Benjamin Jörissen Mediale Artikulation – "Identitätsspiele" in den neuen Medienkulturen Keynote, Moodle 2010, Universität Duisburg-Essen Abstract

Im Unterschied zu alten Verständnissen von "e-Learning" begreifen wir mediale Lernumgebungen heute nicht als bloße Instrumente zur technisierten "Abbildung" herkömmlicher Lernformen, sondern als Angebot im Schnittfeld neuer Medienkulturen und entsprechend neuer medialisierter Lernkulturen. Dies verändert die Lernformen strukturell. Es ändert damit auch das, was Lehrende und Lernende sind, indem dieses – zumindest potenziell – von den vernetzten medialen Alltagspraxen im Social Web her geprägt wird. Mein Beitrag wird sich daher auf die Frage konzentrieren, was es eigentlich bedeutet, dass wir in medialen Umgebungen grundsätzlich in Form medialer "Artikulationen" auftreten. In welcher Weise verändert dies die "Identitätsspiele", also die Formen und etablierten Regeln darüber, was als Identität anerkannt wird? Welche Implikationen und Potenziale sind damit verbunden?