You are on page 1of 1

MU 10b/c

Beat! Beat! Beat! (1962 - 1965)
Die "British Invasion" rollt über Deutschland: Etwas völlig Neues liegt in der Luft. Statt
Schlager, Bossa Nova und müde gewordenem Rock'n'Roll liebt die Jugend nun die
Beatles und die Rolling Stones. "Die Zeit der Dorfmusik ist vorbei" - und der "StarClub" in Hamburg wird zum Mekka dieser Überzeugung.

THE LORDS

THE ROLLING STONES

Rock'n'Roll liebt die Jugend nun die Beatles und die Rolling Stones. "Die Zeit der
Dorfmusik ist vorbei" - und der "Star-Club" in Hamburg wird zum Mekka dieser
Überzeugung.
Auch deutsche Bands "greifen in die Saiten": The Rattles und The Lords werden zu
Stars, der Beat wird zur Massenbewegung der Jugend. Auch in der DDR. Vorerst
geduldet von der Partei, spielen Bands wie die Sputniks oder die Butlers den "Big
Beat", der Radiosender "DT-64" wird zur Plattform für internationale Hits.
Die Jugend in rasantem Wandel: Pilzkopf-Frisuren fegen den grauen Mief von der
Strasse, eine E-Gitarre strahlt Sex-Appeal aus. Und in einer Band spielen: das tut
man jetzt auch ohne vorher Noten zu büffeln.
Die Distanz zur Elterngeneration wächst. Die neue westdeutsche Wohlstandsrepublik
ist empört über "Unmusik", Sittenverfall und lange Haare. Im Osten fürchtet der Staat
wieder einmal, das Ruder zu verlieren. Wer hier aus der Rolle fällt, wird manchmal
auch staatlich frisiert.
Die Eiferer fühlen sich bald bestätigt. Nach einem Stones-Konzert in Berlin liegt die
Waldbühne in Trümmern! Mit Repressalien versucht die SED, den Ost-Beat zu
ersticken. Bands wie die Butlers werden einfach verboten. Im Westen gibt es erste
Krawalle. Ein neue Ära dämmert, das familiäre Tischtuch ist zerschnitten: Die Jugend
will raus aus der Enge!
Aufgabe:
Vergleiche die Musikstile Rock’n’Roll und Beat hinsichtlich musikalischer und
jugendkultureller Merkmale – wie hat sich die Musik, bzw. die Jugend in den
60er Jahren in Deutschland verändert/weiterentwickelt?