You are on page 1of 3

Charakter

Alles kann man sich in der Einsamkeit aneignen, auer Charakter.


(Henri Stendhal)

Aus den Trmmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.


(Ralph Waldo Emerson)

Der Charakter offenbart sich nicht an groen Taten; an Kleinigkeiten zeigt


sich die Natur des Menschen.
(Jean-Jacques Rousseau)

Der Charakter ruht auf der Persnlichkeit, nicht auf den Talenten.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Flei und im Charakter liegen
die Unterschiede.
(Theodor Fontane)

Die Umgebung, in der der Mensch sich den grten Teil des Tages aufhlt,
bestimmt seinen Charakter.
(Thomas von Aquin)

Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das,
was sie lcherlich finden.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Hat man Charakter, so hat man auch sein typisches Erlebnis, das immer
wieder kommt.
(Friedrich Nietzsche)

Ich finde, nichts beleuchtet den Charakter mikroskopischer als eine Anekdote.
(Curt Goetz)

Kein Mensch ohne Charakter kann mit Wrde faulenzen.


(Robert Lembke)

Ohne Leiden bildet sich kein Charakter.


(Ernst Freiherr von Feuchtersleben)

Strke des Charakters ist oft nichts anderes als eine Schwche des Gefhls.
(Arthur Schnitzler)

Unsere Eigenschaften mssen wir kultivieren, nicht unsere Eigenheiten.


(Johann Wolfgang von Goethe)

Vielleicht verdirbt Geld tatschlich den Charakter. Auf keinen Fall aber macht
ein Mangel an Geld ihn besser.
(John Steinbeck)

Wenn berhaupt keine Winde wehen, hat sogar der Wetterhahn auf dem Turm
Charakter.
(Stanislaw Jerzy Lec)

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.


(Abraham Lincoln)

Zur Resignation gehrt Charakter.


(Johann Wolfgang von Goethe)

Zwischen Gelingen und Misslingen, in Streit, Anstrengung und Sieg bildet sich
der Charakter.
(Leopold von Ranke)