P. 1
Prof. Dr. Gerpott: Wettbewerbs- und Regulierungsimplikationen der 900 MHz-Frequenzausstattung von Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland

Prof. Dr. Gerpott: Wettbewerbs- und Regulierungsimplikationen der 900 MHz-Frequenzausstattung von Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland

|Views: 385|Likes:
Published by UdL Digital
Die Bundesnetzagentur hat angekündigt, ihre Untersuchung bis zum Sommer 2011 abzuschließen. Vor diesem Hintergrund hat die E-Plus Gruppe die im Impulspapier adressierten Fragestellungen durch zwei anerkannte Experten untersuchen lassen. Zum einen wurden die „Wettbewerbs- und Regulierungsimplikationen der 900 MHz-Frequenzausstattung von Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland“ von Prof. Dr. Gerpott aus ökonomischer Sicht analysiert. Er kommt in seiner Untersuchung zu dem Ergebnis, dass „in Deutschland die Ausstattung […der D-Netzbetreiber…] mit Spektrum im 900 MHz-Bereich […] bis in die Gegenwart deutliche Wettbewerbs verzerrende Effekte zuungunsten der E-Netzbetreiber nach sich zieht.“
Die Bundesnetzagentur hat angekündigt, ihre Untersuchung bis zum Sommer 2011 abzuschließen. Vor diesem Hintergrund hat die E-Plus Gruppe die im Impulspapier adressierten Fragestellungen durch zwei anerkannte Experten untersuchen lassen. Zum einen wurden die „Wettbewerbs- und Regulierungsimplikationen der 900 MHz-Frequenzausstattung von Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland“ von Prof. Dr. Gerpott aus ökonomischer Sicht analysiert. Er kommt in seiner Untersuchung zu dem Ergebnis, dass „in Deutschland die Ausstattung […der D-Netzbetreiber…] mit Spektrum im 900 MHz-Bereich […] bis in die Gegenwart deutliche Wettbewerbs verzerrende Effekte zuungunsten der E-Netzbetreiber nach sich zieht.“

More info:

Published by: UdL Digital on Oct 20, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

11/04/2011

pdf

text

original

2G

Zweite Generation zellularer Mobilfunknetze (z.B. auf Basis von GSM-
Technik)

3G

Dritte Generation zellularer Mobilfunknetze (z.B. auf Basis von UMTS-
oder IMT-2000-Technik)

ARPU

Average (monthly) Revenue Per User

BNetzA

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Ei-
senbahnen

ca.

circa

DT MD

Deutsche Telekom Mobilfunkbereich Deutschland (zuvor T-Mobile Germa-
ny)

EBIT

Earnings Before Interest and Taxes

EBITDA

Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization

EU

Europäische Union

GBP

Great Britain Pound (britisches Pfund Sterling)

GHz

Gigahertz

GSM(-900)

Global System for Mobile Communications (im Frequenzbereich 900 MHz)

GSM(-1800)

Global System for Mobile Communications (im Frequenzbereich 1800
MHz)

Hrsg.

Herausgeber

HSPA

High Speed Packet Access

i.d.R.

in der Regel

IMT-2000

International Mobile Telecommunications (for the year) 2000

ITU

International Telecommunication Union

Jg.

Jahrgang

kHz

Kilohertz

KMA

Kartenmarktanteil

LTE

Long Term Evolution

M

Mittelwert

Mbit/s

Megabit pro Sekunde

MFDUA

Mobilfunkdiensteumsatzanteil

MHz

Megahertz

Mio.

Millionen

Mrd.

Milliarden

n

Fall-/Unternehmenszahl

Implikationen 900 MHz-Frequenzausstattung

– 50 –

27.08.10, Gerpott

o.

oben

OECD

Organisation for Economic Co-Operation and Development

o.Jg.

ohne Jahrgang

O.V./o.V.

Ohne/ohne Verfasser

p

Probability/Irrtumswahrscheinlichkeit (bei statistischen Signifikanztests)

Q

Quartal

r

Pearson’scher Produkt-Moment-Korrelationskoeffizient

S.

Seite (bei Quellenangaben) oder Satz (bei Paragraphenangaben)

s.

siehe

S

Standardabweichung

SIM

Subscriber Identity Module

TK

Telekommunikation

TKG

Telekommunikationsgesetz (vom 22.06.2004)

T O2 G

Telefónica O2 Germany

Tsd.

Tausend

u.a.

unter anderem

UGVI

Ungleichverteilungsindex

UMTS

Universal Mobile Telecommunications System

VD2

Vodafone D2

vgl.

vergleiche

vs.

versus

z.T.

zum Teil

Implikationen 900 MHz-Frequenzausstattung

– 51 –

27.08.10, Gerpott

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->