You are on page 1of 2

Bahnwärter Thiel

Gerhart Hauptmann







1862 Schlesien
Vater: Hotelbesitzer
Studium: Landwirtschaft, Philosophie, Kinst, Literaturgesch., Gesch.
Viel gereist(Barcelona, Marseille, Neapel)
Rom: Bildhauer
Berlin: freier Schriftsteller
1912: Nobelpreis
Im Z. seines Schaffens: Dramatik

Entstehung des Werkes





Hauptmannin Lungenkrankheit gelitten
Eine Villa am Waldrand in Erkner gemietet
diese Flucht-> Sein Leben gerettet
dort: Fischern, Fröstern, bahnwärtern begegnet
durch dieser Erlebnisse : kleinere Erzählungen und Novellen geschrieben
hier hat er auch : Bahnwärter Thiel

Thiel



einfacher, gewissenhafter Bahnwärter
robustes,herkulisches Äußeres,gebräuntes Gesicht, militärisch gescheitelte
Haare,saubere Sonntagsuniform
Innerlich: unentschlossen, schwankend
wird von äußeren Umständen beeinflusst









Er lebte 5 J. als Junggeselle
Er erschien in Begleitung eines schmächtigen Frauenzimmer
Sie haben 2 J.lang zusammen die Kirchenbank gedrückt
Seine 1. Frau ist im Wochenbett gestorben
Nach dem Tod der 1. Frau wurde an Wärter kaum eine Veränderung wahrgenommen
Er übergab den Sohn einer alten Frau
Er hat eine Kuhmagd geheiratet
die Leute hatten gegen das neue Paar nichts einzuwenden
es wurde bald ortsbekannt, wer in dem Haus das Regiment führt

Minna, erste Frau

kränklich) Innerlich aber verwandt In der 2 jährige Beziehung dominieren Zertlichkeit und eine gegenseitige. damit auch Thiel Er ist totall sexuell Abhängig Er hat keine Kraft Lene den Zutritt auf dem Kartoffelacker zu verbieten Er sollte seinen Sohn verteidigen Thiel lässt seinen Sohn in Stich Die weiblichkeit von Lene lähmt Thiel In diesem Zustand der sexuellen Begierde konnte er seine Frau nicht kritisieren Thiel hat sein Versprechen n Mina nicht gehalten Nachher geht er schnell zu seienem Wärterh. an . und damit zerstört sie den letzten Zuflugsort.Unternimmt nichts gegen Lene (spürt Ekel) Thiel ist eine gespaltene Existenz zwischen den beiden Frauen                 er führt ein seltsames Doppelleben  zu Hause  Arbeitsplatz Spirituelle Triebhafte Wärterhaus : Minawelt Religiöse Liebe zu Hause: Lenewelt sinnliche.        passt außerlich nicht zu Thiel(kleingewachsen. aber er wird hin und her gerissen. körperliche Liebe Kampf in der menschlichen Leben-> Kernproblem Thiel will Gleichgewicht. hohlwangig. ohne Bildung Sie führt das Regiment im Haus arbeitet unaufhörlich hemmungslose Sinnlichkeit T. Tobias zur welt kommt. sie starb Thiel denkt mit voller Hingabe an sie Thiel hat von ihr ein verblichenes Foto auf dem Tisch Aus dem Wärtheuschen Kapelle (Foto.Bibel) Vor dem Tod: Thiel: versprechen-> sorgt für das Kind Lene. dieser Kontrast führt zum Wahnsinn Gleichgewicht nicht finden kann Lene dringt in die Minawelt ein. Verspätung : 15 Min.. hohl. (1x im Leben) sein Ordnungssystem gerät aus den Bahnen eine Katstrophe kündigt s. zweite Frau       Außerlich: passt besser zu Thiel Sie ist ein einfälltiger Mensch. vergeistigte Liebe als ihr Kind.