Was ist Vertrauen?

Bild: Joyce Meyer, 15 Jahre lang vom Vater missbraucht, heute Mutter von 4 Kindern Gestern habe ich im Fernsehen zufällig eine Predigt von Joyce Meyer (Foto) angeschaut und das was sie sagte hat mich wirklich berührt. Gott nutzt ja jede Gelegenheit um zu uns zu sprechen und gestern hat Er das bei mir durch Joyce Meyer getan, die mir sonst nie sonderlich aufgefallen ist. Ihre Predigt handelte darum, dass wir aufhören sollen ständig über unsere Situationen rumzumeckern und endlich Gott vertrauen, dass Er damit etwas Gutes in unserem Leben bezweckt. Dann erwähnte sie fast beiläufig wie sie in ihrem eigenen Leben als Kind 15 Jahre lang missbraucht wurde. Sie betete jeden Tag, dass Gott sie doch endlich aus dieser Misere befreien möge und ihr Missbraucher endlich sterben soll. Ihre Worte: "Gott hat mich nicht befreit, sondern Er hat mir die Kraft gegeben diese Situation durchzustehen um mich auf das vorzubereiten, was ich heute tue. Der der mich missbraucht hat ist vorige Woche gestorben, nämlich mein Vater, der zum Herrn gegangen ist. Er ist nämlich Gott sei Dank vor 3 Jahren gerettet worden. Heute bin ich ein Beispiel für die unter euch die auch missbraucht worden sind. Man kann alles überwinden und muss nicht dort stecken bleiben, denn Gott hat mir alles inzwischen mehr als zurück gezahlt." Wow, was für ein Vertrauen. Das ist echter Glaube! Es ist immer leicht, zu glauben wenn alles toll und gut läuft. Aber vertrauen wir auch, wenn alles schief läuft und unser Gebet nicht sofort beantwortet wird, ja, es vielleicht auch ganz anders beantwortet wird oder fangen wir dann an rumzumeckern und uns zu beschweren wie "ungerecht" Er doch wieder mal ist? Gott beantwortet alle, a-l-l-e, Gebete immer zu unserem Besten, auch wenn wir es im Moment mit unserem begrenzten Verstand und unserer begrenzten Sicht nicht verstehen können. Bleibt uns das Vertrauen, auch durch den dichtesten Nebel wieder das Licht zu sehen. Auch ihre Vergebung für ihren Vater ist beispielhaft. Wie oft lassen wir so viel kleinere Dinge, die andere Menschen uns angetan haben, in unseren Herzen weiterkochen die uns verbittern? Dabei schaden wir uns nur selbst. Ein bisschen Wermut verbittert ein ganzes Glas Wasser. Heute werden die Predigten von Joyce Meyer in 28 Ländern und Sprachen ausgestrahlt. Ein

absoluter Sieg aus einer scheinbaren Niederlage, weil sie es einfach nicht zugelassen hat am Boden liegen zu bleiben. Nein, sie ist aufgestanden, stärker und besser als je zuvor.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful