P. 1
Methoden Der Manipulation

Methoden Der Manipulation

|Views: 120|Likes:
Published by dagon8

More info:

Published by: dagon8 on Jan 29, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

10/23/2011

pdf

text

original

Manipulation ist ein aufwendiges Geschäft. Wenn jemand Werbung für sein Produkt betreibt, hat er das Ziel, durch
die Werbung mehr zu verdienen. Doch die Werbung kostet erst einmal Geld. Es liegt daher im Interesse des
Manipulierenden mit dem geringsten Aufwand den größten Erfolg zu erreichen. Besonders angenehm ist es für ihn,
wenn er kostenlose Helfer hat, deren Manipulation einfacher ist als die Manipulation der eigentlichen Zielgruppe. Ein
Beispiel hierfür ist Werbung für Herrenmode in Modezeitschriften für Damen. Manche Männer sind für Mode schwer
zu begeistern. Diese Zielgruppe ist somit über Werbung direkt nur mit sehr großem Aufwand zu erreichen. Aber diese
Männer haben möglicherweise Ehefrauen, deren modische Beeinflussung deutlich einfacher ist und die dann wiederum
ihre Männer beeinflussen. Diese Frauen werden somit als kostenlose Helfer missbraucht und sind sich oftmals dieser
Aufgabe noch nicht einmal bewusst. Die kostenlosen Helfer glauben sogar, dass es ihre eigenen Interessen sind,
welchen sie verfolgen.

Aber auch derjenige, der eine Revolution plant oder eine Religion oder Weltanschauung über die Welt verbreiten
will, braucht diese kostenlosen Helfer. Alleine sind solche Pläne nicht durchführbar.

Beispiele:

Seite 18

• Eine besonders bibeltreue Sekte erwartet von ihren Mitgliedern, dass diese regelmäßig Missionierungsarbeit
leisten. Schließlich müsse doch die Menschheit errettet werden und das sei doch die Aufgabe eines jeden
wahrhaft Gläubigen. Die Mitglieder werden somit als kostenlose Helfer benutzt.

• Bei den großen Kirchen wird die Manipulation von Kindern oftmals von kostenlosen Helfern erledigt. Das
ganze wird hier als Jugendarbeit und ehrenamtliche Tätigkeit bezeichnet. Auch Eltern helfen hier kostenlos
mit, indem sie ihren Kindern den Kirchgang, die Werte und die Ziele der Kirche nahelegen. Und so wird die
nächste Generation an Kirchensteuerzahlern herangezogen.

• Kinder werden zum kostenlosen Helfer der Industrie, indem sie ihren Eltern einreden, dass das Schaumbad mit
dem Quitsche-Entchen viel besser riecht und auch nicht so in den Augen brennt wie das Konkurrenzprodukt
ohne das Spielzeug.

• Frauen werden zum kostenlosen Helfer der Industrie, indem sie ihren Männern einreden, dass deren alter
Anzug nun wirklich nicht mehr modisch sei.

• Männer werden zum kostenlosen Helfer der Industrie, indem sie lernen, gegenüber ihrer Familie zu
rechtfertigen, dass alle zwei bis drei Jahre unbedingt das neuste Auto angeschafft werden muss. Über
entsprechende Fachzeitschriften, die fast ausschließlich von Männern gelesen werden, gibt es die notwendigen
Argumentationshilfen (Airbag, Sicherheitsfahrwerk, Benzinverbrauch, Pannenstatistik).

• Mitglieder der Ortsgruppe einer Partei helfen kostenlos beim Wahlkampf mit, indem sie kostenlos Plakate
kleben und Zettel verteilen.

• Reporter, die immer auf der Suche nach dem neusten Skandal sind, und Politiker, die alles ausnutzen, was dem
politischen Gegner schadet, sind die kostenlosen Helfer für die Abteilungen für Desinformations-Politik in den
Geheimdiensten feindlich gesinnter Staaten bzw. Organisationen, denn sie machen aus einem gefälschten
Dokument erst den politischen Skandal, indem sie ohne Prüfung der Echtheit dieses Dokument für ihre Ziele
ausnutzen.

Und was haben alle diese kostenlosen Helfer gemeinsam? Alle glauben, dass sie im eigenen Interesse handeln oder
ihre Tätigkeit einem höheren Ziel dient. Die wenigsten erkennen, dass sie für die Ziele eines anderen benutzt werden.

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->