gutes und schönes Leben zu bescheren. Mit diesem im Gedächtnis ist es mir heute nicht möglich einen blanko Antrag auszufüllen der es Ihnen möglich macht, das Sorgerecht zu übernehmen, noch ist es mir möglich ein solchen Antrag blanko zu unterschreiben. Ihrer

162

Aussage nach hat die Mutter von Wasserbentiger den Antrag unterschrieben, wie ist dieses möglich wenn beide sorgeberechtigt sind? Mir ist bewusst, dass sie alles in Ihrer Macht stehende getan haben, mir einen solchen Nachweis der Unterschrift zukommen zu lassen, doch fehlen mir bis zum heutigen Tage auch Information zur Tagesgruppe ALEP und die weiteren zukünftigen Schritte. Ich habe somit keine Grundlage zu verstehen, dass es meinem Sohn in Ihrer Obhut besser gehen würde als bei mir, an einem Ort, der neue Impulse frei legt und ein Haus der Liebe und Zuneigung bietet. Mit freundlichen Gruessen, Drachenfanger

fuer alle Eingeweihten: der Brief vom 8.Nov und die gleichlautende eMail vom 11.November an die Lichtenrader ist bis zum heutigen Tag nicht beantwortet, noch kommentiert worden. Da der Brief, die eMail, als der Antrag beim Jugendamt gestellt worden ist, nicht zur Einsicht stand, muss ich davon ausgehen, dass alle einleitenden Schritte unabhaengig davon getaetigt worden sind. Posted by Drachenfänger at 08:38PM (-05:00)

Comments
1.

Re: Schriftwechsel mit dem Jugendamt
December 05, 2009

- bribram

I don't believe what you wrote. Sign a blanko check and we'll do everything to make the mother happy. I know it's going to get expensive if you give them the info, but what about a lawyer, because she (Tina) is not holding up her end of the final agreement. And the Jugendamt also has Verpflichtungen beiden Eltern gegenüber!!!
2.

Re: Schriftwechsel mit dem Jugendamt
December 05, 2009

- Anonymous

Mit diesem im Gedächtnis ist es mir heute nicht möglich einen blanko Antrag auszufüllen der es Ihnen möglich macht, das Sorgerecht zu übernehmen, noch ist es mir möglich ein solchen Antrag blanko zu unterschreiben. WEDER NOCH!

und nun?
Sunday, December 06, 2009
An was darf man Glauben? Wie verhindert man, dass sich etwas wiederholt? Wie kann man vergessen und geniessen ohne sich die quaelenden Fragen wieder und immer wieder zu stellen? Heute habe ich wieder etwas gekocht, Schweinebraten mit Sauerkraut und Kartoffeln, doch ich hatte kein Appetit. Mit Motivation und dem Wunsch etwas schoenes zu zaubern habe ich am Ende doch versagt. Ich habe einfach alles zusammen in den Topf gegeben und von selbst kochen lassen. Von einer Minute zur Anderen ist die Lust einfach weg. Gemeinsam wollten wir den Baum schmuecken, doch es will einfach nicht passieren. Ich moechte schreiben und vieles von mir geben doch ich bin gehemmt und weiss nicht was ich ueberhaupt schreiben soll, ohne mich zu wiederholen. Montag ist wieder ein neuer Tag, mal schauen was der so bringt.

163

Posted by Drachenfänger at 08:49PM (05:00)

Schriftwechsel mit dem Jugendamt - Teil2
Friday, December 11, 2009
Dies hier ist der zweite Teil der Kommunikation mit dem Jugendamt und wird hier veroeffentlicht, weil nun eine Begrifflichkeit aufkommt, die ihr euch auf der Zunge zergehen lassen muesst, sowie unter Beruecksichtigung der scharfen Antwort der Frau vom Jugendamt: KINDESWOHLGEFAEHRDUNG Links zum Anklicken die euch erlaeutern was das Recht damit meint. • von Wikipedia • die Einzelnorm • Erkennen und Helfen Ich moechte wieder eure Kommentare hoeren und wenn Anonym in diesem Blog. Ich moechte verstehen ob ich einen an der Klatsche habe.

Antrag auf Schulprojekt

164

@ba-ts.berlin.de Dec 09 Sehr geehrter Herr Drachenfanger, ich habe nicht die Absicht, das Sorgerecht für Ihren Sohn zu übernehmen. Sie und die Mutter haben beide derzeit das g e m e i n s a m e Sorgerecht. Allerdings kann ich leider nur äußerst erschwert mit Ihnen per e-mail kommunizieren und bei dringenden kurzfristigen Abstimmungen reichen Kommunikationsmittel wie Telefon Fax- e-mail nicht aus um sie in Prozesse hinreichend ein zu beziehen. Wie ich bereits

darstellte ist für Wasserbentiger ein Umstand eingetreten, die aufgrund der Gefährdung durch Alkohol und Schuldistanz (Verletzung der Schulpflicht) ein schnelles Handeln des Jugendamtes erforderlich machte und eine kurzfristige Abstimmung der Vorgehensweise erforderlich machte. Der Antrag auf Unterbringung ihres Sohnes in eine Tagesgruppe - es handelt sich hierbei um ein Projekt, dass er anstelle einer Schule besucht, keinesfalls ist er in einem "Heim" Ich habe Wasserbentiger auch nicht in Obhut genommen. Wasserbentiger hat dort - nach monatelangem Fernbleiben von der Schule - und auffälligen Verhaltensweisen mit depressiven, aggressiven Zügen ( mit Kriiterien einer Kindeswohlgefährdung) wieder einen strukturierten Alltag, zeigt weniger destruktive und aggressive Verhaltensweisen - wieder ein Ziel - und eine Aufgabe. (Abwendung einer Gefährdung) Ich hatte ihn gerade hier zu einer Hilfekonferenz er kann wieder lachen. Die Mutter hat mir den Antrag für diese Leistung unterzeichnet. Sie kooperiert gut mit dem Jugendamt. IHRE Unterschrift und somit Zustimmung zu dieser Maßnahme fehlt leider immer noch. Sie bleiben weiterhin in ihrer Verantwortung als Sorgeberechtigter. Dafür ist Ihre Unterschrift erforderlich. Frau vom Jugendamt Drachenfanger Dec 11 Sehr geehrte Fr. vom Jugendamt, in all meiner Kommunikation zu Ihnen habe ich zu keiner Zeit Ihre Hilfe ablehnend beurteilt. Ich freue mich, dass Sie den Eindruck gewinnen, dass Wasserbentiger wieder lachen kann und dass Sie annehmen, dass er sich wohl fühlt. Das begrüße ich außerordentlich und werde es weiterhin unterstützen. Ein wenig verwundert bin ich jedoch auf Ihre immer währende Abwehrhaltung und in der Tonalität ihres letzten Schreibens. Zum einen sind Sie von Amtswegen nicht in der Lage, mit mir frühzeitiger ins Gespräch zu kommen, desweiteren muss ich von der Mutter unseres Sohnes hören, dass Sie auch nicht mir, dem sorgeberechtigten Vater, über die Aktivitäten mit dem Jugendamt kommunizieren müsse. Seitdem ist auch Funkstille von dieser Seite. Wenn Sie jedoch zum Wohl des Kindes beide Sorgeberechtigten auch gleichberechtigt behandeln könnten, würde es dem Heilungsprozess fdes Kindes nicht schaden, es sei denn sie verfolgen den allgemeinen gesellschaftlichen Irrglauben, dass das Kind dem Vater egal wäre. Diesbezüglich habe ich in all meiner Kommunikation mit Ihnen versucht, die ursprüngliche Planung zu erläutern, die sie entweder nicht zur Kenntnis nehmen wollen oder dürfen. Als sorgeberechtigter Vater ist es mein Recht eine Selbsteinschätzung zur Situation meines Kindes zu bilden, dies wiederum hat mich dazu bewegt, das berufliche Erforderniss mit dem Wohl des Kindes zu vereinen. Da Sie das Wort Kindeswohlgefährdung nun mir öffentlich gemacht haben, bin ich um so mehr über Ihr Informationsverbreitung und -verwertung verwundert. Zur Diagnose der Situation sollte es das Recht des Kindes sein, dass sie alle Möglichkeiten der Wahrheitsfindung zur dessen Gefährdung angehen und dementsprechend urteilend handeln. Meiner Ansicht nach haben Sie dieses nicht ausreichend analysiert, noch es von vorn herein in Betracht gezogen. Ergo kann ich momentan nur erkennen, dass Sie für sich gehandelt haben und meine Absolution erhalten möchten, für das was Sie schon von sich aus begonnen haben. Wie Eingangs erwähnt werde ich immer glücklich sein wenn es

165

meinem Kind gut geht, auch wenn es durch ihre Hilfe geschieht. Doch jedes Projekt hat seinen Anfang und sein Ende und ich bin zum Wohl meines Kindes zur Wissbegierigkeit verpflichtet, was nach dem einem Ende des Projektes geschieht und ob die ursprüngliche Projektplanung noch Gültigkeit besitzt. Mit freundlichen Gruessen, Drachenfanger Posted by Drachenfänger at 10:06PM (-05:00)

Comments
1.

Re: Schriftwechsel mit dem Jugendamt - Teil2
December 16, 2009

- Anonymous

Hi, habe eben nach längerer Zeit dein Blog gelesen. Ich weiss nicht wo man dort seine Meinung sagen kann, daher auf diesen Weg. Zuerst ist man bzw. ich geschockt. Ich habe dann die Briefe zweimal gelesen um wirklich alles zu verstehen. Danach habe ich mir im Internet die Einrichtung angesehen. Man muss ja immer alles selber erleben um wirklich mitsprechen zu können. Bestätigen kann ich nur, da ich auch öfter mit dem Jugendamt (allerdings wegen dem Unterhalt) zu tun hatte, man dort nur hinter der Mutter steht. Mr.S wird dort schlecht beraten und auch behandelt. Das kann ich wirklich bestätigen Die Damen und Herren vom Jugendamt sind alle etwas älter und stehen nur auf der Seite der Mütter. Natürlich kann man wie wir alle anderen auch mit dir per Email kommunizieren. Täglich wenn man will, aber das wird den Damen und Herren vom Jugendamt zu aufwendig sein. Die Wörter die dort verwendet wurden kannte ich vorher nicht. Was ich nicht ganz verstehe, wie kann ein minderjähriges Kind wochenlang der Schule fernbleiben? Wer hat da nicht reagiert ? Lehrer, Freunde, Mutter, Geschwister ?? Das soziale Netz ist hier total zusammengebrochen ?? Man liest das in der Zeitung aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen. Ich hätte gedacht hier schaltet die Schule schneller. Ich muss bereits meine Kinder nur nach einem Tag telefonisch entschuldigen. Die Einrichtung kenne ich nicht, kann man nicht viel zu sagen. Frage mich allerdings auch wie die Kinder zurückgeführt werden an die alte Schule. Sicher ein schwieriger Prozess. Wir leben in einer leistungsorientierten Gesellschaft und nach diesem Prinzip sind unsere Schulen auch aufgebaut. Wer den Faden verliert der hat es schwer. Wäre ich hier die Mutter würde ich schweren Herzens mein Kind sofort in die USA zu dir geben. Das ist schwer aber wahrscheinlich die Rettung für das Kind. Glaube mir für eine Mutter oder von mir auch für einen Vater ist das hart. Aber die einzige und wahrscheinlich richtige Chance für das Kind und nur darum geht es jetzt. Aus Liebe und Verantwortung !!! Mein Rat wäre, sprich mit jemanden der großen Einfluss auf die Mutter hat (sie muss wachgerüttelt werden). So das ist meine Meinung !! Helfen wird sie dir leider nicht viel. Tut mir echt leid, aber du bist stark und wirst auch diese Krise meistern. Ich hoffe diesen Charakterzug hast du an deine Kid vererbt denn dann wird alles wieder einmal gut.

166

Lg

Ende eines Kapitel
Thursday, December 17, 2009
Das Ende des ersten Kapitels moechte ich meinen treuen Lesern widmen die wissbegierig Folgerichtig gelesen und zwischen den Zeilen gehoert haben. Mit dem Ziel ein Buch zu schreiben begann das Abenteuer sich der Oeffentlichkeit zu zeigen und die taeglichen Dinge des Lebens in Worte zu fassen. Mal solala, mal wie ich meine gut. Nackt entbloesst um die Trauer, den Schmerz, die Freude hinaus zu schreien und die Kommunikation auf andere Bahnen zu lenken. Ich wollte verbinden und durch meine Worte anregen. Zurueckblickend ist es mir teilweise geglueckt. Menschen die sich fremd waren, sind es heute nicht mehr. Freunde haben sich zu wahren Freunden entwickelt in dem man sich fasst alles sagen kann ohne zu verletzen. Diejenigen die mir am Naechsten sein sollten haben nicht so mitgewirkt als erhofft. Lag es an der Offenheit des Mannes der in ihrer Wertvorstellung nur da sein soll? Der Mann der Wuensche erfuellt bzw. erahnen soll. Ich bin nicht so ein Mann und werde es nie sein. Ich werde immer der sein der in seinen Gedanken sich rumtreibt und gerne verirrt, um den Erfolg zu geniessen. Gelernt zu haben, Situationen im Vorfeld eingeschaetzt und richtig bewertet zu haben gibt mir das Gefuehl von Erfolg. Wie bereits erwaehnt ist mir einiges nicht gelungen und da ich dadurch ein Teil gelernt habe sehe ich mich am ersten Ziel und beende nun das erste Kapitel meines Roh-Buches. Ganz ohne Traenen ist mir diese Entscheidung nicht gefallen. Zwigespalten war ich. Zum einen die Trauer des Verlustes und die Erkenntniss, dass was man als wichtig erachtet nicht unbedingt von der anderen Seite geteilt wird. Zum Anderen aber auch die Freude an dem Erreichten. Das in Worte fassen von Zielen und das Offenlegen seiner Angst die Ziele zu verfolgen hat mich dahin gebracht wo ich heute bin. Oft habe ich mich als mittelloser saufenden Rumtreiber im inneren Auge wiedergesehen. Oft habe ich diesen Anblick an mir geliebt, weil es der einfachste Weg gewesen waere, doch welches Ziel haette ich verfolgt. Welchen Erfolg haette ich fuer mich verbuchen koennen? Zum Zweiten beende ich dieses Kapitel, weil es den Beginn eines neuen Kapitels ermoeglicht. Es ist nun 1:24AM in VBeach und eine kalte Nacht mit -3C. Das Funkenmarienchen des allgemeinen Aufbruchs Namens Kugelfisch, wieder mit einer Kugel, liegt im Bette und kann auch nicht ruhig schlafen, da sich einige Kontraktionen auf eine Situation vorbereiten die Sie freudig, aber auch mit Sorge beobachten will. Ein neues Leben wird demnaechst das Licht der Welt erblicken in einem Land der fuer sie noch neu ist. Ein Bruder fuer Schildkroetenhals der mit all seinen Eigenheiten verbunden sein will. Doch nicht nur fuer Kugelfisch ist es was Neues, sondern fuer mich auch. Selbst beim sechsten Lichterblicker/in ist es nicht das Gleiche. Jeder Einzelne ist einzigartig und hat seine eigene Geschichte zu erzaehlen. Also keine Angst ich werde weiter Berichten denn

167

ich habe noch viele Geschichten. Ich werde jedoch meinen Fokus auf andere Themen konzentrieren wollen. Also, byebye und bis demnaechst mit dem Start des zweiten Kapitels mit Kugelfisch, Schildkroetenhals, Mr.x und meinen Geschichten auf dem gleichen Blog. Druecke euch alle.

PS Das Phot wurde von mir ausgewaehlt weil es fuer mich den auch ein Symbol des sicheren zweiten Kapitels darstellt und weil ich Macho bin. Wann werde ich so was wohl wiedersehen? Posted by Drachenfänger at 12:50AM (-05:00)

168

169

0100369930

170

© 2008 SharedBook, and its licensors. SharedBook and Connect and Remember are trademarks of SharedBook Ltd. in the US and/or other countries. All rights reserved by their respective parties. Patents pending for the SharedBook technology. NOT FOR RESALE. For personal, non-commercial use only. LIABILITY LIMITED TO COST OF PRODUCT.

Ich bedanke mich bei Kugelfisch die mir die Freiraeume gab und mir zu jeder Sekunde zugehoert hat.

Not for Resale

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful